X-FI (Elite pro?) für E-Geige/Gitarre

S

SteelWolf

Gast
X-FI (Elite pro?) für E-Geige/Gitarre

Da ich demnächst eine E-Geige (aktiv) würde ich gern wissen wie ich hier das signal am vernünftigsten über dne PC bekomme?

in nem Geigen Forum wurde mir gesagt PC boxen hätten zuwenig dynamik und könnten dabei kaputt gehen.. aha? klingt eher unglaubwürdig.. zumindest letzteres

Eher ein hindernis ist wohl die Latenz.

Da die X-Fi im Creation modus aber eine wahnsinnig geringe Latenz hat würde mich itneressieren ob man da dann überhaupt noch was davon merkt?
Desweiteren ist die große Reverb einstellpalette wie zugeschnitten für E-Geigen (diese brauchen fast zwangsweise ein Reverb)

Nur wie siehts nun mit den Kanälen aus? an der Front hab ich nen Line und kombineirten mikro eingang.. das heist ich kann nicht gleichzeit mikro und line benutzen..? wird wohl so sein..
wobei ich ehrlich gesagt langsam den überblick verliere..

Wenn die karte hierfür nun geeignet wäre welche Variante sollt eich dann nehmen? elite pro hat nen hochohmigen eingang für passiv, aber mal abgesehn davon?
Und wie siehts mit den Latenzen im Vergleich zu zb Firewire profi produkten wie Focusrite Saffire aus?
Ist da noch ein großer unterschied?

mfG SteelWolf
 
TE
R

ruyven_macaran

Gast
AW: X-FI (Elite pro?) für E-Geige/Gitarre

SteelWolf am 10.04.2007 17:59 schrieb:
Da ich demnächst eine E-Geige (aktiv) würde ich gern wissen wie ich hier das signal am vernünftigsten über dne PC bekomme?

in nem Geigen Forum wurde mir gesagt PC boxen hätten zuwenig dynamik und könnten dabei kaputt gehen.. aha? klingt eher unglaubwürdig.. zumindest letzteres

hab nicht die große ahnung, was für anforderungen e-geigen an boxen stellen, aber so ziemlich jedes musikinstrument mit analoger abtastatung sollte die fähigkeiten eines pcs in sachen dynamik bei weitem überschreiten, das einzig wahre wäre da wohl n röhrenverstärker (wobei ich nicht 100pro weiß, ob die nicht zu träge sind)
ob man das ganze auch hört, ist noch ne ganz andere frage.
aber: was für n signal am ende deinen boxen zugemutet wird, entscheidet die soundkarte.
und deren dynamikumfang sollte ziemlich feststehen.
wenn dann überlastest du also den eingang - da die elite pro ja einen extra für instrumente hat, wäre es aber peinlich, wenn die dynamik da ein problem wäre (wie kann dynamik überhaupt wen überlasten?), probleme könnte es höchstens wegen "aktiv" geben, wenn der eingang tatsächlich nur für passiv ausgelegt ist. *vermut* (mangels e-instrument keine ahnung von standards hab)

Nur wie siehts nun mit den Kanälen aus? an der Front hab ich nen Line und kombineirten mikro eingang.. das heist ich kann nicht gleichzeit mikro und line benutzen..? wird wohl so sein..
wobei ich ehrlich gesagt langsam den überblick verliere..

die anschlüsse im frontpanel/break-outbox der x-fis sind vollkommen eigenständig (bei anderen creative karten übrigens auch), mit eigenem d/a wandler.
ich weiß nicht, wie sie softwareseitig eingebunden sind, aber imho sollte es möglich sein, den front line/mikroin und den line/mikro in auf der karte zeitgleich zu nutzen.
aber wofür? was willst du denn noch zeitgleich aufnehmen?
 

SoSchautsAus

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
25.06.2006
Beiträge
4.992
Reaktionspunkte
0
AW: X-FI (Elite pro?) für E-Geige/Gitarre

Also zunächst mal wäre interessant zu wissen was genau du eigentlich vor hast. Willst du nur spielen und den PC sozusagen als Verstärkungs- und Abhörgerät "missbrauchen" oder willst du auch aufnehmen und arrangieren? Wenn letzteres, mit welcher Software und wie stellst du dir das vor? Es ist nämlich so: Wenn du die Geige nur spielen willst, dann tut es die X-FI elite pro mit Sicherheit. Wegen der Latenzen brauchst du dir keine Sorgen machen, entscheidend ist in dem Fall die ASIO Unterstützung und die gibts bei der X-FI. Falls du aber auch aufnehmen willst, dann solltest du vielleicht eher zu einer Recordingkarte greifen. Grund: Wie der Name schon sagt ist eine Recordingkarte auf genau das ausgelegt. Sie bietet viel mehr Möglichkeiten als eine Multimediakarte, z.B. mehr Ein- und Ausgänge, einen umfangreichen Softwaremischer oder eine grosse Palette an Effekten. In Kombination mit einer entsprechenden Recordingsoftware (z.B. Sequencer) bringt dir das viele Vorteile. Doch es gibt auch ein grosses ABER: Mit einer Recordingkarte kann es sein, dass du Probleme mit anderen Anwendungen bekommst. Die Treiber solcher Karten sind nicht für Spiele sondern eben die entsprechende Software ausgelegt. Bei meiner E-MU 0404 kommt es in vielen Spielen zu Aussetzern im Sound, teilweise hab ich gar keinen Sound. Da müsstest du dich halt im Voraus ein bisschen schlau machen um rauszufinden welche Karten in Verbindung mit anderen Anwendungen Probleme machen und welche nicht, z.B. in anderen Foren. Empfehlen kann ich dir da www.homerecording.de. Da kann man dich bestimmt besser beraten als hier. ;)

Insgesamt muss ich sagen, dass ich solche Karten wie die X-Fi Elite Pro kritisch betrachte - erstens ist sie ganz schön teuer und zweitens gefällt es mir nicht, dass so auf All-In-One gemacht wird, das endet nämlich oft in einem einzigen Kompromiss. Eine semiprofessionelle Recordingkarte bekommst du für ca. 100€ aufwärts, also die Hälfte von dem was die X-Fi kostet. Hier wären ein paar entsprechende Produkte in der Preisspanne von 100 - 200€.

Zu den Boxen hat ja ruyven schon alles gesagt. Du kannst auch die extremst übersteuerte E-Gitarre über stinknormale PC Boxen laufen lassen ohne die Dynamikgrenze zu überschreiten, dafür ist ja die Soundkarte da, um die Aussteuerung zu regulieren. Allerdings stellt sich die Frage, ob du mit kümmerlichen PC Boxen überhaupt erst anfangen solltest, klanglich ist das dann nämlich eher im Bereich von "beschissen" anzusiedeln. Da bringt dir auch die teuerste Soundkarte nichts - wenn die Boxen schlecht sind, ist der Sound schlecht. ;)

SSA
 
TE
S

SteelWolf

Gast
AW: X-FI (Elite pro?) für E-Geige/Gitarre

Vielen Dank!
Nun in erster Linie? verwende ich den PC eher zum zocken.
Aufnehmen werde ich sicher nur 1-Kanalig und wahrscheinlich auch sehr amateurhaft
zb mit Goldwave oder Cubase.
Aber eigentlich will ich in erster Linie nur den PC und dessen boxen als Verstärker nutzen.
Boxen sind Logitech Z-2300.. also nicht billig
Headset sit ein Medusa 5.1 die teuerste ausführung.. Ich werd wohl größtenteils silent über Kopfhörer üben.

Die latenzen kann ich ignorieren? warum.. bei meiner derzeitigen onboard kann ich förmlich darauf warten bis das signal endlich rauskommt

Also spüre ich von der latenz dann nichtsmehr?

Danke schon mal für das Verständniss :)
mfG SteelWolf
 

SoSchautsAus

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
25.06.2006
Beiträge
4.992
Reaktionspunkte
0
AW: X-FI (Elite pro?) für E-Geige/Gitarre

SteelWolf am 12.04.2007 10:33 schrieb:
Vielen Dank!
Nun in erster Linie? verwende ich den PC eher zum zocken.
Aufnehmen werde ich sicher nur 1-Kanalig und wahrscheinlich auch sehr amateurhaft
zb mit Goldwave oder Cubase.
Aber eigentlich will ich in erster Linie nur den PC und dessen boxen als Verstärker nutzen.
Die Entscheidung liegt bei dir. Wie gesagt, mit einer Recordingkarte kommst du wesentlich billiger weg und hast umfangreichere Möglichkeiten (wer weiss, vlt. findest du ja gefallen an Cubase und willst das mit dem Recording vertiefen - ausserdem sind die beiliegenden Softwarebundles auch nicht zu verachten). Dafür kannst du bei der X-FI hundertprozentig davon ausgehen, dass du keine Probleme mit Multimediaanwendungen bekommst. Was man so hört soll das bei Recordingkarten auch eher selten der Fall sein aber wissen kannst du es nie, ausser durch Erfahrungsberichte. Informier dich mal auf homerecording.de, da wirst du sicher mehr darüber erfahren, ich glaub nämlich kaum, dass hier sehr viele Erfahrung mit Recordinginterfaces haben. Von der E-MU muss ich dir aber dringend abraten wenn du auch viel zockst.

Boxen sind Logitech Z-2300.. also nicht billig
Headset sit ein Medusa 5.1 die teuerste ausführung.. Ich werd wohl größtenteils silent über Kopfhörer üben.
OK, das ist was anderes. Ich dachte du meinst irgendein Billigprodukt. ;)

Die latenzen kann ich ignorieren? warum.. bei meiner derzeitigen onboard kann ich förmlich darauf warten bis das signal endlich rauskommt

Also spüre ich von der latenz dann nichtsmehr?
Entscheidend ist ein ASIO-Treiber und den hast du bei Onboardsound nicht. Otto Normal braucht sowas halt nicht, wofür auch. Recordingkarten haben alle ASIO und die teuren Multimediakarten auch.

SSA
 
Oben Unten