Wird das Internet leerer?

Nope81

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
06.08.2002
Beiträge
852
Reaktionspunkte
1
Als ich vor mehr als 10 Jahren angefangen habe mich online zu beschäftigen gab es überall was zu entdecken, was zu besprechen, neue Leute kennenzulernen und sogar Freundschaften waren möglich.

In den letzten 5 Jahren leeren sich Foren, IRC-Channels und Browsergames. Niemand beschäftigt sich für immer mit den selben Sachen und die alten Leute verschwinden eben. Auch ich hab mich hier und da abgemeldet.
Aber es gibt keine neuen User. Vor 10 Jahren war kaum jemand volljährig im Internet, heute ist keiner mehr unter 20.

Ist es das Web 1.0, in dem ich mich zu viel aufhalte? Ist der Nachwuchs nicht in Foren, Browsergames und Chats, sondern in youtube und myspace unterwegs?

Ist es die Vielfalt? Wächst das Angebot an Freizeit einfach viel schneller als die Zahl der User? Hunderttausende Communities für je 50 User? Ist jetzt jeder online, der daran Interesse hat und hat seine Nischen gefunden?

Oder ist es Konsumorientierung... die Menschen wollen Informationen, und finden die direkt. Fragen, Diskussionen, Selbermachen sind nicht mehr nötig... alles ist schon gefragt und diskutiert und kann gegoogelt werden. Mods werden von Profis und Halbprofis erstellt, der 16jährige Fan kann garnichts mehr tun.
Die in den Neunzigern geborenen lesen viel mehr als dass sie schreiben.

Oder einfach ein Geburtenknick... es gibt einfach viel weniger 16jährige als vor 10 Jahren?


Ich glaube an alle Gründe... und dass Communities nicht sterben oder aufgelöst werden... sondern einfach schrumpfen und schrumpfen. Die Infrastruktur kostet ja kaum was... wenn es nur noch 10 User sind ist das nicht schlimm. Keiner gibt eine online-Heimat so leicht auf, auch wenn früher alles besser war.
Die Urgesteine der Communities sind bald um die 30 und gehen nur noch aus Folkloregründen ins Internet, zu alt fürs gruscheln und zu jung für den Verzicht aufs Zeittotschlagen.

Ich glaub ich bau ein Haus, pflanz nen Baum und zeuge ein Kind. Im neuen Jahr. Offline.
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.662
Reaktionspunkte
5.933
ich glaub es hat mehrere gründe:

- es gibt immer mehr angebote, so dass die leute sich verteilen. wenn ein neuer dann reinschaut, meint er, das da wenig los ist, und meldet sich erst gar nicht an. "früher" hatte man ja im grunde eh kaum eine wahl, meldetet sich an, und dann kam das von selber in gang. wo viele user da sind, wird auch "zwangsweise" viel geschrieben.

- es kann sein, dass auch viele einfach nicht mehr so ein interesse haben. "man" hat das diskutieren in forum und chat mal probiert, aber solang man keine neue wichtige frage hat, besucht man ein forum einfach nicht. es gibt genug andere dinge, die man online tun kann. zB was ja seit ner weile boomt dieser ganze myspace, studizv und facebook driss, wo man 500 "freunde" hat, die nur "freunde" sind, weil man zufällig eine 50 interessengruppen gemeinsam hat oder weil einer der vorhandenen "freunde" über 6 ecken auch mit dem anderen "befreundet" ist...

- viele fragen wurden einfach schon inzwischen gleich mehrfach beantwortet und per google leicht auffindbar, d.h viele fragen müssen gar einfach nicht erneut gestellt werden. selbst bei kaufberatung: es gibt etliche kostenlose professionelle websites zu tests, viele zeitschriften veröffentlichen auch (gezwungenermaßen) ihre testartikel kostenfrei, es gibt blogs, usermeinungen in shops usw., so dass man an sich die meinung von 2-3 leute in einem forum nicht mehr braucht. auch hersteller von spielen und produkten haben inzwischen idR eigene foren, was früher seltener der fall war. und auch andere informationen, die man früher einen zufällig im forum anwesenden "fachmann" fragen musste, findet man inzwischen auch so im internet.

- sehr weit hergeholt, aber: vlt. ist auch der egoismus gewachsen und einfach weniger leute bereit, auch zu helfen, und wo keiner hilft, geht insbesondere ein forum kaputt, in dem viel gefragt wird.



allerdings ist zB bei PCGH ja recht viel los, bei hardwaredeluxx ebenfalls, da isses in vielen unterforen sogar ZU viel, wenn man da zB ne CPU frage stellt, die naxh 2 tagen schon auf seite 4 verschwunden ist... ^^
 

fiumpf

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
25.04.2005
Beiträge
3.748
Reaktionspunkte
0
Ich glaub ich bau ein Haus, pflanz nen Baum und zeuge ein Kind. Im neuen Jahr. Offline.
Gibts da keine App für? :B


Ich hab eher das Gefühl, dass es mehr Jugendliche als Erwachsene im Netz gibt. Mit den Beleidigungen und der "lockeren" Umgangssprache hast du leider recht. Ansonsten kommt es auch drauf an, wo man sich bewegt bzw. welche Dienste man nutzt.
 

marwin756

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
16.09.2006
Beiträge
1.874
Reaktionspunkte
0
Ansonsten kommt es auch drauf an, wo man sich bewegt bzw. welche Dienste man nutzt.
Dem schließ ich mich an.
Wenn man bei jappy oder knuddels ( :B ) unterwegs wäre, trifft man logischerweise mehr Jugendliche als bsp.weise hier, obwohl hier sicherlich auch einige gibt. Außerdem ist es ja vermutlich eben auch so, das gleiches eben gleiches sucht. Wenn ein Teeny hier nur ne Com voller "Alter Knacker" vorfindet, meldet er sich eben woanders an. Bei GIGA oder so. :B
 

Peter23

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
29.04.2004
Beiträge
2.109
Reaktionspunkte
66
Eine seltsame Wahrnehmung.

Die Zahl derer die sich im Internet aufhalten bzw. es nutzen dürfte sich seit 1999 verdopplet haben (grob geschätzt).


Das Internet wird bestimmt nicht leerer, absolut nicht.



Ich glaube die meisten Dinge die ich nutze sind erst nach 1999 erfunden worden.
 
TE
N

Nope81

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
06.08.2002
Beiträge
852
Reaktionspunkte
1
Und dennoch stehen bei PCgames in Gott & die Welt trotz Zusammenlegung von 5 Offtopic-Foren 5 Tage alte Beiträge auf der ersten Seite.
Und Browsergames haben zur Zeit eher 500 Spieler als 5000 wie noch vor 5 Jahren.
Auch große Online-Rollenspiele floppen und die Server werden nach einigen Monaten geschlossen.

Machen denn alle nichts anderes als irgendwo Fotos und Videos von sich hochzuladen und gegenseitig beleidigend zu kommentieren?
 

Peter23

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
29.04.2004
Beiträge
2.109
Reaktionspunkte
66
Und dennoch stehen bei PCgames in Gott & die Welt trotz Zusammenlegung von 5 Offtopic-Foren 5 Tage alte Beiträge auf der ersten Seite.
Und Browsergames haben zur Zeit eher 500 Spieler als 5000 wie noch vor 5 Jahren.
Auch große Online-Rollenspiele floppen und die Server werden nach einigen Monaten geschlossen.

Machen denn alle nichts anderes als irgendwo Fotos und Videos von sich hochzuladen und gegenseitig beleidigend zu kommentieren?
1. Dafür sind in den anderen Kategorien ständig neue Einträge, die meisten Themen haben bei "Gott und die Welt" nichts zu suchen.


2. Es gibt unglaublich viele Browsergames. Um zu vergleichen ob es mehr Spieler geworden sind müsstest du alle Browergames im Auge behalten die es heute gibt.


3. Ähnlich bei den Online Rollenspielen. WOW dürfte weit mehr Spieler haben als alle Online Rollenspiele 1999 zusammen.
 
TE
N

Nope81

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
06.08.2002
Beiträge
852
Reaktionspunkte
1
Ich vergleiche ja garnicht mit 1999... eher mit 2005, 2006.

1999 wurden Onlinespiele mit nach Minuten abgerechneten Modemverbindungen gespielt... ein Wunder, dass das überhaupt jemand gemacht hat.

Ich würde aber gern mal eine Statistik zu den Klicks auf PCGames.de sehen... von mir aus auch seit 1999. Wird wohl ne Gaussche Glocke werden ^^
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.662
Reaktionspunkte
5.933
1. Dafür sind in den anderen Kategorien ständig neue Einträge, die meisten Themen haben bei "Gott und die Welt" nichts zu suchen.
auch in anderen pcg-foren wird viel weniger gepostet als noch vor 1-2 jahren

vor noch gar nicht allzulanger zeit hab ich abends hier reingeschaut, und bei den "100 aktuellsten beiträge aus allen foren" war das älteste maximal vom gleichen vormitag. heute hast du selbst jetzt am späteren abend als ältesten thread einen mit nem beitrag von gestern mittag... es sind also schon spürbar weniger.






3. Ähnlich bei den Online Rollenspielen. WOW dürfte weit mehr Spieler haben als alle Online Rollenspiele 1999 zusammen.
er meint IMHO gar nicht, dass INSGESAMT weniger leute online sind, erst recht nicht im vergleich von vor 10 jahren. er redet eher davon, dass bei vielen foren, spielen usw., die jahrelang konstante oder wachsende memberzahlen haben, in LETZTER ZEIT auffällig viel weniger los ist.

und dass selbst aufwendige, große onlinespiele floppen steht auch im widerspruch zu den stark wachsenden zahlen an usern, da müßten die spiele doch an sich sogar massiven zulauf bekommen, außer es sind eben doch in den letzen zeit mehr und mehr leute, die noch vor 3-4 jahren gern online gespielt haben, es aber jetzt nicht mehr tun, oder WoW ist dermaßen beliebt, dass es die zielgruppe fast komplett auf sich vereinigt.

da müßte man schauen, ob die summe an onlinerollenspielern nun in letzter zeit insgesamt abnimmt oder es sich nur alles verteilt...

ich glaub bei den spielen isses eher die vielfalt, die die user überfordert, so dass die sich im zweifel entweder den "etablierten" spielen widmen oder aber alle nase lang ein anderes ausprobieren, es aber wegen "nur" 400 mitspielern schon nach kurzer zeit sein lassen und das nächste versuchen -> teufelskreis....


*edit* @nope: die klicks sind glaub ich gar nicht mal das "problem", sondern einfach die interesse an dem/ an einem forum, vor allem da SELBER mitzumachen.
 

Lordnikon27

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
13.05.2005
Beiträge
3.346
Reaktionspunkte
0
Ich denke mal, das speziell PCG ein ganz schlechtes Beispiel ist, um daran eine entleerung des Internets zu belegen. Hier dürfte die Leere vor allem an einigen katastrophalen Entscheidungen der Seitenbetreiber liegen, z.B: die schlechten Designänderungen, das andauernde nichtbeheben lange bekannter Bugs/Unschönheiten (schmales PCG, keine Weiterleitung auf Partnerseiten von "Meine Diskussionen" aus, ... ), ständige Umgewöhnungen statt einfach das "gute, alte" PCG zu behalten, Abspaltung von PCGHX (was sehr viel Aktivität v.A. in Gott und die Welt gekostet hat), die extreme Zunahme der Werbung und als Krönung die Aktion mit den Mods neulich.

Trotzdem hab auch ich den Eindruck, das das Internet leerer wird... Auch wenn die Nutzerzahl sich verdoppelt hat, gibts halt viel mehr Seiten, auf die sich die Nutzer verteilen.. Siehe Browsergames, wo es früher nur 3-4 große gab, gibts heute hunderte, die durch Werbung um Spieler buhlen...
 
C

Crysisheld

Guest
Ich erinnere mich noch gerne an die Zeit 1993 1994 zurück, das waren meine ersten Kontakte mit PC und später auch Internet mit einem 9600 Baud Modem natürlich :)

Am besten fand ich diese netten 4er Netzwerk Sessions bei Freunden wo dann Doom, später Duke3D und Shadow Warrior im Netzwerk gezockt wurde.

Es ist zwar auch möglich diese Spiele - besonders Doom1 und 2 online wieder kooperativ zu spielen, aber leider habe ich nie wirklich Leute gefunden mit denen man das Spiel zocken konnte und danach noch lange im Chat über alles mögliche gesprochen hat. Ich kenne genau noch einen Menschen aus der Zeit von 1997 mit dem ich heute noch Kontakt habe und den ich 2004 auch mal in USA besucht habe. Ich fand das einfach großartig man lernt wildfremde Menschen bei einem PC Spiel kennen und trifft denjenigen dann 7 Jahre später im RealLife irgendwo auf der anderen Seite der Erde :)

Diese ganze StudiVZ und Twitter und andere Netzwerke finde ich irgendwie nervig vorallem habe ich das Gefühl, dass viele Menschen viel zu viel über sich erzählen...
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.662
Reaktionspunkte
5.933
Diese ganze StudiVZ und Twitter und andere Netzwerke finde ich irgendwie nervig vorallem habe ich das Gefühl, dass viele Menschen viel zu viel über sich erzählen...
allem die jüngeren - manche, vor allem mädels - stellen sich das selber dermaßen dar, da sollte man die seite mal ausdrucken, 500 mal kopieren und an alle bushaltestellen und stromkästen in deren viertel/dorf kleben inkl. der ganzen "guck mal, ich wär doch sicher ein tolles model"- oder "hey, schau - ich bin ein böser gangster"-fotos und kontaktdaten - vlt. merken die dann mal, was die da eigentlich für fahrlässige dinge tun ^^
 

oceano

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
26.08.2004
Beiträge
1.669
Reaktionspunkte
0
Leerer wirds bestimmt nicht, aber es hat sich schon viel geändert........

wie dem auch sei, bei so einer schnelllebigen Umgebung wie dem Internet ist das vermutlich nur logisch, dass es im steten Wandel ist.

PCGames ist aber sicherlich ein Sonderfall. Ich hab eigentlich noch nie eine Seite/Community gesehen, die in so kurzer Zeit soviele User bzw Aktivität verloren hat^^

Wenn ich mal daran denke was vor gar nicht mal soooo langer Zeit allein im Strategieforum los war, vom Action- oder Rollenspielforum ganz zu schweigen :-o Man hatte förmlich das Gefühl die Leute stehen einem auf den Füssen bei soviel Gedrängel^^

Und jetzt? Wenn man jetzt da rein schaut, dann sieht man nur so einen Rollbusch durchs Bild fliegen :-D
 

Freaky22

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
14.04.2001
Beiträge
2.882
Reaktionspunkte
2
Na liebe Leute das Problem ist nicht das Internet, das Problem seid ihr ;)

Es schießen jeden Tag zig neue Angebote aus dem Boden. Die ziehen natürlich neue Nutzer an und das geht zu Lasten anderer Angebote. Ihr müsst einfach mit der Zeit gehen und immer up 2 date sein;) Twitter soll ja mittlerweile auch schon wieder out sein.....


Ich habs jedenfalls aufgegeben mich immer mit allem neuen intensiv auseinander zu setzen, was daran liegt dass ich nicht jeden Quatsch mitmachen muss, zum anderen fehlt auch einfach die Zeit. Es gibt 3 oder 4 Angebote wo ich regelmäßig vorbei schaue und mich beteilige aber alles andere geht dann doch schon zu weit. Aber dieses Phänomen ist auch bei StudiVz und wie sie alle heißen zu beobachten. Nach ner Zeit flaut einfach alles ab.

Über den "Wandel" der Sprache und des Umgangstons in div. Foren und im Netz im Allgemeinen sage ich jetzt mal nichts ;)
 

Rabowke

Klugscheißer
Teammitglied
Mitglied seit
09.12.2003
Beiträge
26.877
Reaktionspunkte
6.053
Ich glaube man merkt einfach, dass das Web keine zweite Heimat ist sondern vielmehr ein riesengroßes Nachschlagewerk.

Wo man früher, wo alles neu und toll war, stundenlang Links und div. Seiten abgegrast hat, reichen heute eine paar Webseiten und man ist im Grunde über alles informiert.

Spiegel Online, Golem, Heise, Kotaku, Gametrailers ... thats it.

Dazu liest man die Tageszeitung seitens vertrauens, hier wahlweise Offline oder Online. ;)
( Dafür gibts nämlich Apps :B ).

Was will man sonst noch groß im Netz machen? Auf Arbeit läuft iRC ständig damit ich Kontakt zu Kumpels haben kann und zu Hause genauso ... reicht mir.

Was will ich ständig in Chats rumlungern und meine eh knappe Zeit mit beliebigen Idioten verplempern? Warum?

Aus dem Grund brauch ich auch kein "mobile Internet". Ich hab zu Hause Internet und auf Arbeit ... jetzt muss ich nicht noch unterwegs mobil sein. :rolleyes:
 

Prime85

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.05.2004
Beiträge
1.257
Reaktionspunkte
92
Website
www.gamesvote.de
Ob das Internet leerer wird, denke ich eher nicht. Ich bin meist aber eh nur auf den gleichen Seiten unterwegs.

Ich selbst habe mich dieses Jahr von vielen Plattformen verabschiedet, unter anderem jappy und diverse Flirt-Seiten. Die ganzen sinnlosen GB-Einträge schreiben und so weiter hat mich irgendwann genervt und zu viel Zeit gekostet. Als User angemeldet bin ich nur noch bei pcgames.de, mytvmovie.de und einigen Fanpages zu PC-Spielen. Am aktivsten bin ich aber immer noch bei der Seite, bei der ich mich als allererstes als User registriert habe: pcgames.de und selbst die kommt mir in letzter Zeit ziemlich leer vor.
 

Fiffi1984

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
04.12.2003
Beiträge
1.665
Reaktionspunkte
7
ich glaub es hat mehrere gründe:

- es gibt immer mehr angebote, so dass die leute sich verteilen.
Denke auch dass das der Hauptgrund ist. Es gibt so ewig viele Angebote für sämtliche Themen, da wird die Userzahl der einzelnen Seiten schonmal geringer.


Oder werden wir leerer, sprich desinteressierter? Früher war das Internet was Besonderes. Heute ist es Alltag.
Zu meiner Anfangszeit war chatten ein Abenteuer, das hatte was. Und heute? Ich weiß nicht wann ich das letzte Mal gechattet hab. Schreibe zwar gerne hier im Forum, aber chatten..ich weiß nicht. :)


So geht es euch doch sicher teilweise auch, oder? Surfen ist zwar nach wie vor interessant, grade in interessanten Foren mit netten Leuten, aber es ist eben nicht mehr das Besondere, das es früher mal war...
 

Fiffi1984

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
04.12.2003
Beiträge
1.665
Reaktionspunkte
7
Aus dem Grund brauch ich auch kein "mobile Internet". Ich hab zu Hause Internet und auf Arbeit ... jetzt muss ich nicht noch unterwegs mobil sein. :rolleyes:
DAS ist für mich der Hauptgrund, warum ich kein Online-Handy brauche. Bin froh wenn ich zwischendurch mal "gekappt" bin. :) Ein IPhone würde ich nicht geschenkt haben wollen...
 

spider_fx

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
15.02.2003
Beiträge
621
Reaktionspunkte
0
Naja, irgendwo haben wahrscheinlich alle ein wenig recht. Ich bin zwar unter den Diskutierenden hier mit meinen gerade mal 21 Jahren vermutlich einer der Jüngeren, aber auch mir fällt das auf. Als ich mich damals (2001, glaube ich?) hier auf pcgames.de registriert habe (übrigens meine erste Registrierung überhaupt), war hier der Teufel los! Egal ob in Software-, Hardware- oder Gott&dieWelt-Threads war ein neues Thema schon nach nem halben Tag nicht mehr auf der ersten Seite, im Normalfall wurde innert Minuten oder 1, 2 Stunden zig Lösungsvorschläge gebracht etc. Und heute? Herbboy hat das ja ziemlich gut beschrieben... Nun ja, ist für mich auch seit langem wieder das erste Mal, dass ich mich hier einlogge. Irgendwie habe ich damals den Wechsel vom guten alten PCGames-Design auf das neue, "coole, mit der Zeitmitgeh"-Design nicht so verkraftet und in der Folge sämtliche Aktivitäten stark zurückgefahren.

Gewisse Dinge/Seiten hat man halt auch einfach irgendwann gesehen, weil sie nichts Neues mehr bringen und es eh nur noch Gewohnheit war, da morgens und abends reinzuschauen. Mein ehemaliger Clan hat sich schon länger mal aufgelöst, die Page ging vor ein paar Monaten offline und irgendwie ist so gar nichts mehr von meiner damaligen Online-Zeit übrig. Alle Seiten haben sich entweder extrem verändert oder existieren gar nicht mehr.

Und schliesslich setzt man im Laufe der Zeit auch immer wieder neue/andere Prioritäten... Man lernt neue Leute kennen, entdeckt neue Freizeitaktivitäten oder fängt ein Studium an. Dann kommen da noch StudiVZ, Facebook und Konsorten und zusammen mit den bereits genannten Veränderungen bleibt dann halt nicht mehr viel Zeit und Interesse für die "guten alten Communitys", was dann (im Fall von PC Games jedenfalls) sehr schade ist. Aber ja, früher war ja eh alles besser :-D

Eigentlich schade, denn ich habe mich früher immer gerne hier aufgehalten... Mal schauen, vielleicht finde ich ja in Zukunft wieder mehr Zeit dafür.

spider_fx
 

Sumpfling

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
25.11.2006
Beiträge
1.303
Reaktionspunkte
2
Diese ganze StudiVZ und Twitter und andere Netzwerke finde ich irgendwie nervig vorallem habe ich das Gefühl, dass viele Menschen viel zu viel über sich erzählen...
Wieso nerven die dich, hör denen doch einfach nicht zu. :-D
Also ich bin weder bei StudiVZ noch bei Twitter, Facebook usw. angemeldet oder unterwegs.
 

McDrake

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
20.333
Reaktionspunkte
5.562
Ich würd nicht sagen, dass es leerer geworden ist, aber seelenloser.
Zu Beginn meiner Internetzeit (mit Compuserve *g*) war man "unter sich".
Und ich glaube, ich bin seit damals hier bei PCG unterwegs.

Ich muss zugeben, dass ich ab und zu mal in nem Clan war, aber meine "Heimat" ist (und wie es scheint) bleibt diese Comm hier. Warum hier wenig los ist, wurde ja schon öfters geschrieben. Und ich bezweifle ganz stark, dass es wiedermal zu einem Zusammenschluss der CT-Community kommen wird.
Was daran so toll sein soll, dass sich ein User für jedes Forum neu zu registrieren muss, werd ich nie verstehen.
 

Rabowke

Klugscheißer
Teammitglied
Mitglied seit
09.12.2003
Beiträge
26.877
Reaktionspunkte
6.053
Aus dem Grund brauch ich auch kein "mobile Internet". Ich hab zu Hause Internet und auf Arbeit ... jetzt muss ich nicht noch unterwegs mobil sein. :rolleyes:
DAS ist für mich der Hauptgrund, warum ich kein Online-Handy brauche. Bin froh wenn ich zwischendurch mal "gekappt" bin. :) Ein IPhone würde ich nicht geschenkt haben wollen...
Geschenkt würd ich es schon nehmen, allein desshalb, weil ein iPhone meinen PDA ziemlich alt aussehen lässt.
Aus diesem Grund hab ich gerade einen iPod Touch 3G in der Prüfung, gefällt mir sehr gut & dank des optionalen GPS Carkits ist es auch als Navigationsgerät einsetzbar.

Im Moment hab ich ienen Loox N560 mit GPS ... das komplette Look'n'Feel sowie Nachrüstbarkeit mit Apps ist schon genial, allerdings betrachte ich den PDA / iPod eher als Reisebegleiter. Dank der Roaminggebühren im Ausland kann ich mir Internet eh klemmen, wenn ich bedenke das ich für 3 Min. Telefonieren in Dubai ca. 8 EUR bezahlen durfte, möcht ich mir garnicht ausmalen was Datendienste kosten. ;)

iPod Touch mit WLAN = perfekt für den Urlaub. :top:
 

Rabowke

Klugscheißer
Teammitglied
Mitglied seit
09.12.2003
Beiträge
26.877
Reaktionspunkte
6.053
Ich würd nicht sagen, dass es leerer geworden ist, aber seelenloser.
Zu Beginn meiner Internetzeit (mit Compuserve *g*) war man "unter sich".
Und ich glaube, ich bin seit damals hier bei PCG unterwegs.
Hmm, kann ich bestätigen. Ich war damals in Mailbox Systemen unterwegs, wo man sich mit einem Modem in besagte Boxen einwählte, und dort eine eigene Welt erleben konnte.

Damals gabs noch, legale *g*, Up/Down Ratio ... d.h. wollte man von besagten Mailboxen was runterladen, musste man auch Dinge hochladen. Getauscht wurde Shareware, Dokumente, Texte etc.

War ne interessante Zeit ... bis sich die Telefonrechungen Monat für Monat erhöhten und irgendwann meinen Eltern das ganze zu teuer wurde.


Was daran so toll sein soll, dass sich ein User für jedes Forum neu zu registrieren muss, werd ich nie verstehen.
Dafür gibts ja bereits interessante Systeme, wie z.B. OpenID oder ähnliche Verfahren, nur leider scheinen sich solche Verfahren noch nicht so recht durchzusetzen.

Wobei man fairerweise sagen muss, das dank von AddOns für Fifo bzw. trashmail.net die Accounterstellung recht fix geht & dank Passwordmanager für eher unwichtige Seiten auch die Übersicht beim Login nicht zu komplex wird.
 

tobyan

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
03.08.2006
Beiträge
802
Reaktionspunkte
0
Naja...

Ich war früher auch oft im PCGH Forum unterwegs, welches damals noch mit eurem hier zusammen war. Aber seit der Einführung von diesem scheiss "PCGH Extreme" - Forum habe ich keines der beiden mehr so wirklich benutzt. Ich habe mich dann noch manchmal auf CB und FDeluxx rumgetrieben, wenn ich etwas kaufen/verkaufen wollte. Ansonsten war ich nur noch bei Facebook und so weiter vertreten. Aber auf Facebook - vollgestopft mit pissnervigen Apps - ist es eine andere Atmosphäre. Klar, man kann kein Social Network mit einem Forum vergleichen... Aber auch im Forumdeluxx habe ich keine Lust mich in den dortigen Gott und die Welt Foren herumzutreiben, weil da viele User sind, die einfach einen an der Waffel haben und geschätzte 9 Jahre alt sind.

Die Groß/Kleinschreibung wurde durch das Internet mittlerweile sogar abgeschafft. Wenn man die Shift-Taste benutzt, wird man behandelt wie ein Aussätziger. Nicht zu vergessen, dass es jetzt "aba" heißt und nicht mehr "aber".

Jedenfalls habe ich mich dazu entschlossen, wieder mal hier vorbei zu schauen und hoffe auf Disskussionen mit echtem Humor und Niveau. --> Mein absoluter Lieblings-Thread in meiner doch schon längeren Internet-Geschichte ist der "Hilfe mein Toaster brennt"-Thread hier aus dem Forum. Der entstand zwar glaub ich vor meiner Zeit, aber ich könnt mich jedes Mal wieder wegschmeissen.

Ich stell grad fest, dass ich extrem vom Thema abweiche :S

Also Fazit: Das Internet wird nicht leerer, es wird dümmer.
 
M

McMutton

Guest
Moin,
Ich war hier ja nun auch nicht der Vielschreiber und war in der letzten Zeit auch nicht gerade häufig hier, empfinde die letzte Forenumstellung aber auch als mislungen. Ob das Design jetzt Leute vergrault hat oder nicht, vermag ich nicht zu sagen.

Es war Sommer als mir der Schwund an neuen Posts aufgefallen war. Ich hatte Urlaub und war es gewohnt immer Etwas neues zu lesen wenn ich hierher kam. Ich dachte damals es müsse mit den Ferien zusammen hängen, daß hier so wenig los war. Ich gewöhnte mir an, nur noch einmal am tag vorbei zu schauen, damit ich überhaupt was zu lesen hatte. Seit diesem Sommer hat die Aktivität in diesem Forum extrem abgenommen, finde ich. Oder nie wieder zugenommen. Leuder weiß ich nicht mehr in welchem Jahr mir das so extrem aufgefallen war. Post Bernd Ära?


Ach ja: Dann ist das GUW auch noch erheblich durch die Ausgliederung dieverser themengebiete wie etwa Kino, Musik etc. künstlich geschrumpft worden. Dieser Schnitt hat m.M.n. einige Dynamik gekostet.
 
Oben Unten