win98 (und andere) am limit

R

ruyven_macaran

Guest
moin, wie ja einige mitbekommen haben, setzte ich derzeit mein system neu auf.
nun, mitlerweile bin ich vom win98se installer ziemlich beeindruckt.

zusammenfassend:

-win98 kann nicht mit mehr als 512mb ram umgehen (mit konfigurationsänderung schon, aber die gibts bei der installation noch nicht)
-win98 kommt mit zwei cpu-cores nicht klar (ob virtuell oder nicht sollte fürs os egal sein)
-win98 kann mit modernen chipsatz-internen controllern nicht umgehen (es sei denn, ein "legacy"/"compatible" mode wird genutzt)
-win98 kann mit raid controllern nicht umgehen
-win98/fdisk kann platten größer 32gb (oder warens 128gb? egal) nicht richtig bearbeiten
-win98/fat32 ermöglicht keine partitionen >32gb

nun... soweit die vorurteile.
nun zur realität:
-intel ich5r, im enhanced modus, sata-raid0 aktiviert (was "nur unter win2000/xp geht)
-raid0 verbund hat insgesamt 400gb
-cpu: 2kerne (einer virtuell)
-ram: 2gb
fdisk dazu: raid-arry erkannt, falsche angabe der gesamtplattengröße, aber partitionierung problemlos möglich. probehalber partition mit maximaler größe (=372gib) erstellt - klappt vorzüglich
windows installer: 2cores egal, 2gb kein problem, controller wird problemlos erkannt und angesprochen, knapp 400gb partition problemlos in fat32 formatiert und windows korrekt installiert.
nach erfolgter konfiguration klappt auch booten problemlos. (ohne nur bis 1gb)
lediglich der ärger mit fehlenden treibersupport von nvidia (siehe link oben, :finger2: ) besteht weiterhin.

wer will kann den folgenen abschnitt überspringen, ist fast schon offtopic

soweit zum test - so ganz reicht win9x ja auch nicht mehr aus, also schnell winXP drauf, um die platte sorgfältig zu partitionieren und ntfs laufwerke gleich für 9x "unsichtbar" zu machen.
es folgt: der vergleich:
-2gb, 2core: für xp natürlich kein problem.
-zusatzcontroller? man kann die cd zwar von booten, aber auf der hälfte des setup "erinnert" sich xp, dass es ja die eigene cd eigentlich gar nicht lesen können dürfte - und stürtzt ab. (thx @m$)
-2.versuch, man weiß das ja vorher: treiber diskette (sowas altmodisches braucht man für 98 aber nicht..) rein, nächstes hinderniss:
-keine festplatten gefunden
??? beim vorabtest, vor löschen der platten, hatte es noch funktioniert, ist ja schließlich ein chipsatz interner controller.
aber: bei raid ist das egal (klar - ein raid-array ist für windows ja auch ein laufwerk wie jedes andere, logisch, dass es viel in kompatibler als jedes andere laufwerk ist)
naja, zum glück hab ich ja gerad win98 installiert und kann mir noch ne intel treiberdiskette erstellen.
*next try*
-intel treiber laden, diskette wechseln, zusatztreiber laden - klappt nicht, wird weiterhin das auswahlmenü der inteldiskette angezeigt. umgekehrt genau das umgekehrte. befehle gibts nur für weiter und abbruch. toll
also beide treiber auf eine -> "kein treiber gefunden" ahja.. die vermisste datei existiert zeichen-für-zeichen...
nach längerem probieren: wenn man beim laden der setuproutine eine diskette ohne treiber drin hat, wird man gebeten, die richtige einzulegen - das klappt dann auch mit zwei verschiedenen hintereinander.
naheliegend, standardverfahren.
*installation läuft*
*mitten drin nochmal beide disketten reinschieben - wozu auch immer*
partitionieren: mutig ne große "share" partition für daten erstellt, die sowohl für 9x wie auch xp benötigt werden - fat32 steht nicht zur auswahl.
näheres nachlesen in der hilfe (nein, es gibt natürlich keine fehlermeldung oder einen hinweis, warum die auswahl eingeschränkt ist), legt eine "32gb grenze" offen.
ahja. klar. hab ich ja gerade gesehen.
egal - rechner aus, win98 cd rein, installation starten..
"laufwerk k: ist unformatiert. damit windows drauf zugreifen kann, muss es formatiert werden. soll das laufwerk jetzt formatiert werden?"
klar - gerne :) . klappt natürlich wieder.
86gb feinstes fat32.
kurzer test unter winXP: hab jetzt 64gb drauf und kann immer noch daten dazupacken - und krieg die auch wieder geöffnet.
für manche sachen braucht man halt was altes, das auf regeln scheißt :]

hier gehts weiter

so, mal das xp gebashe außen vor, dass in vista-zeiten wohl eh veraltet sein dürfen ("living in the past" melodie in den hintergrund denken):

gibts hier noch andere, die mit ihrem betriebssytem (oder auch anderer software - oder hardware) dinge gemacht haben, die eigentlich "gar nicht gehen können", die aber hervorragend funktionieren?

täte mich mal interessieren, was es sonst noch so für schleichwege gibt, die einem den alltag leichter machen.

(z.b.: wie kann man den standard treiber, der das booten des xp-setups vom zusatzcontroller ermöglicht, auch wärend der installation nutzen?)
 

olstyle

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
02.12.2004
Beiträge
4.249
Reaktionspunkte
0
ruyven_macaran am 24.02.2007 06:04 schrieb:
gibts hier noch andere, die mit ihrem betriebssytem (oder auch anderer software - oder hardware) dinge gemacht haben, die eigentlich "gar nicht gehen können", die aber hervorragend funktionieren?
Mal abgesehen davon das mein XP mit dem dritten Mobo, der dritten CPU und der fünften Graka seit dem ersten Aufsetzen immernoch rennt, Nein ;) .
Was ich gerne mach ist, dass ich vor dem Update auf einen neuen Graka-Treiber dessen inf. Datei so umschreibe dass die Auflösung erhalten bleibt und nicht wieder mein ganzer Desktop durcheinander gewürfelt wird. Der entsprechende Eintrag ist mit etwas Englisch-Grundwissen schnell gefunden. In den neusten Treibern geht das aber anscheinend nicht mehr. Da wird erst auf 800*600 gestellt um einem dann 5 Sekunden später zu empfehlen auf einer höhere Auflösung zu wechseln.
 
TE
R

ruyven_macaran

Guest
kleines update:

>32gb fat32 partitionen lassen sich zwar erstellen, schreiben und lesen, aber die stabilität ist zumindest unter xp fragwürdig.

meine letzte xp-installation hat sich gestern nach u.a. einem routinescan der genannten festplatte verabschiedet.

das laufwerk war zwar unter win98 anschließend noch lesbar, aber ein teil der dateien beschädigt (was sehr gut am xp absturz liegen kann, geschädigt war primär der "desktop" ordner von xp), aber xp selbst hängte sich regelmäßig wieder auf, auch eine reparaturinstallation brachte nichts.

die ursache könnte auch gut woanders liegen, aber ich hab aus sicherheitsgründen (nach 10 xp installationsvorgängen in 5 tagen bei ohnehin schon sehr knapper freizeit liegen meine nerven blank) das laufwerk wieder auf 32gb verkleinert und möchte hiermit nur jeden als gewarnt bezeichnen.
(anzumerken wäre aber, dass meine 37gb usb-festplatte seit über einem jahr vollkommen problemlos mit fat32 läuft)

p.s.:
noch als zweiten tip:
fdisk kann zwar platten von beträchtlicher größe partitioniern, hat aber probleme, die entsprechenden partitionen anschließend auch richtig zu erkennen/bearbeiten.
löschen von partitionen auf 400gb arrays mittels fdisk ist russisch roulette!
grund für meine zweite xp installation des gestrigen tages war, dass im rahmen meines löschens der defekten partition nicht etwa eben diese verschwand (obwohl korrekter laufwerksbuchstabe und bezeichnung angezeigt und abgefragt wurde), sondern die partition mit allen meinen wichtigen daten,... >:|
naja, die defekte master slave leiste wollte ich mir eh nochmal von innen angucken, so konnte ich mir das rausholen von werkzeug sparen
zum glück hat r-studio den heutigen tag etwas besser aussehen lassen. :]
 

HanFred

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
20.125
Reaktionspunkte
732
Ort
Bern
es mag ja spass machen, in der vergangenheit zu leben, aber einen echten sinn sehe ich nicht darin.
ok, ich versuche immer wieder, das aktuelle OS nach meinen wünschen zu verbiegen, aber Windows98, ich bitte dich. was will ich noch damit? :B
 
TE
R

ruyven_macaran

Guest
HanFred am 01.03.2007 02:34 schrieb:
es mag ja spass machen, in der vergangenheit zu leben, aber einen echten sinn sehe ich nicht darin.
ok, ich versuche immer wieder, das aktuelle OS nach meinen wünschen zu verbiegen, aber Windows98, ich bitte dich. was will ich noch damit? :B

in jubelschreie verfallen, wenn privateer2 lädt ;)
(okay - dafür reicht vermutlich auch ne richtig gute dos emulation. netter wären da schon n.i.c.e., dethkarz,... - aber dafür bräuchte ich halt ne lösung für die grafik.
mal gucken. x-setup hat mir zumindest unter xp für die dx optionen auch "emulation only" angeboten, das könnte enventuell das problem mit der 3d beschleunigung lösen, brauch ich nur noch was für die auflösung&farbtiefe)

prinzipiell find ichs aber auch sehr nett, einfach ein zweites os boot-bereit zu haben, falls man mal ein paar daten retten muss, nachdem xp sich mal wieder endgültig zerlegt hat.
 
TE
G

Gunter

Guest
ruyven_macaran am 01.03.2007 11:41 schrieb:
HanFred am 01.03.2007 02:34 schrieb:
(...) aber Windows98, ich bitte dich. was will ich noch damit? :B
in jubelschreie verfallen, wenn privateer2 lädt ;)
oder need for speed 1-5... oder warcraft 2... oder subculture, pod, system shock 2, outlaws, delta force 1+2, extreme biker, monstertruck madness 2, carmageddon 2, bleifuss 1+2+rally+fun, re-volt ... %)

prinzipiell find ichs aber auch sehr nett, einfach ein zweites os boot-bereit zu haben, falls man mal ein paar daten retten muss, nachdem xp sich mal wieder endgültig zerlegt hat.
und win98 ist dir wirklich behilftlich, daten von der NFTS-winXP-partition zu retten? mach sachen. :B
 
TE
R

ruyven_macaran

Guest
Gunter am 01.03.2007 12:57 schrieb:
ruyven_macaran am 01.03.2007 11:41 schrieb:
HanFred am 01.03.2007 02:34 schrieb:
(...) aber Windows98, ich bitte dich. was will ich noch damit? :B
in jubelschreie verfallen, wenn privateer2 lädt ;)
oder need for speed 1-5

nfs3 läuft bei mir problemlos unter xp, auch im netzwerk.

... oder warcraft 2... oder subculture, pod, system shock 2, outlaws, delta force 1+2, extreme biker, monstertruck madness 2, carmageddon 2, bleifuss 1+2+rally+fun, re-volt ... %)

nix dabei, was ich hab :B

und win98 ist dir wirklich behilftlich, daten von der NFTS-winXP-partition zu retten? mach sachen. :B

alle meine wichtigen daten sind auf fat32 partitionen ;)
ntfs hab ich nur für programm- und spieleinstallationen sowie mediadateien (bei letzteren ists dann halt glückssache, aber ich hab von quasi allem auch ne version auf cd/dvd), selbst eigene dateien, dektop/temp,.. sind auf fat32 ausgelagert.
 
TE
G

Gunter

Guest
ruyven_macaran am 01.03.2007 16:11 schrieb:
Gunter am 01.03.2007 12:57 schrieb:
oder need for speed 1-5
nfs3 läuft bei mir problemlos unter xp, auch im netzwerk.
ok, das tut es bei mir auch, nur hat es ab und zu die angewohnheit, mit der fehlermeldung "auf ihrer platte sind weniger als 1MB frei..." zu starten - und dann merkt es sich keinerlei einstellungen (grafik, steuerung etc.). auf win98 passiert das nicht. ohnehin finde ich es witzig, das nfs3 auf winXP (mehr oder weniger) problemlos funzt, während nfs4 nur mit unglaublichem aufwand zum laufen zu bewegen ist. *g*

PS: nfs2se (special edition) läuft auf Microsoft Virtual PC 2007 mit win98 perfekt. nfs1se (dito) ruckelt hingegen wie die pest in 640x480, flüssig nur in augenkrebs-erregendem 320x240, nfs3 ruckelt ebenfalls, das liegt aber an der fehlenden 3D-unterstützung. :|

... oder warcraft 2... oder subculture, pod, system shock 2, outlaws, delta force 1+2, extreme biker, monstertruck madness 2, carmageddon 2, bleifuss 1+2+rally+fun, re-volt ... %)
nix dabei, was ich hab :B
tja, da hast du einiges verpasst. schäme dich ob deiner bildungslücke! :B

PS: monstertruck madness 2 funzt ebenfalls in virtualPC 2007 (mit win98), im software-modus perfekt in 640x480. ich bin noch am rumprobieren, was alles damit geht, und was nicht. AoE 1 funzt jedenfalls auch. :-D
 

Michael-Miggi

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
19.04.2004
Beiträge
1.128
Reaktionspunkte
0
Sag mal ruyven, abgesehen davon dass dir dass basteln spass machen könnte, warum kauft dir nicht einfach ein altes System? Dann wär schluss mit dem hickhack.
 
TE
R

ruyven_macaran

Guest
Michael-Miggi am 01.03.2007 17:10 schrieb:
Sag mal ruyven, abgesehen davon dass dir dass basteln spass machen könnte, warum kauft dir nicht einfach ein altes System? Dann wär schluss mit dem hickhack.

12m³ wohnheimzimmer, student-typische finanzreserven - ich hab weder den platz noch die kohle für nen zweiten rechner, erst recht nicht mit den von mir gewünschten eigenschaften (stichwort: fanless)
ganz abgesehen davon seh ich noch nicht so ganz ein, dass ich einige 100€ investiere, nur weil sich so ein paar hersteller nen spaß mit inkompatibilitäten machen.
problem ist ja nicht nur der rechner - ich brauch ja auch noch bild, ton und eingabgeräte. und dvi-kvm-switches sind nicht so ganz günstig, haben z.t. probleme mit hohen auflösungen - monitore dagegen sind auch nicht ganz billig, zumal das ding ja von 640x480 vieler alter dos-spiele bis hin zu 1600x1200 einiger später 9x spiele alles gut darstellen können muss, vor allem auch im richtigen seitenverhältniss, was 5:4 tfts problematisch erscheinen lässt.
und der ganze aufwand, obwohl ich die komplette hardware, die man braucht?
seh ich ehrlichn gesagt nicht so ganz ein.

außerdem find ichs deutlich komfortabler, wenn man alles an einem rechner machen kann.
 

crackajack

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
08.09.2005
Beiträge
4.377
Reaktionspunkte
0
HanFred am 01.03.2007 02:34 schrieb:
es mag ja spass machen, in der vergangenheit zu leben, aber einen echten sinn sehe ich nicht darin.
ok, ich versuche immer wieder, das aktuelle OS nach meinen wünschen zu verbiegen, aber Windows98, ich bitte dich. was will ich noch damit? :B
Gibt auch noch Firmen (oder zumindest eine) die einen Windows 95 Rechner mit 486er-prozzi betreiben, weil keiner weiß wie man das eigens für sie geschriebene Programm auf irgendeinem anderem System zum Laufen bringt.

Auf 2000 oder XP unter allen Kombalibilitätsmodis nicht mal ansatzweise lauffähig.
Die Dosbox scheitert nach dem Startschirm.
Win98 unter Virtual PC genauso.
Lediglich der dosemu unter Linux bekommt eine Berechnung gebacken. Nach der Lösungausgabe verabschiedet er sich aber. :|

Tja, bleibt nur die Hoffnung das der Rechner ewig läuft oder das neue Proggi irgendwann endlich fertig wird.

:S
 

olstyle

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
02.12.2004
Beiträge
4.249
Reaktionspunkte
0
crackajack am 02.03.2007 10:09 schrieb:
Gibt auch noch Firmen (oder zumindest eine) die einen Windows 95 Rechner mit 486er-prozzi betreiben, weil keiner weiß wie man das eigens für sie geschriebene Programm auf irgendeinem anderem System zum Laufen bringt.

Auf 2000 oder XP unter allen Kombalibilitätsmodis nicht mal ansatzweise lauffähig.
Die Dosbox scheitert nach dem Startschirm.
Win98 unter Virtual PC genauso.
Lediglich der dosemu unter Linux bekommt eine Berechnung gebacken. Nach der Lösungausgabe verabschiedet er sich aber. :|

Tja, bleibt nur die Hoffnung das der Rechner ewig läuft oder das neue Proggi irgendwann endlich fertig wird.

:S
Bei meinem Vater in der Firma hatten die zwei alte Epson Maschinen auf denen ein ganz bestimmtes Q-basic Programm lief.
Beide haben sich im Abstand von ein paar Wochen verabschiedet und den Code gibt es nur auf zu den Rechner passenden Kassetten :S .
Dazu kommt noch, dass der der den Algorithmus kannte mitlerweile in Rente ist :B .
Ich kann nur dazu raten das neue Proggi so schnell wie möglich fertig zu stellen.
 

crackajack

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
08.09.2005
Beiträge
4.377
Reaktionspunkte
0
olstyle am 02.03.2007 10:18 schrieb:
Bei meinem Vater in der Firma hatten die zwei alte Epson Maschinen auf denen ein ganz bestimmtes Q-basic Programm lief.
Beide haben sich im Abstand von ein paar Wochen verabschiedet und den Code gibt es nur auf zu den Rechner passenden Kassetten :S .
Dazu kommt noch, dass der der den Algorithmus kannte mitlerweile in Rente ist :B .
Ich kann nur dazu raten das neue Proggi so schnell wie möglich fertig zu stellen.
Liegt nicht in meinem Machtbereich. %)
Ich muss nur damit arbeiten und ab und zu quengeln, dass das schwachsinnig ist.
Wirklich oft brauchen wir es ja zum Glück nicht, aber solange es läuft, ist es ja nicht kaputt und daher nicht ersetzungswürdig. :B

Aber bei uns ist sowieso Kamikaze angesagt: Unser AIX-server (PPS) hat sich letztes Jahr ohne jemals gesichert worden zu sein verabschiedet. Wiederum hatte einfach keiner eine Ahnung wie das gehen sollte. Der der es vielleicht gewußt hätte, wurde schon vor einer Weile gekündigt ..... tja, und der Nachfolger ist noch immer nicht gefunden..... :rolleyes:
 
TE
G

Gunter

Guest
crackajack am 02.03.2007 10:09 schrieb:
Gibt auch noch Firmen (oder zumindest eine) die einen Windows 95 Rechner mit 486er-prozzi betreiben (...)
in einem callcenter hier in der nähe stehen mindestens 20 PCs rum mit win98, angefangen von einem pentium 100 bis zu nem celeron 533. die müssen nichts anderes können als office-programme (vorwiegend excel und access), und das packen sie grade noch. war ziemlich abenteuerlich, als ich da mal vorbeigekommen bin, weil ein PC mucken machte. die festplatte machte ständig sehr laut KLACK-KLACK, aber man wollte mir nicht glauben, dass die jetzt plötzlich kaputt ist, wo die doch schon jahrelang ( :B ) problemlos lief. *g*

ich glaube, ruyven hat sich das anders vorgestellt mit dem thread hier ... aber ich befürchte, dazu ist dieses forum nicht nerdig pr0 genug.
:-D
 

Michael-Miggi

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
19.04.2004
Beiträge
1.128
Reaktionspunkte
0
Zudem müsste ich nur mal den Keller von uns ausräumen. Was da alles vor sich hinstaubt würde Technikfreaks herzen höher schlagen lassen *g*. Leider ist die funktionsfähigkeit nicht bekannt... Aber evtl. find ich ja mal ein "Schmuckstück" dass ich euch dann nicht vorenthalten werde... Aber irgendwie OT`....


greetz
 
TE
R

ruyven_macaran

Guest
Gunter am 02.03.2007 11:24 schrieb:
ich glaube, ruyven hat sich das anders vorgestellt mit dem thread hier ... aber ich befürchte, dazu ist dieses forum nicht nerdig pr0 genug. :-D

ooch, der thread ist ganz nett, aber ich konnte ja schlecht nen offiziellen spam&laberthread draus machen, weswegen ich mal ganz optimistisch auf tips von experimentierfreudigen leuten gehofft habe ;)
 
Oben Unten