Welches Gamepad?

Sir-John-Babcock

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
07.03.2005
Beiträge
139
Reaktionspunkte
3
Hallo.
Überlege mir seid einiger Zeit mir mal ein Gamepad zu besorgen, da es für einige Spiele besser ist als die übliche Maus/Tastatur Steuerung (zumindest gehe ich mal davon aus). Allerdings kenne ich mich auf dem Gebiet überhaupt nicht aus. Sprich ich weiß nicht welche Marken gut sind, wieviele Knöpfe und Steuerkreuze/Sticks man benötigt usw.. Kann mir da jemand weiterhelfen und sagen, auf was man zu achten hat und mir eventuell auch ein gutes Gamepad empfehlen? Wenn es geht sollte es nicht allzu teuer sein. Außerdem sollte es keins sein, was für ein Genre speziell ausgelegt ist, so wie die Gamepads für Street Fighter, da ich sowohl Sportspiele, Rennspiele als auch Actionspiele, die darauf ausgelegt sind zocken möchte. Und wenn es geht sollte Force Feedback abschaltbar sein (kein sein, dass das eh Standard ist, weiß ich aber nicht), da ich das total überflüssig finde.
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.586
Reaktionspunkte
5.907
Also, wenn du das erstmal antesten willst, dann zb das hier:

http://www3.atelco.de/articledetail.jsp?aid=25502&agid=98 das ist für den Preis echt gut, und vlt. hast Du ja sogar nen Atelco in Deiner Nähe, bei "verfügbarkeit" siehst Du auch die Filialialen, die es so gibt.

Ansonsten ist das Rumblepad 2 von Logitech sehr bewährt, hier als kabellose Variante: http://www3.atelco.de/articledetail.jsp?aid=5869&agid=98

hier die beiden bei amazon: http://www.amazon.de/PS3-Controller-PS2700-Rumble-Pad/dp/B001EYU1UU und http://www.amazon.de/Logitech-Rumblepad-2-Gamepad-schnurlos/dp/B0006I0WK4

Viele schwören auch auf das xbox-Pad: http://www.amazon.de/PC-Xbox-Wireless-Controller-Windows/dp/B000H7FCB8



ich hab das Saitek, bin sehr zufrieden, aber Nachteil: die Beschriftung ist so gut wie ab, hab es seit etwa 6-8 Monaten.
 

nikiburstr8x

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
21.06.2008
Beiträge
7.031
Reaktionspunkte
10
Ich würde dir auch den XBox-360-Controller empfehlen, ich zocke reglemässig bei nem Kumpel auf der Box und der Controller ist schon klasse. :top:

Desweiteren kann ich noch das Rumblepad 2 von Logitech eingeschränkt empfehlen, da das Digital-Kreuz recht schwammig ist und genaue hektische Eingaben manchmal unmöglich macht, ansonsten ist das Pad aber super.
 

Vordack

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
13.745
Reaktionspunkte
1.355
Also ich würde Dir das Rumbole Pad 2 oder den X-Box Controller (selbst noch ncht getestet) empfehlen.
 

marwin756

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
16.09.2006
Beiträge
1.874
Reaktionspunkte
0
Ich würd dir auch das 360 Gamepad empfehlen. Liegt super in der Hand, funzt gut, sicher, ist nicht grade billig, aber dafür gut verarbeitet und das Geld ist gut investiert ! :top:
 

svd

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
09.09.2004
Beiträge
6.635
Reaktionspunkte
1.178
Es liegt aber auch ein wenig an den Spielen, die du grad spielst.

Wenn deine Sammlung immer auf daktuellem Stand ist, also zunehmend aus "Games for Windows" besteht,
und du auf das "Force Feedback" (ist in Spielen eh immer abschaltbar) ohnehin keinen Wert legst, führt,
mMn (fast) kein Weg am originalen "MS XBox360 Controller" vorbei.

Sehr gute Ergonomie und Verarbeitung, in neuen Spielen praktisch als Standard unterstützt.
Außerdem sind die analogen Trigger, vor allem in Rennspielen, echt angenehm.

Anders siehts aus, wenn du alte Spiele hast, aber *doch* mal die Vibrationsfunktion einschalten möchtest.
Der XBox360 Controller rührt sich da (ohne Tricks und Kniffe) nämlich überhaupt nicht.
Liegt an der Schnittstelle, die jetzt "XInput" und nicht mehr "DirectInput" ist. :P

Also, wenn du viel altes Zeug spielst, ist das "Logitech RumblePad 2" (DirectInput Gerät) sicher eine
ausgezeichnete Wahl. Es zickt dafür bei XInput Spielen... :P

Musst du halt abwägen. Beide Pads kosten ja bloß um die 30EUR (schreckt mich jetzt nicht besonders).
 
TE
S

Sir-John-Babcock

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
07.03.2005
Beiträge
139
Reaktionspunkte
3
Danke erstmal für die vielen Antworten. Also ich würde dann eher die neueren Spiele spielen. Hätte jetzt kein altes Spiel im Kopf, das ich damit unbedingt zocken müsste. Höchstens die alten Tony Hawk Teile. Aber wenn ich es recht verstanden haben, dann liegt das Problem mit dem XBox360 Controller bei alten Spielen eh nur bei der Verwendung von FF. Oder gibt es da auch andere Probleme? Wenn nicht, dann würde ich mich wohl für diesen Controller entscheiden. Dazu ist mir aber noch eine Frage eingefallen. Ist schnurlos besser oder mit Kabel? Schnurlos ist natürlich handlicher, aber ich frage mich, wie es dabei mit der Genauigkeit und der Reaktionszeit aussieht. Sind die fast identisch oder gibt es da Unterschiede?
 

nikiburstr8x

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
21.06.2008
Beiträge
7.031
Reaktionspunkte
10
Danke erstmalDazu ist mir aber noch eine Frage eingefallen. Ist schnurlos besser oder mit Kabel? Schnurlos ist natürlich handlicher, aber ich frage mich, wie es dabei mit der Genauigkeit und der Reaktionszeit aussieht. Sind die fast identisch oder gibt es da Unterschiede?
Schnurlos ist bei Gamepads generell kein Problem, soweit meine Erfahrung.
Probleme beim Zocken mit kabellosen Eingabegeräten kenne ich nur in Verbindung mit kabellosen Mäusen und der Spieleserie Tiger Woods PGA Tour - da braucht es eine kabelgebundene Maus fürs Putting, imho ^^. Aber ich schweife ab. :B
 
N

N8Mensch

Guest
Ist zwar irgendwie nicht ganz fair, dass sich Microsoft einen Wettberwerbsvorteil verschafft, indem "Games for Windows"- Spiele zwingend nur das Microsoft Gamepad unterstützen müssen,
andererseits funktioniert das MS-Pad auf Anhieb mit "GfW"-Spielen(auch in den Menüs).

Bei Amazon kostet die kabellose Variante gerade 31.89 € . Der Preis schwankt da zwischen 29 - 39 € .
 

marwin756

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
16.09.2006
Beiträge
1.874
Reaktionspunkte
0
Ist zwar irgendwie nicht ganz fair, dass sich Microsoft einen Wettberwerbsvorteil verschafft, indem "Games for Windows"- Spiele zwingend nur das Microsoft Gamepad unterstützen müssen.
Andererseits funktioniert das MS-Pad auf Anhieb mit "GfW"-Spielen(auch in den Menüs) einwandfrei, ohne auch nur einmal in die Steuerungsoptions gehen zu müssen.

Bei Amazon kostet die kabellose Variante gerade 31.89 €. Der Preis schwankt da zwischen 29 - 39 € .
Was an dem Teil eben auch ganz praktisch ist, das man damit auch an der 360 zocken kann.
Hatte selber mal eine, inzwischen geh ich öfter mal zum Kumpel um da mit ihm zu zocken, da er jedoch nur ein Gamepad hat, ist es ganz nützlich, das ich da noch mein eigenes habe.
 

Lukecheater

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
23.02.2006
Beiträge
8.424
Reaktionspunkte
2.612
Ort
Saarbrücken
Ich kann auch nur zu nem XBOX Controller raten. Wenn man viel wert auf Qualität legt fürt im PC-Bereich kein Weg an dem vorbei! Die Verarbeitung ist super, man hat das Spiel in jeder Sekunde sehr gut im Griff und er liegt einfach sehr gut in der Hand und ist auch für etwas größere Hände noch angenehm zu bedienen. Ich hatte ihn mir damals geholt, da ich früher auch mit der Gamecube spielte und mir deswegen das XBOX-Controller Layout mehr zugesagt hatte als das Dualshock 2 Layout von der Playstation, was viele auch im PC-Bereich übernommen haben.
 
TE
S

Sir-John-Babcock

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
07.03.2005
Beiträge
139
Reaktionspunkte
3
Danke nochmal für die ganzen Antworten. Es ist nun ein XBox 360 Controller geworden. Wird sofort erkannt und liegt auch sehr gut in der Hand. Bin eigentlich sehr zufrieden damit. Das einzige womit ich ein wenig hadere ist, dass ich mich für einen Wireless-Controller entschieden habe. Das Batteriefach stört doch schon ein wenig. Für den Fall, dass ich mich die nächsten Tage nicht mehr daran gewöhnen sollte: Weiß jemand wie das bei Amazon ist, wenn man das Gerät innerhalb von 14 Tagen zurückschickt, die Verpackung aber mehr oder weniger komplett zerstört ist? Diesen Plastikscheiß muss man ja kauttschneiden, sonst kommt man nicht an den Controller.
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.586
Reaktionspunkte
5.907
amazon ist da recht kulant, aber mit dem Zerstören der Packung, das ist natürlich ein Problem...

Rückgabeartikel verkaufen die selber über den amazon marketplace unter dem Verkäufernamen "Resterampe", ich bin nicht sicher, ob die dann von dir einen kleinen Abschlag verlangen, aber bei den Resteartikeln steht jedenfalls auch dabei "packung beschädigt" usw, und logischerweise ist der Preis dann niedriger.

Ich hatte neulich Kopfhörer von Philips nach 3 tagen an amazon zurückgesendet, da musste ich auch Packung aufschneiden, wobei ich das nur an einer der Seiten machen musste, damit man die packung dort "aufklappen" konnte - das könnte man mit nem tesa-Streifen auch wieder sehr gut verschließen - DA hab ich 100% wiederbekommen.

Ich vermute, dass die dir alles zurückgeben, wenn der Artikel selbst noch völlig ok. aussieht. Solche Rückgaben haben die halt in ihren Preisen sowieso miteingeplant, und da die bei DHL Großkunde sind, schmerzt die das Porto auch nicht so sehr wie es einen kleineren Shop der Fall wäre, der dann eher mal nen Abzug macht, weil er sonst ganz sicher draufzahlt.
 
Oben Unten