We Are Football: Originalnamen per Megapatch-Update installieren

MaikKoch

Redakteur
Mitglied seit
04.07.2007
Beiträge
209
Reaktionspunkte
18
Website
www.videogameszone.de
Jetzt ist Deine Meinung zu We Are Football: Originalnamen per Megapatch-Update installieren gefragt.


Bitte beachtet: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert.


lastpost-right.png
Zum Artikel: We Are Football: Originalnamen per Megapatch-Update installieren
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.781
Reaktionspunkte
5.982
Ich hoffe nur, dass da keine Daten-Hüter kommen und die Downloads löschen lassen oder so.
 

MatthiasDammes

Redakteur
Mitglied seit
15.12.2010
Beiträge
9.560
Reaktionspunkte
5.889
Website
twitter.com
Ich hoffe nur, dass da keine Daten-Hüter kommen und die Downloads löschen lassen oder so.

Die fm-zocker-Community hält seit Jahren den letzte EA-Manager (FM14) mit jährlichen Patches auf dem Laufenden.
Das hat bisher auch niemanden gestört.
Und auch früher zu Anstoss-Zeiten waren Datenbank-Patches ja bereits ein weit verbreitetes Phänomen.
 

Bonkic

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
06.09.2002
Beiträge
35.663
Reaktionspunkte
7.267
Ich hoffe nur, dass da keine Daten-Hüter kommen und die Downloads löschen lassen oder so.
wir hatten die "diskussion" ja schon mal vor einiger zeit, wenn ich mich recht entsinne. eigentlich gibts meiner meinung nach nicht viel zu diskutieren, deshalb die "".

die fan-patches stellen imo glasklare urheberrechtsverletzungen dar. mir ist es wirklich schleierhfaft, dass da die rechteinhaber nicht gegen vorgehen. anwälte beschäftigen die ja wahrlich genug und kohle haben die auch ganz gerne, wie man ja weiß. solange das quasi im underground passiert, stolpern die vielleicht nicht direkt drüber. aber wenn sogar große webseiten darüber berichten? puh. zumal ja auch die zahlenden lizenznehmer aus der branche, also sega bspw, durchaus ein interesse am ende solcher fan-patches haben dürften (wobei die wiederum ganz sicher darüber kenntnis haben).
 

MatthiasDammes

Redakteur
Mitglied seit
15.12.2010
Beiträge
9.560
Reaktionspunkte
5.889
Website
twitter.com
zumal ja auch die zahlenden lizenznehmer aus der branche, also sega bspw, durchaus ein interesse am ende solcher fan-patches haben dürften (wobei die wiederum ganz sicher darüber kenntnis haben).

Wenn dem so wäre, warum bauen die Entwickler die Editoren dann direkt in die Spiele ein?
Das Gegenteil ist eher der Fall. Da vollumfängliche Lizenzen von kaum einem Entwickler zu bezahlen sein werden, setzten sie darauf, dass die Community den Rest erledigt.
Gibt ja auch für den Sega FM seit Jahren entsprechende Patches.
 

McDrake

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
20.972
Reaktionspunkte
5.949
Wenn dem so wäre, warum bauen die Entwickler die Editoren dann direkt in die Spiele ein?
Das Gegenteil ist eher der Fall. Da vollumfängliche Lizenzen von kaum einem Entwickler zu bezahlen sein werden, setzten sie darauf, dass die Community den Rest erledigt.
Gibt ja auch für den Sega FM seit Jahren entsprechende Patches.
Der Editor wird mitgeliefert, damit man eigene Mannschaften und Ligen erstellen kann.
Dass man die Originalnamen damit konstruieren kann, ist sicherlich gewollt.
Aber wie das rechtlich ausschaut...
Nur weil es geduldet wird, heisst es ja nicht, dass man es darf.

EA könnte ja auch ihr FIFA mit Fantasienamen rausgeben und per "Fan-Patch" alle Daten liefern.
Wer den dann schlussendlich erarbeitet, könnte ja theoretisch egal sein, mit dieser Logik.

Zumal Bildrecht (Embleme) so oder so ja auch im Internet gilt.
 

Weissbier242

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
16.09.2015
Beiträge
1.219
Reaktionspunkte
382
Anstoss 3/FM von Sega, FM von EA, eigentlich jeder Manager hatte immer Userfiles. Sogar teilweise direkt aus dem Steam Workshop, zb. bei Football tactics.

Glaub daher nicht das es illegal ist. Sonst müsste man ja Editoren usw. grundsätzlich verbieten. Die ganzen Daten sind einfach über entsprechende Foren beziehbar und Ich glaube nicht das man als Forenbetreiber das zulassen würde, wenn es illegal wäre. Taucht mal im Anstoss Forum ein Download link zu Anstoss 3 auf, wird dieser sofort entfernt, weil nicht erlaubt. Es wird als darauf geachtet, nichts illegales zu machen!

Hab mich mit dem Thema aber auch noch nicht zu 100% beschäftigt, daher keine Ahnung ob es eine Grauzone ist.

Bei we are Football muss man auch ganz klar von der Bundesliga Edition abraten, da diese nicht funktioniert mit der Fan Base. Quasi rausgeworfenes Geld.

Den Megapatch gabs ja schon bei release von we are football.
 
Zuletzt bearbeitet:

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.781
Reaktionspunkte
5.982
Wenn dem so wäre, warum bauen die Entwickler die Editoren dann direkt in die Spiele ein?
Das eine ist doch kein Widerspruch zum anderen - selbst wenn das zur Verfügung stellen der Daten illegal ist und verfolgt werden kann, ist ein Editor per se ja noch keine Rechteverletztung. Die Entwickler wissen natürlich, dass die Spieler mit etwas Mühe die originalen Daten bekommen oder auch selber was editieren können, und das ist dann für das Spiel ein Pluspinkt im Vergleich zu "kein Editor" - also gibt es einen Editor, selbst wenn ein Upload der Datensätze illegal wäre/ist. Den Upload machen aber ja Fans und nicht der Publisher, also hat der nichts zu befürchten.

Und manche editieren ja auch selber - ich hab damals in den Anfangszeiten einfach selbst die ganzen Namen der 1. + 2. Liga editiert und ein eigenes Fantasie-Team mit den Namen meiner Kumpels und Verwandten kreiert.
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.781
Reaktionspunkte
5.982
Glaub daher nicht das es illegal ist. Sonst müsste man ja Editoren usw. grundsätzlich verbieten.
Was ist das für eine Logik? ^^ Der öffentlich zugängliche Upload von Musik mit ist zb illegal - Aufnahmegeräte, CD-zu-Mp3-Tools oder CD-Brenner sind aber deswegen doch nicht auch illegal. Warum sollten also Editoren illegal sein, nur weil (Annahme) das Veröffentlichen der Datensätze illegal ist? ^^ Das private Nutzen ist ja nicht illegal, also darf es selbstverständlich auch Datensätze mit Originaldaten geben - nur der öffentlich zugängliche Upload ist halt (ggf) nicht legal.

ps: Selbst wenn allein schon der Vorgang "ich ändere die Fantasienamen in echte Namen, nur für mich zu Hause, ohne Upload" illegal WÄRE, muss deswegen ja nicht auch ein Editor schon illegal sein. Denn mit dem Editor könnte man ja auch eigene Fantasienamen erstellen . ;)
 

Weissbier242

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
16.09.2015
Beiträge
1.219
Reaktionspunkte
382
Was ist das für eine Logik? ^^ Der öffentlich zugängliche Upload von Musik mit ist zb illegal - Aufnahmegeräte, CD-zu-Mp3-Tools oder CD-Brenner sind aber deswegen doch nicht auch illegal. Warum sollten also Editoren illegal sein, nur weil (Annahme) das Veröffentlichen der Datensätze illegal ist? ^^ Das private Nutzen ist ja nicht illegal, also darf es selbstverständlich auch Datensätze mit Originaldaten geben - nur der öffentlich zugängliche Upload ist halt (ggf) nicht legal.

ps: Selbst wenn allein schon der Vorgang "ich ändere die Fantasienamen in echte Namen, nur für mich zu Hause, ohne Upload" illegal WÄRE, muss deswegen ja nicht auch ein Editor schon illegal sein. Denn mit dem Editor könnte man ja auch eigene Fantasienamen erstellen . ;)
Ja ok, vielleicht etwas zu kurz gedacht, hast ja recht :) Dann drück ich es anders aus, man würde den Editor ausliefern und es gäbe AGB das die erstellen Files nicht veröffentlicht werden dürfen. Aber wie gesagt, selbst bei Steam im Workshop gibt es Datenbanken, glaub nicht das Steam es erlauben würde, wäre es illegal.
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.781
Reaktionspunkte
5.982
Ja ok, vielleicht etwas zu kurz gedacht, hast ja recht :) Dann drück ich es anders aus, man würde den Editor ausliefern und es gäbe AGB das die erstellen Files nicht veröffentlicht werden dürfen. Aber wie gesagt, selbst bei Steam im Workshop gibt es Datenbanken, glaub nicht das Steam es erlauben würde, wäre es illegal.
Och, youtube macht das ja mit Musik genau so. Aber nur wenn einer meckert, gibt's auch was zu handeln ;) oder wenn für bestimmte Fälle bereits Vor-Vereinbarungen bestehen, so dass YT zB alles, wo als Tag ein bestimmter Name drin, erstmal rausfiltert.

Ich denke eher, dass es zwar illegal ist, die Datensätze anzubieten - aber dass man wiederum in keinem Fall nachweisen kann, dass sich auf Basis des Vorhandenseins der Datensätze der Anbieter der Datensätze bereichert, so dass sich eine Klage nicht lohnt. Steam macht ja nicht gleich 1% mehr Umsatz, nur weil bei ein paar Fußballgames in den Workshops vlt. urheberrechtlich geschützte Daten sind, und die User selbst verdienen daran sowieso nix. Bei zB YouTube aber steht ein riesiger Teil der Umsätze in einem Zusammenhang mit Urheberrechten.

Was anderes wäre ne Community zum Game, die dann auf der Website viele Werbebanner hat, vlt sogar Fanartikel usw., nur WEIL die Community als Datensatz-Ersteller für ein Fußball-Game bekannt wurde.
 

Nevrion

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
15.07.2020
Beiträge
292
Reaktionspunkte
137
die fan-patches stellen imo glasklare urheberrechtsverletzungen dar. mir ist es wirklich schleierhfaft, dass da die rechteinhaber nicht gegen vorgehen. anwälte beschäftigen die ja wahrlich genug und kohle haben die auch ganz gerne, wie man ja weiß. solange das quasi im underground passiert, stolpern die vielleicht nicht direkt drüber. aber wenn sogar große webseiten darüber berichten? puh. zumal ja auch die zahlenden lizenznehmer aus der branche, also sega bspw, durchaus ein interesse am ende solcher fan-patches haben dürften (wobei die wiederum ganz sicher darüber kenntnis haben).
Ich wüsste nicht auf welcher Rechtsgrundlage dass eine Urheberrechtsverletzung darstellt. Der DFB oder die Fifa sind ja nicht der Urheber der Namen von Menschen. Problematisch wird es sicher, wenn man mit solchen Datenbankpaketen kommerziell wird. Anders gesagt, du darfst die Mona Lisa so oft nachzeichnen wie du willst, aber nicht Geld dafür verlangen, wenn du es als Original-Bild verkaufen willst.
Nach meinen Verständnis ist das Modell mit den Lizenzen für Stadien, Spieler oder Wettbewerben eher so teuren Kosten verbunden, da man ja mit den Originalnamen der Leute effektiv Geld verdienen würde, wenn man ein Produkt damit zum Verkauf anbietet. Kann mich natürlich auch total irren, aber so hab ich das mal aufgeschnappt.
Die Entwickler könnten es vermutlich besser erklären.
 

McDrake

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
20.972
Reaktionspunkte
5.949
Anders gesagt, du darfst die Mona Lisa so oft nachzeichnen wie du willst, aber nicht Geld dafür verlangen, wenn du es als Original-Bild verkaufen willst.
Die Mona Lisa schon, da die Rechte dafür abgelaufen sind.
Anders bei "aktuellen" Werken:
Da hat ALLEINE der Künstler (!) die Rechte dafür.
NICHT der Besitzer, nicht ein Museum.
 
TE
MaikKoch

MaikKoch

Redakteur
Mitglied seit
04.07.2007
Beiträge
209
Reaktionspunkte
18
Website
www.videogameszone.de
Es gab mal eine Abmahnwelle zu Anstoss 3/ 4 Zeiten ... http://www.fancorner.de/abmahnung-wegen-originaldaten

"Im Mai 2006 knallte es aber erneut, und diesmal war nicht Ascaron das Ziel, sondern viele Fanseiten. Die Betreiber der Webseiten erhielten Post von der DFL. Im Brief enthalten war eine Abmahnung sowie eine Unterlassungserklärung. In letzter verpflichtet man sich, unter einer bestimmten Domain keine Originaldaten der 1. und 2. Bundesliga für Softwareprodukte aus der Reihe "Anstoss" des Unternehmens Ascaron Entertainment GmbH zum Download anzubieten. Andernfalls kommt es zu einer Vertragsstrafe, die Höhe der Strafe möchte ich hier nicht nennen. Nur soviel: Der Betrag war fünfstellig."

Aber Abmahnwelle und "es ist illegal" ist halt nicht das Gleiche...
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.781
Reaktionspunkte
5.982
Aber Abmahnwelle und "es ist illegal" ist halt nicht das Gleiche...
Klar, aber wenn der Erfolg, so einer Abmahnung zu entgehen, von den beratenden Anwälten als eher gering zu sehen ist, oder solche Abmahnungen sogar schon vor Gericht als okay durchgewunken wurden, dann ist das aus Sicht eines Normalbürgers am Ende doch "illegal", die Datensätze anzubieten, selbst wenn es rein juristisch nicht korrekt wäre, den Begriff "illegal" zu verwenden.

Falls die Website oder die Download-Links dann auch noch Werbung beinhalten, liegt der Verdacht, dass es nicht ganz legal ist, noch näher, da man Profit unterstellen kann.
 

Batze

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
03.09.2001
Beiträge
16.506
Reaktionspunkte
4.576
Glaub daher nicht das es illegal ist. Sonst müsste man ja Editoren usw. grundsätzlich verbieten.
Es ist ein Unterschied ob ich zu Hause nur für mich alleine (ob mit Editor ohne Ohne spielt da erstmal keine Rolle) etwas an so einer Software ändere oder ob ich es ändere und dann verbreite.
Denn immerhin in diesem Fall entgeht dem Publisher hier auch Geld, denn statt das Spiel mit den eben Originaldaten zu kaufen, was eben teurer ist weil man ja dafür auch Lizenzen gezahlt hat, kauft man sich das etwas billigere Produkt und holt sich dann die aktuellen Daten aus anderen Quellen. Für mich, auch wenn ich selbst so etwas nutze, sind das ganz klare Verletzungen des Urheberrecht/Lizenz Rechtes. Und Geld wird damit ja auch noch verdient, denn die Page schaltet ja auch Werbung und ruft zu Spenden auf. Also rein Rechtlich ist das bestimmt nicht so ganz ohne.
 
Oben Unten