Warum It Takes Two besser als Half-Life: Alyx ist

LukasSchmid

Redakteur
Mitglied seit
29.04.2014
Beiträge
340
Reaktionspunkte
259
Jetzt ist Deine Meinung zu Warum It Takes Two besser als Half-Life: Alyx ist gefragt.


Bitte beachtet: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert.


lastpost-right.png
Zum Artikel: Warum It Takes Two besser als Half-Life: Alyx ist
 

MichaelG

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
04.06.2001
Beiträge
27.108
Reaktionspunkte
7.082
Sag mal vergleichst Du immer Äpfel mit Schnitzeln oder was ? So ein Vergleich ist doch totaler Blödsinn. Und das nicht nur wegen VR und Nicht-VR. Sondern generell. Setting etc. pp.

Das wäre ungefähr das gleiche als vergleiche ich ein Biopic-Film mit einem Sci-Fi-Streifen.
 

McDrake

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
20.789
Reaktionspunkte
5.847
Ich denke, es geht hier darum, ob ein Game rund um ein Gimmick programiert wurde, oder das Gimmick ein netter Zusatz zu einem Spiel dient.

Also wenn das Gimmick 80% des Spiels ausmachen und 20% das Spieldesign.
Oder eben umgekehrt.
Beide Ergrbnisse sind schlussendlich 100% und können somit tolle Spiele sein.
 
Zuletzt bearbeitet:

Falconer75

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
15.03.2007
Beiträge
389
Reaktionspunkte
245
Inhaltlich stimme ich voll zu. Äpfel und Schnitzel kann man vergleichen. Beides hat Geschmack und ist essbar. Aber mal ganz unabhängig davon, ob Lukas meine persönliche Meinung mal trifft oder mal nicht: Seine wöchentliche Kolumne ist eine mega Bereicherung für diese Seite! :top:
 
TE
LukasSchmid

LukasSchmid

Redakteur
Mitglied seit
29.04.2014
Beiträge
340
Reaktionspunkte
259
Sag mal vergleichst Du immer Äpfel mit Schnitzeln oder was ? So ein Vergleich ist doch totaler Blödsinn. Und das nicht nur wegen VR und Nicht-VR. Sondern generell. Setting etc. pp.

Das wäre ungefähr das gleiche als vergleiche ich ein Biopic-Film mit einem Sci-Fi-Streifen.
Das ist der Sinn dahinter. Ich vergleiche etwas, was sich eigentlich nicht anbietet, um einen Punkt zu machen/zu unterstreichen, der ein völlig anderer ist. Da ist ein Stil-/Argumentationselement.
 

Enisra

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.08.2007
Beiträge
32.400
Reaktionspunkte
3.783
es ist ja nicht mal so dass man so Äpfel und Autoreifen vergleicht
Es macht schon sinn das auf der Gimmik Ebene zu vergleichen, wie gut etwas ist, wenn man das Gimmik ausblendet
Vielleicht würde das mit einem anderen Gimmikspiel deutlicher: Trüberbrook

Da ist das Gimmik ja, dass es in echter Kulisse entstanden ist, aber das Spiel dahinter würde auch ohne das ganze herrvorragend funktionieren
 

McDrake

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
20.789
Reaktionspunkte
5.847
es ist ja nicht mal so dass man so Äpfel und Autoreifen vergleicht
Es macht schon sinn das auf der Gimmik Ebene zu vergleichen, wie gut etwas ist, wenn man das Gimmik ausblendet
Vielleicht würde das mit einem anderen Gimmikspiel deutlicher: Trüberbrook

Da ist das Gimmik ja, dass es in echter Kulisse entstanden ist, aber das Spiel dahinter würde auch ohne das ganze herrvorragend funktionieren
Das ist da einfach ein Stilmittel. Würde spielerisch doch keinen Unterschied machen, wenns handgezeichnet wäre.
 

Bonkic

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
06.09.2002
Beiträge
35.473
Reaktionspunkte
7.132
wann ist ein gimmick ein gimmick?
 

McDrake

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
20.789
Reaktionspunkte
5.847
Ein aktuelles Beispiel, für mich: Squadrons find ich angespielt klasse und funktioniert. Aber das "Gimmick" VR macht das Teil wohl zu einem Traum.
Ist Alyx ohne VR (dem Gimmick) auch nich so super?
 

golani79

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
07.09.2001
Beiträge
10.501
Reaktionspunkte
2.549
Wann kommt ne Kolumne "Warum die Kolumnen von Lukas Schmid doof sind!" ?
 

Luuux

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
10.09.2011
Beiträge
275
Reaktionspunkte
66
Nimm bei Alyx VR weg und übrig bleibt ein deutlich weniger ansprechendes Erlebnis - davon habe ich mich sogar selbst überzeugt, denn inzwischen gibt es mehrere Mods, die das ermöglichen.
Da liegt imho der Denkfehler: Alyx ist deshalb großartig, weil VR in diesem Spiel eben NICHT nur ein "Gimmick" ist. Selbiges gilt für andere Titel, die ohne VR schlichtweg kaum funktionieren würden: Beat Saber, Echo VR, Hyperdash, Blaston, The Under Presents, ...
Was bleibt von Hyperdash ohne VR übrig? Ein lahmer Quake-Verschnitt, der 10x so langsam ist?

Es gibt einen entscheidenden Unterschied zwischen Titeln, die für VR gemacht wurden und Titeln, bei denen VR "aufgepropft" wurde. Letzteres ist zB bei Skyrim VR oder Borderlands 2 VR der Fall. Dort ist VR wirklich nur ein Gimmick. VR von Alyx wegzunehmen ist ähnlich, wie jegliche Shootermechaniken eines CoD zu entfernen.

Ja, auch ein Koop-Spiel kann "für Coop" gemacht sein. Wie gut ein Spiel theoretisch jedoch bei Weglassen eines seiner zentralen Elemente funktionieren würde, ist kein Maß für die Qualität eines Titels. Life is Strange hat als "Gimmick" die Zeitmanipulation, VR bei Alyx ist jedoch eher mit dem Stellenwert der Story von LiS vergleichbar. Was bleibt von LiS übrig, wenn man die Story rausnimmt? Das ist kein Maßstab.

Alyx hat sich "Immersion" ganz groß auf die Fahnen geschrieben. Das spiegelt sich auch im Gameplay wieder. Immersion ist das Fundament von Alyx. Natürlich funktioniert das nicht, wenn ich eine ganze Dimension herausnehme und die Steuerung simplifiziere, sodass es irgendwie in flat läuft.
 
Zuletzt bearbeitet:

sauerlandboy79

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.02.2002
Beiträge
26.687
Reaktionspunkte
7.229
Vorschlag für die nächste Kolumne:
"Warum Frau Pache eine bessere Spiele-Redakteurin ist als Herr Schmid"

;)
 

sauerlandboy79

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.02.2002
Beiträge
26.687
Reaktionspunkte
7.229
Das ist der Sinn dahinter. Ich vergleiche etwas, was sich eigentlich nicht anbietet, um einen Punkt zu machen/zu unterstreichen, der ein völlig anderer ist. Da ist ein Stil-/Argumentationselement.
Trotzdem ist ein Vergleich wie dieser absolut sinnfrei. Alyx ist ein Solo-VR-Shooter, It takes two ein Coop-Platformer. Gegensätzlicher geht's doch gar nicht.

Ich kann zwar verstehen wenn Redakteure versuchen Löcher in ihrem News-Abteil zu stopfen, meinetwegen auch mit Kolumnen. Aber bitte nur solche die auch ansatzweise sowas wie einen gedanklichen und nachvollziehbaren (!) Hintergrund hat (den ich hier völlig vermisse). :rolleyes:
 

Worrel

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
22.583
Reaktionspunkte
8.721
Das ist der Sinn dahinter. Ich vergleiche etwas, was sich eigentlich nicht anbietet, um einen Punkt zu machen/zu unterstreichen, der ein völlig anderer ist. Da ist ein Stil-/Argumentationselement.
Macht aber meines Erachtens keinen Sinn.
Ich werte ja auch nicht die Fähigkeiten einer Baggerschaufel ab, nur weil der Kofferraum eines Baggers viel zu klein, da nicht vorhanden, ist.

Irgendwas sollte bei einem Vergleich gleich sein:
Die VR Technik, der Coop Modus, die Qualität der Story, ...
 

sauerlandboy79

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.02.2002
Beiträge
26.687
Reaktionspunkte
7.229
Macht aber meines Erachtens keinen Sinn.
Ich werte ja auch nicht die Fähigkeiten einer Baggerschaufel ab, nur weil der Kofferraum eines Baggers viel zu klein, da nicht vorhanden, ist.

Irgendwas sollte bei einem Vergleich gleich sein:
Die VR Technik, der Coop Modus, die Qualität der Story, ...
Ich würde hier sogar eine Genre-Gemeinsamkeit als zwingend betrachten ehe man einen Vergleich wagt. Und genau diese ist hier überhaupt nicht gegeben.
 

MichaelG

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
04.06.2001
Beiträge
27.108
Reaktionspunkte
7.082
Da liegt imho der Denkfehler: Alyx ist deshalb großartig, weil VR in diesem Spiel eben NICHT nur ein "Gimmick" ist. Selbiges gilt für andere Titel, die ohne VR schlichtweg kaum funktionieren würden: Beat Saber, Echo VR, Hyperdash, Blaston, The Under Presents, ...
Was bleibt von Hyperdash ohne VR übrig? Ein lahmer Quake-Verschnitt, der 10x so langsam ist?

Es gibt einen entscheidenden Unterschied zwischen Titeln, die für VR gemacht wurden und Titeln, bei denen VR "aufgepropft" wurde. Letzteres ist zB bei Skyrim VR oder Borderlands 2 VR der Fall. Dort ist VR wirklich nur ein Gimmick. VR von Alyx wegzunehmen ist ähnlich, wie jegliche Shootermechaniken eines CoD zu entfernen.

Ja, auch ein Koop-Spiel kann "für Coop" gemacht sein. Wie gut ein Spiel theoretisch jedoch bei Weglassen eines seiner zentralen Elemente funktionieren würde, ist kein Maß für die Qualität eines Titels. Life is Strange hat als "Gimmick" die Zeitmanipulation, VR bei Alyx ist jedoch eher mit dem Stellenwert der Story von LiS vergleichbar. Was bleibt von LiS übrig, wenn man die Story rausnimmt? Das ist kein Maßstab.

Alyx hat sich "Immersion" ganz groß auf die Fahnen geschrieben. Das spiegelt sich auch im Gameplay wieder. Immersion ist das Fundament von Alyx. Natürlich funktioniert das nicht, wenn ich eine ganze Dimension herausnehme und die Steuerung simplifiziere, sodass es irgendwie in flat läuft.

Ich habe Alyx zwar selbst noch nicht gespielt aber aufgrund der mir bislang bekannten Infos sehe ich das exakt wie Du. Alyx war eines der ersten und afaik auch einzigsten Games wo VR nicht um VR-Willen implementiert war sondern eine essentielle Grundlage darstellte. Es gibt auch andere VR-Games die grundlegend auf VR aufgebaut sind. Aber da ist es oft trotzdem ein reines Tech-Feature. Bei Alyx sieht es imho anders aus.

Bei vielen anderen Titeln wie Rennspielen, Skyrim, selbst Flugsimulatoren wie dem FS 2020 u.s.w. wurde das VR-Feature quasi "nur" zusätzlich/nachträglich aufgepfropft. Diese TItel funktionieren prima auch ohne VR und benötigen es auch nicht unbedingt. Es bringt zwar hier häufig einen Mehrwert aber die Titel sind auch wie gesagt ohne gut nutzbar. Bei HL Alyx hingegen ist das Spiel generell auf VR aufgebaut und ausschließlich dafür vorgesehen. Alles in dem Titel ist auf VR ausgelegt und auch daraufhin optimiert und eingestellt. Ob und wie das Spiel ohne VR funktionieren würde/könnte, wenn man es schaffen würde VR mit Roundwork aus dem Titel auszuklammern oder zu deaktivieren weiß ich ehrlich gesagt nicht.

Alyx ist von der Entwicklung und Programmierung her 100% auf VR ausgelegt und diese Immersion macht einen Großteil des Titels aus. VR wurde da nicht zum Selbstzweck aufgepropft. Das ist dann kein Gimmick mehr sondern quasi die Grundlage. Ein Gimmick ist für mich ein nettes Zusatzfeature was ein Spiel mehr oder weniger aufwertet. Aber nicht wenn diese Sache die grundlegende Basis ist. Das geht dann weit über den Punkt "Gimmick" hinaus.
 

Worrel

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
22.583
Reaktionspunkte
8.721
Ich würde hier sogar eine Genre-Gemeinsamkeit als zwingend betrachten ehe man einen Vergleich wagt. Und genau diese ist hier überhaupt nicht gegeben.
Man könnte durchaus vergleichen, ob Beatsaber oder Alxy als Gesamtpaket die Möglichkeiten von VR besser oder schlechter nutzen.
 

martinsan

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
06.03.2005
Beiträge
135
Reaktionspunkte
19
Ich lese den Titel der Kolumne und weiss sofort wer die geschrieben hat und das ich zu 99% nicht nachvollziehen kann was der Autor hier mal wieder von sich lässt :-D
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten