• Aktualisierte Forenregeln

    Eine kleine Änderung hat es im Bereich Forenregeln unter Abschnitt 2 gegeben, wo wir nun explizit darauf verweisen, dass Forenkommentare in unserer Heftrubrik Leserbriefe landen können.

    Forenregeln


    Vielen Dank

wann soll ich aufrüsten?

JoghurtWaldfruechte

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
03.05.2011
Beiträge
864
Reaktionspunkte
37
wann soll ich aufrüsten?

Hallo liebe Community,

Ich habe immer noch mein altbekanntes System.
Jetzt bekomme ich aber konkret zu weihnachten Geld.
Fanden meine Eltern sonst immer blöd, aber dieses Jahr ist es schwierig, weil ich bis April im Ausland bin und nur in den zwei Wochen zu weihnachten und neujahr nach Hause komme.

Nochmal schnell das System:

Intel Core 2 Duo E7400 @ 2,8 GHz
Radeon HD 7770
4 GByte DDR2 ram
450w corsair Netzteil.
500gb seagate
Das alte thermaltake soprano Gehäuse.

Ich komme auf 400 Euro, plus minus 30, auf keinen Fall mehr.

Ich dachte an:

I5 4570/xeon 1230v3
Gigabyte h87-hd3
8 gb 1600er ram.
Dann noch Windows.
Dann vll ne günstige SSD.

Die Grafikkarte ist dann natürlich klar der Schwachpunkt.

Ist das trotzdem ok, wenn mir ein schneller Rechner wichtig ist, und ich nur gelegentlich spiele?

Das wären FIFA, bf 3, anno 2070... Wenn ich sehe, dass meine GTX 660M das alles auf Full HD an meinem Laptop packt...

Mittlere Details müssten doch drin sein, AA brauch ich auch Max. 2x.

Dann noch das wichtigste: jetzt schon kaufen? Vll nach Schnäppchen schauen?
Die Hardware läge dann halt 3 Monate rum.
Oder besser warten, kommen vll bis April schon neue Intel Prozessoren raus?

Viele grüße
 

Shorty484

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
14.09.2009
Beiträge
1.771
Reaktionspunkte
242
Wenn der Zusammenbau sowieso erst in einem viertel Jahr geplant ist, würde ich noch warten. Vielleicht hast Du bis dahin noch was für eine neue GraKa zusammengespart und kannst komplett aufrüsten.
 
TE
TE
JoghurtWaldfruechte

JoghurtWaldfruechte

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
03.05.2011
Beiträge
864
Reaktionspunkte
37
Ja, also neben dem Geld zu weihnachten hätte ich auch eigenes Geld, aber wegen meinem aktuellen "spiele verhalten" ist mir die Aufrüstung mehr nicht wert. Eigentlich finde ich 400 Euro schon recht viel, dafür dass es auch Wochen gibt, in denen ich gar nicht spiele, und die meisten Titel nicht soo anspruchsvoll sind. Mir ist aber klar, dass sich noch weniger kaum lohnt
 

Enisra

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.08.2007
Beiträge
32.519
Reaktionspunkte
3.808
naja
beim Aufrüsten würde ich mir ja immer noch die Frage stellen:
Reicht mir die Leistung noch aus oder nicht?
Aber so wie das bei dir klingt das ja irgendwo noch als wenn´s dir noch ausreicht, also warun nicht länger warten?
 
TE
TE
JoghurtWaldfruechte

JoghurtWaldfruechte

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
03.05.2011
Beiträge
864
Reaktionspunkte
37
Ja, theoretisch reicht es schon, nur der pc ist so irre lahm selbst bei office, browsing, iTunes, der braucht für alles ewig, beim Tab Wechsel... Sogar nach neuaufsetzen des Systems. Das wollte ich hauptsächlich fixen. Die Leistung der Graka ist ok.
 
Zuletzt bearbeitet:

TrinityBlade

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
20.01.2011
Beiträge
1.357
Reaktionspunkte
394
Ja, theoretisch reicht es schon, nur der pc ist so irre lahm selbst bei office, browsing, iTunes, der braucht für alles ewig, beim Tab Wechsel... Sogar nach neuaufsetzen des Systems. Das wollte ich hauptsächlich fixen. Die Leistung der Graka ist ok.
In dem Fall: SSD kaufen (z.B. die Crucial M500), System neu aufsetzen und ab geht's. :)
 
TE
TE
JoghurtWaldfruechte

JoghurtWaldfruechte

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
03.05.2011
Beiträge
864
Reaktionspunkte
37
Hab ich mir auch schon gedacht, aber es liegt ja nicht nur an der SSD, oder? Ich meine Tabs wechseln und so, multitasking wird ja auch maßgeblich von der cpu beeinflusst. Die SSD hilft ha eher beim laden der Programme, das geht ja sogar noch.
 

TrinityBlade

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
20.01.2011
Beiträge
1.357
Reaktionspunkte
394
Naja, die Symptome klingen für mich schon nach einem Problem mit einer alten bzw. langsamen Festplatte. Du kannst ja mal einen HDD-Benchmark machen, wenn du dir nicht sicher bist.

Aber ich lese gerade erst, dass du sowieso erst im April wieder an deinem Rechner bist. Dann melde dich am besten Ende März hier noch mal. Hardware auf Vorrat kaufen ist nie eine gute Idee, insbesondere in der teuren Vorweihnachtszeit.
 

Herbboy

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.769
Reaktionspunkte
5.984
Mit ner SSD öffnen sich halt Kleinigkeiten sehr schnell, aber zB der Browser selbst läuft nicht schneller.

Für Games wäre bei Dir ein Rat sehr schwer. Ne neue Grafikkarte würde bei einigen Spielen viel bringen, bei manchen wegen der CPU nix. Holst Du wiederum ne neue CPU, dann laufen auch einige Games schneller, bei vielen sorgt die Grafikkarte aber dafür, dass maximal niedrige Details drin sind.
 
TE
TE
JoghurtWaldfruechte

JoghurtWaldfruechte

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
03.05.2011
Beiträge
864
Reaktionspunkte
37
Macht es sinn das alte RAM, MB und CPU zu verkaufen? Und vll auch die Graka? Die ist zwar noch einigermaßen neu, aber wenn schon denn schon.

Was würdest du mir denn raten? Wenn es wirklich nicht auf hohe Einstellungen und 60 FPS mindestens ankommt, sondern in erster linie ein sehr schneller Rechner, bei dem man nicht genervt ist, wenn man ihn anmacht, der aber auch Games einigermaßen wiedergeben kann. Sehr schnell und sehr gut zum zocken geeignet sind ja zwei unterschiedliche Dinge...
 
Zuletzt bearbeitet:

Herbboy

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.769
Reaktionspunkte
5.984
Die alten Sachen zu verkaufen macht schon Sinn - wird aber nicht viel bei rumkommen, außer das Board ist eines der besseren, die sind nämlich noch RELATIV begehrt. Aber ansonsten: CPU keine 20€, RAM vlt 25€, Board 20€,

Die 7770 reicht an sich noch für alle Games, nur halt nicht für höhere Details. Mit nem core i5 + ner SSD hättet Du aber einen im Alltag extrem schnellen PCs. Ich würde also eher mal die CPU wechseln inkl. Board+RAM und ne SSD holen (ca 80€ für 120GB). Selbst NUR ne SSD würde gefühlt ein neues Universum ergeben, mein Vater nutzt mein altes System, auch ein E7400, und da hab ich jetzt ne SSD eingebaut - das kommt einem vor als sei die Leistung 3x so schnell ;) aber eben nur dann, wenn man was öffnet/lädt. Wenn Du zB ein Bild umrechnest in eine andere Größe oder MP3 umwandelst usw. hast Du keinen Unterschied.

Wenn das Geld dann noch reicht, dann könntest Du für 120€ eine AMD 7850 nehmen, die ist schon wieder DEUTLICH schneller als die 7770, so ca 40%, d.h. bei gleicher CPU bringt die bei nem Spiel, das nur 30 FPS erreicht, klar über 40 FPS. NOCH besser wäre natürlich ne AMD R9 270X, die schafft jedes Game auf hohen bis Ultra-Details
 
TE
TE
JoghurtWaldfruechte

JoghurtWaldfruechte

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
03.05.2011
Beiträge
864
Reaktionspunkte
37
Ok, sind die RAMpreise für ddr2 so geallen? Das mb ist glaube ich eher durchschnittlich...

Also sagen wir 160 Euro für den i5, 70 fürs MB, 60 fürs ram, 80 für die SSD, und 80 für Windows 8, macht 430. Minus 50 macht 380.

Wenn ich es dann irgendwann als nötig erachte, kann ich ja eine 7850 oder 7870 holen...

Einen i3 kaufen macht keinen Sinn, schätze ich?

Eine Frage zur SSD: ich muss dann office darauf installieren, und die Dokumente auch da speichern und alle Programme, wie Browser und so weiter... 120 gb reichen aber?
 
Zuletzt bearbeitet:

Herbboy

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.769
Reaktionspunkte
5.984
Ok, sind die RAMpreise für ddr2 so geallen?
an sich nicht, aber ca 40€ kosten 4GB neu, d.h. gebraucht sind wohl 25€ drin.


Wenn ich es dann irgendwann als nötig erachte, kann ich ja eine 7850 oder 7870 holen...
sofern es die dann noch gibt (die R9 ersetzen ja die 7000er) bzw. je nach Preis. Derzeit ist die 7850 sehr günstig, aber vlt gibt es die bald nicht mehr und/oder die wird wieder teurer, zB die AMD 7950 kostet über 200€, obwohl die R9 270X für 170€ gleichgut ist. Und die 7870 kostet derzeit ca 150€, da kann man dann lieber auch direkt ne R9 270X nehmen.


Einen i3 kaufen macht keinen Sinn, schätze ich?
naja, wenn schon, dann direkt i5 ;)


Eine Frage zur SSD: ich muss dann office darauf installieren, und die Dokumente auch da speichern und alle Programme, wie Browser und so weiter... 120 gb reichen aber?
Ich hab auf 120GB Windows und ALLE normalen Programme drauf und speichere Fotos und Dokumente, das reicht locker. Word-Dateien usw. sind ja eh winzig, und wenn man wirklich irgendwann mal viele Fotos hat, dann nimmt man sich mal ne halbe Stunde Zeit, löscht unnötige Fotos und/oder kopiert die auf die Festplatte.
 

svd

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
09.09.2004
Beiträge
6.633
Reaktionspunkte
1.179
Einen Core i3, mit Hinblick auf zukünftige Aufrüstung, fände ich persönlich "zu schade".
Ich würde keinen 100+€ Zwei(+2)kerner kaufen, um den später gegen einen 150€ Vier(evtl. +4)kerner zu tauschen.

Da würde ich entweder gleich 170-200€ investieren und bis zum Ende Ruhe haben (ein i5 oder Xeon wird realistischerweise nie aufgerüstet, sondern höchstens durch neue Mikroarchitektur mit neuem Sockel ersetzt werden)...
einen Core i3 kaufen, mir dessen Restriktionen bewusst bleiben und ggf. Details herunterschrauben, bis das System gewechselt wird...
oder ein AMD FX-6300/6350 System aufbauen. Und auch das bis zum Wechsel unangetastet zu lassen.
Die obligatorischen Grafikkartenwechsel natürlich ausgenommen. :)

Für OS, Office und die wichtigsten Programme sind 120GB sicher genug. Viel mehr (als ein oder zwei Lieblings- oder Dauerrspiele) würde ich dann aber nicht mehr drauf tun. Du hast ja nicht immer die Möglichkeit zu bestimmen, wo was gespeichert wird.
Die Systemplatte wird schon mal ohne dein Wissen zugemüllt. hehe.
 
TE
TE
JoghurtWaldfruechte

JoghurtWaldfruechte

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
03.05.2011
Beiträge
864
Reaktionspunkte
37
Ja, da habt ihr eigentlich Recht. Ich glaube dann nehme ich direkt den Xeon, der kostet keine 210 Euro mehr. Bis ich kaufe vll sogar noch weniger.
Ich habe nur 3,5" Schächte intern, was für einen Rahmen brauch ich da, um eine SSD einzubauen? Geht das mit jeder SSD? Ich fände diese hier gut. Crucial M500 SSD 120GB, 2.5", SATA 6Gb/s (CT120M500SSD1) Preisvergleich | Geizhals Deutschland
Gibt es einen Grund dafür, dass manche SSDs Speicherplatz "wie USB Sticks" haben, also 84,128,256 GB und manche glatt wie normale HDDs also 120, 250, 500...
 

Herbboy

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.769
Reaktionspunkte
5.984
Zufällig grad in einem anderen Thread geschrieben: "das hat mit den Speicher-Chips bzw. deren Ansteuerung zu tun, die in der SSD verwendet werden. Die, die typisch "bit"-artig aufgebaut sind, haben immer 2er-Potenzen, also 32, 64, 128, 256 und 512. Wie beim RAM. Und andere haben Größen wie 30, 60, 90, 120, 240 und 480." ;)


Für 3,5 Zoll nimmst Du so einen Rahmen Good Connection Festplatten Montage Set 2,5" auf 3,5" oder ne SSD, wo ein Rahmen dabei ist (ich hab zB diese hier http://www.hardwareversand.de/Solid-State-Disk/67969/Kingston+HyperX+3K+120GB+SSD+SATA+6Gb's.article , ist aber derzeit teurer als die Crucial + Rahmen)

oder du legst die SSD einfach irgendwo ins Gehäuse. Da in der SSD aber ja keine mechanischen Teile sind, muss die SSD nicht starr fixiert sein, d.h. das Festschrauben ist nicht wirklich "nötig". Aber dait die nicht - FALLS du den PC mal bewegst - durchs Gehäuse fliegen kann, solltest Du die trotzdem mit Klebeband fixieren.
 
Oben Unten