• Aktualisierte Forenregeln

    Keine Angst, niemand kauft eine Waschmaschine! Und im Grunde sind keine großen Neuerungen dazu gekommen, sondern nur Sachen ergänzt worden, an die sich die Moderation sowieso laut internen Absprachen hält. Die Forenregeln sind an den betreffenden Punkten nur etwas klarer formuliert. Änderung gab es unter dem Punkt 1.2 Meinungsfreiheit und 4.6 Spam und neu dazu gekommen ist 1.3 Verhaltensregeln, wo es im Grunde nur darum geht, höflich zu bleiben.

    Forenregeln

    Das bezieht sich nach wie vor nicht auf Neckereien und soll vor allem verhindern, dass Diskussionen zum Schauplatz von Streitigkeiten werden.
    Vielen Dank
  • Kritk / Fragen / Anregungen zu Artikeln

    Wenn ihr Kritik, Fragen oder Anregungen zu unseren Artikeln habt, dann könnt ihr diese nun in das entsprechende Forum packen. Vor allem Fehler in Artikeln gehören da rein, damit sie dort besser gesehen und bearbeitet werden können.

    Bitte beachtet dort den Eingangspost, der vorgibt, wie der Thread zu benutzen ist: Danke!

Vorschau - Vietcong

Mitglied seit
19.11.2002
Beiträge
24
Reaktionspunkte
0
Vietcong wird ein super Spiel,wenn es auch nur halb so gut wird,wie die Multiplayer Demo.Die ersten Clans gibts auch schon.
Play Vietcong on Vc Clan German War Server
;) (ein bischen Werbung muss sein).
 
S

SYSTEM

Gast
Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.

arrow_right.gif
Zum Artikel: http://www.pcgames.de/aid,136440
 
0

0711

Gast
Sorry, "man bekommt durchaus eine ahnung davon" wie vietnam war...was für ein bullshit...ich hab verwandtschaft im amiland, eigentlich fast eine millitärverwandtschaft...aber dass was die da durchgemacht haben wird sich nie auf irgendeinem medium nur ansatzweise widerspiegeln lassen (ich mase mir auch nicht an nur das geringste darüber zu wissen)...die leute sind wirklich verstört verdammt und sind wort wörtlich durch die hölle gegangen, so eine scheiss aufmachung. Derjenige aus meiner verwandtschaft wo dabei war spricht bis heute nicht ein wort darüber und wenn ers versucht bekommt er weinkrämpfe, schweissausbrüche und paranoide züge...sorry aber die aufmachung ist echt für n arsch.


Das spiel selber denke ich dass es ein wirklich gutes game wird...
 

Iceberg

Mitglied
Mitglied seit
02.09.2002
Beiträge
28
Reaktionspunkte
0
also ich hoffe auch das die das fertige game nicht noch vermasseln
und den guten eindrücken der mp-demo gerecht wird.
hoffe auch das der netcode so gut bleibt, denn ich hab eigentlich fast immer einen guten ping, für ne demo net schlecht und auch so, bekomm ich bei ut oder so net hin (cs is da ne ausnahme)
 

fragfactor_

Mitglied
Mitglied seit
06.02.2003
Beiträge
11
Reaktionspunkte
0
am 17.02.03 um 15:48 schrieb Heaven_and_Heller:

Vietcong wird ein super Spiel,wenn es auch nur halb so gut wird,wie die Multiplayer Demo.Die ersten Clans gibts auch schon.
Play Vietcong on Vc Clan German War Server
;) (ein bischen Werbung muss sein).

Bin genau deiner Meinung. Spiele fast nur Vietcong im Netz, da man echt taktisch Vorgehen muss, dabei wird die Spielgeschwindigkeit um einiges eingebremmst und es rennen nicht alle wie wild durch die gegend sowie bei CS oder MOHAA, dadurch wirkt es auf mich viel realistischer und macht einen Mordsspass. Die Grafik finde ich auch sehr gelungen, aber was überdurchschnittlich ist, ist die Soundkulisse. Also wenn zum beispiel eine Handgranate in der Nähe einschlägt, dann glaubt man, man hätte einen Gehörsturz. Das jetzt ohne scheiss, hab sowas noch nie bei einem Game erlebt. Also wenn die das mit der KI für den Solomodus gut hinbekommen, dann wird Vietcong sicher ein ganz heisser Actiontip für 2003.
 
L

louplex

Gast
am 17.02.03 um 17:41 schrieb 0711:

Sorry, "man bekommt durchaus eine ahnung davon" wie vietnam war...was für ein bullshit...ich hab verwandtschaft im amiland, eigentlich fast eine millitärverwandtschaft...aber dass was die da durchgemacht haben wird sich nie auf irgendeinem medium nur ansatzweise widerspiegeln lassen (ich mase mir auch nicht an nur das geringste darüber zu wissen)...die leute sind wirklich verstört verdammt und sind wort wörtlich durch die hölle gegangen, so eine scheiss aufmachung. Derjenige aus meiner verwandtschaft wo dabei war spricht bis heute nicht ein wort darüber und wenn ers versucht bekommt er weinkrämpfe, schweissausbrüche und paranoide züge...sorry aber die aufmachung ist echt für n arsch.


Das spiel selber denke ich dass es ein wirklich gutes game wird...

Man sollte nicht alles so wörtlich nehmen. Natürlich kann man niemals exakt darstellen, wie es damals war, aber man kann durchaus die Kulisse realitätsnah rüberbringen und damit einen Ansatz für Verständnis fördern. Ähnlich wie bei "Der Soldat James Ryan", der das Kriegsgeschehen auch nicht 100% darstellen kann und schon gar nicht die damaligen Gefühle, man hatte im Kino aber trotzdem ein sehr beklemmendes Gefühl und eine Ahnung vom Krieg.
Wenn man so an jedem Wort hängt, kann man auch niemals von einer realistischen Umsetzung des Krieges oder einer Simulation sprechen, weil ja die meisten von uns sowas noch nicht erlebt haben....

Das bei Vietcong der Schleichweg zum Ziel führt, man bei 2 Treffern tot ist und taub wird, wenn Granaten neben einem einschlagen, ist aber jedenfalls wesentlich näher an der Realität, als es bei irgend einem anderem Spiel bisher der Fall war.....
Hoffentlich können diese Sachen auch ordentlich umgesetzt werden, dann wird Vietcong ganz ganz groß!
 

Teutus

Mitglied
Mitglied seit
21.05.2002
Beiträge
8
Reaktionspunkte
0
naja wenn du vietnam schlimm findest (und ich sage nicht das es schlimm war), was ist dann verdun und viele russlandkessel...
 
0

0711

Gast
am 17.02.03 um 19:47 schrieb louplex:

am 17.02.03 um 17:41 schrieb 0711:

Sorry, "man bekommt durchaus eine ahnung davon" wie vietnam war...was für ein bullshit...ich hab verwandtschaft im amiland, eigentlich fast eine millitärverwandtschaft...aber dass was die da durchgemacht haben wird sich nie auf irgendeinem medium nur ansatzweise widerspiegeln lassen (ich mase mir auch nicht an nur das geringste darüber zu wissen)...die leute sind wirklich verstört verdammt und sind wort wörtlich durch die hölle gegangen, so eine scheiss aufmachung. Derjenige aus meiner verwandtschaft wo dabei war spricht bis heute nicht ein wort darüber und wenn ers versucht bekommt er weinkrämpfe, schweissausbrüche und paranoide züge...sorry aber die aufmachung ist echt für n arsch.


Das spiel selber denke ich dass es ein wirklich gutes game wird...

Man sollte nicht alles so wörtlich nehmen. Natürlich kann man niemals exakt darstellen, wie es damals war, aber man kann durchaus die Kulisse realitätsnah rüberbringen und damit einen Ansatz für Verständnis fördern. Ähnlich wie bei "Der Soldat James Ryan", der das Kriegsgeschehen auch nicht 100% darstellen kann und schon gar nicht die damaligen Gefühle, man hatte im Kino aber trotzdem ein sehr beklemmendes Gefühl und eine Ahnung vom Krieg.
Wenn man so an jedem Wort hängt, kann man auch niemals von einer realistischen Umsetzung des Krieges oder einer Simulation sprechen, weil ja die meisten von uns sowas noch nicht erlebt haben....

Das bei Vietcong der Schleichweg zum Ziel führt, man bei 2 Treffern tot ist und taub wird, wenn Granaten neben einem einschlagen, ist aber jedenfalls wesentlich näher an der Realität, als es bei irgend einem anderem Spiel bisher der Fall war.....
Hoffentlich können diese Sachen auch ordentlich umgesetzt werden, dann wird Vietcong ganz ganz groß!
ich hab nix gegen games/filme etc. im/über den vietnam krieg (oder sonstige kriege) aber genau dass was ich zitiert habe (Startseite der pcgames...) hat mich schon ziemlich gestörrt....alle menschen (ob 2.wk in stalinggrad, vietnam oder sonst irgendetwas was dem nahe kommt) die sowas mitgemacht haben werden "ihr" gefühl/empfinden sicher auf keine art und weise mitteilen/"weitergeben"/vermitteln können...das ist was, was einen menschen sein leben lang prägt, ihn verfolgt und psychisch wirklich kaputt machen kann...und nichts was in medien dargestellt werden könnte, könnte so etwas nur annähernd darstellen/hervorrufen

Sicher, das game ist realitätsnah, aber das was im vietnam abgegangen sein muss....davon ist dieses game und wohl auch alles andere mir bekannte weit entfernt, sehr weit.


das klar ist was ich mein und auf was ich mich beziehe...
"Ein Taktik-Shooter will den
Vietnam-Krieg erfahrbar ma-
chen. Und man kriegt durch-
aus eine Ahnung davon."

ich zweifel nicht daran dass das game genial gemacht ist aber dass...das wird kein game schaffen.
 
0

0711

Gast
am 17.02.03 um 21:50 schrieb 0711:

am 17.02.03 um 19:47 schrieb louplex:

am 17.02.03 um 17:41 schrieb 0711:

Sorry, "man bekommt durchaus eine ahnung davon" wie vietnam war...was für ein bullshit...ich hab verwandtschaft im amiland, eigentlich fast eine millitärverwandtschaft...aber dass was die da durchgemacht haben wird sich nie auf irgendeinem medium nur ansatzweise widerspiegeln lassen (ich mase mir auch nicht an nur das geringste darüber zu wissen)...die leute sind wirklich verstört verdammt und sind wort wörtlich durch die hölle gegangen, so eine scheiss aufmachung. Derjenige aus meiner verwandtschaft wo dabei war spricht bis heute nicht ein wort darüber und wenn ers versucht bekommt er weinkrämpfe, schweissausbrüche und paranoide züge...sorry aber die aufmachung ist echt für n arsch.


Das spiel selber denke ich dass es ein wirklich gutes game wird...

Man sollte nicht alles so wörtlich nehmen. Natürlich kann man niemals exakt darstellen, wie es damals war, aber man kann durchaus die Kulisse realitätsnah rüberbringen und damit einen Ansatz für Verständnis fördern. Ähnlich wie bei "Der Soldat James Ryan", der das Kriegsgeschehen auch nicht 100% darstellen kann und schon gar nicht die damaligen Gefühle, man hatte im Kino aber trotzdem ein sehr beklemmendes Gefühl und eine Ahnung vom Krieg.
Wenn man so an jedem Wort hängt, kann man auch niemals von einer realistischen Umsetzung des Krieges oder einer Simulation sprechen, weil ja die meisten von uns sowas noch nicht erlebt haben....

Das bei Vietcong der Schleichweg zum Ziel führt, man bei 2 Treffern tot ist und taub wird, wenn Granaten neben einem einschlagen, ist aber jedenfalls wesentlich näher an der Realität, als es bei irgend einem anderem Spiel bisher der Fall war.....
Hoffentlich können diese Sachen auch ordentlich umgesetzt werden, dann wird Vietcong ganz ganz groß!
ich hab nix gegen games/filme etc. im/über den vietnam krieg (oder sonstige kriege) aber genau dass was ich zitiert habe (Startseite der pcgames...) hat mich schon ziemlich gestörrt....alle menschen (ob 2.wk in stalinggrad, vietnam oder sonst irgendetwas was dem nahe kommt) die sowas mitgemacht haben werden "ihr" gefühl/empfinden sicher auf keine art und weise mitteilen/"weitergeben"/vermitteln können...das ist was, was einen menschen sein leben lang prägt, ihn verfolgt und psychisch wirklich kaputt machen kann...und nichts was in medien dargestellt werden könnte, könnte so etwas nur annähernd darstellen/hervorrufen

Sicher, das game ist realitätsnah, aber das was im vietnam abgegangen sein muss....davon ist dieses game und wohl auch alles andere mir bekannte weit entfernt, sehr weit.


das klar ist was ich mein und auf was ich mich beziehe...
"Ein Taktik-Shooter will den
Vietnam-Krieg erfahrbar ma-
chen. Und man kriegt durch-
aus eine Ahnung davon."

ich zweifel nicht daran dass das game genial gemacht ist aber dass...das wird kein game schaffen.
also nochmal zur verdeutlichung...

man kann einen krieg darstellen...aber niemals erfahrbar oder ähnliches machen, dass halte ich für absoluten schwachsinn dass das überhaupt jemand könnte
 

Wussler

Mitglied
Mitglied seit
04.08.2001
Beiträge
145
Reaktionspunkte
0
am 17.02.03 um 20:06 schrieb Teutus:

naja wenn du vietnam schlimm findest (und ich sage nicht das es schlimm war),


was ist dann verdun und viele russlandkessel...

Hää?? ich nix verstehn...was heissen verdun und viele russlandkessel???
du mir bittescheen aufklära
 
L

louplex

Gast
man kann einen krieg darstellen...aber niemals erfahrbar oder ähnliches machen, dass halte ich für absoluten schwachsinn dass das überhaupt jemand könnte

[/quote]

ich gebe dir ja auch absolut recht, natürlich ist es nicht möglich, den krieg erfahrbar zu machen, darüber sind wir uns glaube ich alle einig (wenn es so wäre müsste man ja auch cs für erfurt verantwortlich machen, denn wir lernen ja mit dem gewehr umzugehen).
aber man muss dem redakteur ja nicht jedes wort im mund umdrehen. er sagte nur, dass man mit diesem game eine ahnung vom vietnam krieg bekommen kann, mehr nicht...
 
L

louplex

Gast
am 18.02.03 um 09:40 schrieb Wussler:

am 17.02.03 um 20:06 schrieb Teutus:

naja wenn du vietnam schlimm findest (und ich sage nicht das es schlimm war),


was ist dann verdun und viele russlandkessel...

Hää?? ich nix verstehn...was heissen verdun und viele russlandkessel???
du mir bittescheen aufklära

ich hab zwar nicht die obigen zeilen verafsst, aber aufklären kann ich dich ja trotzdem :)
verdun war eine schlacht im 1. weltkrieg zwischen frankreich und deutschland...ich glaube 1916 und gilt als eine der blutigsten schlachten der geschichte!
mit russlandkessel sprach er glaube ich auf tschetschenien und ähnlich gemetzel an.
er wollte damit nur sagen, dass vietnam bei weitem nicht der brutalste und blutigste krieg der geschichte war, sondern eigentlich nur so aufgepuscht wurde, weil die usa verloren haben und wir diesen krieg ständig im fernsehen mitverfolgen können....
 
S

Spooner

Gast
am 18.02.03 um 11:21 schrieb louplex:

am 18.02.03 um 09:40 schrieb Wussler:

am 17.02.03 um 20:06 schrieb Teutus:

naja wenn du vietnam schlimm findest (und ich sage nicht das es schlimm war),


was ist dann verdun und viele russlandkessel...

Hää?? ich nix verstehn...was heissen verdun und viele russlandkessel???
du mir bittescheen aufklära

ich hab zwar nicht die obigen zeilen verafsst, aber aufklären kann ich dich ja trotzdem :)
verdun war eine schlacht im 1. weltkrieg zwischen frankreich und deutschland...ich glaube 1916 und gilt als eine der blutigsten schlachten der geschichte!
mit russlandkessel sprach er glaube ich auf tschetschenien und ähnlich gemetzel an.
er wollte damit nur sagen, dass vietnam bei weitem nicht der brutalste und blutigste krieg der geschichte war, sondern eigentlich nur so aufgepuscht wurde, weil die usa verloren haben und wir diesen krieg ständig im fernsehen mitverfolgen können....
 
Z

zuerg

Gast
Wenn man einen Shooter wirklich so machen könnte, dass man sich wie im Krieg fühlt (aus Sicht eines ganz normalen Soldaten)...wer sollte dann sowas spielen wollen???
 

Teutus

Mitglied
Mitglied seit
21.05.2002
Beiträge
8
Reaktionspunkte
0
genau das meine ich...thx @louplex..endlich ma wer der hier weiss worums geht!
 

Fire

Mitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
215
Reaktionspunkte
3
ich hab zwar nicht die obigen zeilen verafsst, aber aufklären kann ich dich ja trotzdem :)
verdun war eine schlacht im 1. weltkrieg zwischen frankreich und deutschland...ich glaube 1916 und gilt als eine der blutigsten schlachten der geschichte!
mit russlandkessel sprach er glaube ich auf tschetschenien und ähnlich gemetzel an.
er wollte damit nur sagen, dass vietnam bei weitem nicht der brutalste und blutigste krieg der geschichte war, sondern eigentlich nur so aufgepuscht wurde, weil die usa verloren haben und wir diesen krieg ständig im fernsehen mitverfolgen können....

Da muss ich was richtigstellen:

Ich denke mal, dass sich der Begriff "Russlandkessel" auf die Kesselschlachten im zweiten Weltkrieg bezieht. Eine der Kesselschlachten, die zu trauriger Berühmtheit gelangt ist, war die Schlacht um Stalingrad
 

Jiggaman

Mitglied
Mitglied seit
18.02.2003
Beiträge
4
Reaktionspunkte
0
Ich glaub ich dreh durch!!! Hab gerade die Vorschau von Vietcong durchgelesen. Alles klang wie erwartet großartig und dann....kein Blut,keine herumfliegenden Körperteile!?!? Ich will ja nicht sadistisch klingen,aber das ist doch echt das Letzte.Ich denke,dass sowas einfach zu so einem Spiel gehört.Die Atmosphäre,der Realismus.....und dann sowas.Auch glaube ich könnte es schwer werden einen Patch für das alles zu finden!!Wiederum bockt mich die englische Version,mit allen Extras, auch nicht wirklich an.Das ist mal wieder typisch für den deutschen Spielemarkt.Erst woah dann ohh.Na ja,werds mir trotzdem mal anschauen. Trotzdem.......!!
 

fragfactor_

Mitglied
Mitglied seit
06.02.2003
Beiträge
11
Reaktionspunkte
0
am 18.02.03 um 20:20 schrieb Jiggaman:

Ich glaub ich dreh durch!!! Hab gerade die Vorschau von Vietcong durchgelesen. Alles klang wie erwartet großartig und dann....kein Blut,keine herumfliegenden Körperteile!?!? Ich will ja nicht sadistisch klingen,aber das ist doch echt das Letzte.Ich denke,dass sowas einfach zu so einem Spiel gehört.Die Atmosphäre,der Realismus.....und dann sowas.Auch glaube ich könnte es schwer werden einen Patch für das alles zu finden!!Wiederum bockt mich die englische Version,mit allen Extras, auch nicht wirklich an.Das ist mal wieder typisch für den deutschen Spielemarkt.Erst woah dann ohh.Na ja,werds mir trotzdem mal anschauen. Trotzdem.......!!

Du kannst ja auch wählen zw. DV und EV, oder? Kaufe mir schon seit Jahren keine DVs die in irgendeiner weise gekürzt sind. Wobei bei der EV gibt es auch nicht recht viel Blut(zumindest in der Demo), man sieht leider nur paar Blutspritzer wenn man jemanden trifft, bzw. die Leichen haben ein Paar rote Texturen verpasst bekommen. Leckerbissen wie fählende Gliedteile kann man hier leider nicht bestaunen, was das Spiel noch ein wenig realistischer machen würde, aber das Spiel wird auch sicher ohne dem zu einem Hit!
 
Oben Unten