• Aktualisierte Forenregeln

    Eine kleine Änderung hat es im Bereich Forenregeln unter Abschnitt 2 gegeben, wo wir nun explizit darauf verweisen, dass Forenkommentare in unserer Heftrubrik Leserbriefe landen können.

    Forenregeln


    Vielen Dank
  • Kritk / Fragen / Anregungen zu Artikeln

    Wenn ihr Kritik, Fragen oder Anregungen zu unseren Artikeln habt, dann könnt ihr diese nun in das entsprechende Forum packen. Vor allem Fehler in Artikeln gehören da rein, damit sie dort besser gesehen und bearbeitet werden können.

    Bitte beachtet dort den Eingangspost, der vorgibt, wie der Thread zu benutzen ist: Danke!

Tweets zitieren bald kostenpflichtig? Musks Ideen für Twitter

McDrake

Spiele-Guru
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
22.321
Reaktionspunkte
6.921
Klar... das gehört sich für Meinungsfreiheit:
Man muss zahlen um was zu verbreiten.
 

Worrel

Spiele-Guru
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
24.140
Reaktionspunkte
9.696
Twitter Blue ist aktuell in den USA, Kanada, Australien und Neuseeland verfügbar und macht beispielsweise Features wie das Löschen der eigenen Tweets kostenpflichtig.
Ich dachte gerade, das wäre von euch falsch wiedergegeben, aber das ist scheinbar tatsächlich der einzige momentane UNterschied: daß man bei Twitter blue durch die Abogebühr dafür zahlt, Tweets löschen zu können, was man hierzulande ohne Twitter Blue problemlos noch so erledigen kann ...:B
 

Matthias Dammes

Redakteur
Mitglied seit
15.12.2010
Beiträge
10.874
Reaktionspunkte
6.770
Website
twitter.com
Ich war ja bisher eher gelassen, was die Übernahme durch Musk angeht. Mich und meine Bubble hätte das inhaltlich vermutlich nicht tangiert.
Aber sobald irgendwelche Funktionen, die für mich bislang ganz normal sind, auch nur einen Cent kosten, bin ich weg.
 

Norisk699

Spiele-Novize/Novizin
Mitglied seit
09.03.2008
Beiträge
179
Reaktionspunkte
35
Schöne Idee,

die Meinungsfreiheit und somit schlussendlich die Demokratie damit "verbreiten" indem man Meinung und Teilen von Meinung kostenpflichtig macht.

Aber gut, ich darf eigentlich gar nicht mitreden, ich habe keinen Account auf Twitter bzw. nutze diesen vor Jahren testhalber eingerichteten Account nicht bzw. noch nie.
 

xaan

Spiele-Enthusiast/in
Mitglied seit
30.01.2015
Beiträge
1.905
Reaktionspunkte
1.118
virale Tweets zukünftig zu monetarisieren
Oh ja, was soziale Medien unbedingt brauchen, ist noch mehr incentive für Empörung. Das wird dem Diskurs bestimmt helfen, sachlich zu bleiben. Und ganz bestimmt wird es nicht vorkommen, dass die Empörung bewusst erzeugt wird. Niemals. /s

(edit: Autocorrect "Korrekturen" gefixt. :/ )
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten