The Witcher: Ciri wird nicht wohl "weiß" sein, erste Details zur Story der Netflix-Serie

Darkmoon76

Autor
Mitglied seit
09.08.2016
Beiträge
136
Reaktionspunkte
81
Jetzt ist Deine Meinung zu The Witcher: Ciri wird nicht wohl "weiß" sein, erste Details zur Story der Netflix-Serie gefragt.


Bitte beachtet: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert.


Zum Artikel: The Witcher: Ciri wird nicht wohl "weiß" sein, erste Details zur Story der Netflix-Serie
 

Paldonhb

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
08.09.2010
Beiträge
332
Reaktionspunkte
21
Oh Gott, Ciri wird schwarz. Bereitet euch auf den Untergang der Welt vor.
 

Dodo1995

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
08.10.2008
Beiträge
300
Reaktionspunkte
59
Oh Gott, Ciri wird schwarz. Bereitet euch auf den Untergang der Welt vor.

Die SJW machen alles kaputt!11111 :B Seltsame Entscheidung, dann ändern die wahrscheinlich Ciris komplette Hintergrundgeschichte. Dann bleibt naürlich die Frage wie die Ciris Verbindung zu Geralt und dem Kaiser erklähren.
 

Melometlar80

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
20.09.2017
Beiträge
113
Reaktionspunkte
18
Da sie weder in den Büchern, noch inm Spiel als farbige "dargestellt" wird, passt das überhaupt nicht und da kann ich den Shitstorm sehr gut verstehen. Wenn man eine Serie aus einer Vorlage macht, dann muss man sich auch an die Gegebenheiten halten. Man hat ja auch nicht einen Schauspieler gecastet, der Tyrion Lannister normal groß wirken lässt.
 

LostViking

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
05.08.2018
Beiträge
366
Reaktionspunkte
219
Ort
Heidelberg
Und in der Battlefield 5 Beta wird "White Man" zu "***** Man". (Black, Brown, Asian, Indian geht übrigens). Passt in unsere SJW Zeit :)
 

Enisra

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.08.2007
Beiträge
32.197
Reaktionspunkte
3.740
Problem ist halt: man hat einen gesucht der dann so aussieht wie Geralt, aber bei Ciri geht man den ganz anderen Weg?
Komische Logik ...
Ansonsten stört mich das Umschreiben der Hintergrund Geschichte mehr, immerhin sollte man nicht vergessen dass es beim Harry Potter Theaterstück auch nicht so das Problem war jemand zu nehmen der nicht wie Hermine im Film aussieht

Und in der Battlefield 5 Beta wird "White Man" zu "***** Man". (Black, Brown, Asian, Indian geht übrigens). Passt in unsere SJW Zeit :)

Und dieser Kommentar passt zur rechten Bigotterie -.-
Bulletsponge sein und Selbstheilung? Ach Egal, ist ja nen Spiel, da muss das ja nicht Realistisch sein
Waffen die es so nur vielleicht als Prototypen, garnicht oder nur in kleiner Zahl gab? Wurscht, ist ja nur ein Spiel, da muss man das nicht so genau nehmen
Aber wenn man das auf die Figuren überträgt bekommen so Leute die für Soziale Ungerechtigkeit sind schaum vorm Mund und Faseln was von Unrealistisch? :S :B
Naja, es zeigt sich wieder das jeder der SJW als Totschlagargument nutzt sich nur selbst Kennzeichnet als Fußhupe die man nicht ernstnehmen muss
 

ichmusssagen

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
05.04.2005
Beiträge
287
Reaktionspunkte
7
Grundsätzlich finde ich es nicht problematisch, wenn es zu einer Besetzung kommt, die optisch von den Vorlagen abweicht, wenn die Rolle so besser ausgefüllt wird.

Da es hier aber "bevorzugt nach Schauspielerinnen gesucht [wird], die eine schwarze Hautfarbe haben, asiatischer Abstammung sind oder einer ethnischen Minderheit angehören", ist schon recht zwanghaft.

Es ist sicherlich sinnvoll, wenn in Medien Menschen verschiedener ethnischer Abstammung eine Rolle spielen, allerdings sollte nicht zwanghaft so besetzt werden. Aber so ist halt der Mainstream.
 
X

xNomAnorx

Guest
Derzeit wird nach einer Schauspielerin für Ciri gesucht, die bevorzugt schwarz sein oder einer ethnischen Minderheit angehören soll.

Solche Aussagen mag ich ja nie so. Sucht man eine ethnische Minderheit, weil der Charakter in diese Richtung geschrieben ist oder sucht man sie, weil man eine Quote erfüllen muss? Letzteres finde ich absoluten Schwachsinn.
Wenn sich jetzt beim Schauspieler-Casting eine Asiatin hervorheben würde und die Producer so sehr beeindruckt, dass man sie einstellt - ok. Aber explizit nach einer Minderheit suchen...unnötig.
 

Feuerstern

Benutzer
Mitglied seit
26.11.2014
Beiträge
42
Reaktionspunkte
43
Solche Aussagen mag ich ja nie so. Sucht man eine ethnische Minderheit, weil der Charakter in diese Richtung geschrieben ist oder sucht man sie, weil man eine Quote erfüllen muss? Letzteres finde ich absoluten Schwachsinn.
Wenn sich jetzt beim Schauspieler-Casting eine Asiatin hervorheben würde und die Producer so sehr beeindruckt, dass man sie einstellt - ok. Aber explizit nach einer Minderheit suchen...unnötig.

Vor allem merken die Produzenten scheinbar auch einfach nicht das solche Filme und Serien dann einfach grandios floppen sobald Charaktere auf diese Weise abgewandelt werden. Ganz ehrlich was soll mich eine Serie reizen wenn ein Charakter dort nicht dem Vorbild entspricht und somit die Immersion völlig zerstört wird.

Sollen sie halt einen neuen Charakter einführen der schwarz ist, dazu gibt es genug Möglichkeiten da Geralt ja auch mit Serrikaniern und Ophiries Kontakt hatte. Aber Ciri schwarz zu machen ist halt so offensichtlich erzwungen und da gibt es auch keine Argumente dafür, wenn der Charakter nun mal einfach steht und jeder ihn kennt.
 

Sanador

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
26.09.2010
Beiträge
1.648
Reaktionspunkte
495
Diese Doppelmoral im Filmsektor irritiert mich.
Der "Ghost in the Shell" Film wurde kritisiert, da man den Hauptcharakter von einer kaukasischen Frau spielen ließ, obwohl die Handlung in Japan stattfindet. Die kritischen Stimmen nennen sowas "white washing".
Und nun wird eine wichtige Person von einer polnischen Buchvorlage, die sich stark an das mittelalterliche Europa orientiert, von einer Minderheit gespielt.
Kann man sowas dann nicht "colour washing" nennen? :P
 

Neawoulf

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
13.08.2003
Beiträge
6.292
Reaktionspunkte
2.563
Mich stört sowas massiv, da muss ich die Serie gar nicht erst für sehen. Die Charaktere haben einen vom Autor in den Büchern definierten Hintergrund, der auch Beschreibungen des Aussehens beinhaltet. Weicht man in der Serie zu sehr davon ab, dann ist das in meinen Augen eine Respektlosigkeit gegenüber dem Werk des Autors. Wenn die unbedingt andersfarbige Leute in die Geschichte bringen wollen, warum erschaffen die dazu nicht einfach ein paar neue Charaktere? Damit hätte ich kein Problem.

Aber wenn man in diese Richtung gehen will, dann sollte Geralt konsequenterweise auch von einer Frau gespielt werden und Yennefer braucht nen langen Vollbart. Und Plötze sollte ein Kamel sein, denn Kaer Morhen befindet sich in mitten einer Wüste.
 
Zuletzt bearbeitet:

Siriuz

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
21.05.2017
Beiträge
387
Reaktionspunkte
141
Und damit hat sich, falls es so kommen sollte, die Serie für mich erledigt. Man schreibt mal wieder irgendwelche Hintergrundgeschichten komplett um, damit man eine Minderheit einbauen kann. Ist halt nur noch peinlich, was in der Medienindustrie abläuft.
 

Alreech

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
06.09.2015
Beiträge
822
Reaktionspunkte
197
Solche Aussagen mag ich ja nie so. Sucht man eine ethnische Minderheit, weil der Charakter in diese Richtung geschrieben ist oder sucht man sie, weil man eine Quote erfüllen muss? Letzteres finde ich absoluten Schwachsinn.
Wenn sich jetzt beim Schauspieler-Casting eine Asiatin hervorheben würde und die Producer so sehr beeindruckt, dass man sie einstellt - ok. Aber explizit nach einer Minderheit suchen...unnötig.

Man muß nicht immer gleich das schlimmst von den Menschen annehmen. Vieleicht will der Produzent nur mal Abwechslung auf der Casting Couch ?
Die Rolle als Ciri kann für eine junge Schauspielerin ja das Sprungbrett für die Karriere sein...
 

Wut-Gamer

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
30.09.2013
Beiträge
3.043
Reaktionspunkte
749
Da es hier aber "bevorzugt nach Schauspielerinnen gesucht [wird], die eine schwarze Hautfarbe haben, asiatischer Abstammung sind oder einer ethnischen Minderheit angehören", ist schon recht zwanghaft.

Das sehe ich auch so. Eine Rolle sollte man so besetzen, wie es für die Geschichte am besten ist. Wenn es den Machern wichtiger ist, Minderheiten zu repräsentieren, als eine gute Geschichte zu erzählen, setzen sie die falschen Prioritäten. Nach allem was ich vom Witcher-Universum weiß, ist dort Rassimus weit verbreitet, d.h. die Hautfarbe einer Figur wäre nicht nach belieben austauschbar, ohne dass es sich auf den Charakter und die Handlung dieser Figur auswirkt.
 

huenni87

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
10.07.2014
Beiträge
936
Reaktionspunkte
247
Also ich werde die Serie anschauen egal was Ciri am Ende für eine Besetzung bekommt. Dennoch gebe ich den Vorpostern recht das es gezwungen wirkt. Klar, viele Gamer haben Ciri so im Kopf wie sie in Witcher 3 aufgetreten ist. Wenn die Buchvorlage da jetzt stark abweichen würde ok. Aber das man in eine ganz andere Richtung beim Cast geht wirkt einfach wie Quotenerfüllung. Auch wenn das jetzt erstmal böse klingt. Trotzdem freue ich mich auf die Serie und hoffe sie kann liefern.
 

NOT-Meludan

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
24.02.2015
Beiträge
1.976
Reaktionspunkte
710
Hätte man einen neuen Charakter eingeführt, der so aussieht, dann wäre das kein Problem gewesen, aber Ciri umzugestalten ist einfach nur... selten dämlich.
Ciri hat ein mehr oder weniger fest definiertes Aussehen, das jetzt einfach zu ändern inkl. der Lore dahinter ist extrem gefährlich.
Bei GoT funktioniert das ganze auch mit den dort eingesetzen Schauspielern, auch wenn hier einige angepasst wurden im Vergleich zu den Büchern.
Und die Welt von Witcher ist rassistisch, kalt und sehr unfreundlich. Da hätte man mehr draus machen können, als dass man Ciri jetzt einfach zu einer ethnischen Minderheit umgestaltet, was sie ja nicht ist...
Wenn das wirklich so kommt, dann wird die Serie wohl nichts für mich, da sie die Ursprünge einfach mal missachtet und eine "Agenda" drauf gesetzt wird.
 

Spiritogre

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
18.05.2008
Beiträge
9.085
Reaktionspunkte
3.660
Es gibt Figuren, bei denen die Ethnie mehr oder minder einfach austauschbar ist. Nick Fury in den Marvel Filmen ist so ein Beispiel. Selbst Captain America könnte man mit minimaler Änderung an der Hintergrundgeschichte zu einem Schwarzen machen, ihn zu einen Asiaten zu machen wird hingegen schon komplizierter. Bei einer Black Widow oder einem Black Panther hingegen kann man an der Ethnie gar nichts ändern, das wären völlig andere Charaktere mit völlig anderem Hintergrund.

Und genau wie bei Black Panther und Black Widow verhält es sich mit Ciri. Man kann sie nicht Nicht-Weiß machen. Damit veralbert man ihren kompletten Background, der dann einfach nicht passt.


PS; Und mal wieder sehr bezeichnend, wie unserern Ultra-Linken hier Story etc. scheiß egal ist und sie jede abweichende Meinung als Rassismus empfinden und deswegen hier am liebsten jede Aufregung und Diskussion unterbinden würden. Armselige, kleingeistige Würstchen, denen ihre Dogmen über alles gehen ohne Sinn und Verstand.


Wenn man aus übereifriger Political Correctness unbedingt PoC in so eine Serie bringen will, dann geht das ganz einfach. Einfach z.B. einen reisenden Kaufmann und seine Familie ausdenken, denen hilft Geralt dann am Anfang, sie werden Freunde und nehmen dadurch im Laufe der Handlung eine wichtige Rolle ein, sind also nicht bloß Nebenfiguren.
 
X

xNomAnorx

Guest
Man muß nicht immer gleich das schlimmst von den Menschen annehmen. Vieleicht will der Produzent nur mal Abwechslung auf der Casting Couch ?
Die Rolle als Ciri kann für eine junge Schauspielerin ja das Sprungbrett für die Karriere sein...

Ich verstehe das Abwechslungs-Argument, aber ich finde nicht, dass man sowas erzwingen sollte. Die Auswahl sollte in dem Fall nach Qualität erfolgen. Und im speziellen Falle des Witchers ist Treue gegenüber der Vorlage imo auch wünschenswert. Es gäbe genug andere Möglichkeiten "people of color" in die Serie zu bringen.
 

Triplezer0

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
11.07.2012
Beiträge
823
Reaktionspunkte
176
Ort
München
Jetzt geht diese Scheisse wieder los. Da kann man nur hoffen, dass es wenigstens eine gute Schauspielerin wird...
 

Zybba

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
28.03.2009
Beiträge
3.580
Reaktionspunkte
1.624
Ich finde so eine Besetzung auch unpassend.
Aber um mich darüber aufzuregen bin ich einfach nicht genug Fan der Vorlage.


warum schließt man bei solchen artikeln, wenn sie schon sein müssen, nicht einfach den kommentarbereich? :rolleyes:
Weil Kontroversen Traffic und damit Einnahmen bringen.

Erstmal abwarten wie die Serie wird, dann meckern.
Wenn die Serie bereits erschienen ist, ist es zu spät.
 

Javata

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
28.09.2006
Beiträge
983
Reaktionspunkte
339
Nur weil man eine Minderheit casten möchte bedeutet das nicht, dass Ciri schwarz wird. Und ich zweifle das Ciri wirklich schwarz wird. Denn dann müssten ihre Vorfahren das auch sein. Ich vermute es wird eine Person, der man ihre "Abstammung" nicht direkt ansieht um bei ihren Vorfahren mehr oder weniger freie Hand beim Cast zu haben.

Vll sollte man erstmal abwarten wer es dann wirklich wird bevor man auf die Barrikaden geht. Aber mit dem ganzen SJW-Blödsinn und den Anti-SJWlern ist sowas immer schwer zu machen...
 

Spiritogre

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
18.05.2008
Beiträge
9.085
Reaktionspunkte
3.660
Man stelle sich vor, wir hätten vor 10 - 15 Jahren diese überbordende PC gehabt, Aragorn verkörpert von Will Smith (den ich damals sehr mochte), mir schauderts da nur.

Vll sollte man erstmal abwarten wer es dann wirklich wird bevor man auf die Barrikaden geht. Aber mit dem ganzen SJW-Blödsinn und den Anti-SJWlern ist sowas immer schwer zu machen...
Wenn man so argumentiert, es wird ja ausdrücklich nach einer Nicht-Weißen Schauspielerin gesucht, Bewerberinnen MÜSSEN Schwarz, Asiatisch oder einer speziellen Minderheit angehören. Das kann man z.B. auch durchaus als Rassismus ansehen. Natürlich ist mir klar, dass für SJWs es keinen Rassismus gegen Weiße gibt, aber das ist eben auch nur deren mit zweierlei Maß messende rassistische Denkweise.
 

Javata

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
28.09.2006
Beiträge
983
Reaktionspunkte
339
Man stelle sich vor, wir hätten vor 10 - 15 Jahren diese überbordende PC gehabt, Aragorn verkörpert von Will Smith (den ich damals sehr mochte), mir schauderts da nur.


Wenn man so argumentiert, es wird ja ausdrücklich nach einer Nicht-Weißen Schauspielerin gesucht, Bewerberinnen MÜSSEN Schwarz, Asiatisch oder einer speziellen Minderheit angehören. Das kann man z.B. auch durchaus als Rassismus ansehen. Natürlich ist mir klar, dass für SJWs es keinen Rassismus gegen Weiße gibt, aber das ist eben auch nur deren mit zweierlei Maß messende rassistische Denkweise.

Es ging mir eher darum auszudrücken, dass es auch "ganz normal weiß aussehende Minderheiten" gibt bzw Angehörige von Minderheiten wo man es nicht direkt sieht. Aber allgemein wird aufgeschrien weil Ciri jetzt automatisch pechschwarz wird und sich an ner Liane zum Casting schwingt...

Ich persönlich fände eine afroamerikanische Ciri auch nicht gut besetzt. Aber wie schon gesagt sollte man vll erstmal warten wer es denn nun wirklich wird bevor man die Rassismuskeule/SJWKeule raus holt.

Und als kleine Ergänzung: Im polnischen Original wird nirgends gesagt, dass Ciri weiß ist. -> https://www.reddit.com/r/witcher/co...say_ciri_is_never_described_as_white/e5ly3ju/
 
Oben Unten