The Walking Dead: Season Two - Staffelfinale "No going back" erscheint kommende Woche

MatthiasDammes

Redakteur
Mitglied seit
15.12.2010
Beiträge
9.441
Reaktionspunkte
5.806
Website
twitter.com
Jetzt ist Deine Meinung zu The Walking Dead: Season Two - Staffelfinale "No going back" erscheint kommende Woche gefragt.


Bitte beachtet: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert.


arrow_right.gif
Zum Artikel: The Walking Dead: Season Two - Staffelfinale "No going back" erscheint kommende Woche
 

Worrel

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
22.534
Reaktionspunkte
8.692
Prima ... dann kann ich ja endlich als Release Kunde das Spiel zur selben Zeit das erste Mal komplett durchspielen wie Steam Sale Kunden. Und die Handlung auch ohne mehrmonatige Pausen dazwischen erleben. Doch, Episoden Formate sind schon was Tolles ... (Und ja, ich weiß, das wußte man vorher)

Wenigstens ist das Spiel gut (hoffentlich auch die letzten beiden EPs, die ich noch nicht gespielt habe).
 

azraelb

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
11.01.2014
Beiträge
234
Reaktionspunkte
32
Prima ... dann kann ich ja endlich als Release Kunde das Spiel zur selben Zeit das erste Mal komplett durchspielen wie Steam Sale Kunden. Und die Handlung auch ohne mehrmonatige Pausen dazwischen erleben. Doch, Episoden Formate sind schon was Tolles ... (Und ja, ich weiß, das wußte man vorher)

Ich habe eigentlich nichts gegen episoden Format, wenn die Größe der Episoden stimmen würde. Leider hat eine Episode bei Telltale gerade mal ne Stunde Spielzeit, das nervt dann bei einer Monatelangen Wartezeit doch ziemlich imho...
 

sauerlandboy79

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.02.2002
Beiträge
26.623
Reaktionspunkte
7.186
Fein. Jetzt noch eine schnelle Übersetzung der Untertitel, dann landet das Teil in meiner Steam-Bibliothek. :X
 

sauerlandboy79

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.02.2002
Beiträge
26.623
Reaktionspunkte
7.186
Ich selbst spiele nur englisch, aber ich hab die Untertitel von schote mal in einem Let's Play gesehen.
Wirklich gut sind die nicht. Teilweise wurde da echter Murks zusammengereimt.
Klar, nicht sehr professionell, aber es hilft Englisch-Nichtkundigen schon. An der Rechtschreibung darf man sich nicht großartig stören, nur manche Passagen sind sinngemäß etwas holprig eingedeutscht worden. So war das zumindest in Season 1.
 

Enisra

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.08.2007
Beiträge
32.393
Reaktionspunkte
3.782
Klar, nicht sehr professionell, aber es hilft Englisch-Nichtkundigen schon. An der Rechtschreibung darf man sich nicht großartig stören, nur manche Passagen sind sinngemäß etwas holprig eingedeutscht worden. So war das zumindest in Season 1.

ja, aber bei so Kommerziellen Produkten sind so Babelfish Übersetzungen dann doch eher ungeil
 

Shadow_Man

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
10.11.2002
Beiträge
35.999
Reaktionspunkte
6.296
Immer noch besser als nichts. :-D Ich hoffe ja auch, dass es dann eine Version mit deutschen Texten gibt. Vielleicht macht Daedalic ja die Ladenversion ;) Meistens kommt ja eine, wenn alle Episoden erschienen sind.
 

Enisra

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.08.2007
Beiträge
32.393
Reaktionspunkte
3.782
Immer noch besser als nichts. :-D Ich hoffe ja auch, dass es dann eine Version mit deutschen Texten gibt. Vielleicht macht Daedalic ja die Ladenversion ;) Meistens kommt ja eine, wenn alle Episoden erschienen sind.

ja, weiß nicht ob man das so generell sagen kann, ich leß ja schon Zeug im Original wenn nen Übersetzer Wortspiele versaut
 

sauerlandboy79

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.02.2002
Beiträge
26.623
Reaktionspunkte
7.186
ja, weiß nicht ob man das so generell sagen kann, ich leß ja schon Zeug im Original wenn nen Übersetzer Wortspiele versaut
Wenn man solche Wortspiele überhaupt ins Deutsche übersetzen kann, da ist ja auch immer so ne Geschichte.

Wie auch immer, als "vorübergehende" Lösung ist sowas ganz brauchbar, bis die offizielle Übersetzung früher oder später kommt.
 

Enisra

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.08.2007
Beiträge
32.393
Reaktionspunkte
3.782
Wenn man solche Wortspiele überhaupt ins Deutsche übersetzen kann, da ist ja auch immer so ne Geschichte.

Wie auch immer, als "vorübergehende" Lösung ist sowas ganz brauchbar, bis die offizielle Übersetzung früher oder später kommt.

ach das ist so ne Fanübersetzung?
Naja, aber ich sag mal so, wenn man halt mal Scheibenwelt gelesen hat weiß man, des es schon unterschied ist ob man sich bemüht oder was wie Scheibenwelt macht, wie z.B. Mr. Teh Ah Tim Eh was dann zu Kaffeetrinken wurde und ich behaupte mal das außer irgendwelche Falschgepolten was mit dem Begriff Teatime anfangen können
 

golani79

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
07.09.2001
Beiträge
10.500
Reaktionspunkte
2.548
Nächste Woche? Sehr gut - freu mich schon auf das Finale :)
 

lars9401

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
08.10.2007
Beiträge
712
Reaktionspunkte
76
Ich spiel gerade die erste Staffel und verstehe so gut wie gar nichts. Nicht weil ich kein Englisch kann, eher weil alle Charaktere so vor sich hin nuscheln. Hoffe es gibt ne Version mit Untertiteln.

Irgendwie ist das einzige Argument der OV-Verfechter, dass man die Sprichwörter/ Wortspiele nicht übersetzen könne.
 

golani79

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
07.09.2001
Beiträge
10.500
Reaktionspunkte
2.548
Ich spiel gerade die erste Staffel und verstehe so gut wie gar nichts. Nicht weil ich kein Englisch kann, eher weil alle Charaktere so vor sich hin nuscheln. Hoffe es gibt ne Version mit Untertiteln.

Irgendwie ist das einzige Argument der OV-Verfechter, dass man die Sprichwörter/ Wortspiele nicht übersetzen könne.


Kann dein Argument mit dem "Nuscheln" nicht nachvollziehen - ich persönlich habe überhaupt kein Problem, das Gesprochene zu verstehen.
Und .. es gibt durchaus mehrere Gründe, wieso man ne OV einer Synchro vorziehen kann ;)
 

Worrel

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
22.534
Reaktionspunkte
8.692
Irgendwie ist das einzige Argument der OV-Verfechter, dass man die Sprichwörter/ Wortspiele nicht übersetzen könne.
Mitnichten:

- Synchronsprecher der EN Fassung wurden von dem Entwickler ausgesucht
- ggfalls ist lippensynchronizität vorhanden, die bei den anderssprachigen Fassungen verloren geht
- Dialekte in der EN Fassung vorhanden, die in der DE Fassung wegfallen oder durch unpassende ersetzt werden
- Lautstärke der Hintergrundmusik und -geräusche und der Sprache auf einander angepasst
- Es gibt keinen Punkt, an dem man explizit vom "Sie" zum "Du" wechselt. In EN sagen die Charaktere die ganze Zeit "you", im Deutschen muß man bei entsprechender Charakterentwicklung einen konkreten Zeitpunkt haben, um wechseln zu können, sonst klingt es irgendwann albern.
- kulturelle Eigenschaften, die international weniger bekannt sind. (zB das Rüdiger Hoffmann "Hallo erstmal ... ich weiß gar nicht, ob sie's wußten ...", das unzählige seiner Stand-up Auftritte einleitet, dürfte in USA ohne entsprechende Fußnote unerkennbar sein. Da müßte man dann einen ähnlichen einleitenden Satz eines amerikanischen Comedians nehmen. Was dann wiederum ggfalls nicht zu dem großen, glatzköpfigen Charakter passt, der da auf dem Stuhl sitzt ...)
- Betonungen werden durch Gesten unterstrichen. Die Betonungen liegen aber je nach Sprache an völlig anderer Stelle. Beispiel:

"But you didn't tell that to her!"
"Das haben sie ihr aber nicht gesagt!"

... und zu guter Letzt dann natürlich noch die Sache mit den Wortspielen. ;)
 
TE
MatthiasDammes

MatthiasDammes

Redakteur
Mitglied seit
15.12.2010
Beiträge
9.441
Reaktionspunkte
5.806
Website
twitter.com
Mitnichten:

- Synchronsprecher der EN Fassung wurden von dem Entwickler ausgesucht
- ggfalls ist lippensynchronizität vorhanden, die bei den anderssprachigen Fassungen verloren geht
- Dialekte in der EN Fassung vorhanden, die in der DE Fassung wegfallen oder durch unpassende ersetzt werden
- Lautstärke der Hintergrundmusik und -geräusche und der Sprache auf einander angepasst
- Es gibt keinen Punkt, an dem man explizit vom "Sie" zum "Du" wechselt. In EN sagen die Charaktere die ganze Zeit "you", im Deutschen muß man bei entsprechender Charakterentwicklung einen konkreten Zeitpunkt haben, um wechseln zu können, sonst klingt es irgendwann albern.
- kulturelle Eigenschaften, die international weniger bekannt sind. (zB das Rüdiger Hoffmann "Hallo erstmal ... ich weiß gar nicht, ob sie's wußten ...", das unzählige seiner Stand-up Auftritte einleitet, dürfte in USA ohne entsprechende Fußnote unerkennbar sein. Da müßte man dann einen ähnlichen einleitenden Satz eines amerikanischen Comedians nehmen. Was dann wiederum ggfalls nicht zu dem großen, glatzköpfigen Charakter passt, der da auf dem Stuhl sitzt ...)
- Betonungen werden durch Gesten unterstrichen. Die Betonungen liegen aber je nach Sprache an völlig anderer Stelle. Beispiel:

"But you didn't tell that to her!"
"Das haben sie ihr aber nicht gesagt!"

... und zu guter Letzt dann natürlich noch die Sache mit den Wortspielen. ;)

Dem ist fast nichts hinzuzufügen.
Außer, dass die deutsche Synchro in der Regel in einem Tonstudio vor einem Blatt Papier entsteht.
So kann gar nicht die Qualität erreicht werden, die der Originalfassung zu grunde liegt, wo die Schauspieler in der Regel die Szenen direkt sehen, oder immer ofter sogar beim Motion-Acting sogar direkt spielen.
Bestes Beispiel dafür ist in meinen Augen The Last of Us. Das komplette Spiel wurde von den Schauspielern wie beim Film vor der Kamera geschauspielert. Entsprechend authentischer wirkt auch die ganze Sprache in der englischen Version. Das lässt sich in einem Synchronstudio nur mit einem Drehbuch selbst mit den besten Synchronsprechern nicht annähernd nachstellen.
 
Oben Unten