The Vanishing of Ethan Carter: Mystery-Adventure ab sofort für PC erhältlich

Desardh

VIP
Mitglied seit
27.01.2006
Beiträge
2.143
Reaktionspunkte
980
Jetzt ist Deine Meinung zu The Vanishing of Ethan Carter: Mystery-Adventure ab sofort für PC erhältlich gefragt.


Bitte beachtet: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert.


arrow_right.gif
Zum Artikel: The Vanishing of Ethan Carter: Mystery-Adventure ab sofort für PC erhältlich
 

doomkeeper

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
25.11.2003
Beiträge
6.207
Reaktionspunkte
1.033
Oh behalte ich im Auge :)

Hab ich letztens TB im livestream beobachtet und kam wirklich sehr spannend rüber!
Für 10 € würde ich sofort zuschlagen, aber bei 19 bin ich mir aktuell noch nicht ganz sicher.

Mal Tests abwarten und spätestens für die Sales auf den Zettel notieren :top:
 

sauerlandboy79

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.02.2002
Beiträge
26.660
Reaktionspunkte
7.209
Ich muss unbedingt mehr Bild-/Video-Material dazu sehen. Hat seit längerem mein Interesse geweckt, klingt jedenfalls vielversprechend. :)
 

Chaz0r

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
06.08.2006
Beiträge
530
Reaktionspunkte
105
Was man so liest scheinen vor allem Atmosphäre und Story sehr geil zu sein. Dafür ist das Spiel aber angeblich auch relativ kurz.

Ich habs mir grad im Netz für 11€ gekauft. Ich denke selbst wenn es dann nur 2-3 Stunden geht (k.A. wie lang es wirklich ist), ist das immer noch ein super Preis-Leistungsverhältnis. Vor allem, wenn Story und Atmosphäre wirklich so toll sind.
 

Neawoulf

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
13.08.2003
Beiträge
6.508
Reaktionspunkte
2.745
Ich hab's mir mal gekauft, da ich mit Risen 3 gerade fertig bin und etwas zur Überbrückung bis Grimrock 2 brauchte.

Gefällt mir alles in allem sehr gut, aber man sollte da kein vollwertiges Adventure, Survivalhorror oder was auch immer erwarten. Am besten kann man es noch Dear Esther mit kleinen Rätseln vergleichen. Die Umgebung ist wirklich sehr schön gemacht und das Erforschen macht definitiv Spaß. Hab bis jetzt ca. 2 Stunden gespielt und nicht das Gefühl, besonders weit zu sein. Aber ich hab ohnehin einen sehr langsamen Spielstil in Spielen, in denen man vor allem die Umgebung erforschen kann. Für Risen 3 z. B. hab ich über 60 Stunden gebraucht.
 

doomkeeper

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
25.11.2003
Beiträge
6.207
Reaktionspunkte
1.033
Ich hab's mir mal gekauft, da ich mit Risen 3 gerade fertig bin und etwas zur Überbrückung bis Grimrock 2 brauchte.

Gefällt mir alles in allem sehr gut, aber man sollte da kein vollwertiges Adventure, Survivalhorror oder was auch immer erwarten. Am besten kann man es noch Dear Esther mit kleinen Rätseln vergleichen. Die Umgebung ist wirklich sehr schön gemacht und das Erforschen macht definitiv Spaß. Hab bis jetzt ca. 2 Stunden gespielt und nicht das Gefühl, besonders weit zu sein. Aber ich hab ohnehin einen sehr langsamen Spielstil in Spielen, in denen man vor allem die Umgebung erforschen kann. Für Risen 3 z. B. hab ich über 60 Stunden gebraucht.

Hört sich an wie ein perfektes Spiel für Virtual Reality.
Langsam. Adventure. Exploration. Schöne Grafik
 

blackmoon84

Neuer Benutzer
Mitglied seit
22.12.2004
Beiträge
6
Reaktionspunkte
0
Habe dieses Spiel nun in einem Satz verschlungen und bin sehr begeistert.
Grafisch ist dieses Spiel auf jedenfalls eine perle.

Vom Genre her muss man solche Art von Spielen sicher mögen um das Spiel zu mögen.
Es geht in diesem Spiel mehr um Erkunden vom Umfeld und dessen Rätsel zu lösen ohne das es Kämpfe oder andere Interaktionsmöglichkeiten mit Charakteren gibt. (Rätsel ausgeschlossen)

Allen in allen war das Spiel schön abendfüllend und dem Preiß angemessen,
wenn aber für meinen Geschmack mit 4 bis 5 Stunden etwas zu kurz.

Pro:
Schöne Grafik
Schöne Umgebung
Kleine aber Feine Story

Kontra:
4-5 h Gameplay

Mit einer VR-Brille sicher noch um einiges ansprechender.
 

Bonkic

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
06.09.2002
Beiträge
35.457
Reaktionspunkte
7.115
wird über kurz oder lange definitiv gekauft.
 
Zuletzt bearbeitet:

SirThomas70

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
16.02.2008
Beiträge
214
Reaktionspunkte
67
Plus:
-atemberaubende Grafik (Photogrammetrie)
- einige nette Rätsel (darunter 1-2 fordernde)
-Egosicht-Adventure mit Erkunden
-man muss sich die Funktionsweise der gameplay-Mechanik selbst erarbeiten

Minus:
-sehr kurz (4-6 Stunden)
-die ersten Minuten hätten die Entwickler ruhig das gameplay erläutern dürfen,so rennt man anfangs an wichtigen plots (aus Versehen) vorbei und muss später zurückkehren,sofern man es dann noch in Erinnerung hat ^^ Aber das gehört halt irgendwie auch zum Spiel (siehe letzter Pluspunkt).

Fazit:
spielenswert und v.a. sehenswert. Für den Preis voll in Ordnung.
Für Fans von Dear Esther etc. sowieso ^^
7/10 Punkten
 

Neawoulf

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
13.08.2003
Beiträge
6.508
Reaktionspunkte
2.745
Hört sich an wie ein perfektes Spiel für Virtual Reality.
Langsam. Adventure. Exploration. Schöne Grafik

An sich auf jeden Fall. Ursprünglich war wohl auch Oculus Rift Support geplant, aber im Laufe der Entwicklung hat man sich wohl doch dagegen entschieden. Das Spiel hat auch eine Tendenz zu Mikrorucklern, wäre im derzeitigen Zustand also eh nicht angenehm zu spielen. Außerdem gab es eine Szene, in der ich mir ziemlich sicher bin, dass 2d-Animationen im Hintergrund liefen, was auch alles andere als VR freundlich ist. Zwar sollen VR Support zwar weiterhin nicht ausgeschlossen werden, aber gerade diese Animationen lassen mich doch ein wenig zweifeln, was schade wäre.
 
Oben Unten