TFT Monitor

juchu

Neuer Benutzer
Mitglied seit
05.07.2007
Beiträge
15
Reaktionspunkte
0
Hi Leute.
Ich habe seit Jahren ein dickes Röhrengerät auf dem Schreibtisch stehen und würde mir gerne einen TFT kaufen. Leider wird man erschlagen mit Angeboten und was "passt" (von den Anschlüssen her) weiß ich leider auch nicht. Die Grafikkarte die im Rechner steckt ist eine Geforce 6800GS. Ausgeben wollte ich max. 200€. Größe sollte 22" Widescreen sein (oder annähernd).

Habe auch schon welche rausgesucht die gut sein sollen (Laut pcgh Bestenliste). Weiß aber wie gesagt leider nicht viel über PC's und weiß nicht welcher passt oder welcher davon der beste für mich wäre. Darum bitte ich euch mir ein wenig zu helfen. Wäre echt nett von Euch.


Hier die Auswahlliste (nach Preis geordnet):


ASUS VH222H

LG W2261VP

Samsung Syncmaster 2233BW

Iiyama ProLite E2208HDS


Hoffe ihr könnt mir etwas helfen, da ich mich so gut wie gar nicht auskenne. Gestern hätt ich beinahe den LG gekauft. Aber war mir zu unsicher.

LG

Juchu
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.662
Reaktionspunkte
5.933
Viel kann man da nicht falsch machen. Wichitg wäre, dass ein TFT mind. DVI hat und der dann auch inkl HDCP, falls es nicht nch nen HMDI-Anschluss gibt. Audio brauchst Du aber nicht, wenn Du an Deinem PC eh schon Boxen benutzt.

dir ist aber hoffentlich klar, dass Du mit der schon sehr alten Grafikkarte dann weitere Leistungseinbußen hast, wenn Du die soll-Auflösung des TFTs benutzt? In welcher Auflösung spielst Du denn jetzt, und welche Spiele?

Ich selber habe einen LG, die sind an sich immer gut für ihren Preis. Den hier, ich finde den auch noch designmäßig sehr gut: http://www.amazon.de/exec/obidos/ASIN/b001w22p94
 
TE
J

juchu

Neuer Benutzer
Mitglied seit
05.07.2007
Beiträge
15
Reaktionspunkte
0
Boxen habe ich seperat. Habe auch gehört dass die, die in solch einen Monitor integriert sind sowieso nicht der Rede wert sein sollen. Brauche ich auch nicht wirklich.

Anschlüsse passen also alle soweit? Sollte nur deiner Meinung nach drauf achten, dass DVI unterstützt wird, damit ich den TFT darüber betreiben kann, richtig?

Spiele zzt. meist in 1280X1024. ABER: Spiele am PC sind mir jetzt nicht sooooo wichtig. Zocke ab und an etwas CSS, Resident Evil 4 oder NFS Underground / MW usw. also nichts wirklich super tolles/neues. Benutze den Rechner die meiste Zeit für Multimedia, Internet/Mail & Office. Nur eben wie beschrieben ab und an für solche (Art von) Spiele.
Mir gehts in erster Linie darum den Klotz vom Tisch zu putzen und den durch was gutes zu ersetzen. Mein jetziger Monitor ist ein 19" Medion, der schon einige Jahre auf dem BuckeI hat.

Zum Thema LG. Da dachte ich bis jetzt (fälschlicher Weise?) dass das eine Billigmarke ist, wo man nicht so genau sagen kann wie die Qualität so ist.
Zzt ist in einem Laden in der Nähe ein LG W2243TPF im Angebot für 129€. Gerade in den Angeboten gesehen. Ob der was taugt weiß ich aber nicht.
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.662
Reaktionspunkte
5.933
Der 2243 ist genau wie meiner, nur 22 statt 23 Zoll. Der ist nicht verkehrt, den hätte ich auch geholt, wenn nicht rein zufällig in DER Saturnfiliale, wo ich kaufen wolle, der 2343 als Sonderangebot dagewesen wäre (150€, der kleinere hätte damals sogra 160€ gekostet ;) )

Damit machst Du bestimmt nix verkehrt, Du kannst den ja mal kaufen und bei Dir testen (sofern der Shop das zulässt - das machen aber viele Shops inzwischen, da es Versandshops machen MÜSSEN).

Natürlich wäre einer für 200€ in der gleichen Größe besser, das ist ja klar. Aber der ist für den preis gut, siehe auch Meinungen hier: http://www.amazon.de/LG-Electronics-W2243T-PF-Widescreen-Kontrastverh%C3%A4ltnis/dp/B00280QRTI und bei meinem sind ja auch >50 gute Meinungen.


Und wie gesagt: mind DVI oder HDMI sollte der haben. Aber auf keinen Fall NUR VGA.
 

IXS

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
29.05.2005
Beiträge
2.666
Reaktionspunkte
0
Viel kann man da nicht falsch machen. Wichitg wäre, dass ein TFT mind. DVI hat und der dann auch inkl HDCP, falls es nicht nch nen HMDI-Anschluss gibt. Audio brauchst Du aber nicht, wenn Du an Deinem PC eh schon Boxen benutzt.
Hä?

Eigentlich macht man schon einen Fehler, wenn man so ein Ding kauft.
Grauenhaft.
Wer jetzt noch eine funktionierende Röhre hat, sollte auf OLED Displays warten, bis diese sich am Markt etabliert haben.

Wenn TFT, dann wegen der Energieersparnis, und da muss es dann einer mit LED Hinterleuchtung sein.
Dann ist der Brechreiz nicht ganz so stark.

http://www.alternate.de/html/product/TFT-Monitore_ab_24_Zoll/LG/Flatron_W2486L/362660/?tn=HARDWARE&l1=Monitore&l2=LED

Bei der "Serie" ist die Farbvarianz nicht ganz so hoch und weiß ist sehr homogen, also recht gut für ein TFT.
Und trotz 24" zieht das Teil nur 28W maximal.

Bis OLED "da" ist, kommt man damit aus..... Ich versuch's zumindest ;)
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.662
Reaktionspunkte
5.933
Viel kann man da nicht falsch machen. Wichitg wäre, dass ein TFT mind. DVI hat und der dann auch inkl HDCP, falls es nicht nch nen HMDI-Anschluss gibt. Audio brauchst Du aber nicht, wenn Du an Deinem PC eh schon Boxen benutzt.
Hä?

Eigentlich macht man schon einen Fehler, wenn man so ein Ding kauft.
Grauenhaft.
WIeso "hä" ? Es geht hier nicht um ne Grundsatzfrage, ob TFT oder Röhre besser ist, sondern einfach nur, welchen TFT er nehmen kann...

und wir reden ja hier von nem preis von um die 130-140€. DA kann man wenig falsch machen. und bis oled so preiswert wird kann es noch ne ganze weile dauern.
 
TE
J

juchu

Neuer Benutzer
Mitglied seit
05.07.2007
Beiträge
15
Reaktionspunkte
0

IXS

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
29.05.2005
Beiträge
2.666
Reaktionspunkte
0
Wieder einer der auf merkwürdige Angaben hin einen TFT kauft. ;)
Der TFT deiner Wahl hat die 2ms von Grau zu Grau,
Der echte Kontrast beträgt 1000:1 , wie bei jedem anderen "TN" TFT.
Leistungsaufnahme 39W.



http://www.alternate.de/html/product/TFT-Monitore_22_Zoll/BenQ/G2222HDL/384305/?tn=HARDWARE&l1=Monitore&l2=22+Zoll


Der hier wäre noch etwas günstiger, hat nur keinen HDMI Anschluss, aber HDCP über DVI.
Der dynamische Kontrast ist gleich 100 mal höher (5000000:1)
5ms bei Schwarz-Weiß-Schwarz.
Leistungsaufnahme 28W


Ich sag's ja: Beim TFT Kauf kann man alles falsch machen ;)
 

IXS

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
29.05.2005
Beiträge
2.666
Reaktionspunkte
0
Viel kann man da nicht falsch machen. Wichitg wäre, dass ein TFT mind. DVI hat und der dann auch inkl HDCP, falls es nicht nch nen HMDI-Anschluss gibt. Audio brauchst Du aber nicht, wenn Du an Deinem PC eh schon Boxen benutzt.
Hä?

Eigentlich macht man schon einen Fehler, wenn man so ein Ding kauft.
Grauenhaft.
WIeso "hä" ? Es geht hier nicht um ne Grundsatzfrage, ob TFT oder Röhre besser ist, sondern einfach nur, welchen TFT er nehmen kann...

und wir reden ja hier von nem preis von um die 130-140€. DA kann man wenig falsch machen. und bis oled so preiswert wird kann es noch ne ganze weile dauern.
Den TFT nicht zu kaufen wäre noch billiger ;)

Die OLEDs kommen, und der Preisverfall wird recht schnell sein. OLED Technik ist nunmal sehr viel billiger herzustellen. Theoretisch kann man sich das dann zuhause selber mit einem Tintenstrahldrucker herstellen, wenn es soweit ist.
 

Eol_Ruin

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.02.2003
Beiträge
6.060
Reaktionspunkte
35
Oh Gott - wo kann ich mich verstecken ;)

Ne - im Ernst:
Es gibt noch keine OLED-Displays in normalen Größen zu kaufen.
Und selbst wenn es bald soweit sein sollte - bis der Preisverfall auf "nomales" Niveau einsetzt dauert es noch.

Und ein dynamischer Kontrast bringt bei einem PC-Monitor nich wirklich sehr viel.
 

IXS

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
29.05.2005
Beiträge
2.666
Reaktionspunkte
0
Oh Gott - wo kann ich mich verstecken ;)

Ne - im Ernst:
Es gibt noch keine OLED-Displays in normalen Größen zu kaufen.

"zu kaufen" ist das Schlagwort. Da wird wohl wieder mit Marktanteilen spekuliert, bzw, bestehende Technik erst abverkauft, die bereits entwickelt worden ist.





Und selbst wenn es bald soweit sein sollte - bis der Preisverfall auf "nomales" Niveau einsetzt dauert es noch.

Und ein dynamischer Kontrast bringt bei einem PC-Monitor nich wirklich sehr viel.
Der dynamische Kontrast bringt nur etwas bei den "persönlichen Einstellungen" am Gerät. Meiner Meinung nach ist sogar der "fixe" Kontrast von 1:1000 an den Haaren herbei gezogen, weil der eingeschränkte Blickwinkel eine Kontrast- , Farb-, und Helligkeitsvarianz zur Folge hat, die die Werte jenseits von "schlecht" dastehen lässt.
Bei LED hinterleuchteten Bildschirmen hat man wenigstens ein gleichmäßiges Weiß, aber nur in der Helligkeit, nicht in der Temperatur. Bei "alten" TFTs ist nichtmal die Helligkeit homogen.


Hier mal ein interessanter Link zu OLED Displays...

http://www.oled-display.net/3d-oled-television
 
Oben Unten