Tests zu Project Cars 3: Das sind die internationalen Wertungen

AndreLinken

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
25.07.2017
Beiträge
890
Reaktionspunkte
35
Jetzt ist Deine Meinung zu Tests zu Project Cars 3: Das sind die internationalen Wertungen gefragt.


Bitte beachtet: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert.


lastpost-right.png
Zum Artikel: Tests zu Project Cars 3: Das sind die internationalen Wertungen
 

MichaelG

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
04.06.2001
Beiträge
27.301
Reaktionspunkte
7.186
Arg durchwachsene Bewertungen.


Gesendet von iPhone mit Tapatalk Pro
 

Neawoulf

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
13.08.2003
Beiträge
6.633
Reaktionspunkte
2.855
Eigentlich war ich zu Anfang ja nicht völlig dem Konzept gegenüber abgeneigt ein arcadelastigeres Rennspiel mit optionaler Simulationsphysik zu machen. Aber nachdem ich jetzt einige Videos und Livestreams zu Project CARS 3 gesehen habe, bin ich doch wieder arg enttäuscht. Auf mich wirkt das Spiel, als hätte man einfach Project CARS 2 genommen, 90% des Contents recycled und ein paar weitere Autos und Strecken hinzugefügt. Dafür wurden einige ikonische Strecken, wie z. B. Spa Francorchamps oder Le Mans komplett aus dem Spiel gestrichen. Grafisch wirkt Teil 3 im direkten Vergleich zu Teil 2 sogar wieder ein wenig schlechter, was Beleuchtung, Post Processing, Kantenglättung usw. angeht (Kantenglättung schien es zumindest in der Prerelease-Version gar nicht zu geben). Keine Ahnung, was SMS da gemacht haben, aber für mich wirkt das jetzt doch wie ein ziemlich billig dahingeklatsches Recyclingprodukt, das in keinem Punkt mit dem Vorgänger mithalten kann.

Abgesehen vom verbesserten Controllersupport (der für mich als Lenkradfahrer nicht wichtig ist) scheint das Spiel nichts zu haben, was den neuen Release gegenüber Teil 2 rechtfertigt. In nahezu allen Punkten scheint Project CARS 3 ein Rückschritt zu sein. Kein grundsätzlich schlechtes Spiel, aber wer Teil 2 hat braucht sicher nicht den dritten Teil und wer Forza Motorsport oder Gran Turismo auf der Konsole hat, dürfte erst Recht keinen Grund haben, sich dieses Spiel zu kaufen.
 

MichaelG

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
04.06.2001
Beiträge
27.301
Reaktionspunkte
7.186
Kein Le Mans? Das ist für mich ein No Go. Für die GT-Racingklassen ein Muß! Das ist wie die F1 ohne Imola.
 

MichaelG

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
04.06.2001
Beiträge
27.301
Reaktionspunkte
7.186
Naja PC wird dann halt nur mal irgendwann als Komplettpaket deutlich unter Releasepreis gekauft. Wenn sie es so haben wollen bekommen sie es auch so.
 

Batze

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
03.09.2001
Beiträge
16.533
Reaktionspunkte
4.585
Ich schaue da gerade ein wenig im Stream zu, der spielt auf PS4 Pro, sieht grausam aus.
 

LOX-TT

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
24.07.2004
Beiträge
10.057
Reaktionspunkte
4.567
Ist das jetzt deren Ernst. Also ohne Le Mans kann ich ja noch leben, aber ohne Spa. Das soll wohl ein Böser Scherz/Witz sein. :$

vielleicht wird das ja per DLC nachgereicht, ist natürlich keine Entschuldigung aber möglicherweise ein Grund

werd den Release-Kauf dann auch mal AbActa legen und vielleicht dann mal bei ner Complete-Edition in einem Jahr nochmal drüber nachdenken oder vielleicht mal im Sale bei 15€
 

fud1974

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
31.12.2007
Beiträge
2.397
Reaktionspunkte
1.230
vielleicht wird das ja per DLC nachgereicht, ist natürlich keine Entschuldigung aber möglicherweise ein Grund

werd den Release-Kauf dann auch mal AbActa legen und vielleicht dann mal bei ner Complete-Edition in einem Jahr nochmal drüber nachdenken oder vielleicht mal im Sale bei 15€

Naja, ist schon alles weird.

Erst hochtrabene Pläne mit einer eigenen Konsole (MadBox).

Dann an Codemasters verkauft, dann kommt "plötzlich" nach kurzer gefühlter Vorlaufzeit PC3 raus..

Ich will nix sagen, aber das wirkt wie "wir mussten etwas tun".
 

solidus246

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
24.05.2011
Beiträge
1.584
Reaktionspunkte
330
"Einsteigerfreundlich".

Kann ich absolut nicht nachvollziehen, warum man sich dafür von der Simulation entfernt.

Schade.
 

Sorenhuhn

Benutzer
Mitglied seit
19.12.2015
Beiträge
85
Reaktionspunkte
6
Tja, die Stammkundschaft aka "Simulanten" haben sie damit vergrault. Die Casuals werden weiterhin FH4 & co. spielen, da besser.
Keine Ahnung, was sich deren nutzloses Management dabei gedacht hat.
 

Batze

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
03.09.2001
Beiträge
16.533
Reaktionspunkte
4.585
"Einsteigerfreundlich".

Kann ich absolut nicht nachvollziehen, warum man sich dafür von der Simulation entfernt.

Schade.
Das ist sogar recht Nachvollziehbar. In der wirklichen Sim Racing Szene konnten sie nie wirklich Fuss fassen, was auch mehrere Gründe hat.
Der Schritt hin zum Arcade Spiel muss ja nicht schlecht sein. Es gibt ja ganz ausgezeichnete Arcade Racer die jede Menge Spass machen. Die Frage wird sein wie gut sie es hinbekommen haben. Und was ich da bis jetzt in einigen Streams gesehen habe lässt nichts gutes hoffen, teils erschreckender Grafikdowngrade (vor allem auf PS4/PS4 Pro) gegenüber PC 2 mit massiven Hardwarehunger (auf PC), nicht verständliche Gummiband KI, usw. Einzig in einem positiven sind sich alle dort einig, Gamepad Spielbarkeit soll gut sein.

Tja, die Stammkundschaft aka "Simulanten" haben sie damit vergrault. Die Casuals werden weiterhin FH4 & co. spielen, da besser.
Keine Ahnung, was sich deren nutzloses Management dabei gedacht hat.
Es gab keine Stammkundschaft in der eben wirklichen Sim Racing Szene, weil PC 1/2 eben kein Sim Racer war. Das was du meinst, ohne es beleidigend wirken zu lassen, waren möchtegern Sim Racer, oder auch Game Magazine Tester die den Titel gerne, weil unwissend als Sim Racer bezeichnen. Soll jetzt nicht heißen dass das Spiel schlecht war, nur wurde es eben ins falsche (Sim Racing)Genre eingeordnet und beworben.
 

fud1974

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
31.12.2007
Beiträge
2.397
Reaktionspunkte
1.230
Es gab keine Stammkundschaft in der eben wirklichen Sim Racing Szene, weil PC 1/2 eben kein Sim Racer war. Das was du meinst, ohne es beleidigend wirken zu lassen, waren möchtegern Sim Racer, oder auch Game Magazine Tester die den Titel gerne, weil unwissend als Sim Racer bezeichnen. Soll jetzt nicht heißen dass das Spiel schlecht war, nur wurde es eben ins falsche (Sim Racing)Genre eingeordnet und beworben.

Man erhelle mich warum diese Titel (1 & 2) nicht dem Sim Racing Genre zugeordnet werden konnten.. eine Zeitlang haben doch sogar die einschlägigen Sim Racer die Titel gestreamed, sogar den ersten Teil, sich dann aber wegen zunehmenden Ärger (ich glaube über die KI und Teile der Fahrphysik, sowie problematische ForceFeedback Unterstützung) von abgewandt. Ich hatte das so interpretiert, dass es schon ein Sim Racer war, nur eben für die Sim Racing Szene kein ausreichend guter, dort nahm man lieber Assetto Corsa und dergleichen.

Ich könnte mit was "zwischen" Sim Racer und Arcade Racer hervorragend leben! Aber irgendwie gelang es slightly mad ja nie, das auch entsprechend zu positionieren.. erst einen auf Sim Racer gemacht, dort aber nie eingeschlagen.. und jetzt angeblich alle zufriedenstellen wollen, aber keine Reifenwechsel und Boxenstopps mehr.. das wirkt alles von der Marketingbotschaft so unscharf, so verzweifelt... und wo gehört das ins aktuelle Codemasters Portfolio rein zu denen sie ja jetzt gehören?
 

Neawoulf

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
13.08.2003
Beiträge
6.633
Reaktionspunkte
2.855
Ob man Project CARS 1 und 2 als Simulation sieht oder nicht, ist wohl Ansichts- bzw. Interpretationssache. Ich persönlich sehe beide Teile schon als Simulation, da eben sehr viel simuliert wird in Sachen Reifen, Aerodynamik, Wetter, dynamischer Streckenbelag usw., teilweise sogar mehr, als in anderen Simulationen (Assetto Corsa 1, RaceRoom und Automobilista 1 haben z. B. alle kein dynamisches Wetter). Das Problem von Project CARS 1 und 2 war nur, dass kaum eines dieser Features wirklich den Feinschliff bekommen hat, den es verdient hätte und der für ein rundes und jederzeit nachvollziehbares Simulationserlebnis nötig gewesen wäre. In beiden Spielen gab es Autos, die fühlen sich ziemlich gut und nachvollziehbar an. In beiden Spielen gab es aber auch sehr viel Content, der extrem lieblos wirkte und vermutlich mit der Realität nicht viel zutun hatte. Auch einige Features, z. B. die KI waren recht unausgegoren.

Und ob ein Spiel non Simulation oder Arcade ist ... Lieblosigkeit merkt man leider immer, wenn man ein Spiel etwas länger spielt und so alles umfangreich testen kann. Und eben genau diese SMS-typische Lieblosigkeit kam bei dem Livestream zu Project CARS 3, den ich mir gestern zum Spiel angeschaut habe, an vielen Ecken und Enden rüber. Egal ob Menüführung, Grafik, KI, Fahrphysik ... alles wirkte irgendwie halbfertig und ungeschliffen.

Forza Horizon 4 ist auch keine Simulation, aber im Gegensatz zu Project CARS 3 fühlt es sich sehr rund an und bietet einfach ein gutes Gesamtpaket, selbst wenn das Konzept jetzt schon einige Jahre alt ist und im Grunde immer wieder mit nem neuen Setting und ein paar neuen Features wiederholt wird. Aber es macht halt trotzdem immer wieder Spaß, wenn man auf diese Art Spiel steht. Ob Project CARS 3 auch diesen Level an Qualität erreicht wage ich zu bezweifeln.
 

Batze

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
03.09.2001
Beiträge
16.533
Reaktionspunkte
4.585
Man erhelle mich warum diese Titel (1 & 2) nicht dem Sim Racing Genre zugeordnet werden konnten.. eine Zeitlang haben doch sogar die einschlägigen Sim Racer die Titel gestreamed, sogar den ersten Teil, sich dann aber wegen zunehmenden Ärger (ich glaube über die KI und Teile der Fahrphysik, sowie problematische ForceFeedback Unterstützung) von abgewandt.

Du beantwortest dir deine Frage selbst. Genau das waren die Haupt Punkte.
Und warum man es anfangs gestreamt hat, ja nun es war Neu und es gab Zuschauer, also ganz einfach erklärt.

Ich könnte mit was "zwischen" Sim Racer und Arcade Racer hervorragend leben! Aber irgendwie gelang es slightly mad ja nie, das auch entsprechend zu positionieren.. erst einen auf Sim Racer gemacht, dort aber nie eingeschlagen.
Das war z.B. für mich eines der Hauptpunkte. Riesengroßes Marketing Gelaber aber eigentlich nichts dahinter. Man könnte auch formulieren, voll an die Wand gelogen.
 

McDrake

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
21.007
Reaktionspunkte
5.972
"Einsteigerfreundlich".

Kann ich absolut nicht nachvollziehen, warum man sich dafür von der Simulation entfernt.

Schade.

Eine Sim kann doch durchaus Einsteiger freundlich sein.
Bin ja jetzt grade relativ intensiv an FS 2020 (also ca 40 Minuten pro Tag :P )
Der Einstieg ist relativ einfach: So eine Cessna kann man recht schnell "beherrschen" bei Sonnenschein und flauem Wind.
Da gelingt ein Start nach wenigen Minuten im Tut.
Landung dann halt nach ein paar Minuten mehr.
Bei Nacht noch bissl mehr Erfahrung nötig..
Bei Sturm und Wetter... uiuiui

und jetzt nimmt man mal eine 787. Da fängt man praktisch wieder bei Null an

Und so kann doch auch ein Simracer aufgebaut sein.
Ich denke, jeder kann ein Auto zum fahren bringen. Aber beherrschen ist was anderes.

Einfach per se abgeneigt sein, dass nicht nur die Topelite der Supertollen Fanatec-HC-Racer unter sich sein können, finde ich ein wenig hmmm Elitär?

// Wie es sich im Speziellen bei Cars3 verhält, weiss ich natürlich nicht, wie die wenigsten hier, oder?
 

Batze

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
03.09.2001
Beiträge
16.533
Reaktionspunkte
4.585
Eine Sim kann doch durchaus Einsteiger freundlich sein.
Bin ja jetzt grade relativ intensiv an FS 2020 (also ca 40 Minuten pro Tag :P )
Der Einstieg ist relativ einfach: So eine Cessna kann man recht schnell "beherrschen" bei Sonnenschein und flauem Wind.
Da gelingt ein Start nach wenigen Minuten im Tut.
Landung dann halt nach ein paar Minuten mehr.
Bei Nacht noch bissl mehr Erfahrung nötig..
Bei Sturm und Wetter... uiuiui

und jetzt nimmt man mal eine 787. Da fängt man praktisch wieder bei Null an

Und so kann doch auch ein Simracer aufgebaut sein.
Ich denke, jeder kann ein Auto zum fahren bringen. Aber beherrschen ist was anderes.

Einfach per se abgeneigt sein, dass nicht nur die Topelite der Supertollen Fanatec-HC-Racer unter sich sein können, finde ich ein wenig hmmm Elitär?

// Wie es sich im Speziellen bei Cars3 verhält, weiss ich natürlich nicht, wie die wenigsten hier, oder?

Selbst ein Assetto Corsa Competizione ist sehr Einsteigerfreundlich. Auch mit Gamepad, was übrigens vom ersten Tag an sehr gut funktioniert hat, kannst du da gute Rundenzeiten hinlegen und viel Spass haben.
 

Limerick

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
18.08.2020
Beiträge
597
Reaktionspunkte
69
Keine schlechten Wertungen aber damit ist auch klar das Forza eindeutig die Referenz im Genre bleibt.
 
Oben Unten