Synchro-Wahn in Deutschland | MEINUNG | Das Original ist nicht zu schlagen

General-Lee

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
18.12.2003
Beiträge
620
Reaktionspunkte
408
Hmm, naja....ok, es ist eine Meinung.
Hab ´ne andere.
Es gibt auch Beispiele, wo ich freiwillig zur deutschen Synchro zurück bin, weil mich die englischen Originalsprecher genervt haben.
Wenn die deutsche Fassung gut ist, sehe ich kaum Gründe sie zu meiden.
 

LesterPG

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
30.04.2016
Beiträge
5.045
Reaktionspunkte
895
Kommt die Tage nach Artikel und nun Video auch noch ein Podcast zu dem Thema ? :haeh:

Nur weil man seine Meinung dazu oft genug wiederholt wird sie dadurch nicht wahrer/allgemeingültiger/besser ! :O

Aber klar, die OTon Fans gucken ja auch spanische/schwedische/norwegische/koreanische/japanische/russische/französische/sonstwiesprachige Filme immer aus selbigen Gründen im OTon.

Oder sind die einfach immer nur zu schlecht zum gucken? :-D
 
Zuletzt bearbeitet:

smurfsoft

Benutzer
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
37
Reaktionspunkte
4
Unerträglich: Pseudo-griechischer Ankzent in AC:Odyssey oder Immortals - Fenyx Rising. Da ist die deutsche Synchronisation deutlich besser.

Und wo bitte steht geschrieben, daß Zwerge Englisch mit Schottischem Akzent sprechen müssen. Nun gut, die Dialekt-Fassungen im Deutschen/Schwäbischen/Bayerischen/Sächsischen sind auch nicht überzeugend.
 

General-Lee

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
18.12.2003
Beiträge
620
Reaktionspunkte
408
Kommt die Tage nach Artikel und nun Video auch noch ein Podcast zu dem Thema ? :haeh:

Nur weil man seine Meinung dazu oft genug wiederholt wird sie dadurch nicht wahrer/allgemeingültiger/besser ! :O
Hehe, tja, er hat halt die Meinung.
Was ich nicht nachvollziehen kann, ist die Aussage, dass mir durch eine Synchro irgendwelche kultur-relevanten Aspekte des Originals flöten gehen...hä?
Na gut, wenn er meint. Verstehe es nur nicht so ganz und die Aussage, dass das Original grundsätzlich zu bevorzugen sei.
Was ist eigentlich dieses „Original“? Doch eigentlich nur die Fassung.
Wenn ich ein AC Valahalla nehme oder ein God of War oder auch Fenyx Rising, dann ist wohl Englisch kaum das Original, oder haben die Wikinger auch schon englische Filme mit Untertitel gesehen?

So auch die Aussage, was Filme betrifft und man was verpasst in der Synchro.
Also wenn ich bei modernen Filmen, wo 20 Leute gleichzeitig labern, nur die Hälfte verstehe und mir dann noch die Hälfte des Filmes entgeht, weil ich auf die vielen Untertitel schaue, dann fehlt mir dann aber mehr, als mir ein eventueller Übersetzungsfehler rauben würde, falls ich ihn überhaupt bemerke... 😉
 

LesterPG

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
30.04.2016
Beiträge
5.045
Reaktionspunkte
895
Hehe, tja, er hat halt die Meinung.
Was ich nicht nachvollziehen kann, ist die Aussage, dass mir durch eine Synchro irgendwelche kultur-relevanten Aspekte des Originals flöten gehen...hä?
Er darf die Meinung auch gerne haben, aber es wird für mich problematisch wenn man förmlich es as überflüssig darstellt und am liebsten abschaffen will. :O

Soll er doch sein OTon gucken, er stellt es aber fast so dar als ob ihm das durch dem Syncroeinsatz genommen wird? :haeh:
Mal gucken wieviel Fan noch bleibt wenn die Filme nur noch Regionlocked in den richtigen Regionen angeboten werden weil sich kein Verleiher mehr findet wenn unsynchronisiert der Markt einbricht. :rolleyes:

Ich bin mir sicher das weniger Leute der Synchro wegen Inhalte nicht verstanden haben als es Leute ohne Synchro gewesen wären.

Die Meinung das unsere überdeutliche Vertonung ausländischer Filme unseren eigenen hingenuschelten Filmen schadet (aus einem Filmbesprechungskanal) im Hinblick aufs Qualitätsgefühl wiederum kann ich nachvollziehen,
aber Hollywoodfilme mit Waffensounds/-effekten etc. schaden auch den realen Geräuschen/der realen Physik. :-D
 

Aziel12

Neuer Benutzer
Mitglied seit
04.08.2017
Beiträge
13
Reaktionspunkte
11
Was ich nicht verstehen, wieso das Video und diese Meinung so mitteilen? Es ist Ok die Meinung zu haben aber sie so zu "bewerben" ist doch schon ein hartes Stück. Man sagt im Kontext: Ihr macht es Falsch und so ist es Richtig.

Auch das Argument die anderen Länder machen es doch auch so ist extrem schwach und wirklich nicht Ansatzweise geprüft. Einer der Gründe warum es deutsche Übersetzungen gibt ist es weil es sich lohnt. Mit über 130.000.000 deutschsprachiger Menschen sind wir ein Markt der relevant ist, im Vergleich zu Island.

Nein sich hinzustellen und seine Persönliche Meinung über ein Zeitschriftenmagazin öffentlich zu machen ist so nicht Richtig. Hier hätte Fakten für und gegen genannte werden sollen damit der Leser/Zuhörer sich selber eine Meinung bilden kann. Und wenn man sich die Reaktionen auch auf YouTube anschaut scheint man auch seine Leserschaft nicht zu kennen, die wohl doch eher Pro-Übersetzung ist.
 

LesterPG

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
30.04.2016
Beiträge
5.045
Reaktionspunkte
895
Ich fand seine Meinung beim ersten mal noch vertretbar auch wenn vieles mMn ausgeklammert oder wegignoriert wurde, aber das Video oberdrauf erzeugt ein "ich habe Recht" Geschmäckle. :O
 

General-Lee

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
18.12.2003
Beiträge
620
Reaktionspunkte
408
Wollte ich auch schon schreiben...der deutschsprachige Markt rechtfertigt den großen Aufwand, der in Synchro‘s gesteckt wird.
Aber es ist halt seine Meinung, was soll man da machen?
Allerdings finde ich es ganz schon selbstherrlich. Hey, ich kann gut englisch und schnell lesen auch, wenns sein muss.
Es gibt auch Menschen - und nicht wenige - die haben Probleme mit Fremdsprachen oder haben eine Leseschwäche.
Ganz schön überheblich, das nicht mal mit einzubeziehen.
Naja, nur gut, das Martin Luther nicht die gleiche Meinung hatte, sonst würden wir heute noch die Bibel auf Latein lesen, Lukas Schmid vorne weg, mit dem kulturhistorisch ach so wertvollem Original, weil durch die Übersetzung geht ja so viel verloren... 🙄
 

Cybnotic

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
12.06.2020
Beiträge
446
Reaktionspunkte
62
Ich fand seine Meinung beim ersten mal noch vertretbar auch wenn vieles mMn ausgeklammert oder wegignoriert wurde, aber das Video oberdrauf erzeugt ein "ich habe Recht" Geschmäckle. :O
Hallo, ach ist doch auch normal, jeder glaubt halt meist zu Wissen im Recht zu sein .. Von daher.. Aber was mich eher Stutzig macht. Das viele entweder zugereist sind, die solche Meinungen vertreten. seine Muttersprache so zu "verächtlichen" ist schon komisch
Wer viele Sprachen kann, kann eben doch nicht jenes Perfekt ( das glauben jene nur ;) Witzig ist auch den oft zitierten Englischen / Amerikanischen Slang und die damit eindeutigen Unterschiedlichen Ausdruckweisen Ausblenden ;) Aber selbst behaupten die Deutsche Sprache wer langweilig und nicht mal Plattdeutsch vom Bayrischen unterscheiden zu können.. Liebe Entwickler macht doch einfach mehre Tonspuren, und wer sich langweilt oder Stört schaltet ganz einfach auf ne andere um. Was einige da echt für Probleme haben ist echt merkwürdig. MfG
 

Cybnotic

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
12.06.2020
Beiträge
446
Reaktionspunkte
62
Es wäre ja schon ein Vorteil, wenn man bei rein Englische Vertonten Spielen einfach die Englische Sprachausgabe Deaktivieren kann, und nur restliche Umgebungsgeräusche
zu hören wären ;) Da kann man wenigstens Kopfkino Sprachausgabe selbst Denken :)
Aber heute sollte es doch kein Problem mehr sein ein paar Sprachfetzen in mehreren Sprachen nach Wunsch zu ermöglichen. Das zeigen ja auch andere auch.
Zur Not können ja auch ein paar Dialoge ausfallen, bei Spielen wie RDR2 selbst die könnten paar Sprachliche Wortfetzen in jeder Sprache liefern. zur Not : gibts einen handlichen Ton Sprachlichen Übersetzer den die ja nutzen könnten.
MfG
 

TheRattlesnake

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
15.03.2020
Beiträge
814
Reaktionspunkte
362
Gabs diese Diskussion nicht vor paar Tagen schonmal.
Soll doch jeder die Sprache einstellen die er mag. Was gibts da überhaupt ewig zu diskutieren.
 

McDrake

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
21.016
Reaktionspunkte
5.986
Gabs diese Diskussion nicht vor paar Tagen schonmal.
Soll doch jeder die Sprache einstellen die er mag. Was gibts da überhaupt ewig zu diskutieren.
Ich denke, das hat mit einem Automatismus zu tun.
Das Original war hier:

Wenn jemand dann das integrierte Video nochmals in der Rubrik Videos listet, wird daraus automatisch ein neuer Artikel mit dazugehörigem Thread.

Das selbe bemerkte ich auch beim Dune-Trailer:

Dummerweise hat man jetzt die alte News stehen lassen, aber die Kommentare zur News vom 9.9.20 sind nirgends mehr zu finden, dafür nur noch die neuen oO
 

ichthys

Benutzer
Mitglied seit
29.10.2016
Beiträge
63
Reaktionspunkte
29
Ich denke, das hat mit einem Automatismus zu tun.
Das Original war hier:

Wenn jemand dann das integrierte Video nochmals in der Rubrik Videos listet, wird daraus automatisch ein neuer Artikel mit dazugehörigem Thread.

Das selbe bemerkte ich auch beim Dune-Trailer:

Dummerweise hat man jetzt die alte News stehen lassen, aber die Kommentare zur News vom 9.9.20 sind nirgends mehr zu finden, dafür nur noch die neuen oO
Das hatten wir doch schon vor ein paar Wochen, oder?

Ah ja: https://forum.pcgames.de/threads/sy...m-das-original-nicht-zu-schlagen-ist.9404637/
 

LesterPG

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
30.04.2016
Beiträge
5.045
Reaktionspunkte
895
Dann sollte man den Automatismus dringend überarbeiten bzw. überlegen ob es so schwer ist einfach das Video mit in die bestehende News einzufügen.
Andere Seiten bekommen es doch auch hin. ;)
 

GTAEXTREMFAN

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
20.01.2009
Beiträge
2.178
Reaktionspunkte
694
Hach, würde ja gerne was zu Thema beitragen. Aber seit zwei Stunden steht draußen eine Gruppe von Dachpappen mit ihren Slumbeschallern.
Konzentrieren, kann ich mich so beim besten Willen nicht.
( dick gedruckt : deutsche Übersetzungen in Miami Vice)
 

Spiritogre

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
18.05.2008
Beiträge
10.068
Reaktionspunkte
4.376
Website
rpcg.blogspot.com
Hach, würde ja gerne was zu Thema beitragen. Aber seit zwei Stunden steht draußen eine Gruppe von Dachpappen mit ihren Slumbeschallern.
Konzentrieren, kann ich mich so beim besten Willen nicht.
( dick gedruckt : deutsche Übersetzungen in Miami Vice)
Heute traut sich keiner mehr solche Wortwahl, ist einfach nicht politisch korrekt. Armes Deutschland.
 

michinebel

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
27.08.2003
Beiträge
576
Reaktionspunkte
125
Hach, würde ja gerne was zu Thema beitragen. Aber seit zwei Stunden steht draußen eine Gruppe von Dachpappen mit ihren Slumbeschallern.
Konzentrieren, kann ich mich so beim besten Willen nicht.
( dick gedruckt : deutsche Übersetzungen in Miami Vice)
Also den Slumbeschaller krieg ich noch hin aber was um Himmels Willen sollen Dachpappen sein?

Ich find die Auswüchse bei der Synchro manchmal auch unfreiwillig witzig, früher also 80er und auch zum Teil noch 90er wurde ja einfach alles übersetzt ohne wenn und aber, das da eben auch mal Eigennamen übersetzt werden wie der erwähnte Slumbeschaller ist unschön.
Meistens passiert sowas wenn ein Übersetzer keine Ahnung von der Materie hat und einfach strikt nach Drehbuch übersetzt. Eigentlich müsste das Ganze noch jemand Querlesen der das Orginal kennt und sich auch mit sowas auskennt.

Ihr habt sogar mal ein Video dazu gemacht 2014
Extern eingebundener Inhalt - Youtube An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Youtube. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt. Weitere Informationen gibt es auf der Datenschutzseite.
 

General-Lee

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
18.12.2003
Beiträge
620
Reaktionspunkte
408
Umgangssprachlich ist da aber wohl eindeutig das falsche Worte, rassistisch/polemisch/abwertend wohl viel eher. Daher sehr gut wenn so was aus dem Sprachgebrauch verschwindet.
Nein, nicht das falsche Wort, was war es denn sonst?
Es sollte keine Bewertung sein, sondern habe auf die Frage geantwortet, was es bedeutet oder mal bedeutet hat
Und das was zu der Zeit, in manchen Teilen halt Umgangssprache.
Es zu bewerten, überlasse ich der Moralpolizei.
 

Cybnotic

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
12.06.2020
Beiträge
446
Reaktionspunkte
62
Umgangssprachlich ist da aber wohl eindeutig das falsche Worte, rassistisch/polemisch/abwertend wohl viel eher. Daher sehr gut wenn so was aus dem Sprachgebrauch verschwindet.
Hallo, warum sollte das Wort Dachpappe aus dem Sprachgebrauch verschwinden ? ich dachte nur Faschisten verbieten Bücher Sprachgebrauch und Worte ? Also ich werde dieses Wort jedenfalls weiterverwenden. Im Übrigen das dieses Wort Rassistisch benutzt wurde, höre ich zum ersten mal. Leider wird zunehmend der Wortschatz in Schänder Spräch geschändet, bzw Missbraucht. Man sollte sich da nicht Manipulieren lassen, und Wörter so benutzen wie es das Gewissen vorschlägt :)

MfG
 

McDrake

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
21.016
Reaktionspunkte
5.986
Hallo, warum sollte das Wort Dachpappe aus dem Sprachgebrauch verschwinden ? ich dachte nur Faschisten verbieten Bücher Sprachgebrauch und Worte ? Also ich werde dieses Wort jedenfalls weiterverwenden. Im Übrigen das dieses Wort Rassistisch benutzt wurde, höre ich zum ersten mal. Leider wird zunehmend der Wortschatz in Schänder Spräch geschändet, bzw Missbraucht. Man sollte sich da nicht Manipulieren lassen, und Wörter so benutzen wie es das Gewissen vorschlägt :)

MfG
Kannst Du mir dann mal erklären wie man zum Wort Dachpappe kommt?
 

General-Lee

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
18.12.2003
Beiträge
620
Reaktionspunkte
408
Kannst Du mir dann mal erklären wie man zum Wort Dachpappe kommt?
Muss man das wirklich erklären? Dachpappe ist in der Regel schwarz, auch als Teerpappe bezeichnet.
Vielleicht wars auch nur eine Erfindung in der Synchro. Nicht selten wird tatsächlich im Original das N....Wort genommen.
Aber mal Butter bei die Fische...in den gleichen Filmen oder Serien aus der Zeit werden weiße Menschen auch gerne mal als Weißbrot bezeichnet.
Bitte die gleiche moralische Entrüstung auch dafür, danke.
 

LOX-TT

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
24.07.2004
Beiträge
10.072
Reaktionspunkte
4.568
Nur weil etwas in den 50ern oder 60ern gemacht wurde, muss man es nicht gut heißen, genaugenommen war es auch damals schon scheiße, weil Beleidigungen nunmal immer scheiße sind, waren und sein werden. Es bedarf dazu keinerlei Grundsatz-Diskussion.
 
Oben Unten