• Aktualisierte Forenregeln

    Keine Angst, niemand kauft eine Waschmaschine! Und im Grunde sind keine großen Neuerungen dazu gekommen, sondern nur Sachen ergänzt worden, an die sich die Moderation sowieso laut internen Absprachen hält. Die Forenregeln sind an den betreffenden Punkten nur etwas klarer formuliert. Änderung gab es unter dem Punkt 1.2 Meinungsfreiheit und 4.6 Spam und neu dazu gekommen ist 1.3 Verhaltensregeln, wo es im Grunde nur darum geht, höflich zu bleiben.

    Forenregeln

    Das bezieht sich nach wie vor nicht auf Neckereien und soll vor allem verhindern, dass Diskussionen zum Schauplatz von Streitigkeiten werden.
    Vielen Dank
  • Kritk / Fragen / Anregungen zu Artikeln

    Wenn ihr Kritik, Fragen oder Anregungen zu unseren Artikeln habt, dann könnt ihr diese nun in das entsprechende Forum packen. Vor allem Fehler in Artikeln gehören da rein, damit sie dort besser gesehen und bearbeitet werden können.

    Bitte beachtet dort den Eingangspost, der vorgibt, wie der Thread zu benutzen ist: Danke!

State of Play für PS5 und PS4 - diese Show war ein Trauerspiel

General-Lee

Mitglied
Mitglied seit
18.12.2003
Beiträge
1.117
Reaktionspunkte
791
Tja, wenn Erwartungen und die Realität nicht korrelieren.
Für mich persönlich war auch kaum was dabei, was mich interessiert, auch wenn FF dabei gewesen wäre.
 

TheRattlesnake

Mitglied
Mitglied seit
15.03.2020
Beiträge
1.242
Reaktionspunkte
515
Vielleicht sollte man bei sowas wenigstens einen großen Titel zeigen wenn man sonst nur Indies hat. Dass die Leute sonst enttäuscht sind kann man doch eigentlich vorhersehen.
 

foyle

Mitglied
Mitglied seit
21.01.2014
Beiträge
7
Reaktionspunkte
6
Ich würde gerne mal grundsätzlich die Erwartungshaltung bei so Events eindämmen wollen.
Das mag zwar aus Sicht einer Redakteurin oder Artikelschreiberin anders sein, weill man damit seine Brötchen verdienen will, aber ich kenne weder irgendwelche Bekannten oder Freunde, die sich auch nur im entferntesten für irgendwelche derartigen "States of Play" oder sonst was interessieren. Und das hat nichts mit Sony zu tun, bei Microsoft ist es das selbe.

Bei der Flut an Informationen, egal via Google + Youtube, ist es komplette Zeitverschwendung sich solche Events reinzuziehen, wenn man eh auf kurz oder lang oder diese Spiele stolpert.
Und jetzt mal ne Frage in Eigensache:
Ganz im Ernst: Was erhofft man sich, wenn man sowas sinnloses sieht?
Das man keine Freude am Leben hat und etwas braucht, um langfristig Motivation fürs Leben zu finden, obwohl man rational gesehen, weiss, dass sämtliche Spiele erst 1-2 Jahre später erscheinen?

Ist nicht böse gemeint, aber es gibt ein paar Spezis, die sollten lieber mal weg von der Konsole / dem PC und ihren Konsum überdenken, statt sich über jeden Fünkchen digitalen Mist zu freuen.
 

fud1974

Mitglied
Mitglied seit
31.12.2007
Beiträge
2.804
Reaktionspunkte
1.463
Ich würde auch mal meine Erwartungen justieren... :)

Die "Banger" werden sie sich aufsparen wollen mit neuen Material für die "großen" Dinger...

Für mich war die State of Play "erwartungsgemäß".
 
TE
Toni

Toni

Community-Managerin
Teammitglied
Mitglied seit
01.04.2020
Beiträge
442
Reaktionspunkte
336
Ich würde gerne mal grundsätzlich die Erwartungshaltung bei so Events eindämmen wollen.
Das mag zwar aus Sicht einer Redakteurin oder Artikelschreiberin anders sein, weill man damit seine Brötchen verdienen will, aber ich kenne weder irgendwelche Bekannten oder Freunde, die sich auch nur im entferntesten für irgendwelche derartigen "States of Play" oder sonst was interessieren. Und das hat nichts mit Sony zu tun, bei Microsoft ist es das selbe.

Bei der Flut an Informationen, egal via Google + Youtube, ist es komplette Zeitverschwendung sich solche Events reinzuziehen, wenn man eh auf kurz oder lang oder diese Spiele stolpert.
Und jetzt mal ne Frage in Eigensache:
Ganz im Ernst: Was erhofft man sich, wenn man sowas sinnloses sieht?
Das man keine Freude am Leben hat und etwas braucht, um langfristig Motivation fürs Leben zu finden, obwohl man rational gesehen, weiss, dass sämtliche Spiele erst 1-2 Jahre später erscheinen?

Ist nicht böse gemeint, aber es gibt ein paar Spezis, die sollten lieber mal weg von der Konsole / dem PC und ihren Konsum überdenken, statt sich über jeden Fünkchen digitalen Mist zu freuen.
Das ist sicherlich auch meiner sozialen "Blase" geschuldet, viele meiner Freunde (auch außerhalb von Computec) sind zumindest teilweise in Videospielredaktionen beschäftigt und haben damit natürlich ein gesteigertes Interesse an solchen Präsentationen. Mich stört vor allem, dass die State of Play vollgestopft wurde, mit Titeln, die einfach nicht relevant sind. Und dann die guten Titel zum Ende hin in der persönlichen Wahrnehmung vieler abgewertet werden, obwohl sie es überhaupt nicht verdient hatten. Wieso hätte die State of Play nicht fünf Minuten lang sein können? Wieso einen Livestream ankündigen, sie hätten doch auch einfach das Video hochladen können...
 

Zybba

Mitglied
Mitglied seit
28.03.2009
Beiträge
4.461
Reaktionspunkte
2.206
Ich finde du bist mit den einzelnen Spielen zu hart ins Gericht gegangen.
Ja, es war keine tolle Show. Dann aber gefühlt jeden Titel verbal raffiniert zu zerlegen, war unnötig.
So hast du halt nicht nur Sony attackiert, sondern im Vorbeigehen auch noch die ganzen Entwickler.
 

General-Lee

Mitglied
Mitglied seit
18.12.2003
Beiträge
1.117
Reaktionspunkte
791
Das ist sicherlich auch meiner sozialen "Blase" geschuldet, viele meiner Freunde (auch außerhalb von Computec) sind zumindest teilweise in Videospielredaktionen beschäftigt und haben damit natürlich ein gesteigertes Interesse an solchen Präsentationen. Mich stört vor allem, dass die State of Play vollgestopft wurde, mit Titeln, die einfach nicht relevant sind. Und dann die guten Titel zum Ende hin in der persönlichen Wahrnehmung vieler abgewertet werden, obwohl sie es überhaupt nicht verdient hatten. Wieso hätte die State of Play nicht fünf Minuten lang sein können? Wieso einen Livestream ankündigen, sie hätten doch auch einfach das Video hochladen können...
Dennoch, auch wenn es sich um eine Meinung handelt, ist es nicht besonders fair, die gezeigten Titel derart zu zerreißen, bevor sie überhaupt erschienen sind.
Die Art und Weise der Präsentation kann man auch kritisieren, ohne den Einzeltiteln gegenüber…ja fast schon beleidigende Worten zu finden und sie in Sippenhaft zu nehmen.
Noch dazu, weil diese State of Play als solche auch angekündigt war.
Soziale Blase hin oder her, aber du schreibst hier in erster Linie für die Leser und wie gesagt, obwohl es eine Meinung ist, vertrüge sie etwas mehr Objektivität.
 
Zuletzt bearbeitet:

FeralKid

Mitglied
Mitglied seit
14.06.2019
Beiträge
1.659
Reaktionspunkte
304
Die Show war ein neuer Tiefpunkt derartiger Shows.
Es ist ja völlig ok ab und zu mal einen kleinen indie Titel zu zeigen, aber eine ganze Show derart voll mit solcher "shovelware" zu packen, das ist neu.
 
TE
Toni

Toni

Community-Managerin
Teammitglied
Mitglied seit
01.04.2020
Beiträge
442
Reaktionspunkte
336
So hast du halt nicht nur Sony attackiert, sondern im Vorbeigehen auch noch die ganzen Entwickler
Die Spiele, die ich kritisiere, finde ich aber auch nicht gut und kritisiere die Entwickler absichtlich. Bei death's door, star ocean und little devil inside bin ich persönlich auch der Meinung, dass sie unter der Show gelitten haben, weil ich sie in anderen Kontexten teilweise viel positiver wahrgenommen habe.



Soziale Blase hin oder her, aber du schreibst hier in erster Linie für die Leser und wie gesagt, obwohl es eine Meinung ist, vertrüge sie etwas mehr Objektivität
Naja, bei einer Meinung geht es ja explizit nicht um Objektivität, dafür haben wir die Zusammenfassung vom Michi auf der Seite. Aber trotzdem gebe ich dir Recht, dass ich es weniger aufgeregt hatte schreiben können. In dem Sinne war mein Artikel wohl mehr eine Glosse, die mit verbaler Übertreibung und Polemik auf eine Problematik abzielt. In diesem Falle wie Sony die State of Play so schlecht genutzt hat (in meinen Augen), dass auch gute Titel abgewertet werden.
 

Zybba

Mitglied
Mitglied seit
28.03.2009
Beiträge
4.461
Reaktionspunkte
2.206
Die Spiele, die ich kritisiere, finde ich aber auch nicht gut und kritisiere die Entwickler absichtlich. Bei death's door, star ocean und little devil inside bin ich persönlich auch der Meinung, dass sie unter der Show gelitten haben, weil ich sie in anderen Kontexten teilweise viel positiver wahrgenommen habe.
Ich finde einfach, dass man seine Kritik respektvoller verpacken kann. Gerade, wenn man es so ernsthaft vorträgt.
Aber das ist wohl Geschmacksfrage.
 

TheBobnextDoor

Mitglied
Mitglied seit
05.04.2013
Beiträge
3.098
Reaktionspunkte
1.254
Im Grunde konnte man bestimmt alle "Streams" und "Events", die die Spieleindustrie die letzen 2 Jahre verbrochen hat, zerreissen...
Es wird doch kaum Brauchbares gezeigt und wirkliche Innovation sucht man vergebens.

Und im Nachgang sind alle Anküdigungen von Verschiebungen über Verschiebungen geplagt... spielt einfach das was schon da ist. :-D
Die angekündigten Spiele müssen sich dann bei der Veröffentlichung eh beweisen, ob es denn was taugt.
 

TheRattlesnake

Mitglied
Mitglied seit
15.03.2020
Beiträge
1.242
Reaktionspunkte
515
Im Grunde konnte man bestimmt alle "Streams" und "Events", die die Spieleindustrie die letzen 2 Jahre verbrochen hat, zerreissen...
Es wird doch kaum Brauchbares gezeigt und wirkliche Innovation sucht man vergebens.
Stimmt. Deswegen schaue ich den kram auch nicht mehr bzw. skipe das ganze hinterher höchstens kurz auf YT durch.
Ich finde die letzte gute Show dieser Art war die von Sony als sie God of War angekündigt hatten. Das Spiel hat mich zwar nie interessiert aber mit dem Live Orchester bekam man wenigstens noch was geboten.
 

Cap1701D

Mitglied
Mitglied seit
29.06.2004
Beiträge
201
Reaktionspunkte
71
Die Playstation ist tot, da das Genre der Action-Adventure gesättigt ist. Und im wesentlichen hat man bei Sony keine anderen Pfeile im Köcher als actionreiche, blutlastige, gewalttätige Actiongames. Und während die Zahl der Spieler, die sich mit dieser schmalen Bandbreite zufrieden fühlen, immer kleiner wird, gehen Sony auch noch die Spiele aus...von anderen Genres ganz zu schweigen. Man möge mal einen Blick auf das Xbox-Portfolio werfen und stellt fest: viele ganz großen Actiongames gibts da nicht, aber jede Menge anderes cooles Zeug. Und das für 9,99€ im Monat. Das sind ungefähre Jahreskosten von einem Vollpreis AAA Spiel auf Playstation (oder XBox)...
Die Luft wird dünn für Sony. Ich hoffe sie reisen das Ruder noch rum, Konkurrenz ist immer gut für den Kunden. Und der Gamepass bleibt sicher nur solange so günstig, wie er nicht konkurrenzlos ist...
 

General-Lee

Mitglied
Mitglied seit
18.12.2003
Beiträge
1.117
Reaktionspunkte
791
Die Playstation ist tot, da das Genre der Action-Adventure gesättigt ist. Und im wesentlichen hat man bei Sony keine anderen Pfeile im Köcher als actionreiche, blutlastige, gewalttätige Actiongames. Und während die Zahl der Spieler, die sich mit dieser schmalen Bandbreite zufrieden fühlen, immer kleiner wird, gehen Sony auch noch die Spiele aus...von anderen Genres ganz zu schweigen. Man möge mal einen Blick auf das Xbox-Portfolio werfen und stellt fest: viele ganz großen Actiongames gibts da nicht, aber jede Menge anderes cooles Zeug. Und das für 9,99€ im Monat. Das sind ungefähre Jahreskosten von einem Vollpreis AAA Spiel auf Playstation (oder XBox)...
Die Luft wird dünn für Sony. Ich hoffe sie reisen das Ruder noch rum, Konkurrenz ist immer gut für den Kunden. Und der Gamepass bleibt sicher nur solange so günstig, wie er nicht konkurrenzlos ist...
Was die Konkurrenz für den Gamepass betrifft…da ist was dran.
Aber tot klingt ziemlich endgültig oder. Etwas verfrüht, dagegen sprechen das anhaltende Interesse und die Verkaufszahlen. (und nein, die allermeisten stehen bei den Leuten daheim und liegen nicht bei Scalpern im Keller ;) ) Meine Beobachtungen im Freundes- und Bekanntenkreis bestätigen das auch.
Es gibt genügend Leute, die genau das Portfolio mögen, als anders herum. Genau wie bei der XBox. Mich persönlich spricht das der XBox weitgehend nicht an.
Die blutlastigen, gewalttätigen und actionreichen Games sind genau das, was ich möchte. Bitte mehr davon. ;)
 

fud1974

Mitglied
Mitglied seit
31.12.2007
Beiträge
2.804
Reaktionspunkte
1.463
Ich finde die Diskussion immer noch zu emotional für eine State of Play von der im Vorfeld eh nicht viel zu erwarten war.. und die Frage "Warum bringt man dann halt eine".. nun ja, auch die anderen Publisher mit "sonstigen" Titeln wie Nexon mit seinem Arcade Racer dessen Namen ich jetzt schon vergessen habe wollen mal einen Platz an der Sonne.. auch Sony wird da gewissen Zwängen unterliegen.

Ist doch bei anderen Präsis auch nicht anders.


Im Grunde konnte man bestimmt alle "Streams" und "Events", die die Spieleindustrie die letzen 2 Jahre verbrochen hat, zerreissen...
Es wird doch kaum Brauchbares gezeigt und wirkliche Innovation sucht man vergebens.

Innovatives, also wirklich innovatives gibt es nur alle paar Jahre, das liegt doch in der Natur der Sache.. und die Leute schreien ja in den Stream-Chats ja nicht wirklich nach Innovationen, die wollen in der Regel nur was neues zu den Publikumslieblingen sehen.

Die Playstation ist tot, da das Genre der Action-Adventure gesättigt ist. (..)
Die Luft wird dünn für Sony. Ich hoffe sie reisen das Ruder noch rum, Konkurrenz ist immer gut für den Kunden.

"Tot" gleich... oha. "Ruder herumreißen"... das klingt alles so dramatisch.

Ja, ihr Schwerpunkt sind halt diese Action-Adventure Dinger.. nun darf man ja nicht vergessen, dass die Leute vor nicht gar allzulanger Zeit immer geschrien haben dass sie um die Zukunft aufwendig produzierter Action-Adventures in Zeiten von Games-as-a-Service und Co. fürchten... Sony hält da die Flagge hoch, insofern würde ich sagen sie decken da einen Bereich ab, der seine Fanbase hat, und - noch - würde ich nicht sagen dass das für Sony eine Gefahr ist. Und ist ja nicht so, dass sie nicht auch andere Titel im Portfolio hätten, nur kaum als Exclusives.

Sicherlich wird Sony da in Zukunft aufpassen müssen und sollte jetzt schon Weichenstellungen vornehmen, aber jetzt schon von "tot" zu sprechen ist bestenfalls provokativ aber kein Fakt.
 

TheRattlesnake

Mitglied
Mitglied seit
15.03.2020
Beiträge
1.242
Reaktionspunkte
515
Die Playstation ist tot, da das Genre der Action-Adventure gesättigt ist. Und im wesentlichen hat man bei Sony keine anderen Pfeile im Köcher als actionreiche, blutlastige, gewalttätige Actiongames.
Ja, deswegen sehe ich derzeit auch keinen Grund eine PS5 zu kaufen da mich diese Art Spiele nicht wirklich interessieren. Aber tot ist die Playstation deswegen noch lange nicht. Sonst wäre sie nicht permanent ausverkauft.
Last of Us, God of War, Horizon etc. haben ihre Zielgruppe und die ist ja auch nicht grade klein. Trotzdem würde ich mir auch wünschen dass sie auch mal wieder mehr andere Spiele anbieten. Einen guten Arcaderacer wie Motorstorm z.b. Oder was aus der Horrorrichtung.
 

zen

Mitglied
Mitglied seit
09.05.2010
Beiträge
120
Reaktionspunkte
31
Action-Adventures stehen zwar im Fokus aber Sony deckt mit der PlayStation eigentlich eine große Bandbreite an unterschiedlichen Genres ab. Es gibt Sportspiele, Plattformer, Jump n Runs, Rennspiele, Partyspiele, Multiplayerspiele, Geschicklichkeitsspiele, Sandboxspiele, VR und experimentelles. Zudem werden immer wieder kleinere Indieproduktionen gefördert. Ein abwechslungsreiches Game Pass Pendant haben sie im Prinzip mit PS Now ebenfalls. Ich kann mich ehrlich gesagt kein bisschen über das Angebot beschweren.
 

FeralKid

Mitglied
Mitglied seit
14.06.2019
Beiträge
1.659
Reaktionspunkte
304
Action-Adventures stehen zwar im Fokus aber Sony deckt mit der PlayStation eigentlich eine große Bandbreite an unterschiedlichen Genres ab. Es gibt Sportspiele, Plattformer, Jump n Runs, Rennspiele, Partyspiele, Multiplayerspiele, Geschicklichkeitsspiele, Sandboxspiele, VR und experimentelles. Zudem werden immer wieder kleinere Indieproduktionen gefördert. Ein abwechslungsreiches Game Pass Pendant haben sie im Prinzip mit PS Now ebenfalls. Ich kann mich ehrlich gesagt kein bisschen über das Angebot beschweren.

Anderseits fehlen bei Sony Genres wie Shooter, (westliche) RPGs, Open World Racer, RTS oder Survival Horror. Also so richtig divers ist das lineup dort derzeit eigentlich nicht. Wäre schön wenn sich das mit dieser Generation wieder ändert. Ich nehme dort eher eine festgefahrene Richtung in den Bereich von Action Adventures war.
 

General-Lee

Mitglied
Mitglied seit
18.12.2003
Beiträge
1.117
Reaktionspunkte
791
Anderseits fehlen bei Sony Genres wie Shooter, (westliche) RPGs, Open World Racer, RTS oder Survival Horror. Also so richtig divers ist das lineup dort derzeit eigentlich nicht. Wäre schön wenn sich das mit dieser Generation wieder ändert. Ich nehme dort eher eine festgefahrene Richtung in den Bereich von Action Adventures war.
Gib mal bitte ein paar Beispiele für fehlende Shooter und so weiter, außer Open World Racer.
 

Zybba

Mitglied
Mitglied seit
28.03.2009
Beiträge
4.461
Reaktionspunkte
2.206
Wie soll er ein konkretes Beispiel für etwas geben, was fehlt? :-D
Welche Genres er vermisst, hat er doch gesagt.
 

General-Lee

Mitglied
Mitglied seit
18.12.2003
Beiträge
1.117
Reaktionspunkte
791
Wie soll er ein konkretes Beispiel für etwas geben, was fehlt? :-D
Welche Genres er vermisst, hat er doch gesagt.
Es wurde geschrieben, dass es bei Sony fehlt. Ergo: woanders vorhanden. Dazu hätte ich gerne Beispiele.
Und das ganze Genres, gerade Shooter fehlen…na ok, vielleicht gibts ja noch ein anderes Sony, von dem ich nichts weiß.
Wäre übrigens total cool, wenn die Antwort von demjenigen käme, den ich gefragt habe. ;)
 

TheRattlesnake

Mitglied
Mitglied seit
15.03.2020
Beiträge
1.242
Reaktionspunkte
515
Und das ganze Genres, gerade Shooter fehlen…na ok, vielleicht gibts ja noch ein anderes Sony, von dem ich nichts weiß.
Ob man dieses Returnal jetzt wirklich als reinen Shooter bezeichnen kann? Sonst fällt mir da nämlich auch nix aktuelles ein. Das letzte Killzone kam zum PS4 Launch.
 
Zuletzt bearbeitet:

zen

Mitglied
Mitglied seit
09.05.2010
Beiträge
120
Reaktionspunkte
31
Anderseits fehlen bei Sony Genres wie Shooter, (westliche) RPGs, Open World Racer, RTS oder Survival Horror. Also so richtig divers ist das lineup dort derzeit eigentlich nicht. Wäre schön wenn sich das mit dieser Generation wieder ändert. Ich nehme dort eher eine festgefahrene Richtung in den Bereich von Action Adventures war.

Du kannst aktuell Returnal, Deathloop, Killzone, zwei VR Shooter und ältere Killzone Teile über PS Now zocken. Alles andere fehlt bedingt. Third Party Studios bieten einige der von dir genannten Genres an. Ich wüsste aber nicht, wer bei Sony ein Open World Rennspiel oder RTS entwickeln soll. Und werden die dann überhaupt gekauft? Sony kann ja anhand der Verkäufe sehen was gefragt ist und was nicht.
 

General-Lee

Mitglied
Mitglied seit
18.12.2003
Beiträge
1.117
Reaktionspunkte
791
Ob man dieses Returnal jetzt wirklich als reinen Shooter bezeichnen kann? Sonst fällt mir da nämlich auch nix aktuelles ein. Das letzte Killzone kam zum PS4 Launch.
Ich verstehe. Es geht um Exclusives, nicht um alle Spiele. Ich habe das so verstanden, dass es um alle auf der Playstation spielbaren Spiele geht.
Denn insgesamt betrachtet, der Markt ist doch nahezu überschwemmt mit Shootern zum Beispiel. Die allermeisten ziemlich mittelprächtig. Warum da noch was draufsetzen?
 

FeralKid

Mitglied
Mitglied seit
14.06.2019
Beiträge
1.659
Reaktionspunkte
304
Du kannst aktuell Returnal, Deathloop, Killzone, zwei VR Shooter und ältere Killzone Teile über PS Now zocken. Alles andere fehlt bedingt. Third Party Studios bieten einige der von dir genannten Genres an. Ich wüsste aber nicht, wer bei Sony ein Open World Rennspiel oder RTS entwickeln soll. Und werden die dann überhaupt gekauft? Sony kann ja anhand der Verkäufe sehen was gefragt ist und was nicht.

Also wenn man sich mal ansieht, dass bspw Forza Horizon 4 mit über 25 Mio Spielern, dass meistgespielte Exklusivspiel der letzten Konsolengeneration ist, dann muss man deine Frage mit einem klaren "Ja" beantworten. Und mit Sicherheit werden auch sony diese Zahlen nicht entgangen sein. Allerdings gebe ich dir auch recht. Ich wüsste auch nicht welches Studio dort sich an solche Genres wagen würde.
 

zen

Mitglied
Mitglied seit
09.05.2010
Beiträge
120
Reaktionspunkte
31
Also wenn man sich mal ansieht, dass bspw Forza Horizon 4 mit über 25 Mio Spielern, dass meistgespielte Exklusivspiel der letzten Konsolengeneration ist, dann muss man deine Frage mit einem klaren "Ja" beantworten. Und mit Sicherheit werden auch sony diese Zahlen nicht entgangen sein. Allerdings gebe ich dir auch recht. Ich wüsste auch nicht welches Studio dort sich an solche Genres wagen würde.

Animal Crossing und Mario Kart 8 Deluxe wurden jeweils über 30 mio mal verkauft. ;) Ich meinte aber eher die Verkäufe auf der eigenen Plattform. Bei The Crew bspw kann Sony sehen, ob das Genre gefragt ist oder nicht. Das Risiko eines Verlustgeschäfts bei neuen Marken ist heutzutage sehr groß. Spiele kosten bis zu 200 mio Dollar. Glaube nicht, dass sie Risiko in Kauf nehmen wollen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Zybba

Mitglied
Mitglied seit
28.03.2009
Beiträge
4.461
Reaktionspunkte
2.206
Es wurde geschrieben, dass es bei Sony fehlt. Ergo: woanders vorhanden. Dazu hätte ich gerne Beispiele.
Und das ganze Genres, gerade Shooter fehlen…na ok, vielleicht gibts ja noch ein anderes Sony, von dem ich nichts weiß.
Wäre übrigens total cool, wenn die Antwort von demjenigen käme, den ich gefragt habe. ;)
Ich finde die Frage halt höchst unlogisch.
Aber er soll sie dir gern noch selbst beantworten.
 

Abstergo

Mitglied
Mitglied seit
10.07.2014
Beiträge
76
Reaktionspunkte
22
Also ohne den Artikel hier hätte ich nichts von der State of Play mitbekommen, ich finde es generell ja ganz nett das sie auch kleineren Spielen ihre Bühne geben wollen. Die Frage ist hier halt nur einfach mit welchen Erwartungen man generell an so etwa ran geht. Ich sehe das als nette kleine Infoquelle und wenn halt nichts dabei ist für mich, auch egal, vielleicht interessiert es ja jemand anders und er freut sich total über einen der Titel. Diese es ist nix dabei für mich also ist alles scheiße Haltung finde ich nicht besonders toll.

Ich denke das sollte man alles mal etwas entspannter sehen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten