Starfield: Engine-Probleme führen angeblich zu Verzögerungen

Darkmoon76

Autor
Mitglied seit
09.08.2016
Beiträge
384
Reaktionspunkte
85
Jetzt ist Deine Meinung zu Starfield: Engine-Probleme führen angeblich zu Verzögerungen gefragt.


Bitte beachtet: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert.


lastpost-right.png
Zum Artikel: Starfield: Engine-Probleme führen angeblich zu Verzögerungen
 

ivans

Neuer Benutzer
Mitglied seit
30.01.2013
Beiträge
10
Reaktionspunkte
2
Wetten die Probleme sind in 3-4 Jahren zum Release noch da ?
 

Bonkic

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
06.09.2002
Beiträge
35.466
Reaktionspunkte
7.124
die werden ja hoffentlich nicht schon wieder auf ihr steinaltes gamebryo-derivat setzn, sondern mal auf was komplett neues.
falls doch, wundert mich gar nix. :-D
 

RedDragon20

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
15.08.2009
Beiträge
11.448
Reaktionspunkte
3.848

Enisra

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.08.2007
Beiträge
32.399
Reaktionspunkte
3.783
Wahrscheinlich ist das Problem, dass man jetzt Pro Schritt einen Lade Bildschirm braucht, zumindest wenn man sich den Trend von Morrowind zu Skyrim, Fallout etc. anschaue
Also wenn's daran liegt und die das nicht besser hinbekommen, ja dann sägt das endlich mal ab, dann könnte man sich nach FO76 und der Human Head Geschichte auch noch auf ein Spiel freuen und hypen lassen, aber so?
 

AdamJenson

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
03.08.2018
Beiträge
504
Reaktionspunkte
157
Da Bethesda nicht einsieht endlich eine neue Engine zu entwickeln bzw zu nutzen werde ich wohl zukünftige Bethesda Spiele nur mit Vorsicht betrachten und keineswegs vorbestellen.Erstmal müssen sie liefern wenn sie mein Geld möchten. :-D
 

MichaelG

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
04.06.2001
Beiträge
27.087
Reaktionspunkte
7.070
Vielleicht ist jetzt der Punkt da wo Bethesda einsehen muß, daß die Uralt-Engine ihre Zeit überlebt hat und was neues her muß ?
 

Batze

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
03.09.2001
Beiträge
16.059
Reaktionspunkte
4.449
Vielleicht ist jetzt der Punkt da wo Bethesda einsehen muß, daß die Uralt-Engine ihre Zeit überlebt hat und was neues her muß ?

Mit der id Tech Engine haben sie doch eigentlich eine ziemlich gute Engine. Muss man die eben hier und da für gewisse Spiele mal ein wenig umschreiben.
 

MatthiasDammes

Redakteur
Mitglied seit
15.12.2010
Beiträge
9.459
Reaktionspunkte
5.817
Website
twitter.com
Mit der id Tech Engine haben sie doch eigentlich eine ziemlich gute Engine. Muss man die eben hier und da für gewisse Spiele mal ein wenig umschreiben.

Naja, dass es nicht so unproblematisch ist, eine dediziert für Shooter entwickelte Engine auf andere Genres anzuwenden, zeigt sich bei EA/Bioware mit Frostbite immer wieder.
 

Neawoulf

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
13.08.2003
Beiträge
6.509
Reaktionspunkte
2.745
Keine Ahnung, ob wirklich eine völlig neue Engine sein muss, aber bei Bethesdas RPG Engine ist halt immer das Problem, dass die einen ganzen Rattenschwanz alter Probleme ins nächste Projekt mitnehmen und die vorhandenen Löcher mehr oder weniger nur soweit wie nötig stopfen, dass es gerade so irgendwie läuft oder jeden Meter abzustürzen und Bugs zu verursachen.
Der Youtuber Gopher, der sehr viel über Bethesda RPGs berichtet und EIGENTLICH auch ein großer Fan der Spiele ist, hat vor einer Weile mal ein ziemlich gutes Video zu dem Thema gemacht. Es scheint einfach so, dass Bethesda das Thema Engine extrem stiefmütterlich betrachtet, und von Anfang an immer nur neue Features hinzufügt (wie z. B. PBR in Fallout 4), aber sich nicht darum kümmert, diese vernünftig zu optimieren, nahtlos in die Engine zu integrieren und alten und überflüssigen Code zu entfernen. Eben wie ein riesiger Flickenteppich, der aus zig verschiedenen Stoffarten besteht und immer dicker wird, wo einfach nichts so richtig zusammenpassen will, der aber gerade so irgendwie hält. Dann kommt noch 'n bisschen Sprühfarbe drüber, damit die Flicken nicht allzu sehr auffallen und "gut" is. Für so eine große Firma wie Bethesda ist das echt 'n Armutszeugnis.

Hier ist das Video von Gopher:

Extern eingebundener Inhalt - Youtube An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Youtube. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt. Weitere Informationen gibt es auf der Datenschutzseite.
 

Phone

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
25.02.2004
Beiträge
2.596
Reaktionspunkte
772
Keine Ahnung, ob wirklich eine völlig neue Engine sein muss, aber bei Bethesdas RPG Engine ist halt immer das Problem, dass die einen ganzen Rattenschwanz alter Probleme ins nächste Projekt mitnehmen und die vorhandenen Löcher mehr oder weniger nur soweit wie nötig stopfen, dass es gerade so irgendwie läuft oder jeden Meter abzustürzen und Bugs zu verursachen.
Der Youtuber Gopher, der sehr viel über Bethesda RPGs berichtet und EIGENTLICH auch ein großer Fan der Spiele ist, hat vor einer Weile mal ein ziemlich gutes Video zu dem Thema gemacht. Es scheint einfach so, dass Bethesda das Thema Engine extrem stiefmütterlich betrachtet, und von Anfang an immer nur neue Features hinzufügt (wie z. B. PBR in Fallout 4), aber sich nicht darum kümmert, diese vernünftig zu optimieren, nahtlos in die Engine zu integrieren und alten und überflüssigen Code zu entfernen. Eben wie ein riesiger Flickenteppich, der aus zig verschiedenen Stoffarten besteht und immer dicker wird, wo einfach nichts so richtig zusammenpassen will, der aber gerade so irgendwie hält. Dann kommt noch 'n bisschen Sprühfarbe drüber, damit die Flicken nicht allzu sehr auffallen und "gut" is. Für so eine große Firma wie Bethesda ist das echt 'n Armutszeugnis.

Hier ist das Video von Gopher:

Extern eingebundener Inhalt - Youtube An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Youtube. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt. Weitere Informationen gibt es auf der Datenschutzseite.

Das Video ist maximal unbrauchbar...jemand der scheinbar mit sich selber darüber Philosophiert was Bethesda macht oder machen könnte bzw. sollte...Also so wie alle anderen auch.

Es mag viele Spiele geben die kein Grafikhighlight sind aber durch einen bestimmten Stil bestechen und durch Kreativität.
Das alle finde ich bei FO schon lang nicht mehr...weder das eine noch das andere.
Gameplay ist alt und träge nach dem Schema, Optik ist noch älter und ein graus! (Ja ich möchte in so einem Spiel gute Optik, wenn es sonst NICHTS Bietet muss wenigstens das Grundgerüst stimmen)
Hier wird immer auf MOD´s als Allheilmittel verwiesen. NEIN ein spiel muss bei Release so gut sein das ich zufrieden bin ohne das ich 1 Jahr warten muss bis gute Mods da sind um es genießen zu können.

Grafik ist nicht alles aber dann muss man ein gutes Spiel haben und FO hat einfach nichts von alldem...FO4 war jetzt kein Knaller für mich nen 65- max 70er Titel wegen all den Fehler zum start sowie dem Gesamteindruck.
FO76...ich enthalte mich meiner Stimme..jedem das seine...

Ich sage für mich ganz klar..SIE BRAUCHEN EINE NEUE ENGINE und selbst dann kann es sein wenn sie das Spiel wieder nach ihrem alten Vorbild "basteln" wird es schlecht.
 

MatthiasDammes

Redakteur
Mitglied seit
15.12.2010
Beiträge
9.459
Reaktionspunkte
5.817
Website
twitter.com
Ich sage für mich ganz klar..SIE BRAUCHEN EINE NEUE ENGINE und selbst dann kann es sein wenn sie das Spiel wieder nach ihrem alten Vorbild "basteln" wird es schlecht.

Es muss ja nicht einmal zwingend eine völlige Neuentwicklung sein.
Sie haben im eigenen Hause eine Engine, die von den Spielsystemen ähnlich funktioniert wie ihre alte Creation-Engine, aber deutlich moderner wirkt und längst nicht so viele Altlasten mit sich herum schleppt: die Engine von The Elder Scrolls Online.
Bethesda Game Studios müsste halt nur einmal anerkennen, was die Kollegen bei Zenimax Online geleistet haben.
Schon für Fallout 76 wäre es wahrscheinlich klüger gewesen, die TESO-Engine zu verwenden, weil die nun einmal schon fit gemacht wurde für die Nutzung im Mehrspieler-Bereich.
 

Neawoulf

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
13.08.2003
Beiträge
6.509
Reaktionspunkte
2.745
Das Video ist maximal unbrauchbar...jemand der scheinbar mit sich selber darüber Philosophiert was Bethesda macht oder machen könnte bzw. sollte...Also so wie alle anderen auch.

Es mag viele Spiele geben die kein Grafikhighlight sind aber durch einen bestimmten Stil bestechen und durch Kreativität.
Das alle finde ich bei FO schon lang nicht mehr...weder das eine noch das andere.
Gameplay ist alt und träge nach dem Schema, Optik ist noch älter und ein graus! (Ja ich möchte in so einem Spiel gute Optik, wenn es sonst NICHTS Bietet muss wenigstens das Grundgerüst stimmen)
Hier wird immer auf MOD´s als Allheilmittel verwiesen. NEIN ein spiel muss bei Release so gut sein das ich zufrieden bin ohne das ich 1 Jahr warten muss bis gute Mods da sind um es genießen zu können.

Grafik ist nicht alles aber dann muss man ein gutes Spiel haben und FO hat einfach nichts von alldem...FO4 war jetzt kein Knaller für mich nen 65- max 70er Titel wegen all den Fehler zum start sowie dem Gesamteindruck.
FO76...ich enthalte mich meiner Stimme..jedem das seine...

Ich sage für mich ganz klar..SIE BRAUCHEN EINE NEUE ENGINE und selbst dann kann es sein wenn sie das Spiel wieder nach ihrem alten Vorbild "basteln" wird es schlecht.

Gameplay ist ziemliche Geschmackssache. Ich fand den Gameplaystil von The Elder Scroll und Bethesdas Fallout Teilen schon immer sehr viel besser, als z. B. The Witcher 3. Quests, Story, Charaktere usw. sind natürlich ein anderes Ding, aber das Gameplay/Spieltempo ist für mich eine reine Stilentscheidung, kein Qualitätsmerkmal der Engine. Rein grafisch fand ich Fallout 4 übrigens ziemlich schön. Farben, Beleuchtung, Materialeffekte ... lediglich die Texturauflösung war öfter mal ein wenig zu niedrig und die Details in der Ferne werden oft recht unschön, was wahrscheinlich damit zutun hat, wie die alte Engine mit LOD-Stufen umgeht.

Es ist auch immer ne Frage, wo ein Spiel herkommt. Seit Morrowind sind Mods und ins Spiel integrierte Modding Tools fester Bestandteil aller Bethesda RPGs, daher würden sich die Fans zurecht aufregen, wenn dieses Feature plötzlich gestrichen werden würde. Ich gebe dir allerdings in dem Punkt Recht: Auch ohne Mods muss ein Spiel schon für sich ein komplettes, rundes Paket abgeben. Bethesda konzentriert sich dabei aber viel zu sehr auf eine reine Sandboxerfahrung (ohne echte Konsequenzen) und viel zu wenig auf eine gute Story, Quests und Abwechslung. Generell ist auch das eine Stilentscheidung, aber die geht für mich in dem Punkt schon soweit, dass ich die Bethesda RPGs nicht mehr wirklich als Rollenspiel sehe ... eher als Fantasy/Endzeit Sandbox.

Ob neue Engine oder nicht kann ich nicht wirklich beurteilen. Aber auf jeden Fall braucht man einen sauberen Schnitt, eine Engine oder Engineversion, die alte gammelige Zöpfe abschneidet und ein sauberes technisches Grundgerüst liefert.

Was das Video angeht: Gopher ist neben seiner Tätigkeit als Youtuber vor allem auch Modder für die Bethesda RPGs, von daher würde ich schon sagen, dass seine Meinung zu dem Thema bis zu einem bestimmten Punkt relevant ist, da er sicher schon sehr viel mit verschiedenen Versionen der Engine gearbeitet hat.
 

Pherim

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.08.2013
Beiträge
627
Reaktionspunkte
140
Ich denke, es ist Bethesda sehr wahrscheinlich bewusst, dass eine neue Engine den wohl größten Pluspunkt der alten einbüßen könnte, nämlich die Modbarkeit. Selbst wenn diese neue Engine da ähnlich flexibel wäre, müssten sämtliche Modding-Praktiken neu erdacht und sämtliche Tools neu geschrieben werden. Ich vermute, dass Bethesda ganz stark darauf setzt dass die Modding-Community von den älteren Spielen zum jeweils aktuellen überschwappt, wie es bisher ja immer war. Deshalb war die Skyrim Special Edition am PC ja auch kostenlos für Besitzer der alten Version, damit es überhaupt eine Modding-Community gibt, die Inhalte für die Konsolen erstellen oder portieren kann. Sonst hätten alle PC-Spieler nämlich gesagt wozu soll ich mir die SE kaufen, meine gemoddete Version sieht schon zehnmal besser aus.

Dass die technische Überalterung der Engine mit jedem neuen Aufguss größer wird, ist aber nicht zu leugnen.
 

Phone

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
25.02.2004
Beiträge
2.596
Reaktionspunkte
772
Ja ACH Captain Obvious
du hast schon irgendwo mal von Stilmitteln der Übertreibung gehört?

Dann auch anderen erlauben es zu nutzen, hier wird man oft für sowas "verurteilt" weil man genau das tut und es nicht als das erkannt wird...
 

LesterPG

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
30.04.2016
Beiträge
4.653
Reaktionspunkte
735
Dann auch anderen erlauben es zu nutzen, hier wird man oft für sowas "verurteilt" weil man genau das tut und es nicht als das erkannt wird...
Ensira hat eine milde Form des "Posting-Tourette", das ist doch hinlänglich bekannt, oder ? :confused:
 

Free23

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.05.2015
Beiträge
374
Reaktionspunkte
226
Obligatorischer Kommentar einen Vergleich mit Star Citizen enthaltend.
 

Enisra

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.08.2007
Beiträge
32.399
Reaktionspunkte
3.783
Dann auch anderen erlauben es zu nutzen, hier wird man oft für sowas "verurteilt" weil man genau das tut und es nicht als das erkannt wird...

Ensira hat eine milde Form des "Posting-Tourette", das ist doch hinlänglich bekannt, oder ? :confused:

ja gut, das von Leuten die behaupten "ALLES Scheiße" sei fundierte Kritik und Meinung die man ernst nehmen müsste
in eurer Welt möcht ich auch mal leben
 

Javata

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
28.09.2006
Beiträge
1.000
Reaktionspunkte
351
Gameplay ist ziemliche Geschmackssache. Ich fand den Gameplaystil von The Elder Scroll und Bethesdas Fallout Teilen schon immer sehr viel besser, als z. B. The Witcher 3. Quests, Story, Charaktere usw. sind natürlich ein anderes Ding, aber das Gameplay/Spieltempo ist für mich eine reine Stilentscheidung, kein Qualitätsmerkmal der Engine. Rein grafisch fand ich Fallout 4 übrigens ziemlich schön. Farben, Beleuchtung, Materialeffekte ... lediglich die Texturauflösung war öfter mal ein wenig zu niedrig und die Details in der Ferne werden oft recht unschön, was wahrscheinlich damit zutun hat, wie die alte Engine mit LOD-Stufen umgeht.
.

Kann ich jetzt nicht ganz nachvollziehen denn das Gameplay von TES und Fallout ist in der heutigen Zeit doch einfach schlecht. Die Nahkämpfe mit Schwert, Axt und Stock etc sind ein Witz, man kloppt einfach drauf und gut ist. Und Fernkampf mit Magie oder Schusswaffen ist auch kein echter Maßstab wenn mans zB mit einem ME vergleicht wo es zB Deckung gibt. Ohne das Kampfsystem vom einem anderen Spiel jetzt besonders loben zu wollen, aber in dem Punkt ist ein TES/FO an Langweiligkeit und Simplizität schwer zu toppen mMn.

Was die Spiele ausmacht ist die maximal offene Sandboxwelt mit einem durchaus gutem Charakterentwicklungsmodel, da stimme ich dir voll zu. Aus meiner Sicht ist aber genau deshalb eigentlich nach Morrowind nichts mehr passiert in TES oder FO. Man hat quasi 5 mal das gleiche Spiel raus gebracht.



Was ich wichtig fände ist ein deutlich stärkere Fokus auf die Story, keine 0815 unbekannter Gefangener ist in Wahrheit der Auserwählte und rettet die Welt. Das ist ok, hatten wir aber schon 4 mal jetzt (Fallout 4 lass ich mal raus, da ist man ja etwas "persönlicher" geworden in der Handlung). Und auch ein besseres Kampfsystem wäre nicht verkehrt. In 3rd Person sieht man beim hüpfen und kämpfen doch irgendwie wie eine Marionette aus...

Wenn sie sowas hinbekommen mit der alten Engine dann ist mir das Recht. Fand die letzten Spiele nicht wirklich hässlich und das man in jedes Haus laden muss macht doch auch irgendwie den Charme aus.

Bin auf jeden Fall gespannt auf Starfield. RPGs im Weltall ala ME oder eben Starfield gibt es viel zu wenige mMn.
 

Phone

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
25.02.2004
Beiträge
2.596
Reaktionspunkte
772
ja gut, das von Leuten die behaupten "ALLES Scheiße" sei fundierte Kritik und Meinung die man ernst nehmen müsste
in eurer Welt möcht ich auch mal leben

Kommt wohl immer auf den Blickwinkel an...Nehmen wir an ich sage "alles ist scheiße" kann das auch eine Übertreibung sein oder einfach weil es meine Ansicht dazu ist und mich nicht interessiert ob jemand anderes mit den Abstrichen eines Produktes besser zurecht kommt...Ist dann ja nicht mein Problem.

Viel fundiertes kam ja nun bei deinem Post auch nicht raus...Im Grunde ist es immer das gleiche DU kommt mit anderen Meinungen nicht klar.
Wir sind hier in einem Forum für Videospiele...Wenn jemand hier sagt das ist alles scheiße, muss man nicht gleich den Kant raushängen lassen oder?
 

Neawoulf

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
13.08.2003
Beiträge
6.509
Reaktionspunkte
2.745
Kann ich jetzt nicht ganz nachvollziehen denn das Gameplay von TES und Fallout ist in der heutigen Zeit doch einfach schlecht. Die Nahkämpfe mit Schwert, Axt und Stock etc sind ein Witz, man kloppt einfach drauf und gut ist. Und Fernkampf mit Magie oder Schusswaffen ist auch kein echter Maßstab wenn mans zB mit einem ME vergleicht wo es zB Deckung gibt.

Dass die Kämpfe recht schnell sehr repetitiv werden stimmt schon. Aber das liegt meiner Meinung nach direkt nicht am Kampfsystem. Persönlich fand ich da z. B. auch das Kampfsystem in Witcher 3 nicht besser. Richtung angeben, draufhacken, ab und zu mal ne Taste für ne Spezialfähigkeit drücken ... mehr gab es da doch im Grunde auch nicht.
Der Punkt hier ist: Das Gegnerdesign und die KI in TES und Fallout ist einfach öde ab einem bestimmten Punkt. Die Gegner nutzen so gut wie nie spezielle Taktiken, Fähigkeiten oder Ausrüstung, was vom Spieler wiederum auch wieder bestimmte Taktiken fordert, sondern die laufen meist einfach drauflos, machen Schaden und stecken ein. Und die stärkeren Varianten der Gegner sind meist nur deswegen stärker, weil sie mehr austeilen und einstecken können ... einstecken sogar bis zu einem Punkt, dass es fast lächerlich wirkt, was auch der Grund ist, warum ich den höchsten Schwierigkeitsgrad in Bethesda Spielen meist nicht mag, obwohl ich Herausforderungen an sich gut finde.
Aber das Kampfsystem in Skyrim an sich finde ich gut. Schlagen, Blocken, Magie benutzen, aus der Ferne mit Pfeil und Bogen angreifen, anschleichen und von hinten meucheln. Man müsste evtl. noch verschiedene Schlagkombinationen und -richtungen einführen, um z. B. um die Deckung eines Gegners herumschlagen zu können. Das würde dem Ganzen einen ordentlichen Wumms mehr Taktik und Anspruch geben. Aber ich bin mir nicht sicher, ob das von den Entwicklern überhaupt gewollt ist.
Und dafür müsste erstmal die KI auch ordentlich verbessert werden, damit Gegner mehr können, als nur mehr einstecken und austeilen. Den Bogenkampf finde ich sogar generell sehr gut umgesetzt, wird ab einem bestimmten Punkt aber zu einfach, da es zu viele Trefferboni gibt und das Schleichen massiv overpowered ist. Wenn ein Gegner nen Pfeil aus ner bestimmten Richtung abbekommt, dann sollte man davon ausgehen, dass der auch im finsteresten Raum grob weiß, in welcher Richtung sich der Gegner befinden muss. Oft findet der einen aber nicht einmal, wenn man direkt vor ihnen in einer nicht einmal übermäßig dunklen Ecke hockt, sofern der Schleichen-Wert hoch genug ist. Und das sogar komplett ohne Unsichtbarkeitsmagie oder ähnliches.

All diese Balancing Probleme sehe ich weit kritischer, als das Kampfssystem an sich. Das Kampfsystem ist nicht schlecht, aber die Kämpfe taktisch extrem anspruchslos, schlecht ausbalanciert und abwechslungsarm.


Was ich wichtig fände ist ein deutlich stärkere Fokus auf die Story, keine 0815 unbekannter Gefangener ist in Wahrheit der Auserwählte und rettet die Welt. Das ist ok, hatten wir aber schon 4 mal jetzt (Fallout 4 lass ich mal raus, da ist man ja etwas "persönlicher" geworden in der Handlung).

Da stimme ich absolut zu. Die ganze Elder Scrolls Lore bietet so viel Potential, das vom eigentlichen Spiel aber fast schon weggeschmissen wird. Interessante Quests kriegen Bethesda einfach nicht zusammen und so mancher Dialog löst Fremdschämkrämpfe aus. Selbst viele kleine Indieentwickler von vergleichbaren Open World Konzepten (z. B. Eastshade Studios) kriegen diesen Punkt DEUTLICH besser hin.
Man muss ja nicht einmal übermäßig lange und komplexe Quests und Questreihen designen (auch wenn ich die natürlich gern hätte) ... es würde ja schon reichen, wenn die einfachen Quests besser erzählt werden würden, was natürlich gut ausgearbeitete und gut geschriebene NPCs und Dialoge erfordert. Aber Dialoge und NPCs ... das sind Dinge, die kann Bethesda leider auch nicht. Fallout 4 fand ich in Sachen Storyausgangspunkt gar nicht schlecht, aber gut erzählt ist die Geschichte meiner Meinung nach trotzdem nicht. Dazu sind die meisten Charaktere einfach zu austauschbar, flach und ... charakterlos.

Und das fasst für mich Bethesda RPGs inzwischen auch zusammen: Riesige Sandboxen, die zwar meist interessant zu erkunden sind, aber todlangweilig und inhaltlich extrem anspruchslos sind, was das eigentliche Spiel angeht. Wenn man schon eine Sandbox macht, die man auch noch Rollenspiel nennt, dann sollte man die auch mit einigermaßen anspruchsvollem Inhalt füllen.
 

Enisra

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.08.2007
Beiträge
32.399
Reaktionspunkte
3.783
Kommt wohl immer auf den Blickwinkel an...Nehmen wir an ich sage "alles ist scheiße" kann das auch eine Übertreibung sein oder einfach weil es meine Ansicht dazu ist und mich nicht interessiert ob jemand anderes mit den Abstrichen eines Produktes besser zurecht kommt...Ist dann ja nicht mein Problem.

Viel fundiertes kam ja nun bei deinem Post auch nicht raus...Im Grunde ist es immer das gleiche DU kommt mit anderen Meinungen nicht klar.
Wir sind hier in einem Forum für Videospiele...Wenn jemand hier sagt das ist alles scheiße, muss man nicht gleich den Kant raushängen lassen oder?

ja komm nerv nicht
wenn da "Wörtlich" steht "alles scheiße" dann steht da kein Subtext, kein anderer Blickwinkel
da steht weiterhin nur da "alles scheiße" und nur Trolle behaupten dann das sei eine Meinung und eine Kritik
 

Phone

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
25.02.2004
Beiträge
2.596
Reaktionspunkte
772
ja komm nerv nicht
wenn da "Wörtlich" steht "alles scheiße" dann steht da kein Subtext, kein anderer Blickwinkel
da steht weiterhin nur da "alles scheiße" und nur Trolle behaupten dann das sei eine Meinung und eine Kritik

#Schwachsinn
 

Batze

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
03.09.2001
Beiträge
16.059
Reaktionspunkte
4.449
Witzig, wenn ein Mod solche Fäkalsprache Posts liken muß, anstelle dort mal einzuwirken ! :confused:

So langsam sollten wir alle wissen das sich @Enisra, aus welchen Gründen auch immer, hier alles erlauben darf mit seiner Sprache und immer wieder persönlichen direkten Angriffen gegenüber anderen Usern. Andere hätten da schon längst einen längeren Bann bekommen oder wären direkt für immer gekickt worden.
Das ein Mod das jetzt noch liken tut ist natürlich auch nochmal eine ganz andere Hausnummer.
 
Oben Unten