Star Wars: Trilogie von Rian Johnson steht auf wackeligen Beinen

Darkmoon76

Autor
Mitglied seit
09.08.2016
Beiträge
384
Reaktionspunkte
85
Jetzt ist Deine Meinung zu Star Wars: Trilogie von Rian Johnson steht auf wackeligen Beinen gefragt.


Bitte beachtet: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert.


lastpost-right.png
Zum Artikel: Star Wars: Trilogie von Rian Johnson steht auf wackeligen Beinen
 

darkyoda

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
27.01.2008
Beiträge
101
Reaktionspunkte
26
Nach dem was er mit Luke in EP8 gemacht hat wäre ich jetzt nicht Traurig wenn er keine Triologie machen darf.
 

Wut-Gamer

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
30.09.2013
Beiträge
3.043
Reaktionspunkte
749
Die Marke am besten mal 10 Jahre ruhen lassen, bis alle vergessen haben, dass es eine Sequel-Trilogie gab und die dann neu drehen...
 

Frullo

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
24.07.2008
Beiträge
2.799
Reaktionspunkte
1.465
Die Marke am besten mal 10 Jahre ruhen lassen, bis alle vergessen haben, dass es eine Sequel-Trilogie gab und die dann neu drehen...

Nein. Lasst die Skywalkers und Umfeld doch endlich in Ruhe. Die Star Wars Welt ist gross genug, um darin neue Charaktere zu erschaffen und zu etablieren.
 

Wappla

Benutzer
Mitglied seit
09.09.2018
Beiträge
36
Reaktionspunkte
9
Das geht nicht, die Kuh muss gemolken werden, bis sie leer ist.
 

Wut-Gamer

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
30.09.2013
Beiträge
3.043
Reaktionspunkte
749
Nein. Lasst die Skywalkers und Umfeld doch endlich in Ruhe. Die Star Wars Welt ist gross genug, um darin neue Charaktere zu erschaffen und zu etablieren.

Ich habe ja nun nicht darauf bestanden, dass die dann neu gedrehte Sequel-Trilogie von den Skywalkers handeln müsse.
 

Lucatus

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
07.06.2016
Beiträge
324
Reaktionspunkte
48
lieber kein Star Wars als irgend nen trash Film von den Typen oder von Dumm und Dümmer
 

Frullo

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
24.07.2008
Beiträge
2.799
Reaktionspunkte
1.465
Ich habe ja nun nicht darauf bestanden, dass die dann neu gedrehte Sequel-Trilogie von den Skywalkers handeln müsse.

Äh... wenn es sich um eine neue Sequel-Trilogie handeln soll, muss sie von Skywalker und Umfeld handeln, sonst ist es eben kein Sequel...
 

SpieleKing

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
26.05.2006
Beiträge
921
Reaktionspunkte
118
Wäre besser, auch wenn er bei Star Wars 9 großartige Arbeit geleistet hatte.
 

Wut-Gamer

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
30.09.2013
Beiträge
3.043
Reaktionspunkte
749
Äh... wenn es sich um eine neue Sequel-Trilogie handeln soll, muss sie von Skywalker und Umfeld handeln, sonst ist es eben kein Sequel...

Diese Argumentation verstehe ich nicht. Die Geschichte kann doch eine Kausale folge der der Ereignisse aus Episode 4-6 sein, ohne dass die Skywalkers darin als aktive Handlungsträger vorkommen. Die Handlung könnte weit genug in der Zukunft spielen, dass Luke und Leia bereits tot sind, sie könnten sich in ihr Privatleben zurückgezogen haben oder gerade auf der anderen Seite der Galaxis unabkömmlich sein.
 

Frullo

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
24.07.2008
Beiträge
2.799
Reaktionspunkte
1.465
Diese Argumentation verstehe ich nicht. Die Geschichte kann doch eine Kausale folge der der Ereignisse aus Episode 4-6 sein, ohne dass die Skywalkers darin als aktive Handlungsträger vorkommen. Die Handlung könnte weit genug in der Zukunft spielen, dass Luke und Leia bereits tot sind, sie könnten sich in ihr Privatleben zurückgezogen haben oder gerade auf der anderen Seite der Galaxis unabkömmlich sein.

Das wäre dann wohl eher ein Spinoff. Beim Sequel ist etwas gemeint, dass "Episode X" im Namen tragen müsste - und darauf kann ich gut und gerne verzichten. Die Geschichte der Skywalker wird (hoffentlich) noch dieses Jahr - zum Guten oder zum Schlechten hin - beendet. Alles was danach kommt, egal wann es spielt, egal ob kausale Folge der Ereignisse aus I-IX oder nicht, sollte diese Geschichte nicht weitererzählen. Und so sehr es mir, Dir und weiss ich wem sonst noch nicht schmeckt: VII - IX sind und bleiben offizieller Kanon.
 
Oben Unten