Star Wars: Obi-Wan-Serie spielt acht Jahre nach der Rache der Sith

Icetii

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
21.04.2016
Beiträge
638
Reaktionspunkte
40
Jetzt ist Deine Meinung zu Star Wars: Obi-Wan-Serie spielt acht Jahre nach der Rache der Sith gefragt.


Bitte beachtet: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert.


lastpost-right.png
Zum Artikel: Star Wars: Obi-Wan-Serie spielt acht Jahre nach der Rache der Sith
 

Wubaron

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
26.04.2017
Beiträge
767
Reaktionspunkte
318
Find ich gut. Die Zeit um die Clone Wars wird eh genug thematisiert. Dieser Zeitabschnitt ist sicherlich sehr interessant. Müsste also zur fast gleichen Zeit wie der Film Han Solo spielen, oder? Hab’s nicht mehr im Kopf wieviel Jahre es da waren.
Edit: haha grad in den Artikel geschaut. Ja zur selben Zeit.
 

MatthiasDammes

Redakteur
Mitglied seit
15.12.2010
Beiträge
9.441
Reaktionspunkte
5.806
Website
twitter.com
Ich frag mich halt nur, was einem einsamen Eremiten auf Tatooine in dieser Zeit spannendes passieren soll, dass es Stoff für serienlange Geschichten bietet.
Zumal er zu der Zeit ja schon nicht mehr offen mit Lichtschwert und Machtkräften rumhantieren kann, alles andere würde seine abgeschottete Lebensweise und das Exil der Jedi ad absurdum führen.
 

Enisra

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.08.2007
Beiträge
32.393
Reaktionspunkte
3.782
Ich frag mich halt nur, was einem einsamen Eremiten auf Tatooine in dieser Zeit spannendes passieren soll, dass es Stoff für serienlange Geschichten bietet.
Zumal er zu der Zeit ja schon nicht mehr offen mit Lichtschwert und Machtkräften rumhantieren kann, alles andere würde seine abgeschottete Lebensweise und das Exil der Jedi ad absurdum führen.

hätte auch was, eine Serie wo Ben die ganze Zeit wie existentialistisch in der Wüste rum hockt

wobei es ja auch 3 Kanonische Geschichten gibt, die eine Folge Rebels und 2 Comic Ausgaben die in der Zwischenphase spielen, nebst dem Alten EU Zeuchs und irgendwo muss ja auch erzählt werden warum Onkel Owen so Mies auf Ben zu sprechen ist
 

MatthiasDammes

Redakteur
Mitglied seit
15.12.2010
Beiträge
9.441
Reaktionspunkte
5.806
Website
twitter.com
irgendwo muss ja auch erzählt werden warum Onkel Owen so Mies auf Ben zu sprechen ist

Weil Obi-Wan eine Verbindung zur alten Welt der Jedi und Macht ist, aus der ja auch Anakin entsprang, und Owen absolut nicht will, das Luke mit dieser Welt in Berührung kommt, weil er fürchtet, dass er dann genauso wird wie sein Vater.
 

Enisra

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.08.2007
Beiträge
32.393
Reaktionspunkte
3.782
Weil Obi-Wan eine Verbindung zur alten Welt der Jedi und Macht ist, aus der ja auch Anakin entsprang, und Owen absolut nicht will, das Luke mit dieser Welt in Berührung kommt, weil er fürchtet, dass er dann genauso wird wie sein Vater.

klar, aber Ben war ja auch da um Luke zu beschützen (und vielleicht erklärt warum weder Vader noch der Imperator auf die Idee gekommen sind mal ein Team zur Lars Farm zu schicken), siehe die Alte, Super Unkanon Comic Geschichte Old Wounds aus Star Wars Visionaries, wo das ja auch Anfing das Maul überlebt hat und jetzt zur Hälfte Cyborg ist, bringt aber auch das Element mit rein, das Owen sich einbildet das Ben die Gefahr anziehen täte und Luke sich deswegen von dem Alten Mann fern halten solle
Und so könnte man auch zumindest dann die Folge Rebels Twin Suns in Real Verfilmen
 

Frullo

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
24.07.2008
Beiträge
2.787
Reaktionspunkte
1.451
Mit grosser Wahrscheinlichkeit kriegen wir dann Luke als 8-Jährigen zu Gesicht - und wenn auch nur kurz.
 

MrFob

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
20.04.2011
Beiträge
4.754
Reaktionspunkte
3.287
Also moeglich ist das schon denke ich auch. Wer sagt denn, dass der gute alte Obi die 20 Jahre die gesamte Zeit nur ein seiner Huette in der Wueste gesessen ist? Koennte mir schon vorstellen, dass er die eine oder andere Exkursion eingelegt hat.
 

sauerlandboy79

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.02.2002
Beiträge
26.623
Reaktionspunkte
7.186
Also moeglich ist das schon denke ich auch. Wer sagt denn, dass der gute alte Obi die 20 Jahre die gesamte Zeit nur ein seiner Huette in der Wueste gesessen ist? Koennte mir schon vorstellen, dass er die eine oder andere Exkursion eingelegt hat.
Gerade zu sehen wie er es über die Jahre schafft nicht im Visier des Imperiums zu landen und trotzdem hie und da für ein Stück mehr Gerechtigkeit zu sorgen trotz der dunklen Zeiten wo sein einstiger Schüler die Tyrannei des Imperators unterstützt... Das fände ich sogar sehr spannend, zumal Obi - im Besonderen Dank MacGregor - der einzige mir sympathische Charakter der Prequel-Reihe ist. Also mich würde diese Serie reizen.

Stelle mir das wie "Kung Fu" im Sci-Fi-Gewand vor. :-D
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten