• Aktualisierte Forenregeln

    Keine Angst, niemand kauft eine Waschmaschine! Und im Grunde sind keine großen Neuerungen dazu gekommen, sondern nur Sachen ergänzt worden, an die sich die Moderation sowieso laut internen Absprachen hält. Die Forenregeln sind an den betreffenden Punkten nur etwas klarer formuliert. Änderung gab es unter dem Punkt 1.2 Meinungsfreiheit und 4.6 Spam und neu dazu gekommen ist 1.3 Verhaltensregeln, wo es im Grunde nur darum geht, höflich zu bleiben.

    Forenregeln

    Das bezieht sich nach wie vor nicht auf Neckereien und soll vor allem verhindern, dass Diskussionen zum Schauplatz von Streitigkeiten werden.
    Vielen Dank
  • Kritk / Fragen / Anregungen zu Artikeln

    Wenn ihr Kritik, Fragen oder Anregungen zu unseren Artikeln habt, dann könnt ihr diese nun in das entsprechende Forum packen. Vor allem Fehler in Artikeln gehören da rein, damit sie dort besser gesehen und bearbeitet werden können.

    Bitte beachtet dort den Eingangspost, der vorgibt, wie der Thread zu benutzen ist: Danke!

Star Wars Jedi: Fallen Order - Deshalb gibt es keinen Early-Access-Zugang

AndreLinken

Mitglied
Mitglied seit
25.07.2017
Beiträge
1.461
Reaktionspunkte
44
Jetzt ist Deine Meinung zu Star Wars Jedi: Fallen Order - Deshalb gibt es keinen Early-Access-Zugang gefragt.


Bitte beachtet: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert.


lastpost-right.png
Zum Artikel: Star Wars Jedi: Fallen Order - Deshalb gibt es keinen Early-Access-Zugang
 

Lucatus

Mitglied
Mitglied seit
07.06.2016
Beiträge
326
Reaktionspunkte
49
EA merkt wahrscheinlich das die mit den Spiel mal wieder total gegen die Wand gefahren sind
 

MrFob

Mitglied
Mitglied seit
20.04.2011
Beiträge
5.100
Reaktionspunkte
3.565
EA merkt wahrscheinlich das die mit den Spiel mal wieder total gegen die Wand gefahren sind

Davon gehe ich in diesem Fall eigentlich nicht aus, aus vier Gruenden:

1. Bei den letzten Flops von EA gab es eigentlich immer Vorzeichen. Nicht unbedingt dass es ein Flop wird, aber doch, dass es nicht alles super ist. Bestes Beispiel ist Anthem dieses Jahr aber auch andere. Betas und Vorberichte haben da schon immer Warnflaggen hochschnellen lassen. Das, was ich bisher zu Fallen Order gesehen und gelesen habe klingt dagegen durchweg positiv.
2. Die meisten Flops von EA letztens hatten damit zu tun, dass sie auf Teufel komm raus irgendwelchen Multiplayer und Monetarisierungstrends nachgelaufen sind (oder sogar uebertrumpft haben). Hier dagen handelt es sich seit langem mal wieder um ein Spiel mit dem Fokus auf Sp und der Geschichte.
3. Respawn, die Entwickler von Fallen Order, haben bisher gerade bei SP Kampagnen sehr ordentlich abgeliefert. Die Titanfall Spiele waren wirklich schoen gemacht. Sogar mit ihrem Ueberraschungs-Battle-Royal_Ableger Apex Legends kam ja gut an (nix fuer mich, aber ok). Ich traue denen doch zu, dass sie sehr genau wissen was sie tun. Da sie einen game director, der schon an der God of War Reihe gearbeitet hat an Bord haben stimmt mich ausserdem auch positiv, dass sie auch die Lichtschert Kaempfe ordentlich hinbekommen koennen.
4. EA zwingt Respawn - im Gegensatz zu anderen Entwicklerstudios - in diesem Fall nicht dazu auf Teufel komm raus die Frostbite Engine fuer ihr Spiel umzumodeln sondern laesst sie mit Unreal arbeiten, mit der das Studio bereits Erfahrung hat. Durch die Engine bedingte Probleme duerften hier also nicht unbedingt so wahrscheinlich sein.

Insofern denke ich, JFO steht unter einm ganz guten Stern. Aber mal schauen... ;)
 

Lucatus

Mitglied
Mitglied seit
07.06.2016
Beiträge
326
Reaktionspunkte
49
Davon gehe ich in diesem Fall eigentlich nicht aus, aus vier Gruenden:

1. Bei den letzten Flops von EA gab es eigentlich immer Vorzeichen. Nicht unbedingt dass es ein Flop wird, aber doch, dass es nicht alles super ist. Bestes Beispiel ist Anthem dieses Jahr aber auch andere. Betas und Vorberichte haben da schon immer Warnflaggen hochschnellen lassen. Das, was ich bisher zu Fallen Order gesehen und gelesen habe klingt dagegen durchweg positiv.
2. Die meisten Flops von EA letztens hatten damit zu tun, dass sie auf Teufel komm raus irgendwelchen Multiplayer und Monetarisierungstrends nachgelaufen sind (oder sogar uebertrumpft haben). Hier dagen handelt es sich seit langem mal wieder um ein Spiel mit dem Fokus auf Sp und der Geschichte.
3. Respawn, die Entwickler von Fallen Order, haben bisher gerade bei SP Kampagnen sehr ordentlich abgeliefert. Die Titanfall Spiele waren wirklich schoen gemacht. Sogar mit ihrem Ueberraschungs-Battle-Royal_Ableger Apex Legends kam ja gut an (nix fuer mich, aber ok). Ich traue denen doch zu, dass sie sehr genau wissen was sie tun. Da sie einen game director, der schon an der God of War Reihe gearbeitet hat an Bord haben stimmt mich ausserdem auch positiv, dass sie auch die Lichtschert Kaempfe ordentlich hinbekommen koennen.
4. EA zwingt Respawn - im Gegensatz zu anderen Entwicklerstudios - in diesem Fall nicht dazu auf Teufel komm raus die Frostbite Engine fuer ihr Spiel umzumodeln sondern laesst sie mit Unreal arbeiten, mit der das Studio bereits Erfahrung hat. Durch die Engine bedingte Probleme duerften hier also nicht unbedingt so wahrscheinlich sein.

Insofern denke ich, JFO steht unter einm ganz guten Stern. Aber mal schauen... ;)

das Respwan ein guter Entwickler ist ist klar aber Viscarl games, bioware und Maxis games waren auch gute Entwickler nur das Problem ist das EA sich immer wieder einmischt. Es ist wirklich schon ein riesen Vorteile das man diesmal den Entwicklern nicht die Frostbite Engine reinprügelt aber ich wette das sich EA in die Story eingemischt hat die haben sich ja schon beim Kampfsystem von Fallen Order eingemischt. grade bei Dead Space 3 hat man psychologischen Horror entfernt und viele Story Endscheidungen umgändert damit es für die breite masse nicht zu hoch ist und ich denke bei Fallen Order hat es wahrscheinlich wieder ähnliche Änderungen gegeben. nur ein Vollidiot glaubt das €A Origin Acces wegen mutmaßlicher Spoiler diesmal nicht anwendet, dafür sind die viel zu Geld geil.
 

Matthias Dammes

Redakteur
Mitglied seit
15.12.2010
Beiträge
9.921
Reaktionspunkte
6.159
Website
twitter.com
das Respwan ein guter Entwickler ist ist klar aber Viscarl games, bioware und Maxis games waren auch gute Entwickler nur das Problem ist das EA sich immer wieder einmischt. Es ist wirklich schon ein riesen Vorteile das man diesmal den Entwicklern nicht die Frostbite Engine reinprügelt aber ich wette das sich EA in die Story eingemischt hat die haben sich ja schon beim Kampfsystem von Fallen Order eingemischt. grade bei Dead Space 3 hat man psychologischen Horror entfernt und viele Story Endscheidungen umgändert damit es für die breite masse nicht zu hoch ist und ich denke bei Fallen Order hat es wahrscheinlich wieder ähnliche Änderungen gegeben. nur ein Vollidiot glaubt das €A Origin Acces wegen mutmaßlicher Spoiler diesmal nicht anwendet, dafür sind die viel zu Geld geil.

Bei Star Wars hat aber nicht EA das letzte Wort, sondern Lucasfilm.
Und die sind auch diejenigen, die penibel genau auf die Vermeidung von Spoilern achten. Da wir auch unsere Erfahrungen mit gemacht.
Alles was EA im Vorfeld zum Spiel veröffentlicht, muss von Lucasfilm abgesegnet sein. Und wenn Lucasfilm sagt, einheitlicher Release für alle, dann muss das so passieren.
 

Javata

Mitglied
Mitglied seit
28.09.2006
Beiträge
1.004
Reaktionspunkte
352
Ich denke EA will einfach vermeiden, dass Leute das Spiel im Early Access durch spielen. Bei solchen Singleplayer-Titeln muss man immer auf die Spielzeit achten, gerade bei SW-Titeln. Wer erinnert sich nicht an Force Unleashed 2 mit ner Spielzeit von 5h oder sowas...

(Klar anderes Studio jetzt etc, war nur ein Beispiel was einem manchmal als Vollpreistitel angeboten wird.)
 

MrFob

Mitglied
Mitglied seit
20.04.2011
Beiträge
5.100
Reaktionspunkte
3.565
Also mit Unreal hat Respawn genau so viel Erfahrung wie mit Frostbite.
Ihre bisherigen Spiele (Titanfall 1+2 und Apex Legends) arbeiten alle mit der Source-Engine. ;)

Oh, mein Fehler. Dachte das waeren Unreal Spiele. Ok, dann muss ich den vierten Punkt umschreiben und sagen, dass Unreal in der Vergangenheit den Entwicklern anscheinend weit weniger Probleme bereitet hat als Frostbite, nach allem, was man so hoert. :-D
 
Oben Unten