• Aktualisierte Forenregeln

    Eine kleine Änderung hat es im Bereich Forenregeln unter Abschnitt 2 gegeben, wo wir nun explizit darauf verweisen, dass Forenkommentare in unserer Heftrubrik Leserbriefe landen können.

    Forenregeln


    Vielen Dank
  • Kritk / Fragen / Anregungen zu Artikeln

    Wenn ihr Kritik, Fragen oder Anregungen zu unseren Artikeln habt, dann könnt ihr diese nun in das entsprechende Forum packen. Vor allem Fehler in Artikeln gehören da rein, damit sie dort besser gesehen und bearbeitet werden können.

    Bitte beachtet dort den Eingangspost, der vorgibt, wie der Thread zu benutzen ist: Danke!

Square Enix verkauft Tomb Raider: Dieser Deal hat nur Gewinner

Bonkic

Großmeister/in der Spiele
Mitglied seit
06.09.2002
Beiträge
37.053
Reaktionspunkte
8.130
ich bin da deutlich skeptischer. bislang hat embracer nämlich nicht bewiesen, dass sie aaa können bzw überhaupt wollen. und irgendwas wird sich bei tomb raider und co. ja wohl ändern müssen. wenn die verkaufszahlen stimm(t)en, der ertrag aber nicht, muss wohl bei der entwicklung und / oder beim marketing gespart werden. denn vielleicht war bei den letzten teilen, ebenso wie bei deus ex, die erwartungshaltung überhöht, großartige wirtschaftliche erfolge waren sie halt nicht. genauso weiter wirds also auch unter embracer nicht gehen.
 

TheRattlesnake

Spiele-Kenner/in
Mitglied seit
15.03.2020
Beiträge
2.372
Reaktionspunkte
953
Ich bin gespannt wie es mit Tomb Raider weiter geht. Unter Embracer vielleicht Mal wieder mehr zu den Wurzeln anstatt nur BlingBling Optik und Action Feuerwerk.
bislang hat embracer nämlich nicht bewiesen, dass sie aaa können bzw überhaupt wollen.
Und? Dicke Budgets bedeuten nicht automatisch gute Spiele.
 

GTAEXTREMFAN

Spiele-Kenner/in
Mitglied seit
20.01.2009
Beiträge
2.646
Reaktionspunkte
1.014
keineswegs.
nur erwarten die spieler von tomb raider (hauptreihe) nunmal aaa-qualität, was zwangsläufig dickes budget bedeutet.
Und ich bin auch einer der Spieler/ Konsumenten, der das nicht leugnet :top:
Ist vielleicht ein weiter Schuss. Als ich kürzlich die ganz alten Teile auf meinen PS1+2 gezockt habe, war ich doch etwas gedämpft nach kurzer Zeit. Das Feeling ist sicher noch da, der Rest aber für die Tonne, übertrieben ausgedrückt ;)
 

TheRattlesnake

Spiele-Kenner/in
Mitglied seit
15.03.2020
Beiträge
2.372
Reaktionspunkte
953
keineswegs.
nur erwarten die spieler von tomb raider (hauptreihe) nunmal aaa-qualität, was zwangsläufig dickes budget bedeutet.
Mag sein dass man Spieler vergrault wenn man keine "AAA-Qualität" (was auch immer das bedeutet) liefert.
Aber dicke Budgets bedeuten ja auch dass man die Spiele immer Massenkompatibler machen muss. Eine Entwicklung in der Branche die zunehmend kritisiert wird.
Und bei den letzten Tomb Raiders ging das wohl auch nicht auf wenn die Verkaufszahlen hinter den Erwartungen blieben.

So wie ich Embracer bzw. die Tochterunternehmen in den letzten Jahren verfolgt habe scheint man da aber auch kein Interesse zu haben möglichst viele Leute anzusprechen. Da steckt man halt nicht hunderte Millionen in ein Spiel und bedient dafür halt nur die "echten" Fans einer Serie oder eines Genres. Kann bei Tomb Raider genauso funktionieren.
 

Norisk699

Spiele-Novize/Novizin
Mitglied seit
09.03.2008
Beiträge
180
Reaktionspunkte
35
Zu den Tomb Raider (Reboot) Spielen:

Also ich war recht zufrieden mit den Reboots.
Klar, viel Grafik-Bling-Bling. Aber einfach schön anzusehen.
Story und Präsentation fand ich recht gefällig...
Ok, hier und da ein bisschen zu stark übertrieben Action... da hätte man etwas weniger dick auftragen können... aber gut, ich hab das einfach großzügig übersehen und so akzeptiert wie es war.
Im Großen und Ganzen fand ich die drei Reboot-Spiele aber echt gut.
Gerne hätte Lara etwas weniger zur Killermaschine werden können...aber ansonsten. Passt!

Zum Deal:
Aus meiner Sicht (auch wenn die Studios wirtschaftlich nicht arg erfolgreich gewesen waren) ein unglaublich günstiger Deal.
Ich sehe da hauptsächlich die Lizenzen / Rechte / Marken die man gekauft hat und weniger die Studios mit 1.100 Mitarbeitern.
WEN interessieren denn hier die Studios und Mitarbeiter bitte ?!?!
Sorry, aber das interessiert doch nen Sch*****...
Die Marken...allein Lara Croft !!! Die gibt es seit Jahrzehnten und ist die weltweit bekannteste VideospielcharakterIN... ich würde sagen neben Super Mario die Nummer 2 weltweit? ...sind doch sicherlich eher Milliarden als Millionen wert...
Oder täusche ich mich da sehr?
Und das war jetzt nur Lara Croft... da ist ja soviel mehr drin im Paket...
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
10.05.2002
Beiträge
9.114
Reaktionspunkte
3.633
Mir gefielen die zwei "Arcade"-Tomb Raider Spiele eh besser als die ganzen AAA Reboots, sprich Lara Croft and the Guardian of Light und Temple of Osiris.
 

DerSnake

Spiele-Novize/Novizin
Mitglied seit
03.10.2014
Beiträge
166
Reaktionspunkte
72
Also ich sehe das ehrlich gesagt Positiv. Ich mag so gesehen bis auf AOD alle TR Spiele. Besonders die "Classic" Reihe 1-5 Spiele ich auch heute noch gerne. Die SE Teile empfinde ich so lala. Das Reboot war ein gut und gefiel mir aus der Trilogie noch am besten. Rise/Shadow dagegen...langartmig. Die Story versuchte zu ernst zu wirken. Allgemein hat das mit "Trinity" überhaupt nicht gezündet. Auch der Versuch Lara "Menschlicher" zu machen..naja. Das Gameplay ist auch so eine Sache. Durch die ganzen Dokumente ect die man auf Sammeln kann wird ständig der Spielfluss unterbrpchen. Du kannst bei Shadow keine paar Schritte laufen ohne das Lara wieder irgendein Brief vorliest. Und Rätsel/Lösung sind IMMER an Ort&Stelle.

Und auch sonst...ja ich war froh als STOR vorbei war :o

Jetzt hoffe ich persönlich das TR wieder ein etwas neuerern Weg geht. Gerne von mir aus BacktoRoots zu den Classic Teilen oder der Legend Trilogie.
 

sauerlandboy79

Spiele-Guru
Mitglied seit
01.02.2002
Beiträge
28.836
Reaktionspunkte
8.601
Und ich bin auch einer der Spieler/ Konsumenten, der das nicht leugnet :top:
Ist vielleicht ein weiter Schuss. Als ich kürzlich die ganz alten Teile auf meinen PS1+2 gezockt habe, war ich doch etwas gedämpft nach kurzer Zeit. Das Feeling ist sicher noch da, der Rest aber für die Tonne, übertrieben ausgedrückt ;)
Ja, spielerisch haben die Ur-TRs immer noch ihre Vorzüge. Aber heutzutage ist man einfach mehr (erzählerischen) Inhalt und bessere Präsentation gewöhnt. Und wenn man ehrlich ist, diese Krümel-PS1-Optik ist für heutige Sehansprüche Augenkrebs pur. ^^

Ich hab die Trinity-Trilogie genossen. Eine moderne Lara Croft die einen bewusst anderen Weg geht ohne ihre Wurzeln völlig zu verleugnen. Halt keine 1:1-Kopie dessen was 20 Jahre davor war. Entweder man nimmt es so an oder eben nicht.
 

OttoNormalmensch

Gelegenheitsspieler/in
Mitglied seit
15.03.2020
Beiträge
420
Reaktionspunkte
68
War da nicht auch mal was von wegen Neftlix-Serie? Jedenfalls scheint sich die Luft bei Square Enix gewaltig geändert zu haben. Wenn es ihnen tatsächlich gelingen sollte, sich dabei nicht von ihren Fans zu entfremden, ziehe ich meinen Hut.
 
S

Spiritogre

Gast
Jedenfalls scheint sich die Luft bei Square Enix gewaltig geändert zu haben. Wenn es ihnen tatsächlich gelingen sollte, sich dabei nicht von ihren Fans zu entfremden, ziehe ich meinen Hut.
Hat jemand TR je wirklich als SE Reihe angesehen? Klar sie waren Markeninhaber und Publisher aber entwickelt wurden die Spiele in Kanada.

Und ich halte die Tomb Raider Fans nicht unbedingt für SE Fans, SE Fans haben da doch eher andere Marken wie Final Fantasy oder Kingdom Hearts, also eine in der Regel völlig andere Gruppe.
Ich glaube nicht mal Star Ocean wird so richtig als SE Spiel wahrgenommen und die haben die Marke vor ewigen Zeiten gekauft.
 

pineappletastic

Spiele-Novize/Novizin
Mitglied seit
23.06.2019
Beiträge
140
Reaktionspunkte
116
War da nicht auch mal was von wegen Neftlix-Serie? Jedenfalls scheint sich die Luft bei Square Enix gewaltig geändert zu haben. Wenn es ihnen tatsächlich gelingen sollte, sich dabei nicht von ihren Fans zu entfremden, ziehe ich meinen Hut.
Andererseits sollte man den asiatischen Markt nicht unterschätzen. Was der westliche Markt ablehnt, wird dort eher geschätzt bzw nicht so kritisch beäugt. Sollten bei den großen Marken irgendwann so Collectibles, Lootboxen, NFTs usw. implementiert werden,wirds vermutlich wenig Verkaufseinbrüche im dortigen Markt zu verzeichnen geben. Zumindest wettet SE darauf. Man darf gespannt sein.

Ich mein SE entfremdet sich ja schon von ihrer Fanbasis, indem man mit qualitativ schlechten Remaster Versionen auftrumpft. Auch die letzten FF Teile blieben nicht ohne Kritik aus. Im JRPG Genre hat BN meines Erachtens SE den Rang abgelaufen. Ist schwer zu sagen, wofür SE eigentlich noch steht. Die guten alten Zeiten sind ja schon längst vorbei
 

OttoNormalmensch

Gelegenheitsspieler/in
Mitglied seit
15.03.2020
Beiträge
420
Reaktionspunkte
68
Hat jemand TR je wirklich als SE Reihe angesehen? Klar sie waren Markeninhaber und Publisher aber entwickelt wurden die Spiele in Kanada.

Und ich halte die Tomb Raider Fans nicht unbedingt für SE Fans, SE Fans haben da doch eher andere Marken wie Final Fantasy oder Kingdom Hearts, also eine in der Regel völlig andere Gruppe.
Ich glaube nicht mal Star Ocean wird so richtig als SE Spiel wahrgenommen und die haben die Marke vor ewigen Zeiten gekauft.
Wo es gehapert hat, war meiner Meinung nach schlicht die Umsetzung. Lara ist eher so die Turnerin und keine Stuntfrau. :-D
Andererseits sollte man den asiatischen Markt nicht unterschätzen. Was der westliche Markt ablehnt, wird dort eher geschätzt bzw nicht so kritisch beäugt. Sollten bei den großen Marken irgendwann so Collectibles, Lootboxen, NFTs usw. implementiert werden,wirds vermutlich wenig Verkaufseinbrüche im dortigen Markt zu verzeichnen geben. Zumindest wettet SE darauf. Man darf gespannt sein.

Ich mein SE entfremdet sich ja schon von ihrer Fanbasis, indem man mit qualitativ schlechten Remaster Versionen auftrumpft. Auch die letzten FF Teile blieben nicht ohne Kritik aus. Im JRPG Genre hat BN meines Erachtens SE den Rang abgelaufen. Ist schwer zu sagen, wofür SE eigentlich noch steht. Die guten alten Zeiten sind ja schon längst vorbei
Mir ist mal in diesem Zusammenhang der Begriff "japanische Sentimentalitäten" untergekommen (was auch immer das heißen mag). Das sei nur was für alte Opas und so weiter. Man bezichtigt also einen japanischen Spieleentwickler, der westlichen Welt, so habe ich das verstanden, alten abgedroschenen Japanokrams andrehen zu wollen. Verstehe das einer wer will.
 
Oben Unten