• Aktualisierte Forenregeln

    Eine kleine Änderung hat es im Bereich Forenregeln unter Abschnitt 2 gegeben, wo wir nun explizit darauf verweisen, dass Forenkommentare in unserer Heftrubrik Leserbriefe landen können.

    Forenregeln


    Vielen Dank
  • Kritk / Fragen / Anregungen zu Artikeln

    Wenn ihr Kritik, Fragen oder Anregungen zu unseren Artikeln habt, dann könnt ihr diese nun in das entsprechende Forum packen. Vor allem Fehler in Artikeln gehören da rein, damit sie dort besser gesehen und bearbeitet werden können.

    Bitte beachtet dort den Eingangspost, der vorgibt, wie der Thread zu benutzen ist: Danke!

Square Enix verkauft Tomb Raider, Deus Ex, Crystal Dynamics, Eidos

Bonkic

Großmeister/in der Spiele
Mitglied seit
06.09.2002
Beiträge
37.059
Reaktionspunkte
8.142
Ich war mir anfangs bei der THQ Nordic-Geschichte nicht so ganz sicher, da nur Remaster daraus hervorgingen, aber mittlerweile ist ja klar, dass Embracer mit den aufgekauften Marken auch wirklich was anfängt,

muss zugeben, dass ich da unverändert meine zweifel hab. so "klar" ist mir das noch nicht. welche hochwertigen titel, um begrifflichkeiten wie aaa oä zu vermeiden, sind denn bislang unter der ägide von embracer entwickelt und veröffentlicht worden? ich hab bestimmt das ein oder andere verpasst, kein wunder bei der schieren masse, aber bislang war da meines erachtens nach noch nicht so sehr viel. da muss embracer erst noch liefern, um meine zweifel zu zerstreuen. :)
 
TE
TE
Matthias Dammes

Matthias Dammes

Redakteur
Mitglied seit
15.12.2010
Beiträge
10.884
Reaktionspunkte
6.783
Website
twitter.com
muss zugeben, dass ich da unverändert meine zweifel hab. so "klar" ist mir das noch nicht. welche hochwertigen titel, um begrifflichkeiten wie aaa oä zu vermeiden, sind denn bislang unter der ägide von embracer entwickelt und veröffentlicht worden? ich hab bestimmt das ein oder andere verpasst, kein wunder bei der schieren masse, aber bislang war da meines erachtens nach noch nicht so sehr viel. da muss embracer erst noch liefern, um meine zweifel zu zerstreuen. :)

Bisher haben sie ja auch (abgesehen von Gearbox) eher kleinere Läden aufgekauft. Das ist doch der erste große Zuwachs an Studios, die sich mit Produktion im High-End-Segment auskennen.
Wenn diese Studios weiterhin unabhängig bleiben wie Gearbox und ihr Budget bekommen, dass die ca. 1100 Mitarbeiter erst mal unverändert übernommen werden, spricht für mich zunächst dafür, dann werden sie auch weiter Spiele produzieren wie bisher. Ein paar offene Fragen gibt es in dem Zusammenhang aber. Wie läuft das mit dem Publishing in Zukunft? Fungiert Embracer selbst als Publisher? Oder wird mit externen Partnern gearbeitet, die dann auch an der Finanzierung beteiligt sind? Mit THQ Nordic hat das ja explizit nichts zu tun. Die wurden in der Bekanntmachung nicht einmal erwähnt.
 

LOX-TT

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
24.07.2004
Beiträge
11.065
Reaktionspunkte
5.061
Haben ja auch noch das Deep Silver Label, vielleicht publishen sie es darüber. Oder sie machen halt noch ein neues Label für die SE-Sachen, eventuell Eidos, das war vor der Eingliederung in SE ja schonmal ein kleines Publisher-Label

Bei genauer Überlegung ist Eidos sogar mit Abstand die beste Lösung. Das Kabel gabs früher schon also Eiedererkennungswert, es steckt in manchen Studionamen (Eidos Montreal) und unter Eidos kamen die gekauften Reihen in der PS1, PS2 und frühen PS3 Ära noch raus (und natürlich auch bei Xbox, Nintendo ...) nämlich Tomb Raider, DeusEx und Thief. Legacy of Kain bestimmt auch

Edit:
Theoretisch könnte man Eidos dann auch für sowas wie TimeSplitters hernehmen, statt Deep Silver, denn TS1-3 kamen ja auch mit Eidos als Publisher damals
 
Zuletzt bearbeitet:

Bast3l

Gelegenheitsspieler/in
Mitglied seit
16.11.2011
Beiträge
484
Reaktionspunkte
155
Zugegeben, mit Deus Ex wurde ich zwar nie warm. Aber einen richtigen Abschluss hat Jensen schon verdient.
Auch nicht mit dem 1. ? Auch wenn ich zustimme, dass der Abschluss fehlt...
Gewichtige Marken und Entwickler sind nun unter europäischer Führung. Finde ich super. Vielleicht gibt es doch noch ein neues Deus Ex oder zumindest Remake vom ersten Teil. Die Chancen sind zumindest gestiegen.
... wäre mir tatsächlich vorher das Remake des Erstlings die Erfüllung eines langehegten Traumes :-D
 
S

Spiritogre

Gast
Irgendwie erinnert mich das grob an Konami ... "Gefühlt" keinen "Bock" mehr auf das "klassische" Games Geschäft.. jedenfalls nicht zu den Kosten.
Wie kommst du darauf? Ich habe in meinem Post doch etliche Spiele aufgezählt, die bei SE in der Mache sind. Da sind ja auch einige Triple A Titel bei.
Die haben am Ende auch nicht das Geld fünf Triple A Titel für eine halbe Milliarde Dollar mal so eben parallel zu entwickeln und konzentrieren sich deshalb lieber auf ihre Kernmarken, wo sie wissen, dass ein großes, weltweites Interesse besteht. Allerdings eben primär mit Blick auf klassische Konsolen, der PC ist bei SE selbst momentan ja eher ein "nehmen wir halt mit" Geschäft.

Vielleicht gibt's dann ja wieder die Chance of ein neues Legacy of Kain. Darauf warte ich schon so lange :)
Das wäre natürlich genial. Ich würde sogar ein Remake nehmen aber ich denke, die Firmen setzen da eher auf billigste Remaster, siehe Turok oder Shadowman.

Das Square die Kohle in NFTs investiert...ohh man...Im asiatischen Markt läuft das wohl den Leuten einen hauch von NICHTS zu verkaufen.
Ja, leider. Nach dem Erfolg von Blockchain und Cryptowährungen sowie F2P Gacha P2W Spielen sind NFTs leider ein riesiges Thema in Asien, viele meiner asiatischen Bekannten wittern da echtes Geld und wollen da mit einsteigen (oder sind es schon).
Ich kann es ehrlich nicht verstehen ...

Gut, hätte ich vor zehn Jahren in Bitcoin investiert wäre ich jetzt reich. Ich denke, viele Leute hoffen auf eine Wiederholung von damals, weswegen das insbesondere in Asien so gut ankommt.

Haben ja auch noch das Deep Silver Label, vielleicht publishen sie es darüber. Oder sie machen halt noch ein neues Label für die SE-Sachen, eventuell Eidos, das war vor der Eingliederung in SE ja schonmal ein kleines Publisher-Label

Bei genauer Überlegung ist Eidos sogar mit Abstand die beste Lösung. Das Kabel gabs früher schon also Eiedererkennungswert, es steckt in manchen Studionamen (Eidos Montreal) und unter Eidos kamen die gekauften Reihen in der PS1, PS2 und frühen PS3 Ära noch raus (und natürlich auch bei Xbox, Nintendo ...) nämlich Tomb Raider, DeusEx und Thief. Legacy of Kain bestimmt auch

Edit:
Theoretisch könnte man Eidos dann auch für sowas wie TimeSplitters hernehmen, statt Deep Silver, denn TS1-3 kamen ja auch mit Eidos als Publisher damals
So cool das irgendwie wäre, das Problem was ich da sehe ist die Finanzierung. THQ Nordic, Embracer und Co. machen halt kein Triple A, und Tomb Raider nicht als Triple A Game sondern auf dem Niveau eines Elex? Das kann ich mir einfach nicht vorstellen.

Time Splitters oder Legacy of Kain hingegen kann ich mir als B-Spiel durchaus schon vorstellen.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

MarcHammel

Spiele-Enthusiast/in
Mitglied seit
11.07.2021
Beiträge
1.355
Reaktionspunkte
728
Auch nicht mit dem 1. ? Auch wenn ich zustimme, dass der Abschluss fehlt...
Auch nicht mit dem ersten. Story ist klasse gewesen und spielerisch war es auch echt gut. Der technische Aspekt hat mir das Spiel aber madig gemacht, da mir alles so steril, steif und leblos war.
 

Bast3l

Gelegenheitsspieler/in
Mitglied seit
16.11.2011
Beiträge
484
Reaktionspunkte
155
Auch nicht mit dem ersten. Story ist klasse gewesen und spielerisch war es auch echt gut. Der technische Aspekt hat mir das Spiel aber madig gemacht, da mir alles so steril, steif und leblos war.
Hm. Würde ich jetzt heute oder sagen wir mal ein paar Jahre nach Release auch so sehen/ gesehen haben (daher auch der sehnliche Wunsch nach einem Remake) aber 2000 war ich vollkommen begeistert.
 

MarcHammel

Spiele-Enthusiast/in
Mitglied seit
11.07.2021
Beiträge
1.355
Reaktionspunkte
728
Hm. Würde ich jetzt heute oder sagen wir mal ein paar Jahre nach Release auch so sehen/ gesehen haben (daher auch der sehnliche Wunsch nach einem Remake) aber 2000 war ich vollkommen begeistert.
Achso, du meinst gar nicht Human Revolution. Mein Fehler.

Das "Ur"-Deus Ex hab ich nie gespielt. Dazu kann ich gar nix sagen. ^^
 

Bast3l

Gelegenheitsspieler/in
Mitglied seit
16.11.2011
Beiträge
484
Reaktionspunkte
155
Achso, du meinst gar nicht Human Revolution. Mein Fehler.

Das "Ur"-Deus Ex hab ich nie gespielt. Dazu kann ich gar nix sagen. ^^
Oho. Naja jetzt würde ich das auch nicht mehr nachholen, wenn dir HR schon zu steril und steif war.

Hoffen wir also auf ein Remake! :-D
 

MarcHammel

Spiele-Enthusiast/in
Mitglied seit
11.07.2021
Beiträge
1.355
Reaktionspunkte
728

Svenc

Spiele-Novize/Novizin
Mitglied seit
25.10.2013
Beiträge
159
Reaktionspunkte
64
Sollte sich tatsächlich noch mal jemand an einem neuen Thief versuchen, macht er hoffentlicht nicht den Fehler, den der Reboot begangen hat: Der wollte jetzt auch Assassins-Creed-Spieler abholen und alte Fans gleichermaßen -- und scheiterte wohl auch daran.

Thief sehe ich maximal als AA-Reihe, wollte man wirklich KONSEQUENT versuchen (oder gar verTHIEFEN; hah!), was Looking Glass damals vorstrebte. Ich hatte letztens seit langer Zeit mal wieder ein bisschen gespielt, aber alleine das Fehlen jeglichen Händchenhaltens in diesen im Prinzip Sandbox-Levels ist einfach super spannend.

Den Level "Down In The Bonehoard" würde es heute wohl heute in kaum einer größeren Produktion mehr geben: Nach ein paar Diebestouren schickt einen das Spiel plötzlich als Grabjäger auf die Jagd nach einem magischen Horn. Spätestens bereits die Einführung stimmt einen darauf ein, was einen erwartet, denn man sei nicht der Erste gewesen, der versuchte, dieses Horn zu finden.

Und das komplette Design des Spiels unterstützt das nur, denn das ist keine fürs Gameplay letztlich irrelevante atmosphärische Lore.txt: Der Level ist ein Labyrinth aus Grabkammern, Tunneln, Krypten und garstigen Fallen. Garrett hat, passend zum Auftrag, auch nur eine ungefähre Karte der Umgebung in seinem Inventar. Schließlich hat noch niemand die Gräber weit genug erforscht bzw. danach lebend verlassen, um detailliert zu berichten. An einem Punkt schreibt er sogar selbst ein "WO BIN ICH???" dort drauf.

Dann, endlich, HÖRT man das Horn. Und kann sich an seinem Sound orientieren, bis man es in den Händen hält. Brilliant.

PS: Das kürzlich auch von Thief-Designer Randy Smith kommentierte Video "Thief vs AAA gaming" ist sowieso schon heute ein moderner Youtube-Klassiker. :-D
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten