• Aktualisierte Forenregeln

    Eine kleine Änderung hat es im Bereich Forenregeln unter Abschnitt 2 gegeben, wo wir nun explizit darauf verweisen, dass Forenkommentare in unserer Heftrubrik Leserbriefe landen können.

    Forenregeln


    Vielen Dank
  • Kritk / Fragen / Anregungen zu Artikeln

    Wenn ihr Kritik, Fragen oder Anregungen zu unseren Artikeln habt, dann könnt ihr diese nun in das entsprechende Forum packen. Vor allem Fehler in Artikeln gehören da rein, damit sie dort besser gesehen und bearbeitet werden können.

    Bitte beachtet dort den Eingangspost, der vorgibt, wie der Thread zu benutzen ist: Danke!

Square Enix verkauft Tomb Raider, Deus Ex, Crystal Dynamics, Eidos

Carlo Siebenhuener

Videoredakteur
Teammitglied
Mitglied seit
01.04.2021
Beiträge
451
Reaktionspunkte
402
PS exclusiv ;) gibt ja das PS5 Remaster. Und bald kommts auch noch für Steam
Ah stimmt. PS5 gibts seit Januar und Steam ist noch nicht raus.
Die 16 Millionen sind aber von 2019, also noch weit vor der PS5-Version. Das hatte ich vergessen anzumerken. :)
Mittlerweile dürften die Verkaufszahlen also wohl noch weitaus höher liegen.
 
TE
TE
Matthias Dammes

Matthias Dammes

Redakteur
Mitglied seit
15.12.2010
Beiträge
10.884
Reaktionspunkte
6.783
Website
twitter.com
Wow, bei Embracer konzentriert sich ja vor allem auf AA Produktionen da wird das nächste Deus Ex eine höhere Chnace haben Gewinn zu machen als bei SE die ja nur an Milliarden Gewinnen interessiert sind.

Aber ein Low Budgetz Tomb Rider widerum kann ich mir kaum vorstellen Tomb raider ist seit 96 der Inbegriff für Hochglanz AAA.

Ich sehe noch nicht, dass sich das Budget groß ändert durch die Übernahme.
Gearbox gehört auch Embracer und die haben bei Tiny Tina auch keine Abstriche gemacht.
Daher würde ich erst mal abwarten und Tee trinken.
 

Dodo1995

Gelegenheitsspieler/in
Mitglied seit
08.10.2008
Beiträge
380
Reaktionspunkte
77
ich glaube kaum, dass embracer irgendwas zu entscheiden hat, borderlands betreffend. :O
Richtig das Spiel wird ja von 2K/Take Two gepublisht und die finazieren das ganze auch.

Könnte gut sein das die noch die Großen Publisher abklingeln Sony/Epic/Microsoft und nach Finanziereung gegen Exklusivrechte fragen. War beim KOTOR Remake auch so das ja auch ein AAA Titel werden sein soll.
 
Zuletzt bearbeitet:

TheRattlesnake

Spiele-Kenner/in
Mitglied seit
15.03.2020
Beiträge
2.399
Reaktionspunkte
966
Frage mich warum SE das macht. Will man sich da selbst billiger für eine Übernahme machen? Was bleibt denn von SE noch an großen Marken übrig? Final Fantasy, Hitman, Life is Strange.
 

LOX-TT

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
24.07.2004
Beiträge
11.065
Reaktionspunkte
5.061
Frage mich warum SE das macht. Will man sich da selbst billiger für eine Übernahme machen? Was bleibt denn von SE noch an großen Marken übrig? Final Fantasy, Hitman, Life is Strange.
Hitman bzw io-Interaktive hat sich schon vor Jahren von SE getrennt ;)

Die letzten beiden Teile hat Warner gepublisht

Edit: was ist eigentlich mit Just Cause? Avalanche ist imo ja unabhängig
 
S

Spiritogre

Gast
Frage mich warum SE das macht. Will man sich da selbst billiger für eine Übernahme machen? Was bleibt denn von SE noch an großen Marken übrig? Final Fantasy, Hitman, Life is Strange.
Wie ein Vorredner schon sagte, Hitman ist SE schon lange wieder los. Würde mich also nicht wundern, wenn auch von Life is Strange nichts mehr kommt, gehört die Marke überhaupt noch SE? Dontnod hat die letzten Spiele mit XBox Game Studios (Tell me why) und auch selbst (Twin Mirror) gepublisht und ein Teil von Dontnod gehört inzwischen Tencent.

Ich kann mir also vorstellen, dass SE keinen Bock mehr auf westliche Marken hat. Die momentanen Schwerpunkte neben jeder Menge Mobilspiele (von denen hierzulande nur die bekanntesten aufschlagen wie Mobilspiele von Nier oder Octopath Traveler, auch Just Cause soll dieses Jahr noch erscheinen), liegen deutlich bei Final Fantasy XIV Online, FF XVI (was irgendwann bald mal kommen sollte), Kingdom Hearts 4 (was vielleicht nächstes Jahr erscheint) oder auch die Bravely Default Serie, wo jetzt diverse Spiele für alle möglichen Plattformen noch kommen sollen.

Daneben haben sie ja auch noch Final Fantasy Spinoffs wie Stranger in Paradiese, ein neues Star Ocean und nicht zu vergessen die Dragon Quest Serie. Sogar der PS1 und 2 Klassiker Valkyrie Profile bekommt demnächst einen neuen Teil.

SE hat halt unglaublich viele Marken in den vergangenen Jahrzehnten (zu)gekauft, die Konsolenspieler in freudiger Erinnerung haben. Und wir wollen ehrlich sein, die generellen Japano-Games sind merklich günstiger in der Entwicklung als ein Tomb Raider.



Zu TR, meine persönliche Meinung, ich mochte die neuen Teile aber ich mochte die Story und Charaktere weitaus weniger als die alten Teile. Wie man es richtig macht zeigt die Uncharted Reihe.

Auch und gerade bei den Filmen jetzt wieder gemerkt, Tomb Raider will irgendwie ernsthaft und sogar ein wenig pseudo-anspruchsvoll sein, kein schlechter Film aber gegen Uncharted, der weniger Substanz hat als selbst Fast & Furious dafür einen Gag und eine überdrehte Actionszene nach dem anderen auffährt, einfach langweilig.
 
TE
TE
Matthias Dammes

Matthias Dammes

Redakteur
Mitglied seit
15.12.2010
Beiträge
10.884
Reaktionspunkte
6.783
Website
twitter.com
Würde mich also nicht wundern, wenn auch von Life is Strange nichts mehr kommt, gehört die Marke überhaupt noch SE? Dontnod hat die letzten Spiele mit XBox Game Studios (Tell me why) und auch selbst (Twin Mirror) gepublisht und ein Teil von Dontnod gehört inzwischen Tencent.

Die Marke Life is Strange gehört aber Square Enix und nicht Dontnod.
Der letzte Teil wurde ja auch schon gar nicht mehr von Dontnod entwickelt, sondern von Deck Nine.
Diese Marke behalten sie auf jeden Fall auch und soll auch weiter mit externen Partnern entwickelt werden. So hieß es in einem Statement von Square.
 

TheRattlesnake

Spiele-Kenner/in
Mitglied seit
15.03.2020
Beiträge
2.399
Reaktionspunkte
966
Hitman bzw io-Interaktive hat sich schon vor Jahren von SE getrennt ;)
Stimmt. Da war mal was.

Hm. Naja. Andere kaufen immer mehr ein. SE dünnt dann wohl etwas aus. Muss nichts schlechtes sein aber ich hoffe sie sind nicht die nächsten auf der Übernahmeliste.
 

fud1974

Spiele-Kenner/in
Mitglied seit
31.12.2007
Beiträge
3.663
Reaktionspunkte
1.855
Irgendwie erinnert mich das grob an Konami ... "Gefühlt" keinen "Bock" mehr auf das "klassische" Games Geschäft.. jedenfalls nicht zu den Kosten.
 

TheBobnextDoor

Spiele-Kenner/in
Mitglied seit
05.04.2013
Beiträge
3.271
Reaktionspunkte
1.335
Schlafende Hunde soll man ja bekanntlich nicht wecken, aber scheiss drauf...
Wird Zeit da endlich mal was draus zu machen. :-D
 

Carlo Siebenhuener

Videoredakteur
Teammitglied
Mitglied seit
01.04.2021
Beiträge
451
Reaktionspunkte
402
Irgendwie erinnert mich das grob an Konami ... "Gefühlt" keinen "Bock" mehr auf das "klassische" Games Geschäft.. jedenfalls nicht zu den Kosten.
Ich verlinke hier mal den Neujahrsbrief vom SE-CEO.
Der strotzt nur so vor NFT, Blockchain, Play2Earn und weiteren Spielereien...
Das ist auch weiterhin die Haltung in den Statements zum heutigen Verkauf.

Neujahrsbrief
 
TE
TE
Matthias Dammes

Matthias Dammes

Redakteur
Mitglied seit
15.12.2010
Beiträge
10.884
Reaktionspunkte
6.783
Website
twitter.com
Ich verlinke hier mal den Neujahrsbrief vom SE-CEO.
Der strotzt nur so vor NFT, Blockchain, Play2Earn und weiteren Spielereien...
Das ist auch weiterhin die Haltung in den Statements zum heutigen Verkauf.

Neujahrsbrief

Mit ein Grund, warum ich dieses Geschäft eher positiv sehe.
Bisher hat man solche Schlagworte von Embracer zum Glück noch nicht gehört.
 

Davki90

Spiele-Enthusiast/in
Mitglied seit
13.11.2012
Beiträge
1.040
Reaktionspunkte
146
Gewichtige Marken und Entwickler sind nun unter europäischer Führung. Finde ich super. Vielleicht gibt es doch noch ein neues Deus Ex oder zumindest Remake vom ersten Teil. Die Chancen sind zumindest gestiegen.
 

Phone

Spiele-Kenner/in
Mitglied seit
25.02.2004
Beiträge
3.260
Reaktionspunkte
963
Das Square die Kohle in NFTs investiert...ohh man...Im asiatischen Markt läuft das wohl den Leuten einen hauch von NICHTS zu verkaufen.
 
C

Calewin

Gast
Ich verlinke hier mal den Neujahrsbrief vom SE-CEO.
Der strotzt nur so vor NFT, Blockchain, Play2Earn und weiteren Spielereien...
Das ist auch weiterhin die Haltung in den Statements zum heutigen Verkauf.

Neujahrsbrief
Ein aus meiner Sicht nicht guter Trend.
Manche Unternehmen verlassen sich offenbar sehr auf den in der Wirtschaft weit verbreiteten und oft auch absolut zutreffenden 20/80 Grundsatz…mit 20 Prozent der Kunden macht man 80 Prozent des Umsatzes. Und genau die 20% sind die Zielgruppe, für die in erster Linie entwickelt und veröffentlicht wird.
 

Shadow_Man

Großmeister/in der Spiele
Mitglied seit
10.11.2002
Beiträge
36.743
Reaktionspunkte
6.739
Vielleicht gibt's dann ja wieder die Chance of ein neues Legacy of Kain. Darauf warte ich schon so lange :)

Und klingt für mich so als wird Square Enix das neue Konami. Irgendwie nur noch auf den asiatischen Markt konzentriert, nur noch ihre NFTs und nur noch wenige neue Spiele dann.
Konami ist bei uns hier im westlichen Markt auch fast komplett verschwunden.
 

Loosa

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
12.03.2003
Beiträge
9.967
Reaktionspunkte
4.247
Nach dem immensen Flop von Babylon's Fall, könnte ich mir vorstellen, dass SE ernsthaft Geldprobleme hat. AAA Budget, und als (Multiplayer Titel!) aktuell 81.5 Spieler gleichzeitig. An einem Punkt ging das runter auf 8 Personen.

Das sind locker zweistellige Millionenbeträge, die fehlen. Das stecken auch die ganz großen nicht so eben weg.
Würde auch den niedrigen Kaufpreis erklären. Aber da bin ich nicht auf dem Laufenden. Vielleicht fehlen auch einfach entsprechend Titel der IPs in der Pipeline. Ohne ist IP nur theoretischer Gewinn.
 

HandsomeLoris

Hobby-Spieler/in
Mitglied seit
19.01.2018
Beiträge
624
Reaktionspunkte
215
Das ist wahrscheinlich so ziemlich das Beste, was passieren konnte, wenn man sich Square Enix' aktuelle Ausrichtung anschaut. Ich war mir anfangs bei der THQ Nordic-Geschichte nicht so ganz sicher, da nur Remaster daraus hervorgingen, aber mittlerweile ist ja klar, dass Embracer mit den aufgekauften Marken auch wirklich was anfängt, von dem her könnte da richtig was gehen - Legacy of Kain wurde ja schon angesprochen...
Gut ist auch, dass die Studios und IPs nicht bei Sony oder Microsoft untergekommen sind, so dass weiterhin alle Plattformen bedient werden.
 
Oben Unten