Spieletest - The Elder Scrolls 3: Bloodmoon

HKDLordReaper

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
02.11.2002
Beiträge
417
Reaktionspunkte
0
Der Test ist ja eigentlich schon ein Armutszeugnis dafür, dass die Tests bei der PC Games immer kürzer werden. Zu einem solchen herausragenden Spiel nur eine halbe Seite zu schreiben, ist fast schon lächerlich. Diese paar Sätze hätten sie sich auch gleich sparen können, da erfahrerene Morrowind-Spieler nicht mehr erfahren, als durch im Internet veröffentlichte Previews und Interviews schon bekannt war.

Und die Wertung wurde nach einem simplen Prinzip gegeben:
Morrowind: 91%
Tribunal 90%
Bloodmoon: 89%
Falls es ein 3. Addon geben sollte, erhält das bestimmt 88%. Wie ist es sonst zu erklären, dass, obwohl "vieles besser gemacht wurde, was an Tribunal noch bemängelt wurde", das Spiel 1 Punkt weniger erhält? Hier wurde wohl nicht wirklich genau über die Wertung nachgedacht.

Daher meine Bitte an die PCG-Redaktion: kürzere Previews, längere Tests. Das Max Payne 2 Review liest sich zwar sehr schön und ist sehr umfangreich, doch macht lieber die Previews (v.a. zu Spielen, die noch in weiter Ferne liegen) etwas kürzer und gebt euch mehr Mühe und nehmt euch mehr Zeit bei den Tests. Was nützt mir schon ein 7-seitiges Preview, wenn der Test nachher nur 4-5 Seiten lang ist? Lieber umgekehrt.

MfG, Reaper
 
S

SYSTEM

Gast
Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.

arrow_right.gif
Zum Artikel: http://www.pcgames.de/aid,184760
 

Shadow_Man

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
10.11.2002
Beiträge
36.024
Reaktionspunkte
6.321
[l]am 28.07.03 um 20:01 schrieb HKDLordReaper:[/l]
Der Test ist ja eigentlich schon ein Armutszeugnis dafür, dass die Tests bei der PC Games immer kürzer werden. Zu einem solchen herausragenden Spiel nur eine halbe Seite zu schreiben, ist fast schon lächerlich. Diese paar Sätze hätten sie sich auch gleich sparen können, da erfahrerene Morrowind-Spieler nicht mehr erfahren, als durch im Internet veröffentlichte Previews und Interviews schon bekannt war.

Und die Wertung wurde nach einem simplen Prinzip gegeben:
Morrowind: 91%
Tribunal 90%
Bloodmoon: 89%
Falls es ein 3. Addon geben sollte, erhält das bestimmt 88%. Wie ist es sonst zu erklären, dass, obwohl "vieles besser gemacht wurde, was an Tribunal noch bemängelt wurde", das Spiel 1 Punkt weniger erhält? Hier wurde wohl nicht wirklich genau über die Wertung nachgedacht.

Daher meine Bitte an die PCG-Redaktion: kürzere Previews, längere Tests. Das Max Payne 2 Review liest sich zwar sehr schön und ist sehr umfangreich, doch macht lieber die Previews (v.a. zu Spielen, die noch in weiter Ferne liegen) etwas kürzer und gebt euch mehr Mühe und nehmt euch mehr Zeit bei den Tests. Was nützt mir schon ein 7-seitiges Preview, wenn der Test nachher nur 4-5 Seiten lang ist? Lieber umgekehrt.

MfG, Reaper

Ich bin lieber dafür die Seitenanzahl zu erhöhen! Früher (bin Leser seit der ersten Ausgabe) beinhaltete die PC Games manchmal über 300(!) Seiten!
 

Nali_WarCow

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
26.10.2000
Beiträge
13.768
Reaktionspunkte
0
[l]am 29.07.03 um 02:26 schrieb Shadow_Man:[/l]
Ich bin lieber dafür die Seitenanzahl zu erhöhen! Früher (bin Leser seit der ersten Ausgabe) beinhaltete die PC Games manchmal über 300(!) Seiten!

Das hätte auch was und würde sicherlich so manchen Test verbessern, wenn man mal mehr Infos im Test, als auf der Packungsrückseite, bekommt.
*Die Ausgabe 1/98 mit 340 Seiten anschau*
 
V

Vatar

Gast
[l]am 28.07.03 um 20:01 schrieb HKDLordReaper:[/l]
Der Test ist ja eigentlich schon ein Armutszeugnis dafür, dass die Tests bei der PC Games immer kürzer werden. Zu einem solchen herausragenden Spiel nur eine halbe Seite zu schreiben, ist fast schon lächerlich. Diese paar Sätze hätten sie sich auch gleich sparen können, da erfahrerene Morrowind-Spieler nicht mehr erfahren, als durch im Internet veröffentlichte Previews und Interviews schon bekannt war.

Und die Wertung wurde nach einem simplen Prinzip gegeben:
Morrowind: 91%
Tribunal 90%
Bloodmoon: 89%
Falls es ein 3. Addon geben sollte, erhält das bestimmt 88%. Wie ist es sonst zu erklären, dass, obwohl "vieles besser gemacht wurde, was an Tribunal noch bemängelt wurde", das Spiel 1 Punkt weniger erhält? Hier wurde wohl nicht wirklich genau über die Wertung nachgedacht.

Daher meine Bitte an die PCG-Redaktion: kürzere Previews, längere Tests. Das Max Payne 2 Review liest sich zwar sehr schön und ist sehr umfangreich, doch macht lieber die Previews (v.a. zu Spielen, die noch in weiter Ferne liegen) etwas kürzer und gebt euch mehr Mühe und nehmt euch mehr Zeit bei den Tests. Was nützt mir schon ein 7-seitiges Preview, wenn der Test nachher nur 4-5 Seiten lang ist? Lieber umgekehrt.

MfG, Reaper

Dem kann ich mich nur anschließen.
Naturlich hat das Spiel gewisse Mängel, z.B. steht ein NPC neben einer Kreatur und wird nicht angegriffen (im gegensatz zu mir) oder dass die sprachausgabe sehr wenig genutzt wird obwohl sie sehr gut ist (wenigstens für Quests könnte sie benutzt werden).

WICHTIG: Morrowind ist ein ANSPRUCHSVOLLES ROLLENSPIELl. Das bedeutet, dass wenn ich mich in einen Wehrwolf verwandele (welcher ja vermutlich ziemlich zuhauen kann) ich nicht nur die Vorteile nutzen kann sondern auch Nachtteile in Kauf nehmen MUSS. Wo soll er denn die Bücher, Rüstungen, Schwerter usw hinpacken UNTERS FELL?!?!?! Der SC weis ja eigentlich nicht mal dass er ein Wehrwolf ist (Er wundert sich nur wenn er aufwacht wieso er nackt ist und seine Kleider zerissen sind).

Die Wertung könnte wahrscheinlich besser sein (ich poste nochmal wenn ichs habe), da ja schonmal viele stimmige Neuerungen wie z.B das Grafikset Winter (nehm ich als Meister von P&P RPGs sehr gern) zu einem Rollenspiel passt
Zusammenfassung: Morrowind = Rollenspiel != Kinderspiel

Zum Thema Preview: Die Spiele werden mMn zu viel im voraus gepriesen. zig Previews mit 5+ Seiten , dann kommt ne halbe Seite Test wo drin steht dass es doch ziemlicher MIST ist.
Die Previews zu ANNO konnt ich nicht mehr sehen. Jeden Monat 10 Seiten wo alles drin steht (vor allem fast immer die gleichen Features)
 
Oben Unten