Spieletest - Defender of the Crown

DarthTobi

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
10.10.2001
Beiträge
137
Reaktionspunkte
2
Tja, ihr mögt dem "Spiel" zwar nur 28% Spielspass geben, doch ich werds mir trotzdem kaufen!!!!!
Schon damals auf dem alten Brotkasten (C64) hab ich´s gerne gespielt. Und jetzt will ich es auch einfach aus sammeltechnischen Gründen :P
BASTA!!!!
 

System

System
Mitglied seit
03.06.2011
Beiträge
15.214
Reaktionspunkte
11
Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.

Zum Artikel: http://www.pcgames.de/aid,40993
 
X

XmalkerX

Guest
Alt <---> Neu

Warum waren Spiele wie "The Last Ninja","Wings of Fury", "Elvira", oder "Wing Commader" so populär?!? Alle diese Spiele sind besimmt nicht die Aushängeschilder für Spieltiefe. Was den Spieler von damals und heute anlockt ist die Optik. Oder sind Tomb-Raider, Aquanox, sowie aktuelle FPS, Meilensteine der wörtlich genommenen "Spielegeschichte"? Sei noch zu erwähnen das damals die Speicherkapazität durch die 3 1/2 Zoll Disketten stark eingeschränkt waren. Hätte man den Programmiercode von "Defenders of the Crown" so ausgeweitet, das man eine Strategieoption erhält, wie sie heutzutage standart ist, wäre man damals aus dem Diskettenwechseln überhaupt nicht mehr rausgekommen. Mir hats damals Spass gemacht, (sowie alle vorher genannten Titel) auch wenn ich jetzt Titel mit mehr Tiefe bevorzuge.


P.S. ich bin mal gespannt was Cinemaware aus dem Nachfolger Robin Hood macht...
 

Fire

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
215
Reaktionspunkte
3
AW: Alt <---> Neu

Ich freu mich schon richtig auf das Remake von "Wings"

Das war das erste "Flugzeugspiel", was ich jemals besessen habe. Das hat mich damals Tagelang vor den Bildschirm gefesselt
 
F

Fritz_the_CCat

Guest
Auch ich bin ein nostalgiker u. habe schon versucht einige alte amiga spiele mittels emulator software auf meinem pc zu spielen....(ist mir nie gelungen) und auch wenn ich spiele wie OFP, Patrizier II, Suddenstrike, etc. schon durchgespielt habe u. weiß was neue PC spiele an spielspaß zu bieten haben gelegentlich würde ich doch gerne meine ersten spielerfolge eben mit z.b. Defender of the Crown, Wings, Wings of Fury, North & South, Lords of the Risings Sun u. anderen noch einmal durchleben...
für mich steht fest das ich mir eben alle diese alten spiele wieder kaufen würde sollten sie für den PC erscheinen. (auch wenn sie nur mit 28% oder wehniger bei euren tests abschneiden) für mich sind es klassiker die sich nicht mit anderen spielen messen müssen, das haben sie bereits zu der zeit getan als sie ersmals erschienen
 

Docka

Neuer Benutzer
Mitglied seit
17.01.2002
Beiträge
22
Reaktionspunkte
0
Hmmm.... anscheinend sind nicht Alle mit der Wertung einverstanden.
Kann ich verstehen.
Das Spiel ist schon klasse und es war mir auch schon vor 15 Jahren klar, dass es in Puncto Spieltiefe nicht an andere Spiele heranreicht.
Nur heute einem Max Payne zu bescheinigen, dass es kurz und gut ist und anderen Spielen mangelnde Spieltiefe vorzuhalten ist inkonsequent.
Das Spiel macht Spaß und darauf kommt es an!

Aufruf an alle: Trotz 28% kaufen!!!
 

silencer1

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
29.03.2002
Beiträge
570
Reaktionspunkte
0
Ich werde mir alle sechs Cinemaware-Remakes kaufen. Morgen bekomme ich The Three Stooges. Die Wertung ist schon in Ordnung. Wenn man bedenkt, daß heutzutage mehr oder weniger ganzen Welten simuliert werden können, siehe Morrowind, kann man einem Remake aus dem Jahr 1986 keine höhere Wertung geben. Bin schon auf Robin Hood: Defender of the Crown gespannt.
 
K

Kylearan

Guest
Rüdiger Steidle sagt in seinem Test

" ... Warum der Entwickler aus seligen Amiga-Tagen so populär war, ist aus heutiger Sicht schwer nachzuvollziehen."

Nicht nur aus heutiger Sicht, Herr Steidle. Schon als "Defender of the Crown" damals für den Amiga veröffentlicht wurde, bekam das Spiel in der Happy Computer eine schlappe Wertung von 43 % verpasst und das Spiel wurde eher als Grafikdemo bezeichnet. Spielerisch war das Programm damals schon recht primitiv. Diesem Spiel aber in Zeiten von ach so komplexen Spielen wie Diablo, Autobahn Raser oder Dungeon Siege eine mangelnde Spieltiefe vorzuwerfen ist jedoch der Witz des Tages schlechthin.

Cinemaware war auch in den darauffolgenden Spielen Garant für tolle Grafik und maues Spielprinzip, wobei Lords of the Rising Sun, Rocket Ranger und Wings löbliche Ausnahmen bilden, wenngleich auch diese Spiele nicht das Gelbe vom Ei waren.

Trotz der kaum vorhandenen Spieltiefe, damals wie heute, macht(e) Defender of the Crown Spaß und ist für Nostalgiker sicherlich sehr interessant. Alle Cinemaware Titel hatten eine tolle Atmosphäre und obwohl keines der Spiele mit spielerischer Tiefe glänzte, hatten alle ihren besonderen Reiz und das macht sie auch heute noch interessant.

Ich glaube mit seinem Test hat Herr Steidle klar über das Ziel hinausgeschossen, da es bei diesem Remake einzig und allein um die Befriedigung für Nostalgiker geht - und in diesem Punkt haben Cinemaware absolut ihr Bestes gegeben. Hier ging es um ein Remake des Spieleklassikers, was ihnen anscheinend sehr gut gelungen ist.

Die Wertung hätte rein für Nostalgiker gelten sollen und dafür ist sie eindeutig zu niedrig. Ich denke aber, daß Herr Steidle wohl etwas zu jung ist, um bei der Bewertung des Programmes den Nostalgiewert mit einfliessen zu lassen, welcher ein nicht unmassgeblicher Faktor bei denjenigen sein wird, die sich das Programm kaufen werden.

Um mit dem Schlußwort von Rüdiger Steidle meinen Kommentar abzuschließen:

"Selbst Nostalgiker haben bestenfalls eine Stunde Spaß."

Na und? Das war schon beim Amiga Original so - nach einer Stunde oder so hatte man das Programm nämlich durchgespielt. Trotzdem griff ich immer wieder zu dem Programm um mal schnell eine Runde zu spielen. Wenn man, trotzdem man es schnell durchgespielt hat, immer wieder auf ein Programm zurückkommt - ist es dann ein Langweiler? Wohl kaum. Ich ziehe noch immer eine Runde "Defender of the Crown" so manchem neuen Spiel vor, welches zum Durchspielen wesentlich mehr Zeit benötigt. Genau aus diesem Grund werde ich mir auch das Remake von Defender of the Crown kaufen - und ich werde Spaß damit haben!
 
TE
D

DarthTobi

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
10.10.2001
Beiträge
137
Reaktionspunkte
2
Rüdiger Steidle sagt in seinem Test

" ... Warum der Entwickler aus seligen Amiga-Tagen so populär war, ist aus heutiger Sicht schwer nachzuvollziehen."

Nicht nur aus heutiger Sicht, Herr Steidle. Schon als "Defender of the Crown" damals für den Amiga veröffentlicht wurde, bekam das Spiel in der Happy Computer eine schlappe Wertung von 43 % verpasst und das Spiel wurde eher als Grafikdemo bezeichnet. Spielerisch war das Programm damals schon recht primitiv. Diesem Spiel aber in Zeiten von ach so komplexen Spielen wie Diablo, Autobahn Raser oder Dungeon Siege eine mangelnde Spieltiefe vorzuwerfen ist jedoch der Witz des Tages schlechthin.

Cinemaware war auch in den darauffolgenden Spielen Garant für tolle Grafik und maues Spielprinzip, wobei Lords of the Rising Sun, Rocket Ranger und Wings löbliche Ausnahmen bilden, wenngleich auch diese Spiele nicht das Gelbe vom Ei waren.

Trotz der kaum vorhandenen Spieltiefe, damals wie heute, macht(e) Defender of the Crown Spaß und ist für Nostalgiker sicherlich sehr interessant. Alle Cinemaware Titel hatten eine tolle Atmosphäre und obwohl keines der Spiele mit spielerischer Tiefe glänzte, hatten alle ihren besonderen Reiz und das macht sie auch heute noch interessant.

Ich glaube mit seinem Test hat Herr Steidle klar über das Ziel hinausgeschossen, da es bei diesem Remake einzig und allein um die Befriedigung für Nostalgiker geht - und in diesem Punkt haben Cinemaware absolut ihr Bestes gegeben. Hier ging es um ein Remake des Spieleklassikers, was ihnen anscheinend sehr gut gelungen ist.

Die Wertung hätte rein für Nostalgiker gelten sollen und dafür ist sie eindeutig zu niedrig. Ich denke aber, daß Herr Steidle wohl etwas zu jung ist, um bei der Bewertung des Programmes den Nostalgiewert mit einfliessen zu lassen, welcher ein nicht unmassgeblicher Faktor bei denjenigen sein wird, die sich das Programm kaufen werden.

Um mit dem Schlußwort von Rüdiger Steidle meinen Kommentar abzuschließen:

"Selbst Nostalgiker haben bestenfalls eine Stunde Spaß."

Na und? Das war schon beim Amiga Original so - nach einer Stunde oder so hatte man das Programm nämlich durchgespielt. Trotzdem griff ich immer wieder zu dem Programm um mal schnell eine Runde zu spielen. Wenn man, trotzdem man es schnell durchgespielt hat, immer wieder auf ein Programm zurückkommt - ist es dann ein Langweiler? Wohl kaum. Ich ziehe noch immer eine Runde "Defender of the Crown" so manchem neuen Spiel vor, welches zum Durchspielen wesentlich mehr Zeit benötigt. Genau aus diesem Grund werde ich mir auch das Remake von Defender of the Crown kaufen - und ich werde Spaß damit haben!

genau!!!
ich habs mir gekauft und schon viermal durchgezockt!!!
Hintereinander!!!!!
Ich finds einfach nur Geil, zumal auch noch die Original C64, Amiga.... versionen auf die CD gebrannt wurden.
 
Oben Unten