Spieletest - Colin McRae: Dirt 2 im Test: Mehr Fun-Racer als Rallye-Spiel - Trotzdem sehr gut

System

System
Mitglied seit
03.06.2011
Beiträge
15.214
Reaktionspunkte
11
Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.

Zum Artikel: http://www.pcgames.de/aid,700479
 

nigra

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.06.2007
Beiträge
1.236
Reaktionspunkte
148
Da stimme ich PcGames zu. Ich hatte mir ein Rally Spiel erhofft und muss zu 70% iwelche Straßenrennen absolvien. Die klassischen Rallystrecken sind zwar wunderhübsch, aber nur sehr wenige. Hoffentlich machen sies beim nächsten wieder besser.
 

Mandavar

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
11.05.2007
Beiträge
967
Reaktionspunkte
25
Website
www.Zocksession.de
Und wieder verschwindet eines der komplexeren PC-Spiele. Es lebe der Casual-Gamer.

Ich danke PCGames für den ehrlichen Text, kann aber nicht verstehen, warum ihr eine so hohe Wertung gebt. Spiele wie Dirt2 gibt es wie Sand am Meer. Es ist austauschbar, weil es sich an den Einheitsbrei angeglichen hat. Warum fließt das nicht negativ in die Wertung ein?

Nach Sichtung der Demo vergebe ich meine persönlichen 70%, die ich jedem Hersteller gebe, der anfängt, für eine völlig verblödete Masse von Konsumenten zu produzieren, nur um einfach noch mehr Geld zu verdienen. Tja, Collin, mögest du dich im Grabe herumdrehen, denn Ken Block hat schon nach einem Teil die ganze Serie ruiniert.
 

Dyson

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
03.10.2006
Beiträge
946
Reaktionspunkte
20
AW:

Und wieder verschwindet eines der komplexeren PC-Spiele. Es lebe der Casual-Gamer.

Ich danke PCGames für den ehrlichen Text, kann aber nicht verstehen, warum ihr eine so hohe Wertung gebt. Spiele wie Dirt2 gibt es wie Sand am Meer. Es ist austauschbar, weil es sich an den Einheitsbrei angeglichen hat. Warum fließt das nicht negativ in die Wertung ein?

Nach Sichtung der Demo vergebe ich meine persönlichen 70%, die ich jedem Hersteller gebe, der anfängt, für eine völlig verblödete Masse von Konsumenten zu produzieren, nur um einfach noch mehr Geld zu verdienen. Tja, Collin, mögest du dich im Grabe herumdrehen, denn Ken Block hat schon nach einem Teil die ganze Serie ruiniert.
Man merkt förmlich wie sämtlichen Entwicklern der Reiz abhanden gekommen ist ein besonderes Spiel zu entwickeln bzw. ein Wagniss einzugehen mit gewissen Herausforderungen im Spiel.
Dafür wird aber immer mehr Wert darauf gelegt dass man die Spiele einer breiten Masse verkaufen kann.

Einfach nur erbärmlicher und stumpfsinniger Kapitalismus. Wobei Dirt2 hierbei sicher nicht das Musterbeispiel ist.
 

Gerry

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
655
Reaktionspunkte
14
AW:

Kann mich meinen Vorrednern nur anschließen.

Alles ist nur noch auf Arcade ausgerichtet. Bei den RTS-Spielen streicht man den Basisbau, die Shooter werden für Konsolen programmiert und die letzten interessanten Charakter-Rennspiele wie CMR werden in die gewinnbringende NFS-Form gepresst.

Ein Hoch auf die freie Marktwirtschaft und die Hauptzielgruppe der minderjährigen Konsolenspieler. ;)
 

Flo66R6

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
29.08.2007
Beiträge
857
Reaktionspunkte
47
Tja, sehr schade. Ich hatte nach langer Zeit mal wieder mit einem Rennspiel geliebäugelt, da ich früher sehr gerne Collin Mc Rae Rally auf der Konsole gespielt habe. Eigentlich hatte ich gehofft ein schönes Rally Spiel für den PC zu bekommen, euer Test sagt aber ja leider etwas anderes.

Für mich war CMR Rally früher genau das richtige für zwischendurch. Tolles fahrgefühl, abwechslungsreiche Rally Strecken und nur ganz selten diese direkten Duelle (die ich nicht besonders mochte). Dazu war es für mich genau die richtige Mischung aus Arcade Spiel und Simulation. Wie gesagt, schade, hätte wirklich mal wieder Lust dazu gehabt ein technisch aktuelles Rally Spiel auf dem PC zu spielen.

Aber noch ein Need For Speed, Racedriver etc. Spielchen brauche ich nicht.

Grüße,

Flo
 

Birdy84

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
31.01.2005
Beiträge
1.266
Reaktionspunkte
14
AW:

Nach dem Lesen dieses Tests, könnte ich niemals entscheiden, ob mir das Spiel gefallen würde. Warum? Der Test lässt zwei sehr wichtige Kritikpunkte für ein Rennspiel völlig außer Acht. Wie ist die Steuerung? Wie ist das Fahrverhalten? Patzt das Spiel auch nur in einem dieser Punkte, kann es auch DX11 only und das Hauptmenü ein 3D Wohnwagen voller nakter Frauen sein, es wäre für mich völlig uninteressant.
 

McDrake

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
20.324
Reaktionspunkte
5.559
AW:

Ich persönlich hatte Spass mit dem neuen Colin.
Ok, ich gehöre wohl inzwischen auch zu der völlig verblödete Masse von Konsumenten.
Manchmal hab ich das Gefühl, dass sich einige sehr elitär benehmen.
Nur weil ein Spiel nicht nach ihrem Gusto ist, ists gleich Müll.

Und soo viele Spiel in der Richtung gibts auf dem PC ja nun auch nicht, oder?
Da kommen mir auf den Konsolen ein paar mehr in den Sinn.
 

Olsen84

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
06.11.2009
Beiträge
239
Reaktionspunkte
29
AW:

Ich kann meinen Vorrednern nur zustimmen. Die Einzigartigkeit in Spielen scheint auszusterben und niemanden interessiert es. Und was der größte Hohn ist: Die Bewertungen der angeblich objektiven Spielezeitungen beziehen derartige Fehlentwicklungen überhaupt nicht ein.

Was ist denn das bitte für ein McRae, wenn man mit tiefergelegten Boliden über Asphalt bügelt? Jeder Schüler würde eine 6 auf seinen Aufsatz bekommen, weil er am Thema vorbeigeschrieben hat. Um es auf die PC-Games zu beziehen: "Aber er hat ja eine 3d-Überschrift aus der Hand gezaubert." Nehmts mir nicht übel - aber man kann nur noch mit dem Kopf schütteln, wenn man derartige Bewertungen liest.

Colin Mc Rae ist Zeitfahren, es ist der Kampf um die Sekunden. Man rast allein durch die Nacht und hofft, nicht rechts und links am Baum zu enden. Bleibt man dann hängen, ist die ganze Zeit im Eimer und man fängt zum 34 Mal an, den Rundenrekord brechen zu wollen. Das hält mich am Rechner. Das zaubert mir Schweiß auf die Stirn. Das zwingt mich dazu, nach einer Std eine Pause einzulegen, weil ich fix und fertig bin. Das ist Colin McRae.

Ein Fahrer pupst auf das 3d-Menü. Ein Fahrer pupst darauf, ob rechts am Straßenrand eine tolle Animation zu sehen ist. Er nimmt es überhaupt nicht wahr, weil er darauf aus ist, die nächste Kurve vom Beifahrer angesagt zu bekommen.

Wie, um alles in der Welt, ist es möglich, dass aus diesem wahnsinnig guten Spiel ein derartiger Mist geworden ist? Es ist vollkommen ersetzbar durch jeden anderen Tuning-Asphalt-Taxi-Driver-Kasual-Mist. Und wie kann es sein, dass diese zu tiefst negative Entwicklung in der Bewertung übersehen wird? Ach ja - es gibt ja das tolle 3d-Menü :finger2: Ich weiß gar nicht, warum ich mich hier gerade so aufrege. Die Bewertungen der PCGames sind seit Jahren schlichtweg zum :$ Sei es Gothic 3, Crysis oder weiß der Teufel - solange ein großer Name dahinter steckt und viele Klicks erwartet werden, ist doch völlig egal, was das Spiel tatsächlich hergibt. Colin McRae ist mit seinem großen Vorbild von uns gegangen und ich habe die Befürchtung, es wird nie wieder kommen.

Ein ganz großes :hop: für PCGames!
 

Mandavar

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
11.05.2007
Beiträge
967
Reaktionspunkte
25
Website
www.Zocksession.de
AW:

Ich persönlich hatte Spass mit dem neuen Colin.
Ok, ich gehöre wohl inzwischen auch zu der völlig verblödete Masse von Konsumenten.
Manchmal hab ich das Gefühl, dass sich einige sehr elitär benehmen.
Nur weil ein Spiel nicht nach ihrem Gusto ist, ists gleich Müll.

Und soo viele Spiel in der Richtung gibts auf dem PC ja nun auch nicht, oder?
Da kommen mir auf den Konsolen ein paar mehr in den Sinn.

Wenn du Spaß mit dem neuen Ken Block hattest, dann gehörst du zu dem Klientel, dass vvom Hersteller angesprochen werden will, ja. Was Collin McRae-Rally vorher aumachte, ist vollkommen verschwunden. Jetzt ist es "Yeah, Baby! Lass ma voll krass über die Piste bügeln". Wenn du damit Spaß hast, wunderbar! Ich nur leider weniger.

Und hast du mal überlegt, dass es gerade WEIL es nur so wenige ernsthafte Rennspiele gibt (für die Konsole fallen mir ähnlich viele ein, wie für den PC) so schade ist, dass Colin McRae offensichtlich nicht nur in der realen Welt gestorben ist?
 

crackajack

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
08.09.2005
Beiträge
4.377
Reaktionspunkte
0
AW:

Und wieder verschwindet eines der komplexeren PC-Spiele. Es lebe der Casual-Gamer.
Zum teil kann ich die Aufregung ja nachvollziehen, aber komplex war Colin doch nie?
Es war immer ein Arcaderacer mit eher seltsamen Fahrverhalten, nur das halt der eingeschlagene Weg noch weiter von zweisamer Rallye weg geht.
(Flatout z.B. fährt sich imo nachvollziehbarer. RBR sowieso.)

Wie das Fahrverhalten nun wirklich ist, hätte man aber wirklich beschreiben dürfen. So sagt dieser Test kaum was aus.
 

Mandavar

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
11.05.2007
Beiträge
967
Reaktionspunkte
25
Website
www.Zocksession.de
AW:

Ich kann meinen Vorrednern nur zustimmen. Die Einzigartigkeit in Spielen scheint auszusterben und niemanden interessiert es. Und was der größte Hohn ist: Die Bewertungen der angeblich objektiven Spielezeitungen beziehen derartige Fehlentwicklungen überhaupt nicht ein.

Was ist denn das bitte für ein McRae, wenn man mit tiefergelegten Boliden über Asphalt bügelt? Jeder Schüler würde eine 6 auf seinen Aufsatz bekommen, weil er am Thema vorbeigeschrieben hat. Um es auf die PC-Games zu beziehen: "Aber er hat ja eine 3d-Überschrift aus der Hand gezaubert." Nehmts mir nicht übel - aber man kann nur noch mit dem Kopf schütteln, wenn man derartige Bewertungen liest.

Colin Mc Rae ist Zeitfahren, es ist der Kampf um die Sekunden. Man rast allein durch die Nacht und hofft, nicht rechts und links am Baum zu enden. Bleibt man dann hängen, ist die ganze Zeit im Eimer und man fängt zum 34 Mal an, den Rundenrekord brechen zu wollen. Das hält mich am Rechner. Das zaubert mir Schweiß auf die Stirn. Das zwingt mich dazu, nach einer Std eine Pause einzulegen, weil ich fix und fertig bin. Das ist Colin McRae.

Ein Fahrer pupst auf das 3d-Menü. Ein Fahrer pupst darauf, ob rechts am Straßenrand eine tolle Animation zu sehen ist. Er nimmt es überhaupt nicht wahr, weil er darauf aus ist, die nächste Kurve vom Beifahrer angesagt zu bekommen.

Wie, um alles in der Welt, ist es möglich, dass aus diesem wahnsinnig guten Spiel ein derartiger Mist geworden ist? Es ist vollkommen ersetzbar durch jeden anderen Tuning-Asphalt-Taxi-Driver-Kasual-Mist. Und wie kann es sein, dass diese zu tiefst negative Entwicklung in der Bewertung übersehen wird? Ach ja - es gibt ja das tolle 3d-Menü :finger2: Ich weiß gar nicht, warum ich mich hier gerade so aufrege. Die Bewertungen der PCGames sind seit Jahren schlichtweg zum :$ Sei es Gothic 3, Crysis oder weiß der Teufel - solange ein großer Name dahinter steckt und viele Klicks erwartet werden, ist doch völlig egal, was das Spiel tatsächlich hergibt. Colin McRae ist mit seinem großen Vorbild von uns gegangen und ich habe die Befürchtung, es wird nie wieder kommen.

Ein ganz großes :hop: für PCGames!
Herrlich! Das könnte man als bissige Kolumne abdrucken! Schön, wie du den Schweiß auf der Stirn beschreibst! :top: Von oben bis unten genau meine Rede. Liebe Redaktion, fragt euch mal, ob nicht ein Fünkchen Wahrheit in dem hier geschriebenen steckt. "Am Thema vorbei" trifft es ganz gut.

Der nächste Teil wird dann "Colin McRae - Ken Block Racing" heißen, und danach wird der Name Colin McRae vollends verschwunden sein. Aber die 3D-Menüs, die werden ohne Zweifel immer besser aussehen... :$
 

demoness

Benutzer
Mitglied seit
28.10.2008
Beiträge
35
Reaktionspunkte
0
AW:

*ironie an*
Wow, also ich muss schon sagen, die fast 4 monatige Wartezeit gegenüber den Konsolen hat sich ja voll ausgezahlt
*ironie aus*

Man bedenke, dass das enizige Argument der Entwickler bzgl. des verspäteteten Releases auf dem PC (der erst knapp vor dem Konsolen Release gebeichtet wurde) die ach so tolle Implementierung von DX11 sein soll (worauf sie logischerweise erst kurz vorm Release draufgekommen sind ;) )

Aber siehe da immherin wurde das Unmögliche möglich gemacht.
In Fast 4 Monaten schaffte man es, dass Publikum auf manchen Strecken plastischer wirken zu lassen (wer achtet darauf wenn er mit 200km/h dran vorbeirast?) , die Wasseranimationen wurden besser (das sieht bei machen Spielen auch ohne DX11 besser aus), und es gibt wehende Fahnen (mein favorite lol)

Alles in allem kann ich sagen. Codemmaster hat mich zurecht 4 Monate warten lassen. Das hat sich ausgezahlt. Pfff mal im ernst, jetzt können sie sich das Game auch aufn Bauch binden. Habs mir in der Zwischenzeit aus der Videothek für die PS3 ausgeborgt und ein paar Tage gespielt. Viel mehr gibt das Game eh nicht her.

Edit: Ich stimme Olsen84 in all seinen Punkten komplett zu. PCGames - ab in die Ecke und mal über seinen Beitrag nachdenken!! Schade dass ich mit meinem klick auf den Artikel dazu beigetragen habe, dass dies ja doch wieder nicht passieren wird ;(
 

McDrake

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
20.324
Reaktionspunkte
5.559
AW:

Ein ganz großes :hop: für PCGames!
Ich frag mich hier trotzdem, was denn so "hop" sein soll.
Es mag keine Simulation sein. Das wird schon stimmen. Kann ich selber nicht beurteilen, da ich selber nicht Auto fahre. Aber Spass KANN das Spiel trotzdem machen. Scheinen zumindest die Konsolenspieler zu glauben.
Ok, die sind ja wohl neben dem, dass sie verblödet sind, auch noch minderjährig.
:P
 

KatieKen

Benutzer
Mitglied seit
22.05.2008
Beiträge
45
Reaktionspunkte
0
AW:

[...] Das ist Colin McRae. [...]
Lieber Olsen84, ich stimme dir in allen Kritikpunkten zu. Da ich neben den PC auch eine PS3 besitze, habe ich die Demo dafür schon vor Monaten spielen können. Und es ist nichts, wirklich nichts, anderes als NfS auf Schotter... Naja, ein schlechtes NfS auf Schotter.

Das, was du beschreibst, beschreibt Colin McRae RALLY. Der Zusatz "Rally" wurde ja aus dem Spiele-Titel entfernt, wie man bei einem der Bildunterschriften lesen kann... Und damit auch seine Einzigartigkeit.

CMR ohne den richtigen Rally-Modus ist wie NfS ohne Autos (dafür dann mit Rennrädern), Hack'n Slay-Rollenspiele ohne sammelbare Items oder - wie bei meinem Lieblingsspiel - Mass Effect ohne die geile Story, vorgefertigte Dialoge, die das Spiel von allein bestimmen und Knetgummi anstatt ordentlicher Wummen.

Ich hoffe nur, dass Codemasters wenigstens nicht F1 CE 2010 versauen werden.

Zu deiner Kritik und deiner Beschreibung gebe ich dir: :top:
 

Olsen84

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
06.11.2009
Beiträge
239
Reaktionspunkte
29
AW:

Hehe - ich danke Euch :)

Aber die Entwicklung ist einfach zu bedauern.
Bleiben wir bei den bereits benannten Spielen: Gothic 3 war sowas von verbuggt, dass es nicht gerade wenige Leute gab, die es überhaupt nicht spielen konnten. Das Gleiche übrigens mit GTA IV.
Bei Crysis wurde ein Nano-Anzug in den Himmel gelobt, weils eine überaus tolle Erfindung sei. Ja genau - ich bin besonders gut gepanzert, kann schneller laufen, höher springen, habe die Kraft eines Riesen und kann mich unsichtbar machen, wenns zu eng wird. Welch tolle Erfindung. Es hat eigentlich nur noch der God-Mode gefehlt und Crysis wäre die Erfindung schlechthin gewesen. Dass dieses System ein regelrechter Widerspruch in sich selbst ist, war eher sekundär zu betrachten, immerhin wars ne gute Grafik, die auf keinem System lief. Also am besten 130% vergeben. (Mal davon abgesehen, dass es dem ein oder anderen wirklich Spaß gemacht hat. Aber so groß war der spielerische aspekt bei weitem nicht, dass man ihn unnütz in den Himmel loben musste.)
Und bei Colin ists der gleiche Zauber in grün. Mit Rallye hat es im Prinzip zwar überhaupt nichts mehr zu tun und man könnte es definitiv mit der Tuning-Reihe von NFS verwechseln, aber das 3D-Menü ist sowas von gelungen, dass das Spiel ein absoluter Renner ist. Wie kann man denn bitte ein Menü als Pluspunkt eines Rennspiels aufführen? Diese nette Spielerei darf gern in einem Nebensatz erwähnt werden. Aber wenns als poitive Eigenschaft eines Spiels aufgeführt wird, weißt du, wie positiv der Rest des Spiels ist.
Fehlt nur noch die Nano-Lackierung für die Autos, mit denen man schneller und unsichtbar fahren kann. Dann klappts das nächste Mal auch mit der 90er Wertung.

@ McDrake:

Wenn Dir das Spiel Spaß macht, ist es doch völlig ok. Aber es hat eben mit Grundkonzept der Colin-Reihe absolut nichts mehr gemeinsam. Das ist das Ärgernis - weils eben eine verdammt gute Reihe war.
 

Chemenu

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
29.04.2002
Beiträge
8.882
Reaktionspunkte
1.785
AW:

Ich hab schon vor Wochen die Demo auf der PS3 gespielt.
Mir hat das Spiel überhaupt keinen Spaß gemacht.

Das Hauptmenü ist am Anfang ein Hingucker, nach spätestens 5 Minuten ist es aber nur noch nervig weil die Navigation ewig dauert.
Ladezeiten werden dadurch auch nicht kaschiert, die gibt es ja trotzdem noch.

Die Steuerung ist total versaut worden, es genügt schon den Analog Stick nur anzuhusten und schon vollführt der virtuelle Fahrer am Lenkrad einen Lenkeinschlag von 90°. Mit dieser überempfindlichen Steuerung hat mich sogar das NfS ähnliche Arcade-Fahrverhalten überfordert. Wer sich so einen Schwachsinn ausdenkt ist mir ein Rätsel. Vielleicht kann man die Empfindlichkeit auch ändern, ich hab jedenfalls nichts dergleichen entdekcen können.

Grafik top, der Rest erinnert eher an einen Abklatsch von Flatout 2. Meiner Meinung nach ist der erste Dirt Teil in allen Belangen besser/überlegen. Über die minimalen Grafikverbesserungen kann man da locker hinwegsehen, die bringen auf Dauer keinen Spielspaß.
 

McDrake

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
20.324
Reaktionspunkte
5.559
AW:

@ McDrake:

Wenn Dir das Spiel Spaß macht, ist es doch völlig ok. Aber es hat eben mit Grundkonzept der Colin-Reihe absolut nichts mehr gemeinsam. Das ist das Ärgernis - weils eben eine verdammt gute Reihe war.
Ja, das war sie.
Und wenn man mit dem Vorsatz ran geht, dass es sich hier um eine RALLY-Sim handelt, dann ist man sicherlich enttäuscht. Wenn man das ganze als "normales" Rennspiel anschaut, dann ist die Bewertung ok.
Ich will damit nur sagen, dass die Kritik an der "zu hohen" Wertung in meinen Augen nicht ganz fair ist.
Nur weil der "falsche" Namen über dem Spiel hängt.

Dass es sich hier nicht mehr um eine Rally-Sim handelt, darüber müssen wir hier wohl eh nicht diskutieren.
 

bugsareeverywhere

Neuer Benutzer
Mitglied seit
18.09.2007
Beiträge
15
Reaktionspunkte
0
AW:

Nach dem Lesen dieses Tests, könnte ich niemals entscheiden, ob mir das Spiel gefallen würde. Warum? Der Test lässt zwei sehr wichtige Kritikpunkte für ein Rennspiel völlig außer Acht. Wie ist die Steuerung? Wie ist das Fahrverhalten? Patzt das Spiel auch nur in einem dieser Punkte, kann es auch DX11 only und das Hauptmenü ein 3D Wohnwagen voller nakter Frauen sein, es wäre für mich völlig uninteressant.
Jepp, dem kann ich mich nur anschließen.
Ja, tolle Grafik, alles prima. Schaut hübsch aus... Schadensmodell, tritratrullala.
Nicht ein einziges Wort über Steuerung (ausser in den punkten am schluss)

Ich finde dass bei sämtlichen tests die gewichtung in letzter zeit in die völlig falsche richtung geht.
was nützt mir ein rennspiel das ein tolles menü hat und auch im spiel fürchterlich gut aussieht - es sich aber z.b. nicht steuern lässt.
ich kaufe ja auch kein auto - nur weils hübsch anzusehen ist.
ganz ehrlich: lieber hätte ich eine seite "fahrbericht" und auf der letzten seite einen kurzen stichpunkt: "ach, genau, bevor ichs vergesse: das menü ist auch hübsch".

liebe pcg-redakteure - einfach mal kurz in euch gehen - drüber nachdenken - und wenigstens EINEN ausformulierten absatz nachschieben...

v.g.
 

Jojoselavi

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
03.06.2003
Beiträge
1.469
Reaktionspunkte
58
AW:

Dirt 2 ist in der Tat ein sehr gutes Spiel. Hab´s schon seit September für die 360 und als Wartezeitüberbrückung für Forza 3 war´s perfekt :-D
 
Mitglied seit
10.05.2002
Beiträge
7.906
Reaktionspunkte
2.745
ich kann mich noch erinnern das s früher bei Rennspielen (besonders F1) die Möglichkeit gab, ne richtige Karriere zu fahren mit diversen Fahrzeugeinstellungen oder eben den "Arcade-Mode", in dem es keinen Schaden gab und auch das Fahrverhalten viele Fehler zuließ.
Warum baut man das heute nur noch so wenig in Rennspiele ein?
Auf diese Weise würden doch beide Fraktionen zufriedengestellt, der NFS-"Casual"gamer (gott wie ich die anglizismen in unserer sprache langsam hasse) wie auch der Simulationsfreund.
 

Stephan1982

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
28.11.2004
Beiträge
391
Reaktionspunkte
1
AW:

...die Bewertungen der angeblich objektiven Spielezeitungen beziehen derartige Fehlentwicklungen überhaupt nicht ein.

Was faselst du für einen Schwachsinn! Meinungen etc. sind immer subjektiv! Sie basieren auf Überzeugungen/Gefühlen und sind schlichtweg nicht nachweisbar! Allein Tatsachen, die dem Beweis zugänglich sind, sind objektiv! Deswegen werden Spielebewertungen immer eine Mischung aus beiden darstellen!!!

Bsp:

-Spiel XY benutzt die XY-Grafik-Engine (Tatsache)

-Die Grafik des Spiels XY ist (nicht) auf der Höhe der Zeit (Meinung)

-Das Spiel verwendet kein Schadensmodell (Tatsache)
-Das Spiel ist (nicht) veraltet, weil es (k)ein Schadensmodell besitzt (Meinung)

-Die Installation benötigt XY GB Platz (Tatsache)
-Die Installation benötigt wenig/viel Platz (Meinung)


usw...

Colin Mc Rae ist Zeitfahren, es ist der Kampf um die Sekunden. Man rast allein durch die Nacht und hofft, nicht rechts und links am Baum zu enden. Bleibt man dann hängen, ist die ganze Zeit im Eimer und man fängt zum 34 Mal an, den Rundenrekord brechen zu wollen. Das hält mich am Rechner. Das zaubert mir Schweiß auf die Stirn. Das zwingt mich dazu, nach einer Std eine Pause einzulegen, weil ich fix und fertig bin. Das ist Colin McRae.

Das produziert Aggressionen! Das ist Frust pur! Das ist Zeitverschwendung! Das verursacht Langeweile! Das ist schlechtes Gespür für den Konsumenten!

Ein Fahrer pupst auf das 3d-Menü. Ein Fahrer pupst darauf, ob rechts am Straßenrand eine tolle Animation zu sehen ist. Er nimmt es überhaupt nicht wahr, weil er darauf aus ist, die nächste Kurve vom Beifahrer angesagt zu bekommen.

Milionen von Käufern einer DirectX 11-Karte sehen das bestimmt anders!

Wie, um alles in der Welt, ist es möglich, dass aus diesem wahnsinnig guten Spiel ein derartiger Mist geworden ist? Es ist vollkommen ersetzbar durch jeden anderen Tuning-Asphalt-Taxi-Driver-Kasual-Mist. Und wie kann es sein, dass diese zu tiefst negative Entwicklung in der Bewertung übersehen wird?

Hast du schon mal etwas von Erwartung und Erfüllung derselbigen gehört? Die PC-Games-Redakteure wissen weit vor uns in welche Richtung ein zu testendes Spiel geht (wir spätestens mit einem Teaser oder Trailer) und stellen sich darauf ein! Zudem basiert der Test nicht darauf, dass ewig traditionelle Eigenschaften des Ur-Spiels weiter enthalten sein müssen. Das Spiel heisst "DIRT 2"! Nix "Collin MacRae"! PC-Games beurteil mit der Motivationskurve einzig und allein den Unterhaltungs- und Spassfaktor, ganz unabhängig vor irgendwelchen Vorgänger-Teilen!

Was lernen wir daraus?

Ein subjektiver Testbericht, angereichert mit objektiven Tatsachen, trifft nicht jeden subjektiven Geschmack!

p.s.: Achso, es ist antürlich ganz schlimm, dass eine Firma mit ihrem Produkt möglichst viele Konsumenten ansprechen will (macht ja sonst niemand), wo sie doch in den einfachen Zeiten heutzutage unbegrenzte finanzielle Mittel zur Verfügung hat und so ein Spiel ausschließlich für Hardcore-Gamer hätte entwickeln können. Habe ich natürlich ganz vergessen, dass das so einfach gewesen wäre!
 

Olsen84

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
06.11.2009
Beiträge
239
Reaktionspunkte
29
AW:

Was faselst du für einen Schwachsinn! Meinungen etc. sind immer subjektiv!


[...] ist die ganze Zeit im Eimer und man fängt zum 34 Mal an, den Rundenrekord brechen zu wollen. [...]

Das produziert Aggressionen! Das ist Frust pur! Das ist Zeitverschwendung! Das verursacht Langeweile! Das ist schlechtes Gespür für den Konsumenten!


[...] Ein Fahrer pupst darauf, ob rechts am Straßenrand eine tolle Animation zu sehen ist. [...]

Milionen von Käufern einer DirectX 11-Karte sehen das bestimmt anders!


Wie, um alles in der Welt, ist es möglich, dass aus diesem wahnsinnig guten Spiel ein derartiger Mist geworden ist? Es ist vollkommen ersetzbar durch jeden anderen Tuning-Asphalt-Taxi-Driver-Kasual-Mist. Und wie kann es sein, dass diese zu tiefst negative Entwicklung in der Bewertung übersehen wird?


p.s.: Achso, es ist antürlich ganz schlimm, dass eine Firma mit ihrem Produkt möglichst viele Konsumenten ansprechen will (macht ja sonst niemand), wo sie doch in den einfachen Zeiten heutzutage unbegrenzte finanzielle Mittel zur Verfügung hat und so ein Spiel ausschließlich für Hardcore-Gamer hätte entwickeln können. Habe ich natürlich ganz vergessen, dass das so einfach gewesen wäre!
1.) Wenn Meinungen immer subjektiv sind, müsste es meine ja auch sein. Warum versuchst du mich dann zu belehren?

2.) Frust pur? Zeitverschwendung? Wo bleibt die Subjektivität, welche du eingangs definieren wolltest? Zeitfahren war - und zwar objektiv betrachtet - das Grundprinzip des Ur-Colins. Man war allein auf der Piste. Es gab keine Gegner, die man ausbremsen, abdrängen oder übeholen sollte. Es ging einzig und allein um die Rundenzeit - und die sollte so gut wie möglich werden. Deswegen hat man sie immer und immer wieder zu verbessern versucht.

3.) Es ist wohl mehr als subjektiv, zu behaupten, alle DirectX-11-Karten wären ausschließlich für DIRT2 gekauft worden.

4.) Es ist nicht schlimm, dass die Firma auf Gewinn aus ist. Deswegen ists ja ein Spiel ohne Anspruch für die breite Masse geworden. Mich haben sie damit nicht geworben. Wenn für meine Stelle 2 Spieler nachgerückt sind, haben sie alles richtig gemacht. Aus diesem Grund produziert man ja Spiele, in denen nichts richtig gemacht wird, aber für jeden irgendwo eine Kleinigkeit zu finden ist.

5.) Zur Frage, was wir daraus lernen:
a) Du weißt offensichtlich, wo die Definitionen für Objektivität und Subjektivität zu finden sind
b) Du kannst sie - rein subjektiv betrachtet - nicht anwenden
c) Der Inhalt eines Textes wird nicht besser, wenn man ihn fett markiert oder bunt einfärbt
d) Du bist kein Colin-Spieler der ersten Stunde - sonst hätten wir uns dieses Gespräch eben mit Sicherheit erspart

Grüße
 

manugru

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
25.08.2009
Beiträge
138
Reaktionspunkte
1
AW:

Dirt 2 ist ein schönes Rennspiel, leider aber kein so tolles mehr für die alteingesessenen Rallye Fans den dieser Rennmodus kommt viel zu wenig im Spiel vor, des weiteren ist mir aufgefallen das das Spiel sehr stark amerikanisiert ist, statt Rallye Autos wie den C4 oder nen Focus findest du einen Pontiac, bei Zieleinfahrten steigen stehts Feuerwerke hoch^^....usw.
 

Spruso

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
617
Reaktionspunkte
37
Website
www.knights-of-apocalypse.ch
AW:

Ich frage mich im Zusammenhang mit der "Vereinfachung" und "Casualisierung" (wow, was für ein Wort ;) ) immer, warum man nicht beide Gruppen befriedigen kann.

Speziell bei Rennspielen war es doch früher immer so, dass man in den Optionen selber einstellen konnte, ob man einen Arcaderacer oder eine reinrassige Simulation spielen wollte. Warum ist dies heute nicht mehr möglich?

Auch wird immer weiter vom klassischen Rennspiel weggegangen. Ich habe mir im Rahmen der Steam-Aktion RD:Grid zugelegt. An sich ein nettes Spiel, aber was mich wirklich enttäuscht hat, war, dass man nicht einmal mehr eine richtige Tourenwagensaison fahren kann (jedenfalls bis jetzt nicht) und von Regenrennen oder Boxenstops fehlen jede Spur (was eigentlich in eine Tourenwagensimulation reingehört).

Ich hoffe nun schwer, dass das F1-Spiel von CM wieder eine richtige Simulation wird. Formel 1 ohne Regenrennen und Boxenstops und ohne realistisches Fahrverhalten ist nun mal keine Formel 1.

Und wie gesagt, sie können ruhig Optionen für "kein Schadensmodell" oder "nur Schönwetterrennen" oder "Arcadefahrverhalten" einbauen, aber dann bitte so, dass Simulationsfans diese auch wieder ausschalten können.

Zum Spiel selber muss ich noch sagen, es läuft auf das Gleiche hinaus, wie ich schon im Artikel mit den Vorgänger, Nachfolger Vergleichen geschrieben habe. Spiele mit dem gleichen Namen aber unterschiedlichen Genres (hier Rally (CMR) und Funracer (CMR:-D2)) sollten nicht verglichen werden.
 

OmenF5

Neuer Benutzer
Mitglied seit
14.04.2005
Beiträge
4
Reaktionspunkte
0
AW:

Ich kann meinen Vorrednern nur zustimmen. Die Einzigartigkeit in Spielen scheint auszusterben und niemanden interessiert es. Und was der größte Hohn ist: Die Bewertungen der angeblich objektiven Spielezeitungen beziehen derartige Fehlentwicklungen überhaupt nicht ein.

Was ist denn das bitte für ein McRae, wenn man mit tiefergelegten Boliden über Asphalt bügelt? Jeder Schüler würde eine 6 auf seinen Aufsatz bekommen, weil er am Thema vorbeigeschrieben hat. Um es auf die PC-Games zu beziehen: "Aber er hat ja eine 3d-Überschrift aus der Hand gezaubert." Nehmts mir nicht übel - aber man kann nur noch mit dem Kopf schütteln, wenn man derartige Bewertungen liest.

Colin Mc Rae ist Zeitfahren, es ist der Kampf um die Sekunden. Man rast allein durch die Nacht und hofft, nicht rechts und links am Baum zu enden. Bleibt man dann hängen, ist die ganze Zeit im Eimer und man fängt zum 34 Mal an, den Rundenrekord brechen zu wollen. Das hält mich am Rechner. Das zaubert mir Schweiß auf die Stirn. Das zwingt mich dazu, nach einer Std eine Pause einzulegen, weil ich fix und fertig bin. Das ist Colin McRae.

Ein Fahrer pupst auf das 3d-Menü. Ein Fahrer pupst darauf, ob rechts am Straßenrand eine tolle Animation zu sehen ist. Er nimmt es überhaupt nicht wahr, weil er darauf aus ist, die nächste Kurve vom Beifahrer angesagt zu bekommen.

Wie, um alles in der Welt, ist es möglich, dass aus diesem wahnsinnig guten Spiel ein derartiger Mist geworden ist? Es ist vollkommen ersetzbar durch jeden anderen Tuning-Asphalt-Taxi-Driver-Kasual-Mist. Und wie kann es sein, dass diese zu tiefst negative Entwicklung in der Bewertung übersehen wird? Ach ja - es gibt ja das tolle 3d-Menü :finger2: Ich weiß gar nicht, warum ich mich hier gerade so aufrege. Die Bewertungen der PCGames sind seit Jahren schlichtweg zum :$ Sei es Gothic 3, Crysis oder weiß der Teufel - solange ein großer Name dahinter steckt und viele Klicks erwartet werden, ist doch völlig egal, was das Spiel tatsächlich hergibt. Colin McRae ist mit seinem großen Vorbild von uns gegangen und ich habe die Befürchtung, es wird nie wieder kommen.

Ein ganz großes :hop: für PCGames!



Dieser Post made my day!!! Bravo, ich sehe das ganz genauso und hätte es nicht besser ausdrücken können!
 
Oben Unten