Special - Feedback-Ergebnis: Soldier of Fortune 2 (dt.)

A

Anubis2K

Gast
Die alternative Story von SoF 2 für den deutschen Markt ist wirklich lächerlich. Es heisst, das es keine Menschen mehr gibt, sondern nur Roboter, die jetzt das Leben der Menschen übernommen haben. Aber seit wann sind Roboter anfällig für Biowaffen? Sie sind doch Maschinen!!! Die Entwickler sollten da wirklich mal drüber nachdenken. Es ist aber auch eine Frechheit, dass die Deutschen allgemein auf die orginalen Spieleversionen verzichten müssen.
 
TE
S

SYSTEM

Gast
Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.

arrow_right.gif
Zum Artikel: http://www.pcgames.de/aid,75870
 
TE
G

godlikesurfer

Gast
Genau wegen solchen schwachsinnigen Storys und eingedeutschten Fassungen kaufe ich mir alle Spiele nur noch im Ausland ! Da nehm ich gern ein paar Euros mehr in Kauf ! Ist zwar nicht sehr hilfreich für die deutsche Wirtschaft , aber bedanken kann man sich ja bei unseren Politikern und ganz besonders bei der BPjS !
 
TE
N

Nietzsche

Gast
SOF II hat Wind gesäht und Sturm geerntet.

Wer auf eine derart primitive Art und Weise versucht, die Bestimmungen Deutschlands auszuhebeln, blamiert sich selbst und seine Geldgeber.

Damit ist eigentlich schon alles gesagt. Ausser: Die deutsche Lokalisation mach das Spiel weder besser noch schlechter: S'ist eh unbrauchbar.
Die grossen Verlierer sind die für die Übersetztung und Entschärfung Verantwortlichen bei Raven-Software. Wer wird ihnen in Zukunft noch eine anständige deutsche Anpassung zutrauen?

Amen!
 

cryer

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
30.10.2006
Beiträge
1.034
Reaktionspunkte
33
SOF II hat Wind gesäht und Sturm geerntet.

Wer auf eine derart primitive Art und Weise versucht, die Bestimmungen Deutschlands auszuhebeln, blamiert sich selbst und seine Geldgeber.

Damit ist eigentlich schon alles gesagt. Ausser: Die deutsche Lokalisation mach das Spiel weder besser noch schlechter: S'ist eh unbrauchbar.
Die grossen Verlierer sind die für die Übersetztung und Entschärfung Verantwortlichen bei Raven-Software. Wer wird ihnen in Zukunft noch eine anständige deutsche Anpassung zutrauen?

Amen!

Das Spiel im Original ist schon gut. Die Anpassung ist schlecht. Somit macht diese das Game in Deutschland schlechter als im Rest der Welt.

Und Raven Software tat nur, was von Activision vorgegeben wurde.
Geneugenommen wird den Jungs von Raven auch nicht gefallen, was aus ihrem "Baby" gemacht wird.
 

TheFreaker

Benutzer
Mitglied seit
15.05.2002
Beiträge
30
Reaktionspunkte
0
Ich hab mir die US-version im Online-versandhandel bestellt, und ich bin "erst" 16. Ich hab keine Probleme mit der Gewaltdarstellung, und ich spiele immer mit allen gewaltdetails, des realismus wegen. Die deutsche Version ist die Obersch..... schon als ich gehört hab, das die SO werden soll, hab ich mich sofort entschieden, die US-Version zu kaufen. Die Story der deutschen Version suckt, besonders diese Roboter. Habt ihr schon mal Roboter gesehen, die an einem biologischen Virus gestorben sind? Das ist doch Humbug !!!! Holt euch die US-Version!

CU.
 
TE
B

Boneshakerbaby

Gast
Die grossen Verlierer sind die für die Übersetztung und Entschärfung Verantwortlichen bei Raven-Software. Wer wird ihnen in Zukunft noch eine anständige deutsche Anpassung zutrauen?

Amen!

Hier liegt die Entscheidungshoheit, was letztendlich geändert wird beim deutschen Publisher Activision Deutschland, weder bei Raven noch bei der Agentur, die es dann übersetzt. Die richten sich nach den Vorgaben.
Bones
 
TE
N

Nietzsche

Gast
Die grossen Verlierer sind die für die Übersetztung und Entschärfung Verantwortlichen bei Raven-Software. Wer wird ihnen in Zukunft noch eine anständige deutsche Anpassung zutrauen?

Amen!

Hier liegt die Entscheidungshoheit, was letztendlich geändert wird beim deutschen Publisher Activision Deutschland, weder bei Raven noch bei der Agentur, die es dann übersetzt. Die richten sich nach den Vorgaben.
Bones

Wenn sich das "hier" auf die Konsumenten/innen bezieht hast du teilweise Recht: klar liegt es in den Händen des Marktes (also uns Endnutzer) zu bestimmen, wie ein Spiel aussieht und dementsprechend Richtlinien zu formulieren.
Was aber auch gleich der springende Punkt ist: Richtlinien. Es hätte weitaus sinnvollere Anpassungsmöglichkeiten gegeben, als gleich so ziemlich alle Ähnlichkeiten mit der Realität zu kaschieren.
Die für die Umsetzung Verantwortlichen haben sich lediglich dem Diktat des Maktes unterworfen und den Weg des kleinst möglichen Risikos gewählt. Das dabei die Kundenfreundlichkeit auf der Strecke blieb, dürfte wohl keinen/e erstaunen.
 
Oben Unten