Special - Der Rosenkrieg zwischen Infinity Ward und Activision - Was passiert mit Modern Warfare?

MaxFalkenstern

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
06.06.2009
Beiträge
877
Reaktionspunkte
316
Website
www.pcgames.de
Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.

arrow_right.gif
Zum Artikel: http://www.pcgames.de/aid,745437
 

prophecy2k

Benutzer
Mitglied seit
27.10.2001
Beiträge
52
Reaktionspunkte
0
Normalerweise schreibe ich sowas nicht, aber wie kann man so oft "wir" falsch schreiben: „Wird sind nicht tot, wie verloren zwar definitiv einige Mitglieder des Teams, nicht aber unser Talent.“
 

Egersdorfer

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
08.04.2010
Beiträge
631
Reaktionspunkte
14
Ohje ohje.

Erstens: Angeklagter = Strafprozess. Beklagter = Zivilprozess, um den es hier geht.

Zweitens, Inhalt des Textes:
Die Angeklagten sollen mehrmals versucht haben die Marke Modern Warfare an sich zu reißen.

Find ich ja lustig. Wie kann man nur. Da hat man eine Marke erfunden und gut ausgebaut als IW und dann möchte man sie vor einem Unternehmen [u.v. vor Leuten wie Kotick (der Name klingt schon nach Programm, wenn man ihn Deutsch ausspricht :P)] wie Activision, die nichts besseres vorhaben als die Marke in Grund und Boden zu wirtschaften..
Wie kann man nur..

Ein Mitarbeiter Infinity Wards räumte vor wenigen Tagen mit den Gerüchten auf. „Wir sind nicht tot, wir verloren zwar definitiv einige Mitglieder des Teams, nicht aber unser Talent.“

Ach bitte. Klar, dass man nicht öffentlich zugeben möchte, dass nur noch "Zuarbeiter" geblieben sind, aber das glaubt doch kein Mensch.

Das wäre, als würde ein guter Verein alle seine guten Spieler verlieren und dann behaupten, man hätte ja noch die C-Mannschaft, damit könne man noch was leisten.
 

Mandavar

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
11.05.2007
Beiträge
967
Reaktionspunkte
25
Website
www.Zocksession.de
Ohje ohje.

Erstens: Angeklagter = Strafprozess. Beklagter = Zivilprozess, um den es hier geht.

Zweitens, Inhalt des Textes:
Die Angeklagten sollen mehrmals versucht haben die Marke Modern Warfare an sich zu reißen.

Find ich ja lustig. Wie kann man nur. Da hat man eine Marke erfunden und gut ausgebaut als IW und dann möchte man sie vor einem Unternehmen [u.v. vor Leuten wie Kotick (der Name klingt schon nach Programm, wenn man ihn Deutsch ausspricht :P)] wie Activision, die nichts besseres vorhaben als die Marke in Grund und Boden zu wirtschaften..
Wie kann man nur..

Ein Mitarbeiter Infinity Wards räumte vor wenigen Tagen mit den Gerüchten auf. „Wir sind nicht tot, wir verloren zwar definitiv einige Mitglieder des Teams, nicht aber unser Talent.“

Ach bitte. Klar, dass man nicht öffentlich zugeben möchte, dass nur noch "Zuarbeiter" geblieben sind, aber das glaubt doch kein Mensch.

Das wäre, als würde ein guter Verein alle seine guten Spieler verlieren und dann behaupten, man hätte ja noch die C-Mannschaft, damit könne man noch was leisten.
Meine Rede.
 

BlackDragon26

Neuer Benutzer
Mitglied seit
10.10.2007
Beiträge
13
Reaktionspunkte
0
Ganz ehrlich ist mir fast egal wer von beiden gegen was und wen klagt.
Ob es ein weiteres MW geben wird ist mir fast auch schon egal.
Tatsache ist das Activision geldgeier sind. Die tatsache MW2 keine dedicated server mehr für DLCs soll man geld hinlegen und sogar spekulationen in zukunft ähnlich wie bei WOW gebühren zu verlangen ist eine sauerei gegenüber der fans der Serie und wenn nicht 4 meiner freunde gesagt hätten sie kaufen MW2 doch noch weil es geil is dann hätte ichs auch nicht gekauft!

Daran ist aber IW nicht ganz unschuldig. Man gewinnt mehr und mehr den eindruck der shooter mutiert zu Strategie spiel. Pavlov Airstrike uvm. Mehr muss ich dazu nicht sagen. Die Maps sind auch der hit schlecht hin. Kannst bei den meisten maps von einem spawn in den anderen ballern ohne hinderniss dazwischen und selbst wenn was zwischen ist Gibts ja immer das nette Hit icon und ja man kann ja durch alles schiessen. Da werd ich durch ne beton mauer abgeschossen und 2min später kann ich selber nichtmal durch ne holzkiste Ballern. Sehr Realistich
 

Glasmesser

Neuer Benutzer
Mitglied seit
25.07.2009
Beiträge
29
Reaktionspunkte
2
iw ist höchstwahrscheinlich wirklich weg vom fenster. nur wie schon die vorposter gesagt haben: zugeben wirds niemand. vorerst zumindest.

aber was mich verwundert ist: die lustigen geldgeilen menschen aus der nachbarschaft alias die lustigen iw menschen wollen "ihr" cod franchise ausbauen. weiter untem im artikel wird hingegen davon gesprochen, dass die beiden entlassenen die namensrechte an der serie besitzen. wenn dem so ist, ist die schlammschlacht im endeffekt beendet, denn verkaufen werden sie ihre namensrechte an activision bzw. iw wohl eher nicht. somit wars das mit cod von iw. und dazu kann ich nur sagen: gut so! der könig ist tot, es lebe der könig.
 

Maverick1

Benutzer
Mitglied seit
25.07.2003
Beiträge
87
Reaktionspunkte
0
Das mit den Servern ist ein Witz, das Cheaten und Hacken ist damit doch vorprogrammiert. Ich fühl mich als MW2 Spieler 6 Jahre in die Vergangenheit zu Black Hawk Down von Novalogic versetzt. Da gabs zwar Dedicated Server, aber nur die wo man Ränge spielen konnte. Die Clanserver waren z. T. alle selbst gehostet. Der mit der besten Leitung musste das machen. Da waren zum Schluß so viele Cheater unterwegs das es überhaupt kein mehr Fun mehr gemacht hat.

Wo sind wir eigentlich? Wir sind 6 Jahre weiter und die Zeiten von Novalogic sind schon lange vorbei.

DLC Content zum bezahlen würd ich mir gefallen lassen wenn es Dedicated Server geben würde aber so sicher nicht. Ich schmeiß den Afffen sicher nicht nur für ne Handvoll Maps 10 oder 15 Euro in den Rachen.

Und wenn sie meinen künftig Gebühren zu nehmen sollen sie das ruhig machen, In Zukunft gibt es kein Activision und Call of Duty mehr für mich. Notfalls gibts auch mal ein neues BF3 oder so.

Da bleibt einfach zu hoffen das EA mit Medal of Honor dies Jahr nicht auch so eine scheiße abzieht.
 
Oben Unten