Sony: Konzern rechnet mit Milliardenverlust - PS4 nicht verantwortlich

MatthiasDammes

Redakteur
Mitglied seit
15.12.2010
Beiträge
9.075
Reaktionspunkte
5.522
Ort
Fürth
Jetzt ist Deine Meinung zu Sony: Konzern rechnet mit Milliardenverlust - PS4 nicht verantwortlich gefragt.


Bitte beachtet: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert.


Zum Artikel: Sony: Konzern rechnet mit Milliardenverlust - PS4 nicht verantwortlich
 
R

Rachlust

Guest
Man muss aber auch dazu sagen, dass trotz aller Sympathie zu Sony die Qualität immer mehr leidet. Bei Smartphones taugt der MP3 Player überhaupt nichts mehr im Gegensatz zu Konkurenten und bei den Vaios verbaut Sony auch nur noch katastrophale Displays (Hatte einen aktuellen Vaio hier und ein Freund hat einen anderen).

Nur mein 3D TV ist Glorie aber auch teurer als Konkurentz aber ich habe ihn wegen dem Design erworben :)

Würde Sony bei Vaio, Smartphones etwas mehr auf Qualität achten statt nur Design würden Kunden auch hier eher zugreifen. Aber es wird wirklich schwer für Sony gegen Samsung zu bestehen denn Samsung dominiert einfach mit ihren Smartphones.
 
TE
MatthiasDammes

MatthiasDammes

Redakteur
Mitglied seit
15.12.2010
Beiträge
9.075
Reaktionspunkte
5.522
Ort
Fürth
Man muss aber auch dazu sagen, dass trotz aller Sympathie zu Sony die Qualität immer mehr leidet. Bei Smartphones taugt der MP3 Player überhaupt nichts mehr im Gegensatz zu Konkurenten und bei den Vaios verbaut Sony auch nur noch katastrophale Displays (Hatte einen aktuellen Vaio hier und ein Freund hat einen anderen).

Nur mein 3D TV ist Glorie aber auch teurer als Konkurentz aber ich habe ihn wegen dem Design erworben :)

Würde Sony bei Vaio, Smartphones etwas mehr auf Qualität achten statt nur Design würden Kunden auch hier eher zugreifen.

Vaio ist ja nicht mehr Sonys Problem.
Die komplette PC-Sparte inklusive Vaio haben oder werden sie verkaufen.
 

Cibox

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
12.02.2011
Beiträge
235
Reaktionspunkte
13
Im Bereich der Smartphones fällt es Sony nach wie vor schwer mit Sony Ericsson gegen Konkurrenten wie Appel, Samsung und LG zu bestehen.
Appel liegt zwischen der Este, einem linken Nebenfluss der Elbe und den Harburger Bergen. Bekannt ist der Ort für seine Wanderwege in einer reizvollen Landschaft an der Fischteichkette bis Appelbeck. ... und seiner marktbeherrschenden Stellung bei Mobilfunktelefonen... scnr

@Topic: Mir leuchtet es eigentlich überhaupt nicht ein, warum Sony gerade dermaßen absackt während M$ (imho ) eigentlich überall nur Mist baut und trotzdem noch gut darsteht... :confused:
Was mir auch komisch vorkommt:
Sony-Mobile-Chef Kunimasa Suzuki hatte vor kurzem zur Elektronikmesse IFA angekündigt, der Konzern wolle bei den Kunden unter anderem mit längeren Akkulaufzeiten und wasserfesten Gehäusen punkten. "Der Premium-Markt bleibt am wichtigsten für uns", sagte Suzuki der dpa. Außerdem setzt er auf tragbare Geräte wie das vernetzte Armband Talk.
was für revolutionäre Ideen Sony da hat...
 
TE
MatthiasDammes

MatthiasDammes

Redakteur
Mitglied seit
15.12.2010
Beiträge
9.075
Reaktionspunkte
5.522
Ort
Fürth
@Topic: Mir leuchtet es eigentlich überhaupt nicht ein, warum Sony gerade dermaßen absackt

Im Gegensatz zu Microsoft ist Sony auf viel mehr hart umkämpften Märkten unterwegs.
Im Artikel werden ja die Bereiche Smartphones, TV-Geräte und PCs angesprochen.
Microsoft dagegen hat mit Windows ein marktbeherschendes Produkt, das sich jährlich hunderte Millionen Mal verkauft.
Von diesen satten Gewinnen profitiert da auch der Gesamtkonzern viel stärker.
 

belakor602

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
11.09.2012
Beiträge
2.464
Reaktionspunkte
442
Ich werde deren Vaio's bestimmt nicht vermissen. Hätten sie ruhig schon vorher abschaffen können.
Die TV-Sparte ist aber echt nicht schlecht, vor allem für Gamer macht Sony sehr gute Fernseher mit niedrigen Inputlag. Billig sind sie aber echt nicht...

Was Smartphones angeht hoffe ich dass sie sich fangen. Ich finde da ist Sony schon viel besser P/L mäßig aufgestellt und qualitativ auch ganz gut dabei.
 

Maiernator

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
30.11.2008
Beiträge
594
Reaktionspunkte
70
Vaio war einfach viel zu teuer und hatte kein Alleinstellungsmerkmal wie Apple mit einem eigenen OS und dazugehöriger Produktfamilie. Es waren einfach nur teure Marken Notebooks und das reichte eben nicht aus.
Bei der Smartphone-Sparte sieht es nicht anders aus, der Markt ist eben kein Monopol sondern hat Konkurrenz und da bestimmt der Marktpreis wo es langgeht, wenn man das gleiche Os wie die Konkurrenz verwendet.
Fernseher dasselbe.
Hilft wohl nur Downsizing in manchen Bereichen oder eine Anpassung an die jeweiligen Marktpreise.
 

derKkoi

Neuer Benutzer
Mitglied seit
22.02.2014
Beiträge
6
Reaktionspunkte
0
Vaio war einfach viel zu teuer und hatte kein Alleinstellungsmerkmal wie Apple mit einem eigenen OS und dazugehöriger Produktfamilie.
Dem muss ich widersprechen. Die Vaios waren vollkommen allein in der Größe (13"), Ausstattung (i7, 1080p Display, PCIe SSD) und Gewicht (1 kg). Notebooknetzteil mit extra USB-Port? Check

Bei der Smartphone-Sparte sieht es nicht anders aus, der Markt ist eben kein Monopol sondern hat Konkurrenz und da bestimmt der Marktpreis wo es langgeht, wenn man das gleiche Os wie die Konkurrenz verwendet.
Und nochmal muss ich widersprechen. Xperia Z1 Compact und Z3 Compact sind allein auf weiter Flur unter den schnellen, nicht so riesigen Geräten.
 

Enisra

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.08.2007
Beiträge
32.204
Reaktionspunkte
3.741
Im Gegensatz zu Microsoft ist Sony auf viel mehr hart umkämpften Märkten unterwegs.
Im Artikel werden ja die Bereiche Smartphones, TV-Geräte und PCs angesprochen.
Microsoft dagegen hat mit Windows ein marktbeherschendes Produkt, das sich jährlich hunderte Millionen Mal verkauft.
Von diesen satten Gewinnen profitiert da auch der Gesamtkonzern viel stärker.

ja, wenn man sich mal anschaut was die alles machen:
Sony - Wikipedia, the free encyclopedia

Das ist dann doch schon eon wesentlich breiteres Feld als was MS macht
 

Batze

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
03.09.2001
Beiträge
14.964
Reaktionspunkte
4.007
Ort
Braunschweig
Sony ist vor allem im High Techik Bereich tätig. Und da ändert sich die komplette Linie alle paar Monate. Das ist immens kostenintensiv.
Bist du da nicht alle halbe Jahre oben an der Spitze dabei, mit Top Produkten, bist du weg und dein Name für lange Zeit Geschichte.

Vor vielen Jahren stand Sony bei gewissen Produkten ganz weit vorne, fast ohne Konkurenz. Das hat sich eben massiv geändert.
Der ganze Konzern ist jetzt einfach zu Breit aufgestellt, und Marktführer, wie damals sind sie wohl nirgendwo mehr.
 

Bonkic

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
06.09.2002
Beiträge
34.987
Reaktionspunkte
6.771
@Topic: Mir leuchtet es eigentlich überhaupt nicht ein, warum Sony gerade dermaßen absackt während M$ (imho ) eigentlich überall nur Mist baut und trotzdem noch gut darsteht... :confused:

ms spielt in einer völlig anderen liga. ein vergleich zwischen beiden konzernen verbietet sich eigentlich von vornherein.
während ms (seit jahrzehnten) alljährlich milliarden scheffelt, ist sony (gefühlt) fast durchgängig in den roten zahlen.
 

Chemenu

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
29.04.2002
Beiträge
8.877
Reaktionspunkte
1.784
Ort
48°09´N,11°35´O
Also die TV Geräte von Sony sind technisch ziemlich gut und auch preislich völlig in Ordnung. Ich versteh gar nicht warum die mit der Sparte keinen Gewinn erwirtschaften können.
Entweder verschluckt die Forschung zu viel Geld (Sony war doch bis vor kurzem noch in der OLED Entwicklung aktiv), oder der Markt ist schon so mit günstigen Samsung TVs überschwemmt, dass die Kunden die eigentlich besseren Geräte gar nicht mehr rausfiltern können.

Wenn ich jetzt einen neuen TV bräuchte würde es entweder wieder ein Panasonic Plasma oder ein Sony Bravia werden.
 

Bonkic

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
06.09.2002
Beiträge
34.987
Reaktionspunkte
6.771
so weit ich weiß, verdient mit fernsehern eigentlich niemand richtiges geld.
überhaupt ist es im gesamten elektronik-markt schwer geworden geld zu verdienen, was wohl am immensen preisdruck liegen dürfte.
zumal sony ja eigentlich alle trends der letzten jahre verpennt hat: mp3-player? tablets? smartphones? alle diese wichtigen märkte wurden von apple mehr oder weniger aus der taufe gehoben und lange zeit dominiert. apple hat sich hier dumm und dämlich verdient, beim ehemaligen elektronik-giganten sony ist vermutlich kaum was hängen geblieben, wenn überhaupt.

man kann apple ja kritisieren, wie man will, der laden versteht es eben geld zu verdienen. sony nicht.
 

Svatlas

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
05.07.2011
Beiträge
1.232
Reaktionspunkte
163
so weit ich weiß, verdient mit fernsehern eigentlich niemand richtiges geld.
überhaupt ist es im gesamten elektronik-markt schwer geworden geld zu verdienen, was wohl am immensen preisdruck liegen dürfte.
zumal sony ja eigentlich alle trends der letzten jahre verpennt hat: mp3-player? tablets? smartphones? alle diese wichtigen märkte wurden von apple mehr oder weniger aus der taufe gehoben und lange zeit dominiert. apple hat sich hier dumm und dämlich verdient, beim ehemaligen elektronik-giganten sony ist vermutlich kaum was hängen geblieben, wenn überhaupt.

man kann apple ja kritisieren, wie man will, der laden versteht es eben geld zu verdienen. sony nicht.

Stimmt. Man könnte Sony mit Nintendo vergleichen. Beides tolle Unternehmen, aber irgendwo sitzen ein paar Schlafmützen.
 

Enisra

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.08.2007
Beiträge
32.204
Reaktionspunkte
3.741
nja, Apple hat es geschafft durch gute PR einen Hype zu schaffen, von dessen Anti-Hype auch so läden wie Samsung profitieren
 

Cibox

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
12.02.2011
Beiträge
235
Reaktionspunkte
13
Im Gegensatz zu Microsoft ist Sony auf viel mehr hart umkämpften Märkten unterwegs.
Im Artikel werden ja die Bereiche Smartphones, TV-Geräte und PCs angesprochen.
Microsoft dagegen hat mit Windows ein marktbeherschendes Produkt, das sich jährlich hunderte Millionen Mal verkauft.
Von diesen satten Gewinnen profitiert da auch der Gesamtkonzern viel stärker.
@ Smartphones: Microsoft kauft und ruiniert Nokia -> das kann nicht billig gewesen sein
@ TV-Geräte: ok die baut Microsoft nicht, aber der Markteinstieg mit der xbox ist/war iirc auch alles andere als der Goldesel....
@ PCs: Ich sag nur Surface

Im Endeffekt sind Windows + Office die beiden letzten Stützen von M$, wobei Win8 auch nicht gerade wegging wie die warmen Semmeln...
 
TE
MatthiasDammes

MatthiasDammes

Redakteur
Mitglied seit
15.12.2010
Beiträge
9.075
Reaktionspunkte
5.522
Ort
Fürth
aber der Markteinstieg mit der xbox ist/war iirc auch alles andere als der Goldesel....

Hohe Investitionskosten hatte Sony mit der PS4 genauso.
Zumal die Gewinnspanne bei Sonys Konsole vermutlich wesentlich kleiner ist, durch den geringeren Preis.


Wäre mir neu, dass Tablets jetzt schon als PCs gelten.

wobei Win8 auch nicht gerade wegging wie die warmen Semmeln...

200 Millionen Verkäufe sind trotzdem 200 Millionen Verkäufe.
Das muss eine andere Software erstmal nachmachen.
Win 7 hat vermutlich über 700 Millionen verkauft, ist aber auch schon wesentlich länger auf dem Markt.
Jetzt wo Win 7 nicht mehr verkauft wird, werden auch die Zahlen von Win 8 nochmal deutlich ansteigen.
 

Maiernator

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
30.11.2008
Beiträge
594
Reaktionspunkte
70
Dem muss ich widersprechen. Die Vaios waren vollkommen allein in der Größe (13"), Ausstattung (i7, 1080p Display, PCIe SSD) und Gewicht (1 kg). Notebooknetzteil mit extra USB-Port? Check


Und nochmal muss ich widersprechen. Xperia Z1 Compact und Z3 Compact sind allein auf weiter Flur unter den schnellen, nicht so riesigen Geräten.
Ich meinte eher auf die Software bezogen, Hardware interessiert die meisten Käufer eher weniger, solange das Gerät den aktuellen Standards entspricht.
Sony hat manche Trends einfach verpennt, genauso wie nintendo sich auf den Lorbeeren der Wii ausgeruht hat.
Das bekommen beide jetzt zu spüren.
 

Cibox

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
12.02.2011
Beiträge
235
Reaktionspunkte
13
Hohe Investitionskosten hatte Sony mit der PS4 genauso.
Zumal die Gewinnspanne bei Sonys Konsole vermutlich wesentlich kleiner ist, durch den geringeren Preis.
Also imho hat sich just beim Preis M$ selbst ins Knie geschossen, denn nach den aktuellen bundles haben sich die 100€ unterschied rein aus dem kinect ergeben... aber man kann das Thema ganz einfach mit Zitat aus dem Artikel beenden:
Keine Schuld an den wirtschaftlichen Problemen von Sony trägt die PS4, die sich bisher mehr als zehn Millionen Mal verkauft hat.

Wäre mir neu, dass Tablets jetzt schon als PCs gelten.
Mir wäre neu dass ein Bildschirm + Windows OS + Tastatur + Maus (=>Touchpad) jetzt kein Personal Computer wäre ;)

200 Millionen Verkäufe sind trotzdem 200 Millionen Verkäufe.
Das muss eine andere Software erstmal nachmachen.
Win 7 hat vermutlich über 700 Millionen verkauft, ist aber auch schon wesentlich länger auf dem Markt.
Jetzt wo Win 7 nicht mehr verkauft wird, werden auch die Zahlen von Win 8 nochmal deutlich ansteigen.
2013 wurden weltweit etwa 870 Millionen Androidgeräte verkauft, für 2014 werden von Gartner etwa 1,1 Milliarden erwartet. Damit war Android in beiden Jahren vor Windows (330 bzw. 360 Millionen Geräte) das meistinstallierte Betriebssystem über die Geräteklassen PC, Smartphone und Tablet hinweg

Um bei meiner Kernaussage zu bleiben: Imho hat M$ schon sehr Federn gelassen da sie's einerseits mit Win8 verpasst haben sich den neuen Marktbedingungen anzupassen und sich anderseits mit der neuen xbox deutlich klar hinter sony anstellen müssen. Deshalb finde ich es komisch dass man die Schwanengesänge nur von Sony hört.
Aber natürlich muss man auch erwähnen, dass Sony mit Samsung auch ein koreanischen Klon vorgesetzt bekommen hat... auch wenn es atm undenkbar klingt: mich würds also nicht wundern wenn sich die beiden Konzerne mittelfristig zusammen gehen würden...
 

Bonkic

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
06.09.2002
Beiträge
34.987
Reaktionspunkte
6.771
Deshalb finde ich es komisch dass man die Schwanengesänge nur von Sony hört.


und wie ich schon sagte: die beiden konzerne kann man nicht vergleichen, nur weil beide jetzt (zufällig) auch spielkonsolen bauen. ms ist finanziell komplett anders aufgestellt.

und nur so am rande: nur weil die xbone gegen die ps4 kein land sieht; ein fehlschlag ist sie nicht. die verkaufszahlen liegen nach wie vor deutlich über denen des vorgängers (im gleichen zeitraum). ;)

Aber natürlich muss man auch erwähnen, dass Sony mit Samsung auch ein koreanischen Klon vorgesetzt bekommen hat... auch wenn es atm undenkbar klingt: mich würds also nicht wundern wenn sich die beiden Konzerne mittelfristig zusammen gehen würden...

einen klon vorgesetzt bekommen? bitte? :-D
samsung ist 1) älter als sony und 2) gleich um ein vielfaches größer.
 

Cibox

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
12.02.2011
Beiträge
235
Reaktionspunkte
13
einen klon vorgesetzt bekommen? bitte? :-D
samsung ist 1) älter als sony und 2) gleich um ein vielfaches größer.
Nicht ganz:
Das Unternehmen wurde am 7. Mai 1946 von Akio Morita und Masaru Ibuka als Tōkyō Tsūshin Kōgyō Kabushiki Kaisha (東京通信工業株式会社, dt. etwa: Tokioter Kommunikationsindustrieunternehmen), abgekürzt Totsuko, im damals fast vollständig zerstörten Tokio gegründet.[...] In den 1950er-Jahren entwickelte Sony als erstes Unternehmen ein Radio mit Transistor, das Sony TR-55 (1955). Morita kaufte damals in den USA für 1000 US-Dollar die Rechte.
Mit der 1969 gegründeten Tochter]Samsung Electronics nahm Samsung die Fertigung elektrotechnischer Artikel in Angriff, wobei man sich frühzeitig auf Unterhaltungselektronik und Haushaltsgeräte konzentrierte.

Das Samsung mit Finanzen, Bauwesen und Maschinenbau viel größer ist als Sony ist klar... aber gerade in letzter Zeit hat sich imho Samsung auf die Kernbereiche von Sony gestürzt...

 

Bonkic

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
06.09.2002
Beiträge
34.987
Reaktionspunkte
6.771
Cibox schrieb:

ok, wenn wir nur die elektronik-abteilung nehmen, hast du wohl recht, was das alter angeht. :)

aber gerade in letzter Zeit hat sich imho Samsung auf die Kernbereiche von Sony gestürzt...

das meiste geld (in der branche) wurde in den vergangenen jahren wohl zweifelsfrei mit smartphones und tablets verdient.
da war sony anfangs weit hintendran. und ist es eigentlich noch heute.
samsung hat es zb sehr früh verstanden seine galaxy s-serie als hochpreisiges android-pendant zum iphone aufzustellen.

was tvs etc angeht:
na ja, was soll denn ein elektronik-konzern auch sonst bauen?
richtig ist sicher, dass samsung ein extrem aggressiver player ist und möglicherweise auch zu preisen verkauft, die sony so nicht mitgehen kann.
aber so ist das nun einmal in der marktwirtschaft.

eine spielkonsole von samsung gibts btw immer (noch) nicht. und da könnte man sony ja wirklich auch direkt angreifen. ;)
 
Oben Unten