Sniper: Ghost Warrior - Demo erschienen

marcial

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
12.10.2005
Beiträge
300
Reaktionspunkte
0
Morgen,

hat mich gewundert, dass weder ne News noch ein Forenthread dazu existiert, ist aber warsch. wegen E3 etc. untergegangen.

Die Demo zu Sniper: Ghost Warrior von City Interactive (Terrorist Takedown, Wolfschanze) ist erschienen.

Die Demo ist 1.3 GB groß und enthält eine komplette Mission des Games.

Link stell ich mal keinen rein, da es tausende von Mirrors gibt und per google jeder den jeweiligen für sich besten innerhalb von ein paar Sekunden finden kann.

Zur Demo selbst:

Ich hatte mich sehr auf das Spiel gefreut, die Videos (die auch in den PCG News zu finden sind) sahen doch vielversprechend aus - vorallem die Grafik war für City Interactive (die unterm Strich bisher nur Müll rausgebracht haben) im Gegensatz zu sonst gut aus.

Ich spiele gerne Snipergames und wünschte mir, es würden mehr Qualitätstitel in diesem Sektor ruaskommen.

Beim allerersten Anspielen macht es auch wirklich 5 Minuten Spass. Zur Verfügung stehen natürlich ein Sniper, eine schallgedämpfte Pistole und Wurfmesser. Des weiteren kann man Gegner noch mit Melee Attacks ausschalten.

Sniped man jedoch die ersten paar Gegner weg und probiert noch kurz die beiden Sekundärwaffen aus, war's das auch schon. Das Prinzip ist äußerst repetitiv,beim Sniper ist es egal wo man den Gegner trifft, sie sterben immer sofort. Das mag realistisch sein, angesichts dessen das bei solchem Kaliber wohl einiges vom bspw. Bein fehler würde und der Getroffene wohl wirklich nicht mehr zu viel in der Lage wäre - allerdings gibts es auch keine Schreie oder sonstiges die Kopfschüsse belohnen würden (nur Bulletcam und Statistik gehen darauf ein wie man trifft und auch hier wird nur zwischen Kopfschuss oder Rest unterschieden).

Mit der Pistole sind auch alle Gegner platt solange man auf den Torso/Kopf zielt, Wurfmesser sorgen ebenso für einen Instant Kill.

Ich würde mich über diesen Realismus durchaus freuen, wenn es in irgend einer Form eine Kehrseite gäbe. Die gibt es aber leider nicht. Klar, man stirbt selbst auch sehr schnell - allerdings ist das auch die einzige Schwierigkeit die geboten wird. Die Gegner reagieren absolut nicht clever, v.a. bei großen Entfernungen haben sie absolut keine Chance - treffen dann aber allerdings plötzlich durch 5 cm große Spalte bei zig Metern Entfernung.

Achtet man aufs Detail, merkt man den unfertigen Code der typisch für diese Firma zu sein scheint. Bei getöteten Gegner läuft noch deren Audiospur weiter. Im Spiel traf ich auf zwei telefonierende Gegner die beide exakt die gleiche Audiospur für das Gespräch verwendeten. Büsche bzw. die komplette Umgebung reagiert absolut nicht auf den Spieler. Grafikfehler beim Schwimmen im Wasser.... die Liste würde nicht aufhören.

Es gibt eine Art Bullettime die v.a. bei sich bewegenden Gegnern hilft. Zusätzlich muss man seinen eigenen Puls, den Wind und das Gewicht der Kugel, sowie die Flugzeit beachten. Alles in allem ist das aber zu wenig und ist mmN (bin Laie) absolut nicht realistisch umgesetzt. Die Kugel nimmt z.B. extrem schnell an Höhe ab (aber wie gesagt, hab keine Ahnung davon, nur dachte das ist bei solchen Gewehren einfach nicht der Fall).

Die wenigen positiven Aspekte helfen jedoch nicht über die negativen Hinweg - nachdem man mal 10 Gegner weggeballert hat, hat man alles gesehen und keine Ambitinionen mehr, weiter zu spielen.

Ladet euch die Demo - Finger weg vom Kauf.

Grüße
 

Vordack

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
13.963
Reaktionspunkte
1.498
Website
www.grownbeginners.com
Danke für Deine Zusammenfassung. Ich war auch an dem Spiel interessiert aber jetzt spare ich mir selbst den Download der Demo^^
 

Mourning-Blade

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
09.11.2004
Beiträge
332
Reaktionspunkte
9
Also nach einem Bericht von einem eigenen Download der Demo abzusehen wundert mich ein wenig ;)

Auch,wenn ich aus Zeitgründen der Demo noch nicht allzuviel Zeit widmen konnte bin ich doch sehr angetan bisher, man sollte halt keinen Egoshooter erwarten,sondern einen Mix aus Stealth und Sniping -Action.

Die angesprochenen Fehler trüben den Gesamteindruck natürlich, allerdings erhoffe ich,dass einiges in der Vollversion noch ausgebügelt wird, die ich mir vorbestellt habe und es dabei auch belasse.

Vor allem erwarte ich viel vom Lanmodus, bei dem mir schnelles Gameplay, leichter Einstieg und gute Grafik wichtig sind, und erwarte, dass sich Sniper:Ghost Warrior als Alternative zu Bound in Blood auf unseren Lans etablieren wird.

Ich rate zum Download und zu ein wenig Geduld ;)


Ps.: Ich hoffe allerdings, dass zwischendrin ein wenig mehr "Open World" Passagen im Spiel sind.
 
TE
M

marcial

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
12.10.2005
Beiträge
300
Reaktionspunkte
0
Auch,wenn ich aus Zeitgründen der Demo noch nicht allzuviel Zeit widmen konnte bin ich doch sehr angetan bisher, man sollte halt keinen Egoshooter erwarten,sondern einen Mix aus Stealth und Sniping -Action.

Ich denke, dass ist jedem der ein bisschen mitdenken kann klar. Jedoch keine Entschuldigung für zugemüllten Code.

Die angesprochenen Fehler trüben den Gesamteindruck natürlich, allerdings erhoffe ich,dass einiges in der Vollversion noch ausgebügelt wird, die ich mir vorbestellt habe und es dabei auch belasse.

Heftig ^^, aber deine Entscheidung. Vgl. kannst du aus allen bisher erschienenen Spielen von dieser Firma ziehen, da wird nichts mehr geschehen - die Demo sieht so ziemlich Final aus (ist ja auch ne Mission des Spiels) und die Firma setzt sich alles andere zum Ziel, als auf die Resonanz der Demo zu warten und daraufhin nochmal Hand anzulegen. Es ist schlichtweg egal, denn die Billigproduktion scheint sich ja doch unterm Strich zu lohnen, da Menschen bereit sind für so etwas Geld auszugeben.

Versuch mal die Demo zu Ende zu zocken und frag dich dann ob du nochmal Lust hättest auf z.B. mit höherem Schwierigkeitsgrad. Die Frage ist durchaus berechtigt, da inhaltlich auch in einem weiteren Level nichts mehr neues passieren wird.

Vor allem erwarte ich viel vom Lanmodus, bei dem mir schnelles Gameplay, leichter Einstieg und gute Grafik wichtig sind, und erwarte, dass sich Sniper:Ghost Warrior als Alternative zu Bound in Blood auf unseren Lans etablieren wird.

Mag sein, dass der Multiplayermodus bessere Aspekte liefert als der Singleplayer (ich persönlich bezweifel das). Allerdings kannst du schwer davon ausgehen, dass dieses Spiel auf öffentlichen Lans absolut nicht etabliert wird (allerdings weiß ich nicht ob du nur von Lans mit deinen Kumpels redest, das ist was anderes).
 

Mourning-Blade

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
09.11.2004
Beiträge
332
Reaktionspunkte
9
Hi, ich hab die Demo jetzt ein paar mal durch und bin nach wie vor recht angetan. Die Produktion "billig" zu nennen.. nun ja, ich denke, dafür,dass das Spiel so um die 30 Euro angesiedelt ist, und nicht eine Geldmaschine wie Ubi oder EA hintendran steht, ist der Kosten/Nutzenfaktor durchaus als gut zu betrachten.

Vor allem die zweite Mission finde ich sehr gelungen, allerdings auch bockschwer.

"Zugemüllter Code" finde ich ein wenig übertrieben, auch in Crysis sind mir tote Gegner in Gebäuden steckend und dabei zappelnd in Erinnerung, in Stalker muss ich über Bugs nichts sagen und generell sehe ich Kleinigkeiten nicht ganz so kritisch.
Gerade in dem Zusammenhang finde ich auch das "Topprodukt" Bad Company 2 ein gutes Beispiel, ich spiele es liebend gern, aber da ist auch so einiges nicht top programmiert.

"Die Frage ist durchaus berechtigt, da inhaltlich
auch in einem weiteren Level nichts mehr neues passieren wird."

-> Weiß ich nicht, die Vollversion habe ich noch nicht. Da aber Videosequenzen etc vorkommen und mich interessiert, wie/was/warum es mit der Szene am Ende der Demo auf sich hat, und ich generell die Levels nicht schlecht gestaltet finde, lasse ich mich überraschen.

Und vom Multiplayermodus erwarte ich in sofern viel, dass er unsere private Runde erweitert, LAN ist und bleibt für mich für den kleinen Kreis wichtig, für andere Zwecke habe ich Internet, und auf öffentliche LANs kann ich gut verzichten.


Insgesamt versuche ich ja nicht, jeden davon zu überzeugen, dass Sniper DAS Spiel ist, ich denke, es wird im 70-80% Bereich landen, aber da gerade Spiele mit diesem Szenario (Snipen mit Hang zur Realität) sehr sehr selten sind, denke ich, dass dieses Spiel definitiv eine Steigerung zu den bisherigen Sniper Spielen ist, und finde es zb gut, dass eine fähige Engine gekauft wurde.
 
D

der-jan

Gast
.. denke ich, dass dieses Spiel definitiv eine Steigerung zu den bisherigen Sniper Spielen ist...
mich würde interessieren, welche bisherigen sniperspiele du als vergleich für deine aussage herangezogen hast
ich seh ghost warrior bei weitem nicht auf einer stufe mit zb sniper elite...
 
TE
M

marcial

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
12.10.2005
Beiträge
300
Reaktionspunkte
0
Ich sehe ebenfalls Sniper Elite als Referenz und als einziges Snipergame, das gelungen war (vgl. auch Entwickler).

Klar kannst jetzt wieder über die bösen Entwickler Ubi Soft etc. rumheulen, aber das als Argument heranzuziehen zeigt doch nur, dass du mit Sniper: Ghost Warrior auf dünnem Eis stehst.

Eine 10 Sekunden lang weiter laufende Audiospur ist für mich keine Kleinigkeit mehr, vorallem wenn es die einzige Audiospur ist, die verschiedene Gegner mit Handy in der Hand zur Verfügung haben.

Letzten Endes ist der Unterschied aber, dass Sniper: Ghost Warrior nicht viel zu bieten hat. Das wenige was es jedoch bietet ist dann derart verhunzt, dass kein Spielspass entsteht.

Der Vergleich mit Stalker ist lustig, aber völlig unpassend. Während selbiges nämlich eine Vielzahl von Möglichkeiten, Open World etc. bietet, hast du bei Sniper: Ghost Warrior schlauchförmige Levels, 3 Möglichkeiten Gegner zu elimieren (das einzige worum es in dem Spiel geht) - die alle sehr ausgelutscht und outdated sind, eine Wannabe-Bullettime, völlig unrealistisches Sniperverhalten (fernab von einer Simulation - zwecks scheitert auch die Ausrede, dass Leute die nach Action suchen sich nicht wundern brauchen), dummes Gegnerverhalten, unzählige "Kleinigkeiten" wie Grafikbugs, Audiobugs etc. trotz der total simplen Levelstruktur... (ich könnte die Liste fortführen).

Versuch doch mal dagegen zu argumentieren ;)


Nehmen wir mal noch die Liste der bisherigen Spiele von City Interactive zur Hand (Auszug).

Wolfenschanze 2
Sniper: Art of Victory
Sniper: Path of Vengeance
Terrorist Takedown 3
Marine Sharpshooter 3
Code of Honor

Viel Spass mit eurem 30€ - nicht Ubisoft Abzocke - Game ;)
 

Mourning-Blade

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
09.11.2004
Beiträge
332
Reaktionspunkte
9
Auch wenn ich langsam müd bin zu schreiben, ich habe bisher alle Spiele gespielt, die ein "sniper" in sich trugen, und fand bisher keines gelungen.

Und zum Ubisoft/Stalker etc - vergleich : Mir ging es nur darum zu sagen, dass auch große Publisher/Studios Fehler in Spielen abliefern, sei es jetzt Openworld oder Schlauchlevelspiel.

Und von Abzocke hab ich nie was gesagt, Ubi macht tolle Spiele, von denen ich genug zuhause stehen hab..

Generell finde ich es halt verkehrt, ein Spiel, was jetzt nicht mit den ganz großen Produktionen mithalten kann gleich als Schrott zu bezeichnen.
 

dars

Neuer Benutzer
Mitglied seit
06.06.2006
Beiträge
5
Reaktionspunkte
0
Meine Eindrücke und Erlebnisse von der Demo: (neue)
(1. Mission)
-automatische Speicherpunkte großzügig verteilt solange man den vorgegebenen Weg folgt (aber nach Neustarts des Spiels kann man nur das Kapitel auswählen oder vom letzten aut. SpchPkt fortsetzen)
-anstatt den vorgegebenen Weg zu laufen, kann man auch den direkten Weg gehen (der vorgegebene Weg führt direkt durchs Lager)
-mann kann fast nur gesehen werden
-wenn man geduckt die Wegpunkte abläuft ohne anzuhalten kann man den ersten Abschnitt problemlos absolvieren ohne zu töten
-man kann alle im ersten Abschnitt töten ohne Alarm auszulösen
-messer haben immer 100% genauigkeit
-feindlicher Sniper auf Funkturm ganz oben platziert, wo es keine Leiter nach oben gibt
-mir ist es gelungen 4 Gegner (als ich noch unten am Eingang des Leuchturms war ) kia ohne Alarm auszulösen diese waren dann im letzten Abschnitt noch tot
-Gegner poppen auf im letzten Abschnitt(2. Beispiel: anfangs der 2. Mission läuft man z.B. an einen Ort vorbei sieht keinen und wenn man durchs Leveldesign zum besagten Ort hingeschleußt wurde, sieht man sie schließlich)
(2. Mission)
-fällt man von der Brücke ins Wasser stirbt man aber man kann schwimmen
-durchsucht man die Lager, findet man keine weiteren Gegner aber nach Auffliegen der Tarnung (man muss flüchten - der Alarm geht los) sind wieder welche da -->skript wird ausgelöst(kann man immer wieder auslösen, einfach zurückgehen)
-schaltet man alle Gegner nach Alarm aus, hört man immer noch Rummgeballere

(Multiplayer nur LAN) - einfach server erstellen
-man kann sich nicht hinlegen
-3 Spielmodi DM, TEAM-DM, VIP
-2 Karten Karte "King Hill" ist sehr groß
-man hat keine MAP stattdessen einen Kompass
-...
(Grafik)
-ein bisschen unscharf
-läuft flüssig aber ruckelt manchmal bei killcam


Story:???

Meine Bewertung:
Als Sniper finde ich mich immer wieder zu Nahe am Geschehen. Der Entfernungsmesser sagt mir immer das ich mich zwischen 1 bis max. 300 Meter vom Ziel befinde. Eigentlich hatte ich mir Entfernungen um die 1km vorgestellt. Teilweise sieht mir die KI zu gut, was dem Gefühl "ich hab ein Tarnanzug. Ihr seht mich nicht. Ja, ich bin unsichtbar! Ninja!" nicht gut tut. Ja, eigentlich wünsch ich mir als Sniper nicht gesehen zu werden (Wobei es im SP wohl doch sinnvoll ist. So spielte ich in der Demo die Levels mehrmals um ein perfektes Versteck zu finden, von wo ich ungestört schießen konnte). Die sehr gut sehende KI bringt mich also auch dazu, es mal anders zu versuchen. Mein Kamerad am anderen Ende des Mikrofons ist so ziemlich alleswissend und gibt mir oder rät mir eine bestimmte Spielweise vor. Nur Missionen ohne Kamerad "tu das!" bieten daher eher Wiederspielwert.
Wem die Snipermissionen von COD MW gefallen haben wird sicher auch SGW gefallen.

Ich schlage zu, wenn der Preis echt im Keller ist; was schneller passiert, wenn das Spiel sich schlecht verkauft.
 

Dyson

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
03.10.2006
Beiträge
946
Reaktionspunkte
20
Meinung schreiben schön und gut, aber den Versuch eure Meinung dann als einzig wahre hinzustellen könnt ihr euch glaube ich sparen, genauso das ewige Gegenargumentieren wenn mal jemand anderer Meinung ist.
Nervt einfach nur.

Mich hat die Demo auf jedenfall positiv überascht, ein schönes Sniper/Schleichen-Spiel (wo durchaus hin und wieder auch die Alternative zum rumballern lässt) was in meinen Augen eine schöne Abwechslung zu den Moorhuhnshootern von Heute ist.
Hier und da ein paar kleine Fehler gibt es noch, aber die Grafik ist sehr stimmig und die Missionen waren auch ordentlich designt.

@dars
man kann sich hinlegen.
Einfach die Taste für "Stellungswechsel" etwas länger gedrückt halten.
sowas würd ich mir auch für die OnlineShooter wünschen... dann hätte das infight hingeschmeisse endlich ein Ende.^^
 

GR0BI75

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
13.09.2008
Beiträge
403
Reaktionspunkte
3
Website
buttonmashing.blog.de
-man kann sich nicht hinlegen
Quatsch - man muss nur länger "Shift" gedrückt halten...

Ich finde die Demo soweit gelungen und allen, die ich sie weiterempfohlen habe, waren ebenfalls angetan. Da sind schon so herbe Bugs drin, dass ich erstmal Tests abwarte, aber dem Spiel fehlende Abwechslung vorzuwerfen ist konstruiert.
Ab dem Leuchtturm wird man gut geführt und im zweiten Level gibt's zum Finale auch mehr zu tun als im Gebüsch zu hocken. Großartig unterscheidet sich der Aufbau nicht vom Sniper-Level in CoD4 - und den mochten ja auch ein paar.
 

Hawkins

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
27.08.2004
Beiträge
586
Reaktionspunkte
18
Wenn das Game so langweilig wie die Demo ist hol ich es mir sicher nicht. Grafisch schaut es gut aus, keine Frage, aber vom Gameplay her, naja.

Was mich am meisten stört sind die Waffen, ok das Sniper sollte schon mit 1 Schuss tödlich sein, aber nicht die Pistole, ausser bei einem Kopfschuss.

Auch sieht einen die KI viel zu schnell. Man kann nichtmal durch ein paar Büsche schleichen wenn die Gegner gerade dahin schauen ohne entdeckt zu werden.
 
TE
M

marcial

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
12.10.2005
Beiträge
300
Reaktionspunkte
0
Nervt einfach nur.

Nö, macht durchaus Sinn Meinungen auch zu diskutieren und Subjektivität nicht einfach nur stehen zu lassen. Passiert jederzeit/überall.


Großartig unterscheidet sich der Aufbau nicht vom Sniper-Level in CoD4 - und den mochten ja auch ein paar.

Stimmt schon. Allerdings war das ein Level und nicht das Hauptspiel.
 

dars

Neuer Benutzer
Mitglied seit
06.06.2006
Beiträge
5
Reaktionspunkte
0
aber im multiplayer kann man sich nicht hinlegen.
 

ch0ke

Benutzer
Mitglied seit
21.05.2008
Beiträge
37
Reaktionspunkte
0
Mir stellt sich eine Frage, ich hab meinen Rechner recht frisch aufgesetzt, dummerweise schmiert aber die Demo beim start immer direkt ab (Freeze), gibts da vlt. bekannte Probleme ?

Intel Q6600,
Colorful 250 GTS
4GB Ram
Soundblaster Audigy

Vlt. hat ja jemand ne Idee,

Grüße,

ch0ke 
 

Larry_C

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
29.07.2002
Beiträge
149
Reaktionspunkte
0
hmm........ ich weiß aufgrund der Demo nicht wirklich was ich davon halten soll :confused:
Einerseits macht mir Snipern und Schleichen grundsätzlich Spass (Sniperelite ist da für mich bislang das Maß aller Dinge), andererseits könnt ich mir auch gut vorstellen, dass das Spiel auf Dauer langweilig wird. Ich hab bislang einen Test gelesen und der bestätigt meine Befürchtungen - "im Schneckentempo auf nen Berg rauf und von dort alles abknallen........."
Wird man entdeckt, ist man so gut wie tot. Aber gut, das könnte natürlich auch durchaus spannend sein. Ich wart da lieber noch ein paar Tests ab und schau dann weiter. Die Demo allein ist für mich keine großartige Entscheidungshilfe.

Grafisch gibt´s nichts zu meckern. Erinnert mich irgendwie an Far Cry 2. Sauber laufen tut´s auch - sieht man mal von den akustischen Fehlern ab (die könnten ja in der Vollversion beseitigt sein.....)

Na schau ma mal....... :)
 

Razor666

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
26.01.2004
Beiträge
125
Reaktionspunkte
17
Also ich bin jetzt den Singelplayer zur Hälfte durch und muss sagen es macht echt Spass. In dem Spiel nicht gesehen zu werden, ist gar nicht so schwer. Ein paar Taktiken die auch in echt funktionieren klappen auch hier. Beispiel:
Du sollst von einem Wachturm aus ein Dorf clearen.
1. Versuch: Aus der Hocke über die Brüstung geschossen - entdeckt worden.
2. Versuch: Durch die Löcher in der Brüstung geschossen - schon besser, entdeckt worden nach dem 3. Schuss.
3. Versuch: Den Gegner in dem Haus unter dem Turm erledigen, zurück gehen, dann unter der Brüstung vom Turm die Gegner ausschalten. Klappt wunderbar.

Die haben sich bei dem Leveldesign schon was gedacht. Die Sichtrichtung der Gegner ist enorm wichtig, genau wie auch die Reihenfolge in der man die Gegener dann erledigt.
Taktiken die bei COD oder MOH klappen, kann man hier total vergessen. Insgesamt ist es ein Schleich Spiel mit Aktion Elementen bei dem man mit bedacht vorgehen muss und auch mit Geduld vorgehen. Ordentliche Leistung
von City Interactive. (Ich kenne die sonst auch nur als "Schrott Produzenten)

PS: Was schön ist, das Game kann man komplett modden!
 
Oben Unten