Shenmue 3: Epic Games meint, Valve verhindert Steam-Keys

Darkmoon76

Autor
Mitglied seit
09.08.2016
Beiträge
326
Reaktionspunkte
85
Jetzt ist Deine Meinung zu Shenmue 3: Epic Games meint, Valve verhindert Steam-Keys gefragt.


Bitte beachtet: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert.


Zum Artikel: Shenmue 3: Epic Games meint, Valve verhindert Steam-Keys
 

Penix

Neuer Benutzer
Mitglied seit
22.10.2018
Beiträge
15
Reaktionspunkte
5
Valve hat das Spiel längere Zeit auf Steam kostenlos beworben. Jetzt verpisst sich Deep Silver mit dem Spiel exklusiv in den Epic Store. Und jetzt mein Sweeney, dass Valv auch noch Steam Keys dafür anbieten soll, dafür dass sie nichts bekommen. Und natürlich auch sehr zuvorkommend, dass Sweeney kein Problem mit Steam Keys hat. Nur wenn Valve für ihren Service, den sie Shenmue gegeben haben, auch Geld bekommen würden, hätte Epic ein Problem. Nice, wieder mal eine indirekte Beleidigung direkt in Valves Fresse. So sollte sich ein CEO benehmen!
Erinnert mich daran, als Sweeney verlangt hat, dass Valve für Steam (umfangreicher Service) auf die Revenue Share von Epic Games Store (als Plattform und Store der größte Müll seit Jahren, selbst wenn man es mit allen Online Stores von allen Industrien vergleichen würde) gehen sollte. Aber nur Steam, weil es anscheinend kein Problem ist, wenn GoG, PSN, MS, Nintendo und co (bzw ALLE IN DER INDUSTRIE) 30 % nehmen, weil nur Valve mit dem umfangreichsten Service 30 % nicht verdient haben... oder so. Aber ja, ein 5-Sterne Hotel sollte auf den Preis vom nem 1-Sterne Hotel runtergehen, weil der Chef vom 1 Sterne Hotel es will. Einfach nur beleidigend und dumm von Sweeney.
 

Chemenu

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
29.04.2002
Beiträge
8.883
Reaktionspunkte
1.785
Ich verstehe nur Bahnhof. Wie soll denn Valve Steam Keys für das Spiel anbieten wenn sich dessen Publisher dazu entscheidet das Spiel exklusiv über den Epic Store zu verkaufen? :confused:
 

Bonkic

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
06.09.2002
Beiträge
35.130
Reaktionspunkte
6.852
Valve hat das Spiel längere Zeit auf Steam kostenlos beworben.

valve hat überhaupt nix beworben.
y's net / deep silver hat eine steam-produktseite erstellt und dafür eine gebühr entrichtet.
das kann zumindest grundsätzlich jeder tun - auch du!

natürlich könnte valve das unterbinden, sofern ein spiel zunächst exklusiv auf einer anderen plattform erscheinen.
zumindest bislang steht das aber offensichtlich nicht in den geschäftsbedingungen.

Chemenu schrieb:
Ich verstehe nur Bahnhof. Wie soll denn Valve Steam Keys für das Spiel anbieten wenn sich dessen Publisher dazu entscheidet das Spiel exklusiv über den Epic Store zu verkaufen?

sweeney behauptet, dass er bzw epic kein problem damit hätte, wenn backer auf wunsch zum release steam-keys zugeteilt bekämen. epic würde, sagt er, sogar die differenz zwischen den an den plattform-betreiber abzuführenden anteilen übernehmen (35 vs 12 prozent). das wiederum scheint valve nicht zu erlauben. obs stimmt, könnte valve ja problemlos klarstellen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Leuenzahn

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
16.04.2019
Beiträge
409
Reaktionspunkte
78
Valve hat das Spiel längere Zeit auf Steam kostenlos beworben. Jetzt verpisst sich Deep Silver mit dem Spiel exklusiv in den Epic Store. Und jetzt mein Sweeney, dass Valv auch noch Steam Keys dafür anbieten soll, dafür dass sie nichts bekommen. Und natürlich auch sehr zuvorkommend, dass Sweeney kein Problem mit Steam Keys hat. Nur wenn Valve für ihren Service, den sie Shenmue gegeben haben, auch Geld bekommen würden, hätte Epic ein Problem. Nice, wieder mal eine indirekte Beleidigung direkt in Valves Fresse. So sollte sich ein CEO benehmen!
Erinnert mich daran, als Sweeney verlangt hat, dass Valve für Steam (umfangreicher Service) auf die Revenue Share von Epic Games Store (als Plattform und Store der größte Müll seit Jahren, selbst wenn man es mit allen Online Stores von allen Industrien vergleichen würde) gehen sollte. Aber nur Steam, weil es anscheinend kein Problem ist, wenn GoG, PSN, MS, Nintendo und co (bzw ALLE IN DER INDUSTRIE) 30 % nehmen, weil nur Valve mit dem umfangreichsten Service 30 % nicht verdient haben... oder so. Aber ja, ein 5-Sterne Hotel sollte auf den Preis vom nem 1-Sterne Hotel runtergehen, weil der Chef vom 1 Sterne Hotel es will. Einfach nur beleidigend und dumm von Sweeney.

Naja, 30% ist halt auch leicht zuviel, vor allem hast ja als Plattformbetreiber das Nullrisiko, wenn es keiner will, dann hast es halt einmal auf irgendeinen Server hochgeladen und da gammelt das Spiel vor sich hin. Risiko, Arbeit, alles bleibt beim Entwickler oder Publisher und da gehen 30% halt mal überhauptnicht.

Wobei bei GoG noch sagen könntest, das Spiel gehört dann halt Dir, da kann man dann als Konsument (welcher die 30% bezahlt, das macht nicht der Hersteller oder die Plattform) halt sagen, oke, besser als woanders.
 

RedDragon20

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
15.08.2009
Beiträge
11.270
Reaktionspunkte
3.764
Wie soll Valve Steam-Keys bereit stellen, wenn das Spiel gar nicht via Steam erscheint, weil ein Exklusivdeal zwischen Entwickler und Epic besteht? :confused: Es besteht doch aktuell gar kein Vertrag zwischen dem Entwickler und Valve, aufgrund des Epic-Deals.

Und für lau bietet Valve selbstverständlich keine Keys an, ohne dass der Entwickler/Publisher Abgaben entrichtet. Ist ja auch nachvollziehbar.
 

anyboy

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
04.10.2016
Beiträge
111
Reaktionspunkte
50
Tim Sweeney, genau wie Dandy Bitchpork, haben dank reger Twitter-Konversationen beide relativ zeitgleich wohl ihren Verstand verloren.

Was Mr. Sweeney in letzter Zeit so von sich gibt ist einfach nur noch haarsträubend und ich mache mir ernsthaft Sorgen um seinen Gesundheitszustand.

Eine Sache, die er beispielsweise leider konsequent verschweigt, und auf die er auch ganz bewusst niemals antwortet, ist die Tatsache, dass Valve Steam Keys bereitstellt, bei denen sie übrigens 0% selbst abgreifen. Aber dafür muss ein Spiel halt auch bei Steam erscheinen, was ja auch absolut nachvollziehbar sein sollte.

Ebenfalls ein Sweeney-Klassiker der letzten Wochen, wie er sich über den Steam-Sale aufregt und versuchen wollte, das ganze als Lootbox-Fiasko darzustellen. Dass man hier einfach mit ein bisschen Glück gratis-Spiele abgreifen konnte, hat er scheinbar nicht wirklich verstanden.

Ich bin mittlerweile überzeugt, dass es zwischen Newell und Sweeney irgendwelche persönlichen Animositäten gibt. Niemand entwickelt so eine irrationalen Fixierung, ja fast schon Hass, wenn es nur ums Geschäft geht.
 

Spiritogre

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
18.05.2008
Beiträge
9.299
Reaktionspunkte
3.778
Website
rpcg.blogspot.com
Naja, 30% ist halt auch leicht zuviel, vor allem hast ja als Plattformbetreiber das Nullrisiko, wenn es keiner will, dann hast es halt einmal auf irgendeinen Server hochgeladen und da gammelt das Spiel vor sich hin. Risiko, Arbeit, alles bleibt beim Entwickler oder Publisher und da gehen 30% halt mal überhauptnicht.

Wobei bei GoG noch sagen könntest, das Spiel gehört dann halt Dir, da kann man dann als Konsument (welcher die 30% bezahlt, das macht nicht der Hersteller oder die Plattform) halt sagen, oke, besser als woanders.

Du vergisst die ganzen Servicedienstleistungen, die Valve auf Steam den Kunden bietet. Die müssen auch bezahlt werden, etwa 20GB Cloud Speicher, Voice Chat, kostenloses DRM für die Publisher, Spiele-Streaming, Online-Multiplayer etc. pp.
Dafür, dass 30 Prozen normal sind, bietet Steam im Vergleich zu den anderen halt eine ganze Menge.
 

Shadow_Man

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
10.11.2002
Beiträge
35.861
Reaktionspunkte
6.208
Du vergisst die ganzen Servicedienstleistungen, die Valve auf Steam den Kunden bietet. Die müssen auch bezahlt werden, etwa 20GB Cloud Speicher, Voice Chat, kostenloses DRM für die Publisher, Spiele-Streaming, Online-Multiplayer etc. pp.
Dafür, dass 30 Prozen normal sind, bietet Steam im Vergleich zu den anderen halt eine ganze Menge.

Viele wissen leider gar nicht, was alles dahinter steckt. Valve müsste auch mehr Werbung dafür machen. Genauso wie heute überall beworben wird, wie z.B. mit dem Cloudzeug, dass man seine Spiele dann überall spielen kann. Das geht mit Steam doch jetzt schon.
Man kann Steamspiele doch jetzt schon aufs Handy/Tablet streamen. Das wissen viele gar nicht: https://play.google.com/store/apps/details?id=com.valvesoftware.steamlink&hl=de
 

McDrake

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
20.333
Reaktionspunkte
5.562
Du vergisst die ganzen Servicedienstleistungen, die Valve auf Steam den Kunden bietet. Die müssen auch bezahlt werden, etwa 20GB Cloud Speicher, Voice Chat, kostenloses DRM für die Publisher, Spiele-Streaming, Online-Multiplayer etc. pp.
Dafür, dass 30 Prozen normal sind, bietet Steam im Vergleich zu den anderen halt eine ganze Menge.

Das stimmt. Wäre eigentlich für mich aber sogar eher nen Grund für Epic. Denn ich brauch das alles nicht. Wäre dann ne Möglichkeit für ein STEAMLight. So ohne Alles. So zum Thema: Iik, noch nen Laucher, mein PC wird vollgemüllt.
 

Vexma

Neuer Benutzer
Mitglied seit
30.06.2019
Beiträge
20
Reaktionspunkte
4
Als Tim Sweeney diese Aussage tätigte, hatte er wohl nicht gerade den logischsten Moment seines Lebens... ^^

Aber naja, wer weiß was ich an seiner Stelle gesagt hätte, wenn der nächste Shitstorm schon an meiner Tür geklopft hätte.

Alles selbst verschuldet.
 
Oben Unten