• Aktualisierte Forenregeln

    Eine kleine Änderung hat es im Bereich Forenregeln unter Abschnitt 2 gegeben, wo wir nun explizit darauf verweisen, dass Forenkommentare in unserer Heftrubrik Leserbriefe landen können.

    Forenregeln


    Vielen Dank
  • Kritk / Fragen / Anregungen zu Artikeln

    Wenn ihr Kritik, Fragen oder Anregungen zu unseren Artikeln habt, dann könnt ihr diese nun in das entsprechende Forum packen. Vor allem Fehler in Artikeln gehören da rein, damit sie dort besser gesehen und bearbeitet werden können.

    Bitte beachtet dort den Eingangspost, der vorgibt, wie der Thread zu benutzen ist: Danke!

Schon wieder? Netflix hat in Deutschland die Preise saftig erhöht und wird noch teurer

Tobias Tengler-Boehm

Redakteur
Teammitglied
Mitglied seit
08.09.2022
Beiträge
1.677
Reaktionspunkte
17
Tja, Netflix wird immer unattraktiver. Eigentlich so ziemlich jeder Streamingdienst. Schade, wie sich all das entwickelt hat.
 
ES KOTZT mich an. Immer teurer werden wollen, aber immer weniger übersetzen.

Es gibt so viel, was man gucken wollen würde, kann es aber nicht, weil es nur komplett ätzend mit Untertiteln möglich ist und man bei Netflix inzwischen so arbeitet "Eene Meene Muh und übersetzt bist Du".
 
Tja, Netflix wird immer unattraktiver. Eigentlich so ziemlich jeder Streamingdienst. Schade, wie sich all das entwickelt hat.

Na ja, Netflix ist eher der Dienst den ich zuletzt kündigen würde.. weil größte Bandbreite finde ich an Sachen/Genres, muss jeder selber schauen was das angeht und was zu einem passt.

Was die Preise angeht.. ich würde sagen, wir sehen erst jetzt so langsam die "richtigen" Preise, die Preise vorher waren ja auf Wachstum ausgelegt, da hat ja keiner Geld mit verdient, das war ja von Anbeginn die Krux wenn man sich deren Zahlen angeschaut hat, siehe auch Spotify, das Geschäft ist so einfach nicht tragfähig.

Im Prinzip sind wir jetzt in der Konsolidierungsphase, nachdem es galt "Wachstum um jeden Preis" wo man mit viel reingeschossenem Geld - sei es eigenes oder Fremdkapital - viel Lizenzen für Serien und Filme reingeholt und was nur ging und auch das Füllhorn an Produktionsgeld für teilweise sehr aufwendige Eigenproduktionen ausgeleert hatte fährt man nun, wo sich abzeichnet dass das Wachstum am Ende ist, die Investitionen zurück und passt die Preise an auf ein Maß mit dem man hofft nachhaltig Geld zu verdienen, wohl wissend dass natürlich auch einige Nutzer abspringen werden. Ein paar Anbieter werden über kurz oder lang aus dem Wettbewerb ausscheiden.

Insofern.. der natürliche Zyklus.
 
Zurück