• Aktualisierte Forenregeln

    Keine Angst, niemand kauft eine Waschmaschine! Und im Grunde sind keine großen Neuerungen dazu gekommen, sondern nur Sachen ergänzt worden, an die sich die Moderation sowieso laut internen Absprachen hält. Die Forenregeln sind an den betreffenden Punkten nur etwas klarer formuliert. Änderung gab es unter dem Punkt 1.2 Meinungsfreiheit und 4.6 Spam und neu dazu gekommen ist 1.3 Verhaltensregeln, wo es im Grunde nur darum geht, höflich zu bleiben.

    Forenregeln

    Das bezieht sich nach wie vor nicht auf Neckereien und soll vor allem verhindern, dass Diskussionen zum Schauplatz von Streitigkeiten werden.
    Vielen Dank

"NO SIGNAL INPUT" bei neuem System

SeldgeHammer

Mitglied
Mitglied seit
03.01.2007
Beiträge
2
Reaktionspunkte
0
Hallo zusammen!

Ich hatte ein umfangreiches Upgrade meines PCs in Angriff genommen; sämtliche "Kernkomponenten" sollten erneuert werden:
- Foxconn P9657AA (Phoenix-Award BIOS)
- MDT DIMM 2 GB DDR2-667 Kit
- Intel® Core 2 Duo E6400
- Asus EAX1950PRO/HTDP/256M
- Arctic-Cooling Freezer 7 Pro
- be quiet! BQT E5-450W 450Watt Straight-Power.
Alles im online -Shop bestellt.

Vor dem Einbau in den Tower hab ich einen Vorab-Check von CPU, MB, RAM, GraKa und Kühler machen wollen.
Also hab ich Tastatur, Monitor und Netzteil angeschlossen.
Das System startete - Netzteil-Lüfter, CPU-Lüfter und Graka-Lüfter liefen - aber mein Monitor blieb dunkel !!
Ich bekam nur die Anzeige "NO SIGNAL INPUT" bevor der Monitor in den Standby-Modus ging.
Sonst bleibt alles still - keine Piepser vom Mainboard.

Zur Fehlersuche:
-> Monitordefekt kann ich ausschließen. An meinem alten System läuft er. Da ich nen alten CRT benutze hab ich mal nen LCD rangehängt - auch nix.
-> Kabel bzw. Adapter sind auch i.O. Hab den VGA-DVI-Adapter am alten PC getestet. Da läufts...
-> Verkabelung allgemein gecheckt. 24-pol ATX-Stecker sitzt, ebenso der 4-pol-12-Volt-Anschluss. PCI-E-Stromstecker ebenfalls korrekt angeschlossen.
-> CMOS-Reset per Jumper ebenfalls erfolglos.
-> Speicher getestet. Dazu GraKa und Speicher entfernt. Beim Starten ertönt das typische lange, sich nach einiger Zeit wiederholende Beep. Board erkennt also, dass Speicher defekt is oder fehlt. Danach RAM wieder eingebaut - vorerst nur ein 1 GB-Modul. Danach startet das System ohne zu piepen.

Und nun???
Bleibt Mainboard, CPU und evtl. Graka.
Hab nach Test des RAM die GraKa wieder eingebaut. Danach startete das System wieder ohne Piepen und leider auch wieder ohne Bild.
Kann ich daher ne fehlerhafte GraKa ausschließen?

Hab leider nicht die Möglichkeit die Graka bei Kumpels zu testen. Genausowenig hab ich eine andere PCI-E-Graka zum Testen des Boards.

Habt ihr noch ne Idee wie ich den Fehler trotz meiner bescheidenen Möglichkeiten weiter eingrenzen kann????
Danke schon mal !!

Gruß
Sledge Hammer
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.771
Reaktionspunkte
5.984
hast die die stromstecker an die graka angeschlossen?

hast du mal andere anschlüsse der karte ausprobiert?

ist der CPU-lüfter am passenden anschluss? wenn nein, dann weigert sch das board evtl. aus schutz vor "keine kühlung für CPU erkannt" ?
 
TE
TE
S

SeldgeHammer

Mitglied
Mitglied seit
03.01.2007
Beiträge
2
Reaktionspunkte
0
Herbboy am 23.02.2007 15:31 schrieb:
hast die die stromstecker an die graka angeschlossen?

hast du mal andere anschlüsse der karte ausprobiert?

ist der CPU-lüfter am passenden anschluss? wenn nein, dann weigert sch das board evtl. aus schutz vor "keine kühlung für CPU erkannt" ?


Erst mal danke fürs antworten!

Ja - der Stromstecker an der Graka war dran - hab auch den 2. PCE-E-Stromstecker probiert - leider nix.

Hab beide DVI-Anschlüsse getestet, auch erfolglos.

Der CPU-Kühler is auch korrekt angeschlossen... :(

Vielleicht noch andere Ideen??

Ach ja - noch was. Nach Einbau des RAM ohne Graka kam überhaupt kein Piepen. Müsste da nicht aber das Board Alarm schlagen, weil keine Graka eingebaut ist? Was ist, wenn da schon das System völlig stumm ist?
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.771
Reaktionspunkte
5.984
SeldgeHammer am 23.02.2007 17:11 schrieb:
Ach ja - noch was. Nach Einbau des RAM ohne Graka kam überhaupt kein Piepen. Müsste da nicht aber das Board Alarm schlagen, weil keine Graka eingebaut ist? Was ist, wenn da schon das System völlig stumm ist?


hat das board vielleicht auch onboard-grafik? vielleicht musst du die erst per steckbrücke (jumper) deaktvieren... würde im handbuch stehen.
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.771
Reaktionspunkte
5.984
und was genau für MDT-RAM hast du? ich hab hier grad entdeckt, dass bei einer endung "16A" mit dem chipsatz deines board nicht geht, also bei KEINEM board mit dem chipsatz, siehe hier: http://www.forum-3dcenter.org/vbulletin/archive/index.php/t-333998.html


weiß aber nicht, inwieweit das (noch) stimmt....
 

InsaneMan

Mitglied
Mitglied seit
05.11.2005
Beiträge
16
Reaktionspunkte
0
Hatte das Problem auch mit einem ASROCK Dual-VSTA, Pentium D 805, Sapphire Radeon X1600 Pro und 512 MB Ram von JetRam. Nach vielem verzweifeltem Hin und Her war ich kurz davor, das Mainboard in die Tonne zu treten. Gut, dass ich das nicht getan habe. Der Speicherriegel hat wohl von der GraKa einen Knacks abbekommen. Ausgetauscht, seitdem kann ich mich auch wieder an einem gesunden BIOS-Menü erfreuen (hab keine Festplatte angeschlossen, daher nur das Bios ;) ).
 
Oben Unten