"Gaming PC" bis 400€

tpRiddick

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
04.04.2005
Beiträge
305
Reaktionspunkte
1
"Gaming PC" bis 400€

Guten Tag zusammen,

ein bekannter von mir möchte gerne so günstig wie möglich einen PC inkl. Betriebssystem fürs zocken kaufen. Als Budget hat er ca. 400€. Folgenden Link hat er mir zugesendet:

http://www.amazon.de/Quad-Core-Dire...id=1409247898&sr=8-1&keywords=gamer+quad+core

Ich halte da aufgrund der onboardgrafik nichts von.

Kennt ihr gute Alternativen? Ich weiß das 400€ sehr wenig sind. Ich habe selbst versucht was zusammen zu stellen, habe aber gemerkt das ich nicht mehr auf dem aktuellen Stand der Technik bin.

Vielen Dank schon mal.

Gruß

tpRiddick
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.560
Reaktionspunkte
5.906
Also, INKL Windows 400€?

CPU Intel Pentium G3220, 2x 3.00GHz, boxed (BX80646G3220) 45€
Board ASRock B85M-HDS (90-MXGQG0-A0UAYZ) 45€
RAM 4GB: G.Skill DIMM 4GB, DDR3-1600, CL11-11-11-28 (F3-1600C11S-4GNS) 35€
Gehäuse Sharkoon MS140 35€
Netzteil be quiet! System Power 7 350W ATX 2.31 (BN141) 35€
Festplatte Seagate Barracuda 7200.14 1TB, SATA 6Gb/s (ST1000DM003) 45€
Windows Microsoft: Windows 8.1 64Bit, DSP/SB (deutsch) (PC) (WN7-00619) 80€
DVD-Laufwerk irgendeines nehmen mit SATA, 15€


Das sind dann 335€, und das ist schon megaeng gestrickt... als Grafikkarte kommt dann an sich nur diese hier in Frage MSI R7 260 1GD5 OC, Radeon R7 260, 1GB GDDR5, 2x DVI, HDMI, DisplayPort (V293-026R) dann ist man bei 410€. Aber schon 20€ mehr für eine R7 260X würde 15% mehr Leistung sowie 2GB RAM bringen, denn die 1GB RAM können je nach Spiel schon eng werden.


Bei so wenig Budget wäre es natürlich super, wenn man irgendwo auch alte Teile noch übernehmen kann - zB Gehäuse oder Netzteil
 

Enisra

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.08.2007
Beiträge
32.192
Reaktionspunkte
3.739
Alternativen?
Eine PS4, wohl die beste Alternative in anbetracht dessen das 400 bzw. 315€ ein extrem Dünnes Budget ist und der Rechner auch nur im Weitesten Sinn als Gaming PC durchgeht
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.560
Reaktionspunkte
5.906
Alternativen?
Eine PS4, wohl die beste Alternative in anbetracht dessen das 400 bzw. 315€ ein extrem Dünnes Budget ist und der Rechner auch nur im Weitesten Sinn als Gaming PC durchgeht

naja, das was ich oben zusammenstellte wäre vor 3-4 Jahren noch ein sehr ordentlicher Mittelklasse-PC gewesen, ist auf dem Niveau eines AMD X4 955 + Nvidia GTX 470 oder AMD 6870. Grad weil die meisten Games zumindest bei niedrigen bis mittleren Details noch keine so starke Hardware brauchen, da sie von der Basis her noch auf der ollen PS3 lauffähig sein müssen, reicht das - aber 50-100€ mehr würden halt die Leistung gleich um 50-100% steigern, und die CPU wird irgendwann selbst für niedrige Details mal knapp.

UND man müsste in jedem Falle bei Gelegenheit mal weiter 4GB RAM nachrüsten
 

svd

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
09.09.2004
Beiträge
6.635
Reaktionspunkte
1.178
Rein vom Wert der Hardware, nicht schlecht. In der Praxis aber langsamer als die Zusammenstellung von Herb.
Denn auch bei diesem PC ist keine dedizierte Grafikkarte vorhanden, sondern nur die integrierte Grafikeinheit der APU.

Stell den PC so zusammen, wie Herbboy empfohlen hat.
Anstatt von Win 8.1 würde ich, bei so geringem Budget, lieber Win 7 64-bit auf eBay kaufen, ca. 30-35€.
(Und vlt. im Bekanntenkreis herumfragen, ob ein SATA DVD Laufwerk herumliegt...)

Zur restlichen Hardware bestellt ihr dann noch die AMD Grafikkarte, die gerade noch in's Budget passt.
Optimal wäre eine "R9 270", wird aber sehr knapp. Aber mindestens eine R7 260X" ginge sich aus.
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.560
Reaktionspunkte
5.906
Jo, der PC bei Amazon ist nicht gut für Gaming. Der ist nicht mal gut, wenn man sich sagt "okay, erst mal keine gute Grafikkarte und später mal eine nachrüsten" ... diese AMD 8570 ist auch keine Karte, sondern nur der Name der in der CPU eingebauten Grafikeinheit. Und das Netzteil ist evlt nicht für eine gute Karte geeignet, dann zahlst Du später nur wegen des Netzteils nochmal 50€ drauf, wenn Du mal ne bessere Grafikkarte willst (bzw. Dein Freund).

Schau lieber mal, ob man eine nicht-benötigte Win7-Lizenz im Freundeskreis findet, oder auch wie Shadow sagt einen key für um die 30€. Dann wäre bei meinem PC wiederum ein Core i3-4130 (95€) und/oder eine AMD R7 260X drin, das wäre schon mal VIEL besser und auch eine deutlich bessere Grundlage, um vlt mal nur per neuer Grafikkarte eine gute Steigerung zu bekommen. Ansonsten "darf" man in 2 Jahren nämlich eh CPU und Grafikkarte wieder neu kaufen...

ggf. lassen sich auch noch beim Gehäuse ca 10€ sparen, das war es dann aber echt...
 
Oben Unten