Dringende Kaufberatung ben?tigt (Hilfe!)

Scolo2904

Neuer Benutzer
Mitglied seit
26.11.2020
Beiträge
2
Reaktionspunkte
0
Hallo in die Expertenrunde!

Ich bin relativ verzweifelt, da ich für meinen Sohn (15 Jahre) einen Gaming PC kaufen möchte und ich wirklich keinerlei Ahnung von der Technik habe! Ich hoffe, jemand von Euch kann mir weiiterhelfen.
Also, er möchte mit dem PC überwiegend "Fortnite" spielen (Ich hoffe, ich habe das jetzt richtig geschrieben :-D). Also soll es ein PC sein, der das Spiel gut wiedergeben kann. Das Budget liegt bei 500-540 Euro ca.

Nun habe ich schon mal ein wenig selbst geschaut und bei Amazon zwei Modelle rausgesucht, die auf mich - als Laien - einen halbwegs soliden Eindruck gemacht haben. Jedoch möchte ich nun wirklich nicht die Katze im Sack kaufen und ihn an seinem Geburtstag enttäuscht dastehen sehen.

Ich wäre Euch daher enorm dankbar, wenn ihr mir hierzu eine kurze Einschätzung geben könntet oder aber alternativ gerne auch ein Eurer Meinung nach besseres Modell vorschlagen könntet, sofern die Modelle die ich rausgesucht habe, dafür nicht geeignet sind.

Das sind die Modelle:

https://www.amazon.de/Monster-Jahre...p/B085CG3351/ref=psdc_427954031_t3_B08KQG2DZ3

https://www.amazon.de/dercomputerla...d=1&keywords=gaming+pc&qid=1606403799&sr=8-56

Ich hoffe, das es erlaubt ist, Links zu posten. Falls nicht, bitte entschuldigt!
Vielen Dank schon mal im Voraus für Eure Hilfe!!
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.781
Reaktionspunkte
5.982
Das ist derzeit echt schwer für so einen Preis - gerade Grafikkarten sind in den letzten Wochen teurer und rar geworden, und DIE ist besonders wichtig bei einem PC. Da ist gerade bei einem Budget bis 550€ sowieso keine teure Grafikkarte möglich, und dann sind 50€ mehr oder weniger direkt 20-30% mehr oder weniger Leistung... Es ist halt so: Ne brauchbare CPU kostet ab 100€, Mainboard, RAM (16GB) und ne SSD als Speicherplatz jeweils 60€. Gehäuse 30€, Netzteil 40€. Das sind schon 350€ für die Basis, damit man nen "Office-PC" hat. Da bleiben bei 550€ Budget also 200€ für eine Grafikkarte, Windows und den Zusammenbau. Und bei Grafikkarten ist es so, dass eine Karte für 180-200€ beispielsweise direkt 30-60% mehr leistet als eine für nur 140€ - bei 550€ Maximalpreis für den PC wird es aber eher nur die Karte für 140€ sein, die im PC steckt. Daher ist der Preisbereich von nur 500-550€ enorm kritisch für Spiele, da sind 40-50€ mehr direkt sehr viel.

Zu den beiden PCs: Der zweite PC ist ungeeignet, der hat gar keine richtige Grafikkarte. Der erste wäre besser, aber da ist die CPU sehr alt, und die Grafikkarte ist mehr als grenzwertig, obwohl Fortnite nicht viel Power braucht. Wobei das mit der CPU nicht so schlimm wäre, aber der ist inzwischen halt schwächer als ein moderner Einsteiger-Prozessor, der aktuell 120€ kostet.



Gibt es denn einen alten PC, bei dem man vlt was übernehmen kann, und würde sich der Sohn vlt zutrauen, neue Teile selber einzubauen?

Ansonsten ist es echt sehr sehr knapp - ich hab bei amazon nichts wirklich gutes gefunden, bei anderen Anbietern könnte man Glück haben, zB der hier https://www.agando-shop.de/product_info.php/info/p108553 der kostet zwar jetzt 580€, aber die Grafikkarte bringt 50% (!) mehr Leistung als die GTX 1650 in dem ersten von Dir genannten PC, der ja 540€ kostet. Der PC hat zudem auch alles andere, was wichtig ist: nen guten Prozessor, der auch 10-20% stärker als der im 520€-PC ist, genug RAM, eine SSD für schnellen Zugriff auf Daten und ne Windows-Lizenz.

Vor nem Monat wäre das noch für 500€ drin gewesen, aber viele der Hardwarebauteile sind jeweils 10-20€ teurer geworden. Aber 40€ mehr und dann 50% mehr Leistung - ich würde da echt schauen, ob das nicht drin ist.
 
Zuletzt bearbeitet:

Loosa

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
12.03.2003
Beiträge
8.913
Reaktionspunkte
3.648
Hallo auch!

Preislich sieht das beim aktuellen Einkaufsführer von PC Games ähnlich aus.
Das Einsteigermodell ist da momentan auch mit €585 zusammengestellt.

Kaufberatung für Gaming-PCs: Idealer Spiele-Rechner - von Einsteiger bis High-End (Stand Dezember 2020)

Hmm, haben die nicht normalerweise auch entsprechende Konfigurationen verlinkt? Ein fertiger Einsteiger kostet dann aber gleich €100 mehr. :(
Was heißt, deren Zusammenstellung wäre der Preis im Eigenbau. Wohl eher unpraktisch.

Dann würde ich Herb's Empfehlung folgen. Den frag ich auch immer bei Neuanschaffungen. =)
Und gerade bei Fertig-PCs muss man wirklich aufpassen. Was bei Amazon/MediaMarkt oder woauchimmer als superduper fetziges Gamingteil beworben wird hat zu oft irgendwo einen Flaschenhals eingebaut. Grafikkarte gut, CPU alt. CPU super, mieses Motherboard, usw.

"Intel Core i7 Monster Gamer" ... meine Güte. :B
Bei so Bezeichnungen darf man in dem Preissegment gerne doppelt skeptisch sein.
 
Oben Unten