PS5 auf der CES 2020: Die Sony-Konferenz hier im Video

DavidMartin

Redakteur
Mitglied seit
07.10.2005
Beiträge
619
Reaktionspunkte
59
Website
www.videogameszone.de
Jetzt ist Deine Meinung zu PS5 auf der CES 2020: Die Sony-Konferenz hier im Video gefragt.


Bitte beachtet: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert.


Zum Artikel: PS5 auf der CES 2020: Die Sony-Konferenz hier im Video
 
S

SOTColossus

Guest
Fast 1,2 Milliarden Spiele ist mehr als beeindruckend, ich hätte angesichts der Verkaufszahlen der Exklusivspiele aber mit deutlich weniger gerechnet. Im Netz liest man ständig, dass sie das Salz in der Suppe sind und die Playstation nur deswegen so erfolgreich ist und dann entfallen grob überschlagen wohl nicht einmal 10% der Spielekäufe auf sie. Bei Nintendo dürfte das mehr sein, wahrscheinlich sogar ein Vielfaches.
 

linktheminstrel

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
10.04.2008
Beiträge
2.925
Reaktionspunkte
520
Fast 1,2 Milliarden Spiele ist mehr als beeindruckend, ich hätte angesichts der Verkaufszahlen der Exklusivspiele aber mit deutlich weniger gerechnet. Im Netz liest man ständig, dass sie das Salz in der Suppe sind und die Playstation nur deswegen so erfolgreich ist und dann entfallen grob überschlagen wohl nicht einmal 10% der Spielekäufe auf sie. Bei Nintendo dürfte das mehr sein, wahrscheinlich sogar ein Vielfaches.

In Prozenten mit sicherheit, auch in Zahlen dürfte Nintendo da schon jetzt Sony überflügelt haben, ich zähle da aus den Zahlen von Herbst bei den Top 20 knappe 140mio Einheiten, von Nintendo eigenen Produktionen für Switch wohlgemerkt.

Das heißt, dass Jeder Käufer bei sony nach 7 Jahren ca. 1,1 Exklusivspiele gekauft hat, bei der Switch sind es ~3.4 nach 2 1/2 Jahren (die Liste stammt vom Oktober).
 
S

SOTColossus

Guest
In Prozenten mit sicherheit, auch in Zahlen dürfte Nintendo da schon jetzt Sony überflügelt haben, ich zähle da aus den Zahlen von Herbst bei den Top 20 knappe 140mio Einheiten, von Nintendo eigenen Produktionen für Switch wohlgemerkt.

Das heißt, dass Jeder Käufer bei sony nach 7 Jahren ca. 1,1 Exklusivspiele gekauft hat, bei der Switch sind es ~3.4 nach 2 1/2 Jahren (die Liste stammt vom Oktober).

Wenn man bei Sony die Playstation 3 Remaster rausnimmt, ist es wahrscheinlich sogar unter einem Spiel pro Kunde.
 

-Albinator-

Benutzer
Mitglied seit
25.08.2014
Beiträge
47
Reaktionspunkte
0
Wenn man bei Sony die Playstation 3 Remaster rausnimmt, ist es wahrscheinlich sogar unter einem Spiel pro Kunde.

Man muss das aber eben auch in Relation zu den tatsächlich erschienenen Spielen setzen. Für die PS4 werden/wurden nunmal auch deutlich mehr Multiplattform-AAA-Titel veröffentlicht, als für die Switch.
Die Zahlen bei MS würden mich da sehr interessieren, vor allem wenn man nicht jedes verkaufte "Xbox-Spiel" wertet, sondern dort auch ernsthaft zwischen PC- und Konsolenverkäufen unterscheidet, also maximal die Verkäufe wertet, die von den Spielern auch tatsächlich auf der Konsole gespielt werden. ;)
 
S

SOTColossus

Guest
Man muss das aber eben auch in Relation zu den tatsächlich erschienenen Spielen setzen. Für die PS4 werden/wurden nunmal auch deutlich mehr Multiplattform-AAA-Titel veröffentlicht, als für die Switch.
Die Zahlen bei MS würden mich da sehr interessieren, vor allem wenn man nicht jedes verkaufte "Xbox-Spiel" wertet, sondern dort auch ernsthaft zwischen PC- und Konsolenverkäufen unterscheidet, also maximal die Verkäufe wertet, die von den Spielern auch tatsächlich auf der Konsole gespielt werden. ;)

Natürlich, hätte Nintendo sämtliche Multis, würde es da auch anders aussehen. Ich fand die Zahlen hier trotzdem ganz interessant, weil man ja quasi täglich im Netzt liest "Xbox Schrott, da keine Exklusivspspiele, Playstation top da Exklusvspiele". Momentan so ziemlich in jedem Thread zu den Gerüchten mit der stärkeren Xbox "Ja und, kann ich aber keine Playstation drauf spielen" (besonders lustig bei Neogaf) und so weiter. Da ist es schon ganz witzig zu sehen, wie die sich tatsählich so verkaufen und dass das im Internet scheinbar nur Schreihälse sind, die sich für den Nabel der Welt halten. Und bei wievielen dieses eine Spiel auch noch aus der "gratis" Beilage einer Bundleversion bestand, ist auch noch die Frage.

Wird schwer bei Microsoft, besonders durch den Game Pass und demnächst auch noch mit der Xcloud auf Tablets und Co. Wer was wann worauf gespielt und sich auch welchem Grund für welches Abo oder welche Plattform entschieden hat, das lässt sich nicht mehr in "Verkaufszahlen" einzelner Spiele unterteilen. Microsoft sieht da wohl nur noch ein großes Ganzes namens Kundenbindung.
 

Bonkic

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
06.09.2002
Beiträge
35.127
Reaktionspunkte
6.849
Im Netz liest man ständig, dass sie das Salz in der Suppe sind und die Playstation nur deswegen so erfolgreich ist und dann entfallen grob überschlagen wohl nicht einmal 10% der Spielekäufe auf sie.

hm, dass die ps4 die xbox one "nur" wegen der guten exklusiv-titel abgehängt hätte, ist natürlich unsinn. aber dass sie ein, meiner meinung nach sogar sehr wichtiger, faktor waren, dürfte doch völlig außer frage stehen. ms hat nun einmal, abgesehen von halo und forza, in dieser gen tatsächlich herzlich wenig zu bieten. und wenn man vor der wahl steht (und preis, leistung, third-party-angebot etc. weitestgehend identisch sind), greifen viele natürlich zu dem gerät, das in diesem punkt für sie mehr oder besseres zu bieten hat. entbehrt für mich eigentlich nicht einer gewissen logik. :-D
 
S

SOTColossus

Guest
hm, dass die ps4 die xbox one "nur" wegen der guten exklusiv-titel abgehängt hätte, ist natürlich unsinn. aber dass sie ein, meiner meinung nach sogar sehr wichtiger, faktor waren, dürfte doch völlig außer frage stehen. ms hat nun einmal, abgesehen von halo und forza, in dieser gen tatsächlich herzlich wenig zu bieten. und wenn man vor der wahl steht (und preis, leistung, third-party-angebot etc. weitestgehend identisch sind), greifen viele natürlich zu dem gerät, das in diesem punkt für sie mehr oder besseres zu bieten hat. entbehrt für mich eigentlich nicht einer gewissen logik. :-D

Es liest sich aber immer so und wenn dieser Faktor der Spiele doch so wichtig sein soll, dann müssten die Zahlen dieser Spiele ganz anders aussehen. Wir können ja mal einen auf besoffenes Milchmädchen machen. Keine 10% der PS Spielekäufe entfallen auf Exklusivspiele, das ist Fakt. Also sagen wir einfach mal aus Spaß, dass 10% der PS4 Besitzer die Konsole wegen der Exklusispiele gekauft haben. Wo kommen dann die anderen 50 Millionen her, die Sony vor Microsoft liegt?

Du hast völlig recht, wenn Konsolen bei den extrem wichtigen Punkten Preis und Leistung identisch sind, kommen weniger wichtige wie Exklusivspiele, Markentreue, Service, Garantie, Controller, Stromverbrauch, Lautstärke, Zubehörpreise, 4K Laufwerk, Angebote wie Game Pass, EA Access, Abwärtskompatibilität, PS Now etc. zum Tragen. Hier hatte Microsoft viele Punkte auf seiner Seite, hat aber alles nichts mehr gebracht, weil sie beim wichtigsten Punkt (Preis) zum Beinn zu teuer waren. Wer am Anfang den besseren Preis hat, macht das Rennen.

Wenn man es mal auf Topspiele begrenzt, hat Sony Uncharted 4, Bloodborne und God of War und Microsoft Forza Horizon 4. Dann haben BEIDE etliches im 60er-80er Bereich also nice to haves. Das ist nichts, was einen 60 Millionen Vorsprung bei Konsolenverkäufen auch nur im Anstaz erklären könnte.
 

-Albinator-

Benutzer
Mitglied seit
25.08.2014
Beiträge
47
Reaktionspunkte
0
Es liest sich aber immer so und wenn dieser Faktor der Spiele doch so wichtig sein soll, dann müssten die Zahlen dieser Spiele ganz anders aussehen. Wir können ja mal einen auf besoffenes Milchmädchen machen. Keine 10% der PS Spielekäufe entfallen auf Exklusivspiele, das ist Fakt. Also sagen wir einfach mal aus Spaß, dass 10% der PS4 Besitzer die Konsole wegen der Exklusispiele gekauft haben. Wo kommen dann die anderen 50 Millionen her, die Sony vor Microsoft liegt?

Du hast völlig recht, wenn Konsolen bei den extrem wichtigen Punkten Preis und Leistung identisch sind, kommen weniger wichtige wie Exklusivspiele, Markentreue, Service, Garantie, Controller, Stromverbrauch, Lautstärke, Zubehörpreise, 4K Laufwerk, Angebote wie Game Pass, EA Access, Abwärtskompatibilität, PS Now etc. zum Tragen. Hier hatte Microsoft viele Punkte auf seiner Seite, hat aber alles nichts mehr gebracht, weil sie beim wichtigsten Punkt (Preis) zum Beinn zu teuer waren. Wer am Anfang den besseren Preis hat, macht das Rennen.

Wenn man es mal auf Topspiele begrenzt, hat Sony Uncharted 4, Bloodborne und God of War und Microsoft Forza Horizon 4. Dann haben BEIDE etliches im 60er-80er Bereich also nice to haves. Das ist nichts, was einen 60 Millionen Vorsprung bei Konsolenverkäufen auch nur im Anstaz erklären könnte.


Bei dem Milchmädchen liegst Du schon richtig, das muss man dann aber auch weiter spinnen.

Gehen wir davon aus, dass sehr viele der Käufer eine PS4 zu erst (!) wegen der tollen Exklusivspiele kaufen, danach haben sie diese Konsole aber eben und kaufen ja nicht nur Exklusivtitel, sondern eben wegen der vorhandenen Hardware auch weitere Titel (eben z.B. Multis).
Die treibenden Kräfte sind also Exklusivtitel, Werbung, Fettnäpfchen der Konkurrenz usw..
Du kannst doch nicht die 10% so runterbrechen, als wenn nur noch diese zählen würden. Wie gesagt, wenn ich mir die Konsole wegen eines Exklusivspieles (oder mehrerer) kaufe, dann habe ich die Konsole nun mal da und kaufe auch andere Titel. Es kauft sich doch kein PS4-Besitzer wegen besser laufender Multis eine XOX.

Ist das so schwer zu verstehen?
 
S

SOTColossus

Guest
Bei dem Milchmädchen liegst Du schon richtig, das muss man dann aber auch weiter spinnen.

Gehen wir davon aus, dass sehr viele der Käufer eine PS4 zu erst (!) wegen der tollen Exklusivspiele kaufen, danach haben sie diese Konsole aber eben und kaufen ja nicht nur Exklusivtitel, sondern eben wegen der vorhandenen Hardware auch weitere Titel (eben z.B. Multis).
Die treibenden Kräfte sind also Exklusivtitel, Werbung, Fettnäpfchen der Konkurrenz usw..
Du kannst doch nicht die 10% so runterbrechen, als wenn nur noch diese zählen würden. Wie gesagt, wenn ich mir die Konsole wegen eines Exklusivspieles (oder mehrerer) kaufe, dann habe ich die Konsole nun mal da und kaufe auch andere Titel. Es kauft sich doch kein PS4-Besitzer wegen besser laufender Multis eine XOX.

Ist das so schwer zu verstehen?

Wenn Du einfach davon ausgehst, dass sich diese 60 Millionen die Konsole genau wegen eines Exklusivspieles gekauft haben, ist Dein Milchmädchen aber betrunken und bekifft.

Wann kam denn das erste brauchbare Mainstream Exklusivspiel?
Uncharted 4 Mitte 2016 also 2,5 Jahre nach Konolenrelase. Weihnachten 2016 hatte Sony schon über 50 Millionen Konsolen abgesetzt, mit EINEM wirklich guten Spiel.

Der Preis zum Start ist die treibende Kraft, haben PS3/360 doch eindrucksvoll bewiesen als Sony von 160 Mllionen auf 78 gefallen ist und Microsoft von 20 auf 86 klettern konnte.

Ist das so schwer zu verstehen?
 

-Albinator-

Benutzer
Mitglied seit
25.08.2014
Beiträge
47
Reaktionspunkte
0
Die treibenden Kräfte sind also Exklusivtitel, Werbung, Fettnäpfchen der Konkurrenz usw..

Hast Du wohl überlesen und damit ist die Diskussion auch beendet.

Dein erst kürzliches Anmeldedatum, sowie Dein Versuch bei absolut jedem Thema mitzumischen, lässt mich eh vermuten zu welchem Klientel Du gehörst. Viel Erfolg noch dabei. ;)
 
S

SOTColossus

Guest
Hast Du wohl überlesen und damit ist die Diskussion auch beendet.

Dein erst kürzliches Anmeldedatum, sowie Dein Versuch bei absolut jedem Thema mitzumischen, lässt mich eh vermuten zu welchem Klientel Du gehörst. Viel Erfolg noch dabei. ;)
Bravo, das ist wirklich eine sehr reife Art und Weise um eine Diskussion zu beenden. Die meisten Leute machen sich nämlich mit irgendeinem Stuss vom Acker, wenn ihnen die Argumente ausgehen. Schön, dass es auch anders geht und Dir natürlich auch noch viel Spaß und Erfolg.
 

LesterPG

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
30.04.2016
Beiträge
4.027
Reaktionspunkte
158
Wo kommen dann die anderen 50 Millionen her, die Sony vor Microsoft liegt?.
Ein gewisser Teil dürfte nur von PS3 Besitzer kommen deren Gerät verreckt ist.
Natürlich (der Großteil) kauft man dann das Nachfolgegerät ohne über denn Tellerrand zu gucken, zumal man dort auch am wahrscheinlichsten seine Spieleserien erhält.

Besonders haltbar war die PS3 ja nicht (zumindest die erste Gen), ich habe in meinem Umfeld niemand dessen erste noch läuft, die ältesten Geräte wurden dann praktisch blind in eine PS4 "gewandelt".
Meine Folge-PS3 war schon vor dem PS4 Release !
 

-Albinator-

Benutzer
Mitglied seit
25.08.2014
Beiträge
47
Reaktionspunkte
0
Besonders haltbar war die PS3 ja nicht (zumindest die erste Gen), ich habe in meinem Umfeld niemand dessen erste noch läuft, die ältesten Geräte wurden dann praktisch blind in eine PS4 "gewandelt".
Meine Folge-PS3 war schon vor dem PS4 Release !

Und die erste Xbox360-Gen war in Deinen Augen haltbarer? Ich sage nur RoD (Ring of Death). ;)
 

LOX-TT

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
24.07.2004
Beiträge
9.652
Reaktionspunkte
4.329
Und die erste Xbox360-Gen war in Deinen Augen haltbarer? Ich sage nur RoD (Ring of Death). ;)

jupp, während ich nur 3 PS3 Konsolen hatte (Fat, Slim, SuperSlim) hatte ich 4 360-Systeme (erst Core, dann die Elite, dann die ohne Platte und zuletzt die Slim)
YLoD und RRoD waren da schon heftig. Wobei mir bei der PS3 Slim das Laufwerk abrauchte, da konnte ich nur noch digital drauf zocken, was als Sammler natürlich lame ist.
Die letzte fette 360 müsste auch noch gehen, da hab ich nur gewechselt, weil mir die schwarze Slim besser gefiel als der hellgraue Kasten
Musste auch meine erste Wii (weiß) austauschen, weil sie sich anhörte wie ein Düsenjet beim abheben :B seit dem hab ich ne schwarze (aber auch noch abwärtskompatibel zum GC)
 

linktheminstrel

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
10.04.2008
Beiträge
2.925
Reaktionspunkte
520
Und die erste Xbox360-Gen war in Deinen Augen haltbarer? Ich sage nur RoD (Ring of Death). ;)
Bei mir war beides nicht sonderlich haltbar.
Auch meine ps4 macht schon Mätzchen, so muss ich blurays und Spielediscs immer 2x einschieben, dass sie erkannt werden. Eine mehrfache Reinigung des lasers hat nichts genützt. Ich hoffe, sie hält noch ein, zwei Jährechen durch...
 

-Albinator-

Benutzer
Mitglied seit
25.08.2014
Beiträge
47
Reaktionspunkte
0
Es geht nicht um einen Schwanzvergleich, sondern um Gründe für die Zahlen!

XBox hatte ich nicht, daher keine Erfahrung. ;)

Ja eben, Du hast doch die schlechte Haltbarkeit der PS3 ins Spiel gebracht und das dadurch PS4-Käufe zustande gekommen wären. Da die 360 nun mal auch nicht sonderlich haltbar war, müsste das Argument also ebenso dort für die Xbox One gelten und damit wäre diese Argumentation schon wieder nichtig. ;)

Wusste ja nicht, dass ich das ausführlich erklären müsste, bin davon ausgegangen, dass das auch so ankommt. ^^
 

Bonkic

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
06.09.2002
Beiträge
35.127
Reaktionspunkte
6.849
Es liest sich aber immer so und wenn dieser Faktor der Spiele doch so wichtig sein soll, dann müssten die Zahlen dieser Spiele ganz anders aussehen. Wir können ja mal einen auf besoffenes Milchmädchen machen. Keine 10% der PS Spielekäufe entfallen auf Exklusivspiele, das ist Fakt. Also sagen wir einfach mal aus Spaß, dass 10% der PS4 Besitzer die Konsole wegen der Exklusispiele gekauft haben. Wo kommen dann die anderen 50 Millionen her, die Sony vor Microsoft liegt?

dieselbe diskussion hatte ich hier vor knapp einem jahr mit einem user, dessen argumentationsweise mir übrigens äußerst bekannt vorkommt... - meine meinung hat sich nicht geändert. ;)
 
S

SOTColossus

Guest
Ein gewisser Teil dürfte nur von PS3 Besitzer kommen deren Gerät verreckt ist.
Natürlich (der Großteil) kauft man dann das Nachfolgegerät ohne über denn Tellerrand zu gucken, zumal man dort auch am wahrscheinlichsten seine Spieleserien erhält.

Besonders haltbar war die PS3 ja nicht (zumindest die erste Gen), ich habe in meinem Umfeld niemand dessen erste noch läuft, die ältesten Geräte wurden dann praktisch blind in eine PS4 "gewandelt".
Meine Folge-PS3 war schon vor dem PS4 Release !
Die 360 war mindestens genauso anfällig, Stichwort ROD und beide kamen von je ~85 Milllionen Vorgängerkonsolen, die Xbox One hängt noch bei 45 Millionen. Das erklärt es nicht

dieselbe diskussion hatte ich hier vor knapp einem jahr mit einem user, dessen argumentationsweise mir übrigens äußerst bekannt vorkommt... - meine meinung hat sich nicht geändert. ;)
Danke, dann sind Sauerlandboy79 und Cobblepot weitestgehend meiner Meinung. Ist auch naheliegend, dass der Preis maßgeblich ist. Da wir hier also offenbar auf keinen grünen Nenner kommen werden, zum Abschluss deine Einschätzung: Wenn du schätzen müsstest, wieviele der 60 Millionen (Vorsprung) haben die PS4 nur wegen der Exklusivspiele gekauft? Ich sage, der Preis ist für locker 40 der 60 Millionen verantwortlich, den Rest teilen sich Spiele, VR und Markentreue.
 

Bonkic

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
06.09.2002
Beiträge
35.127
Reaktionspunkte
6.849
Wenn du schätzen müsstest, wieviele der 60 Millionen (Vorsprung) haben die PS4 nur wegen der Exklusivspiele gekauft? Ich sage, der Preis ist für locker 40 der 60 Millionen verantwortlich, den Rest teilen sich Spiele, VR und Markentreue.

ehrlich gesagt traue ich mir da keine auch nur halbwegs seriöse einschätzung zu. dass aber lediglich die preis-differenz zum launch in diesem maße verantwortlich ist, schließe ich sogar aus. es ist ein zusammenspiel von allen genannten dingen + auch noch die komplett verkorkste präsentation der xbox one (drm, always-on blabla), was gerade zum launch sicherlich auch käufer gekostet haben dürfte. komplett rausrechnen aus dem vorsprung müssen wir zudem die knapp 10 mio. ps4-exemplare, die in japan abgesetzt wurden. dort ist ms ja quasi überhaupt nicht existent, imo unabhängig von all diesen faktoren. :)
 
S

SOTColossus

Guest
ehrlich gesagt traue ich mir da keine auch nur halbwegs seriöse einschätzung zu. dass aber lediglich die preis-differenz zum launch in diesem maße verantwortlich ist, schließe ich sogar aus. es ist ein zusammenspiel von allen genannten dingen + auch noch die komplett verkorkste präsentation der xbox one (drm, always-on blabla), was gerade zum launch sicherlich auch käufer gekostet haben dürfte. komplett rausrechnen aus dem vorsprung müssen wir zudem die knapp 10 mio. ps4-exemplare, die in japan abgesetzt wurden. dort ist ms ja quasi überhaupt nicht existent, imo unabhängig von all diesen faktoren. :)

Von serös war ja auch nicht die Rede, Bauchgefühl reicht :B
Theoretisch müsste man auch noch nicht mehr existente Konsolen rausrechnen, aber es geht ja auch nur um ein Gefühl. Irgendeine Nummer musst du ja im Kopf haben, wenn du meiner nicht zustimmst.

Ich bin in erster Linie vom Preis (und da hast du recht: natürlich drm, always-on blabla) überzeugt, weil es für mich anders nicht zu erklären ist, wie unglaublich stark sich die Zahlen von PS2/XB zu PS3/360 verändert haben. Sony hatte weiterhin starke Titel und alle Trümpfe in der Hand. Woran, wenn nicht am Preis (und der Verspätung), soll es dann gelegen haben? Wenn der Faktor Exklusivspiele so hoch wäre, dann hätten sie niemals dermaßen viele Spieler verlieren können, auch weil sie normalerweise sehr markentreue Fans haben. Jetzt hat Microsoft den gleichen Fehler gemacht und wieder verändern sich die Zahlen dramatisch. Man kann eigentlich nur hoffen, dass PS5 und Series X bei Leistung und Preis absolut identisch sind, denn dann hätte man einen besseren Vergleich (wobei man das auch unabhängig davon hoffen sollte).
 

Bonkic

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
06.09.2002
Beiträge
35.127
Reaktionspunkte
6.849
Woran, wenn nicht am Preis (und der Verspätung), soll es dann gelegen haben?

das hat meiner meinung nach insbesondere an der noch viele jahre verfügbaren und sehr beliebten ps2 gelegen. von dieser wurden nämlich nach dem ps3-launch noch ~ 40 mio. exemplare verkauft! die ps3 hingegen ging quasi mit dem launch des nachfolgers aus dem verkauf. denkbar, dass das von sony sogar kalkuliert war. denn dort wusste man natürlich auch, dass der hohe einstandspreis der ps3 ein risiko darstellt. weshalb man den vorgänger quasi als einstiegs-konsole weiterhin anbot. könnte sich ja vielleicht (sowohl bei ms als auch sony) bei der nächsten generation sogar wiederholen. zumindest im falle von ms kann ich mir gut vorstellen, dass die (xbox 1) x künftig als günstiges einstiegsmodell dienen wird.

wenn es bei ps4 / xbox one tatsächlich nur oder in erster linie der preisunterschied gewesen wäre, hätte ms diesen zum launch oder kurz danach auf ps4-niveau gedrückt. die sind ja auch nicht völlig bescheuert in redmond. dasselbe hat man ja schon bei der original-box gemacht. und nintendo beim gamecube. gebracht hat es jeweils allerdings eher wenig.
 

Spiritogre

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
18.05.2008
Beiträge
9.299
Reaktionspunkte
3.778
Website
rpcg.blogspot.com
Ein gewisser Teil dürfte nur von PS3 Besitzer kommen deren Gerät verreckt ist.
Natürlich (der Großteil) kauft man dann das Nachfolgegerät ohne über denn Tellerrand zu gucken, zumal man dort auch am wahrscheinlichsten seine Spieleserien erhält.

Besonders haltbar war die PS3 ja nicht (zumindest die erste Gen), ich habe in meinem Umfeld niemand dessen erste noch läuft, die ältesten Geräte wurden dann praktisch blind in eine PS4 "gewandelt".
Meine Folge-PS3 war schon vor dem PS4 Release !

Also ich habe noch meine Fat Lady PS3 mit 80GB, also nicht das erste Modell sondern eigentlich schon das Dritte, das zweite in Europa, und die läuft wie am ersten Tag. Nur der interne Akku ist inzwischen hinüber, sodass ich bei jedem Anschalten Datum etc. neu einstellen muss und der Gamepad Akku hält auch nur noch ein halbes Stündchen oder so. Achso, die 80GB habe ich irgendwann durch die 250GB von meinem kaputten 2008er Notebook ersetzt.
Wobei ich auch sehr pfleglich mit dem Gerät umgehe, wenn es nicht in Benutzung ist wird es mit einem Tuch abgedeckt, damit die Konsole nicht verstaubt und vom Strom getrennt.

----

Zu den Gründen, warum Sony diese Generation so weit vorne liegt, das ist sicher eine Kombination aus vielen Faktoren. Microsoft hat schon während der letzten zwei Jahre der 360 ihr Engagement bzgl. Exklusivtitel sehr zurückgefahren, es kamen kaum noch interessante Spiele. Dem gegenüber haute Sony im Schlussstadium noch mal einen Kracher nach dem anderen raus und auch das BR Laufwerk war durchaus noch immer ein starkes Argument. Dadurch konnte die PS3 dann auch die 360 am Ende knapp überholen.

Dann kam halt die verkorkste E3 mit DRM, Always on, Zwangs-Kinect und 500 Euro bei leicht schwächerer Leistung. Sony hatten also mit ihrer 400 Euro PS4 und dem guten Ruf der letzten Jahre alle Vorteile auf ihrer Seite. Dazu kommt, dass die 360 so ein wenig den Ruf einer Kiddy-Konsole hatte, vornehmlich mit Shootern etc., während die Playstation schon eher auch ältere ansprach, die ein breiteres Spektrum an Spielen zocken (die ganzen Japano-Games etwa gibt es zum Großteil nicht für XBox). Und die ehemaligen 360 Spieler sind ja auch älter geworden. (Grob gesagt ist das Durchschnittsalter der Uncharted-Zocker einfach wohl ein paar Jahre höher als das der Halo-Spieler).
Und wenn erst mal einer eine PS4 hatte, dann griffen die Kumpels sicher auch primär zur PS4 etwa um Spiele untereinander ausleihen zu können, dazu Friendslists, zusammen online zocken etc.
Und dann war der Zug halt abgefahren.

Was Preis / Leistung angeht sehe ich inzwischen klar die XBox vorne, inklusive eben Diensten wie Game Pass. Nur ist es halt viel zu spät. Aber deswegen rechne ich Microsoft durchaus Chancen bei der nächsten Generation an. Allerdings müssen sie tatsächlich bei den Exklusivtitel zulegen.

Ich denke nämlich, bei Exklusivtiteln kommt es auch nicht so sehr auf die Verkaufszahlen der Spiele an, jedenfalls bei Microsoft und Sony, sondern auf den Ruf, den sich eine Konsole dadurch erwirbt. D.h. selbst wenn wenig Exklusivspiele verkauft werden kann es dennoch die Verkaufszahlen der Konsole ankurbeln, einfach weil die Kunden gehört haben, dass es viele tolle Exklusivspiele dort gibt.

Dazu kommt natürlich, dass ich denke, die große Zeit der (Singleplayer-) Shooter ist seit geraumer Zeit vorbei. Die Verkaufszahlen können mit denen großer Action-Adventures oder Rollenspiele nicht mehr mithalten. Und Rennspiele sind inzwischen ohnehin Nische. Hier hat Microsoft einfach das falsche Portfolio und müsste erweitern oder umschwenken.
 
Zuletzt bearbeitet:
S

SOTColossus

Guest
das hat meiner meinung nach insbesondere an der noch viele jahre verfügbaren und sehr beliebten ps2 gelegen. von dieser wurden nämlich nach dem ps3-launch noch ~ 40 mio. exemplare verkauft! die ps3 hingegen ging quasi mit dem launch des nachfolgers aus dem verkauf. denkbar, dass das von sony sogar kalkuliert war. denn dort wusste man natürlich auch, dass der hohe einstandspreis der ps3 ein risiko darstellt. weshalb man den vorgänger quasi als einstiegs-konsole weiterhin anbot. könnte sich ja vielleicht (sowohl bei ms als auch sony) bei der nächsten generation sogar wiederholen. zumindest im falle von ms kann ich mir gut vorstellen, dass die (xbox 1) x künftig als günstiges einstiegsmodell dienen wird.

wenn es bei ps4 / xbox one tatsächlich nur oder in erster linie der preisunterschied gewesen wäre, hätte ms diesen zum launch oder kurz danach auf ps4-niveau gedrückt. die sind ja auch nicht völlig bescheuert in redmond. dasselbe hat man ja schon bei der original-box gemacht. und nintendo beim gamecube. gebracht hat es jeweils allerdings eher wenig.

Das ist doch mal ein interessanter Fakt, das war mir so nicht bekannt. Aber auch das zeigt mir, dass der Preis die Macht ist. Die PS3 Exklusivspiele waren selbst nach den ersten massiven Preissenkungen nicht interessant genug, um gegen die noch günstigere PS2 anzukommen, die sich bis 2012 weiter fleißig verkauft hat.

Microsoft hat den Preis mehr oder weniger schnell gedrückt, indem sie zuerst Fifa 14 beigelegt haben und gleich 2014 auf 399 runtergingen. Da war der Schaden aber schon angerichtet. Hat Sony bei der PS3 auch nicht mehr sehr viel geholfen, dass sie ich glaube 6 Monate nach Releas um 100 Euro runtergingen.

So große Unternehmen mit Aktionären können halt auch nicht mal eben von heute auf Morgen den Preis senken, das entscheidet keine Einzelperson, das ist ein längerer Prozess.

Einigen wir uns doch einfach darauf, dass eine Menge Faktoren eine Rolle Spielen, wir nur deren Gewichtung anders einschätzen. Ich rechne übrigens auch mit einem Einstiegsmodel von MS, glaube aber nicht, dass es die X sein wird, sondern irgendwas mit vergleichbaren TF, aber neuer Architektur.
 
S

SOTColossus

Guest
Was Preis / Leistung angeht sehe ich inzwischen klar die XBox vorne, inklusive eben Diensten wie Game Pass. Nur ist es halt viel zu spät. Aber deswegen rechne ich Microsoft durchaus Chancen bei der nächsten Generation an. Allerdings müssen sie tatsächlich bei den Exklusivtitel zulegen.

Ich denke nämlich, bei Exklusivtiteln kommt es auch nicht so sehr auf die Verkaufszahlen der Spiele an, jedenfalls bei Microsoft und Sony, sondern auf den Ruf, den sich eine Konsole dadurch erwirbt. D.h. selbst wenn wenig Exklusivspiele verkauft werden kann es dennoch die Verkaufszahlen der Konsole ankurbeln, einfach weil die Kunden gehört haben, dass es viele tolle Exklusivspiele dort gibt.

Durch den Game Pass lassen sich bei Microsoft sowieso keine genauen Verkaufszahlen der Spiele mehr ermitteln und dank XCloud und Crossbuy ist die Xbox als Konsole (und deren Verkaufszahlen) gar nicht mehr so wichtig für Microsoft wie es die Playstation für Sony ist. Der Name Xbox ist wichtig und dass die Leute ihre Abos und Dienste nutzen, denn damit macht man das Geld. Ob die Leute nun auf Tablet Pc, Smartphone, der Xbox oder dem Pc spielen, spielt keine Rolle, hauptsache es sind Microsoft Kunden. Die Xbox wird sich schon alleine deswegen nächste Gen nicht mehr so gut verkaufen, aber so vernichtend wie diese werden sie meiner Meinung nach trotzdem nicht mehr geschlagen werden. Und mal abwarten, vielleicht überrascht uns Sony mit PS Now noch und geht den Weg des Game Passes. Sag niemals nie.
 

Spiritogre

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
18.05.2008
Beiträge
9.299
Reaktionspunkte
3.778
Website
rpcg.blogspot.com
Durch den Game Pass lassen sich bei Microsoft sowieso keine genauen Verkaufszahlen der Spiele mehr ermitteln und dank XCloud und Crossbuy ist die Xbox als Konsole (und deren Verkaufszahlen) gar nicht mehr so wichtig für Microsoft wie es die Playstation für Sony ist.

Wenn es danach geht ist die XBox nur eine kleine relativ unwichtige Sparte für Microsoft. Deren Hauptgeschäftsfelder sind immer noch Anwendungssoftware und -Hardware (inkl. Cloud- und Serverdienste). Bei Sony sieht es wiederum genau andersrum aus. Playstation ist die eine große Marke (die ihnen noch geblieben ist), wo sie gut Geld mit verdienen.
Oder mal ganz frech und salopp gesagt, Sony und insbesondere Nintendo leben vom Videogames-Markt, für Microsoft ist das nur eine spaßiges Zubrot.

Meine Vermutung war entsprechend ja auch längst, dass Micrsoft alle Plattformen verschmelzen will, was sich inzwischen etwas relativiert, da sie ihr Smartphone-Engagement ja zurückgefahren haben. Allerdings gibt es immer noch Windows für ARM-Geräte wie die kleineren Surface Tablets. D.h. Smartphone / Tablet sowie XBox und PC sollein ein OS haben und vollständig miteinander verschmelzen. Ich glaube da bei der kommenden XBox jetzt aber wie gesagt inzwischen nicht mehr dran aber ich kann mir das für die Zukunft durchaus vorstellen, insbesondere in Kombination mit Cloud- und Streaming-Diensten.
 
S

SOTColossus

Guest
Wenn es danach geht ist die XBox nur eine kleine relativ unwichtige Sparte für Microsoft. Deren Hauptgeschäftsfelder sind immer noch Anwendungssoftware und -Hardware (inkl. Cloud- und Serverdienste). Bei Sony sieht es wiederum genau andersrum aus. Playstation ist die eine große Marke (die ihnen noch geblieben ist), wo sie gut Geld mit verdienen.
Oder mal ganz frech und salopp gesagt, Sony und insbesondere Nintendo leben vom Videogames-Markt, für Microsoft ist das nur eine spaßiges Zubrot.

Meine Vermutung war entsprechend ja auch längst, dass Micrsoft alle Plattformen verschmelzen will, was sich inzwischen etwas relativiert, da sie ihr Smartphone-Engagement ja zurückgefahren haben. Allerdings gibt es immer noch Windows für ARM-Geräte wie die kleineren Surface Tablets. D.h. Smartphone / Tablet sowie XBox und PC sollein ein OS haben und vollständig miteinander verschmelzen. Ich glaube da bei der kommenden XBox jetzt aber wie gesagt inzwischen nicht mehr dran aber ich kann mir das für die Zukunft durchaus vorstellen, insbesondere in Kombination mit Cloud- und Streaming-Diensten.

Die Xbox als Marke ist nicht unwichtig für Micrsoft, der Spielemarkt ist ein Milliardengeschäft und sie wollen von Anfang an auf dem Streaming,- und Abomarkt mitspielen, der ja nunmal über kurz oder lang die Zukunft ist. Das mit den Windows Phones war wirklich schade, habe da die Tage noch einen interessanten Bericht zu gelesen, warum es so kam: https://www.stern.de/digital/smartp...as-scheitern-von-windows-mobile--8990726.html
Das OS der Xbox gefällt mir nicht sonderlich gut, optimal wäre es wirklihch wie bei den Windowsphones. Hauptseite alles frei konfigurierbare Kacheln, Wisch nach Links Untermenüs mit Einstellungen etc, Wisch nach Rechts Spieleliste.
 

Spiritogre

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
18.05.2008
Beiträge
9.299
Reaktionspunkte
3.778
Website
rpcg.blogspot.com
Die Xbox als Marke ist nicht unwichtig für Micrsoft, der Spielemarkt ist ein Milliardengeschäft und sie wollen von Anfang an auf dem Streaming,- und Abomarkt mitspielen, der ja nunmal über kurz oder lang die Zukunft ist. Das mit den Windows Phones war wirklich schade, habe da die Tage noch einen interessanten Bericht zu gelesen, warum es so kam: https://www.stern.de/digital/smartp...as-scheitern-von-windows-mobile--8990726.html
Das OS der Xbox gefällt mir nicht sonderlich gut, optimal wäre es wirklihch wie bei den Windowsphones. Hauptseite alles frei konfigurierbare Kacheln, Wisch nach Links Untermenüs mit Einstellungen etc, Wisch nach Rechts Spieleliste.

Dennoch ist der Spielemarkt für eine Firma wie Microsoft nur ein Nebenschauplatz.
Was das Menü der XBox One angeht muss ich aber zustimmen, das ist grausig und klar auf "Werbung" ausgelegt anstelle Übersichtlichkeit.
 

LesterPG

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
30.04.2016
Beiträge
4.027
Reaktionspunkte
158
-Albinator schrieb:
Ja eben, Du hast doch die schlechte Haltbarkeit der PS3 ins Spiel gebracht und das dadurch PS4-Käufe zustande gekommen wären. Da die 360 nun mal auch nicht sonderlich haltbar war, müsste das Argument also ebenso dort für die Xbox One gelten und damit wäre diese Argumentation schon wieder nichtig.
Die 360 war mindestens genauso anfällig, Stichwort ROD und beide kamen von je ~85 Milllionen Vorgängerkonsolen, die Xbox One hängt noch bei 45 Millionen. Das erklärt es nicht
Also ich habe noch meine Fat Lady PS3 mit 80GB, also nicht das erste Modell sondern eigentlich schon das Dritte, das zweite in Europa, und die läuft wie am ersten Tag.
Ok, nochmal in einfacher:

1.) PS3 gewinnt das Rennen in erster Instanz weil bessere/mehr Spiele am Start etc
2.) zufriedene Kunden
3.) warum auch immer nehmen die Käufer es nicht übel das die erste(in Europa wohl dann die 2. ) Generation recht zügig verreckt ist (gerne das Laufwerk).
Schließlich braucht man Ersatz und will seine Games weiterzocken
Ergo, die besseren Verkäufe "verdoppeln" sich
(es ging mir ja warum auch immer genauso)
4.) ob nun der Größe oder wasauchimmer geschuldet, kaufen sich dann noch einige die Slim, Neueinsteiger greifen ohnehin zur deutlich populäreren PS3
Ergo, die Verkäufe und der Abstand verbessern sich nochmals
5.) Die breite Base kauft sich recht früh die PS4, das Groh folgt beim Problem mit der PS3.Dazu kommen noch der Preis.

Jetzt verständlicher ?
 
Oben Unten