• Aktualisierte Forenregeln

    Keine Angst, niemand kauft eine Waschmaschine! Und im Grunde sind keine großen Neuerungen dazu gekommen, sondern nur Sachen ergänzt worden, an die sich die Moderation sowieso laut internen Absprachen hält. Die Forenregeln sind an den betreffenden Punkten nur etwas klarer formuliert. Änderung gab es unter dem Punkt 1.2 Meinungsfreiheit und 4.6 Spam und neu dazu gekommen ist 1.3 Verhaltensregeln, wo es im Grunde nur darum geht, höflich zu bleiben.

    Forenregeln

    Das bezieht sich nach wie vor nicht auf Neckereien und soll vor allem verhindern, dass Diskussionen zum Schauplatz von Streitigkeiten werden.
    Vielen Dank

Probleme mit CPU Takt/Multiplikator

Mailbombe

Mitglied
Mitglied seit
25.10.2007
Beiträge
2
Reaktionspunkte
0
Hallo liebe Community,

erst einmal ein dickes Moin, moin!, denn das hier ist mein erster Beitrag zu eurem Forum.

ich habe mir vor drei Wochen einen neuen PC zusammen gebaut und habe nun ein kleines Problem.
Die Einstellungen im BIOS sind genau so, wie sie sein sollten.
Multiplikator bei 8, FSB bei 333 MHz und die vCore liegt bei 1.33750V. Toll! :)
Befrage ich nun aber cpu-z oder Everest, erzählen mir beide Programme, dass der Multiplikator nur bei 6 und die vCore bei 1.104V liegt. Der FSB stimmt wenigsten, aber dem aufmerksamen Rechenfuchs ist wahrscheinlich schon aufgefallen, das mir nun einiges an MHz bei der CPU fehlt. :pissed:
Davon mal abgesehen habe ich eine Intel CPU und ich war der Meinung, da ist der Multiplikator festgesetzt. Jetzt bin ich etwas verwirrt und überfragt.
Da aber beide Programme die gleichen Werte präsentieren, glaube ich dass diese Recht und mein BIOS unrecht hat. Übrigens hatte ich auch schon einmal alle Einstellungen (bis auf die Spannung) im BIOS auf „manuell“ gestellt und die gleichen Werte eingetragen, die auch in der Auto Einstellungen aktiv waren. Das Ergebnis war aber das selbe. Ist das Board möglicherweise nicht in der Lage die richtige Spannung anzulegen/aufzubringen? :confused:

Meine Idee wäre noch, das der RAM die CPU „ausbremmst“. Denn es sind nur 800MHz Riegel, welche ich aber noch durch den DRAM Teiler auf 1000 MHz übertakten wollte. Aber eigentlich dürfte das ja nix miteinander zu tun haben.
Ansonsten hätte ich leider keine weitere Idee, warum und wieso die Komponenten nicht so arbeiten, wie sie sollen.
Ich hoffe ihr könnt mir bei dem Problem helfen.


Hier noch die wichtigsten Infos:

CPU: Intel E6750 Core2Duo @ 2,66GHz (wenn's denn mal klappen würde)
Mainboard: Gigabyte GA-P35C-DS3R (Treiber alle aktuell)
Netzteil: Enermax Liberty 500W
RAM: GeIL Ultra DIMM Kit 2048MB PC2-6400U (GX22GB6400UDC)
Vista Ultimate x64
BIOS Vers. F4 (CMOS auf Werkseinstellungen nach Update)

Falls ich noch etwas wichtiges vergessen haben sollte, dann sagt bitte Bescheid.

Schöne Grüße
DieBombe
 

Raptor-Gaming

Mitglied
Mitglied seit
05.03.2006
Beiträge
2.662
Reaktionspunkte
2
Mailbombe am 25.10.2007 18:59 schrieb:
Hallo liebe Community,
viel Text

Also,erstmal Hallo.
Dann. Respekt ,dass du zu denen gehörst,die einen Beitrag posten und keine Fehler machen ;)
Zu deiner Frage.
Spontan tippe ich ,dass du den EIST an hast.EIST takten den Prozessor runter ,indem der Multiplikator einfach auf Min. gesetzt wird. Das ist eine besondere Funktion von Intel,die dazu dient, den Prozessor kühler zu halten und weniger Strom verbrauchen,wenn man die volle Leistung der Prozessors im Moment nicht braucht.Ich würde diese abschalten,wenn du vor hast zu spielen. Da das Spiel nicht konstant den Prozessor 100 %auslastet ,wird es zu Frameeinbrüchen kommen,weil sobald der Prozi nicht belastet ist, fällt der Multi und sobald er wieder hochdrehen muss, verliert dieser 1-2 sek und darunter leidet dein Framerate
 
TE
M

Mailbombe

Mitglied
Mitglied seit
25.10.2007
Beiträge
2
Reaktionspunkte
0
@Raptor-Gaming
YO! 100 Punkte! Das war genau mein Problem. Cool, das Du die Sache auch noch einmal erklärt hast. Dank Dir! :top:
 

Raptor-Gaming

Mitglied
Mitglied seit
05.03.2006
Beiträge
2.662
Reaktionspunkte
2
Mailbombe am 26.10.2007 20:02 schrieb:
@Raptor-Gaming
YO! 100 Punkte! Das war genau mein Problem. Cool, das Du die Sache auch noch einmal erklärt hast. Dank Dir! :top:

Kein Problem ,wenn du noch fragen hast, kannst du das gerne unter Myprofil in meinem Gästebuch posten ;)
 
S

Schlitzohr

Gast
Raptor-Gaming am 26.10.2007 20:58 schrieb:
Mailbombe am 26.10.2007 20:02 schrieb:
@Raptor-Gaming
YO! 100 Punkte! Das war genau mein Problem. Cool, das Du die Sache auch noch einmal erklärt hast. Dank Dir! :top:

Kein Problem ,wenn du noch fragen hast, kannst du das gerne unter Myprofil in meinem Gästebuch posten ;)

Also der Typ hat ja eine ähnliche Kombination wie ich.
Selber Prozzi und MB Gigabyte GA-P35-DS3P

Bei mir hat das nichts gebracht mit der CPU EIST Function ausschalten im BIOS. Nimmt noch immer den Multiplikator 6x statt 8x???
 

K1llerpiXel

Mitglied
Mitglied seit
29.10.2007
Beiträge
6
Reaktionspunkte
0
Hi zusammen!

Ich habe selbiges Problem wie der Thread ersteller, jedoch mit etwas anderer Hardware.

Mein C2D e6600 soll ja laut Hersteller mit 2400 mhz laufen. Nun sagen mir die Tools CPU-Z und Everest Ultimate das der Corespeed bei gerade mal schlappen 1632 mhz liegen soll. Dieser Wert errechnet sich laut den beiden Tools wie folgt: FSB :272 (unverändert) aber Multiplikator: 6(!) anstatt der üblichen 9 (um auf die besagten 2400 mhz zu kommen).
Auch die Core Spannung sollte ja laut hersteller bei etwa 1,325 liegen (korrigiert mich wenn ich mich irre). Die schwankt aber zwischen 1,190 und 1,280.

Im Bios, und das ist das seltsame, wird als CPU Takt 2,4 ghz angegeben mit einem FSB von 272, einem Multiplikator von 9 und einer Vcore von 1,35x .

Ich dachte auch sofort an eine Stromsparkfunktion, in diesem Fall EIST. Diese habe ich dann deaktiviert. Setting übernommen und neu gebootet. Immer noch ein CPU Takt von mageren 1632 mhz ...

Dann habe ich mal ein paar Spiele, unter anderem Bioshock, im Fenster gestartet und beobachtet ob sich da was am Takt tut. Er schwankt nur alle paar sekunden auf 2448 mhz und geht nach nich mal ner sekunde wieder runter auf 1632.

Die beschriebenen "Symptome" treten allerdings erst seit wenigen tagen vielleicht auch wochen auf, denn vor etwa 1-2 monaten hatte ich mal mit beiden Tools den CPU Takt überprüft und er lag bei 2448 ...

Desweiteren habe eine, schon fast "unverschämt hohe", CPU Temperatur im Bios festgestellt. Wenn ich den PC eine halbe stunde lang abkühlen lasse und ihn dann wieder neu starte werden mir extrem heiße 80°C + angezeigt ... und das nach nichteinmal 2-3 mintuten laufzeit?! Das höchste der Gefühle waren bis jetzt 85°C. Auch CPU-Z und Everest zeigen einen (niedrigeren) Wert von 65° + im Idle und 75°C unter belastung an (beim spielen + musik hören).

Gibt es unter umständen noch ein Faktor der die CPU runtertakten könnte? Oder habe ich was falsch eingestellt (ich habe nie mit dem FSB/Multi/Vcore rumgespielt oder Overcklocked). Ich hätte ganz gerne einfach den standard Takt :)

Bin mit meinem Latein am Ende...Ich hoffe ihr könnt mir helfen.


Mein System : Core2Duo e6600, Abit Aw9d, 2 GB OCZ XtcGold DDR2 800, Thermaltake Xaser3 Silent Purepower 480 Netzteil, Ati Readon x1950 pro, Intel Boxed Kühler. OS: Windows Vista 64bit

P.S.: Ich habe den Rechner bereits seit 9 Monaten und habe die hohen Temperaturen bis jetzt immer als "Sensorfehler" abgestempelt ...
 

Raptor-Gaming

Mitglied
Mitglied seit
05.03.2006
Beiträge
2.662
Reaktionspunkte
2
K1llerpiXel am 30.10.2007 21:01 schrieb:
Hi zusammen!

Ich habe selbiges Problem wie der Thread ersteller, jedoch mit etwas anderer Hardware.

Mein C2D e6600 soll ja laut Hersteller mit 2400 mhz laufen. Nun sagen mir die Tools CPU-Z und Everest Ultimate das der Corespeed bei gerade mal schlappen 1632 mhz liegen soll. Dieser Wert errechnet sich laut den beiden Tools wie folgt: FSB :272 (unverändert) aber Multiplikator: 6(!) anstatt der üblichen 9 (um auf die besagten 2400 mhz zu kommen).
Auch die Core Spannung sollte ja laut hersteller bei etwa 1,325 liegen (korrigiert mich wenn ich mich irre). Die schwankt aber zwischen 1,190 und 1,280.

Im Bios, und das ist das seltsame, wird als CPU Takt 2,4 ghz angegeben mit einem FSB von 272, einem Multiplikator von 9 und einer Vcore von 1,35x .

Ich dachte auch sofort an eine Stromsparkfunktion, in diesem Fall EIST. Diese habe ich dann deaktiviert. Setting übernommen und neu gebootet. Immer noch ein CPU Takt von mageren 1632 mhz ...

Dann habe ich mal ein paar Spiele, unter anderem Bioshock, im Fenster gestartet und beobachtet ob sich da was am Takt tut. Er schwankt nur alle paar sekunden auf 2448 mhz und geht nach nich mal ner sekunde wieder runter auf 1632.

Die beschriebenen "Symptome" treten allerdings erst seit wenigen tagen vielleicht auch wochen auf, denn vor etwa 1-2 monaten hatte ich mal mit beiden Tools den CPU Takt überprüft und er lag bei 2448 ...

Desweiteren habe eine, schon fast "unverschämt hohe", CPU Temperatur im Bios festgestellt. Wenn ich den PC eine halbe stunde lang abkühlen lasse und ihn dann wieder neu starte werden mir extrem heiße 80°C + angezeigt ... und das nach nichteinmal 2-3 mintuten laufzeit?! Das höchste der Gefühle waren bis jetzt 85°C. Auch CPU-Z und Everest zeigen einen (niedrigeren) Wert von 65° + im Idle und 75°C unter belastung an (beim spielen + musik hören).

Gibt es unter umständen noch ein Faktor der die CPU runtertakten könnte? Oder habe ich was falsch eingestellt (ich habe nie mit dem FSB/Multi/Vcore rumgespielt oder Overcklocked). Ich hätte ganz gerne einfach den standard Takt :)

Bin mit meinem Latein am Ende...Ich hoffe ihr könnt mir helfen.


Mein System : Core2Duo e6600, Abit Aw9d, 2 GB OCZ XtcGold DDR2 800, Thermaltake Xaser3 Silent Purepower 480 Netzteil, Ati Readon x1950 pro, Intel Boxed Kühler. OS: Windows Vista 64bit

P.S.: Ich habe den Rechner bereits seit 9 Monaten und habe die hohen Temperaturen bis jetzt immer als "Sensorfehler" abgestempelt ...


Auf beide Fragen antworte ich heute Nacht.Also auf mein Post warten,da werde ich alles erklären.
 

Raptor-Gaming

Mitglied
Mitglied seit
05.03.2006
Beiträge
2.662
Reaktionspunkte
2
Schlitzohr am 30.10.2007 00:37 schrieb:
Also der Typ hat ja eine ähnliche Kombination wie ich.
Selber Prozzi und MB Gigabyte GA-P35-DS3P

Bei mir hat das nichts gebracht mit der CPU EIST Function ausschalten im BIOS. Nimmt noch immer den Multiplikator 6x statt 8x???

Wie gesagt,du solltest erstmal auf deinem Mobo die Funktion Auto auf Manuel setzen. Ich würde sagen ,nachdem du BIOS update gemacht hast, wurde alles auf Default gesetzt. Dein Mobo hat dann einfach den ersten Mutli genommen.
Wenn du z.B. in Mathe eine Zahlenfolge hast, fängste mit 1 an und nicht mit 10 oder so ;)
Also du muss bei CPU-Ratio den Multi auf 8 setzen, den FSB auf 333 MHz setzen und EIS sowie E1C und Hyperpath ausschalten. Wenn du aktuellsten BIOS hast und meine Ratschläge nicht helfen ,könnte es auch am Board liegen. Am besten alles durchtesten,was ich gesagt habe.

So ich schreibe jetzt die Antwort zur 2 Frage
 

Raptor-Gaming

Mitglied
Mitglied seit
05.03.2006
Beiträge
2.662
Reaktionspunkte
2
zu Killerpixel

Mein C2D e6600 soll ja laut Hersteller mit 2400 mhz laufen.

Richtig

Nun sagen mir die Tools CPU-Z und Everest Ultimate das der Corespeed bei gerade mal schlappen 1632 mhz liegen soll.

Kann am EIST liegen oder der Multi wurde nicht richtig gewählt.

Dieser Wert errechnet sich laut den beiden Tools wie folgt: FSB :272
(unverändert) aber Multiplikator: 6(!) anstatt der üblichen 9 (um auf die besagten 2400 mhz zu kommen).

Also dein Board unterstützt max 266 FSB
Dein Multi muss 9 sein,das musste im BIOS bei CPU Ration auf 9 setzen
EIST abschalten

Auch die Core Spannung sollte ja laut hersteller bei etwa 1,325 liegen (korrigiert mich wenn ich mich irre). Die schwankt aber zwischen 1,190 und 1,280.

Nein du irrst dich nicht,aber wenn die CPU mit weniger Volt klar kommt ,sollte man diese auch wählen. Je mehr Volt ,desto mehr Abwärme und Stromverbrauch. Meiner kommt mit 1,3 Volt klar.
Das Schwanken ist allerdings nicht gut .Klar wird er nicht mit 1,3 Volt 24/7 betrieben ,sondern fällt mal auf 1,28 und steigt bis 1,31 .Die CPU läuft dann auch so mit 2400-2402 sowie FSB 266-267
Deine Schwankung deutet sehr auf EIST

Im Bios, und das ist das seltsame, wird als CPU Takt 2,4 ghz angegeben mit einem FSB von 272, einem Multiplikator von 9 und einer Vcore von 1,35x .

Mach mal einen BIOS Update und stell ein:
Manuel
FSB :266
CPU Ratio :9
EIST ,EC1 ,Hyperpath : aus

Ich dachte auch sofort an eine Stromsparkfunktion, in diesem Fall EIST. Diese habe ich dann deaktiviert. Setting übernommen und neu gebootet. Immer noch ein CPU Takt von mageren 1632 mhz ...

Kommt mir auch seltsam vor, vllt haste Software an ,die sowas erzwingt,was aber theoretisch unmöglich ist

Dann habe ich mal ein paar Spiele, unter anderem Bioshock, im Fenster gestartet und beobachtet ob sich da was am Takt tut. Er schwankt nur alle paar sekunden auf 2448 mhz und geht nach nich mal ner sekunde wieder runter auf 1632.

SIcherlich EIST

Die beschriebenen "Symptome" treten allerdings erst seit wenigen tagen vielleicht auch wochen auf, denn vor etwa 1-2 monaten hatte ich mal mit beiden Tools den CPU Takt überprüft und er lag bei 2448 ...

Dein FSB ist seltsam mit 272 hmm ...
BIOS Update und dann machen,was ich davor geschrieben habe.
Kann sein das dein Board jetzt was hat.

Desweiteren habe eine, schon fast "unverschämt hohe", CPU Temperatur im Bios festgestellt. Wenn ich den PC eine halbe stunde lang abkühlen lasse und ihn dann wieder neu starte werden mir extrem heiße 80°C + angezeigt ... und das nach nichteinmal 2-3 mintuten laufzeit?! Das höchste der Gefühle waren bis jetzt 85°C. Auch CPU-Z und Everest zeigen einen (niedrigeren) Wert von 65° + im Idle und 75°C unter belastung an (beim spielen + musik hören).


Sicherlich was mit Board. Sowas ist sehr sehr seltsam.

Haste Gehäuselüfter??
Seit wann treten die Probleme auf?

Gibt es unter umständen noch ein Faktor der die CPU runtertakten könnte?

Max. Undervolting ,aber das kannst nur du selber erzeugen .

Oder habe ich was falsch eingestellt (ich habe nie mit dem FSB/Multi/Vcore rumgespielt oder Overcklocked). Ich hätte ganz gerne einfach den standard Takt :)

Am besten,wenn dir keine Kommentare von mir geholfen haben , nimmste einen Blatt und Stift und schreibst mir die Konfigurationen auf.
Also Einstellungen vom Board,CPU ,RAM und lieber alles aufschreiben ,vllt übersehen wir nur eine Kleinigkeit .

Bin mit meinem Latein am Ende...Ich hoffe ihr könnt mir helfen.

Latein kann ich auch bissen

Mein System : Core2Duo e6600, Abit Aw9d, 2 GB OCZ XtcGold DDR2 800, Thermaltake Xaser3 Silent Purepower 480 Netzteil, Ati Readon x1950 pro, Intel Boxed Kühler. OS: Windows Vista 64bit

Sehr schönes System ,aber was ist das für ein Netzteil,wer ist der Hersteller

P.S.: Ich habe den Rechner bereits seit 9 Monaten und habe die hohen Temperaturen bis jetzt immer als "Sensorfehler" abgestempelt ...

Das könnte dazu führen,dass durch das lange ( 9 Monaten) Überhitzung was kaputt gegangen ist. Wenn die Hardware zu heiß wird,schaltet sich der Rechner ab bzw restartet , aber es könnte sein ,dass die Temp genau die Grenze war ,sodass der Rechner nicht ausging ,aber die Hardware hohen Schaden erlitten hat
 

K1llerpiXel

Mitglied
Mitglied seit
29.10.2007
Beiträge
6
Reaktionspunkte
0
Danke für die schnelle und ausführliche antwort!

Also ich habe jetzt mal diese C1E funktion im BIOS deaktiviert. Jetzt schwankt die Vcore und der Multi alle 2-3 sekunden auch im windows idle. Schon komisch.

An ein Bios Update habe ich auch schon gedacht ... allerdings verstehe ich nicht allzuviel davon und habe auch schon von Freunden gehört das man damit auch mehr kaputt machen kann als es upzudaten...

Ich versuch nochma im Bios den Multi Manuell einzustellen...
 

Raptor-Gaming

Mitglied
Mitglied seit
05.03.2006
Beiträge
2.662
Reaktionspunkte
2
K1llerpiXel am 30.10.2007 23:24 schrieb:
Danke für die schnelle und ausführliche antwort!

Also ich habe jetzt mal diese C1E funktion im BIOS deaktiviert. Jetzt schwankt die Vcore und der Multi alle 2-3 sekunden auch im windows idle. Schon komisch.

An ein Bios Update habe ich auch schon gedacht ... allerdings verstehe ich nicht allzuviel davon und habe auch schon von Freunden gehört das man damit auch mehr kaputt machen kann als es upzudaten...

Ich versuch nochma im Bios den Multi Manuell einzustellen...


Mit BIOS kannste nur kaputt machen,wenn beim Updaten der Strom ausfällt bzw Rechner ausgeht.Dadurch verliert dein Mobo das alte und das neue BIOS. Aber erstmal flashen und dann updaten. Es gibt bei deinem Hersteller sicherlich ein Tool ,dass man im WIndows BIOSupdate machen kann. Schau in der Anleitung
 

K1llerpiXel

Mitglied
Mitglied seit
29.10.2007
Beiträge
6
Reaktionspunkte
0
Habe jetzt den Bios auf die neuste Version upgedated. Leider keine Veränderung/Lösung des Problems. Ich finde es halt komisch das der CPU Takt anscheinend nach lust und laune varriert. Das is nich CPU-Auslastungs abhängig.

Ich habe jetzt mal den Multiplikator im Bios Manuell auf 7 gestellt bei FSB 266mhz und standart Vcore. Sollte etwa 1840 mhz ergeben. Laut CPU Z wechselt der Takt auch jetzt immer noch vom mindest multiplikator 6 zu 7 alle paar sekunden. ich verstehs einfach nich -.-
 

Raptor-Gaming

Mitglied
Mitglied seit
05.03.2006
Beiträge
2.662
Reaktionspunkte
2
K1llerpiXel am 31.10.2007 00:25 schrieb:
Habe jetzt den Bios auf die neuste Version upgedated. Leider keine Veränderung/Lösung des Problems. Ich finde es halt komisch das der CPU Takt anscheinend nach lust und laune varriert. Das is nich CPU-Auslastungs abhängig.

Ich habe jetzt mal den Multiplikator im Bios Manuell auf 7 gestellt bei FSB 266mhz und standart Vcore. Sollte etwa 1840 mhz ergeben. Laut CPU Z wechselt der Takt auch jetzt immer noch vom mindest multiplikator 6 zu 7 alle paar sekunden. ich verstehs einfach nich -.-


dann muss es etwas mit dem Board sein. Wenn BIOS aktuell ist, Einstellungen richtig vorgenommen und sonst keine Fehler auftreten. Kannste das Board umtauschen bzw Reparaturschein nutzen. Hast bestimmt noch 1 Jahr Garantie drauf.
 
Oben Unten