Portal-Download bei Steam geht nicht ^^

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.781
Reaktionspunkte
5.982
Ich wollte es mir heute mal runterladen, ist ja zur Zeit for free. Ich bin eingeloggt, gehe auf die News von wegen "free", klicke auf den Link, dann kommt ne Seite mit "installieren", ich klick drauf - dann komm ich zu einem Login-Feld... ich log mich ein, dann komm ich wieder zur Steam-Startseite...


Was is da los?
 

MisterSmith

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
09.06.2009
Beiträge
4.585
Reaktionspunkte
189
Vielleicht überlastet? Wenn ich das was ich gelesen habe richtig in Erinnerung behalten habe wurde es bereits über 1.5 Millionen mal heruntergeladen.
Da ich dieses Steam aus Sicherheitsgründen nicht auf meinem Rechner installiere, kann ich es leider auch nicht testen, zumindest ob der Download starten würde.
 

Worrel

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
22.589
Reaktionspunkte
8.724
... aus Sicherheitsgründen ...
welche Sicherheitsgründe?

@Herb:
Hast du das Spiel denn schon in deinem Account (also der Spieleliste in Steam) oder klappt nicht mal das?

Versuch mal den direkten install link:
steam://install/4314
 

MisterSmith

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
09.06.2009
Beiträge
4.585
Reaktionspunkte
189
... aus Sicherheitsgründen ...
welche Sicherheitsgründe?
Zum Beispiel das hier:
...Die Datei Steam.exe ist keine Windows System Datei. Während des Windows
Bootvorgangs wird dieser Prozess aktiviert...
www.file.net/prozess/steam.exe.html
Ich vermute es muss einen Grund geben weshalb diese Datei bereits beim Windows-Start und nicht erst beim Starten von Steam geladen wird, und wie so oft bei einem Kopierschutz ist es sehr wahrscheinlich zumindest für mein System kein guter. ;)

Edit: Steht ja auf der von mir verlinkten Seite:
Steam.exe kann Eingaben aufzeichnen, Programme überwachen.
 

chbdiablo

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
20.09.2003
Beiträge
2.463
Reaktionspunkte
285
... aus Sicherheitsgründen ...
welche Sicherheitsgründe?
Zum Beispiel das hier:
...Die Datei Steam.exe ist keine Windows System Datei. Während des Windows
Bootvorgangs wird dieser Prozess aktiviert...
www.file.net/prozess/steam.exe.html
Ich vermute es muss einen Grund geben weshalb diese Datei bereits beim Windows-Start und nicht erst beim Starten von Steam geladen wird, und wie so oft bei einem Kopierschutz ist es sehr wahrscheinlich zumindest für mein System kein guter. ;)

Edit: Steht ja auf der von mir verlinkten Seite:
Steam.exe kann Eingaben aufzeichnen, Programme überwachen.
Steam.exe started genau dann mit Windows, wenn du das in den Optionen so einstellst, wenn die .exe läuft dann läuft auch Steam selbst. Steam wegen irgendwelchen "Sicherheitsbedenken" nicht zu benutzten halte ich für etwas.. übervorsichtig ;) Aber jeder so wie er will.

Zu Portal: Einige Freunde von mir haben das jetzt auch geladen und es hat eigentlich immer geklappt, versuchs doch einfach heute nochmal oder im Zweifelsfall mal die Steam Homepage über den Browser aufrufen und dort versuchen.
 

MisterSmith

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
09.06.2009
Beiträge
4.585
Reaktionspunkte
189
Steam.exe started genau dann mit Windows, wenn du das in den Optionen so einstellst, wenn die .exe läuft dann läuft auch Steam selbst. Steam wegen irgendwelchen "Sicherheitsbedenken" nicht zu benutzten halte ich für etwas.. übervorsichtig ;) Aber jeder so wie er will.
Sorry, Ich habe mich falsch ausgedrückt, Sicherheit bezogen auf die Stabilität meines Systems.
Wenn ich andere Spiele installiere nehme ich das ja auch in Kauf, aber nur um zu testen ob ein Download funktioniert nicht. ;)
Das mit den Optionen, es steht ja noch auf der Seite etwas von steam.exe -silent, keine Ahnung ob das stimmt oder ob Valve tatsächlich die Möglichkeit gibt dieses Programm abzustellen.
Nur, wenn ich extra so ein Programm entwickle, dann möchte ich es auch nutzen, alles andere macht in meinen Augen irgendwie nicht viel Sinn.
 

Worrel

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
22.589
Reaktionspunkte
8.724
... aus Sicherheitsgründen ...
welche Sicherheitsgründe?
Zum Beispiel das hier:
...Die Datei Steam.exe ist keine Windows System Datei. Während des Windows Bootvorgangs wird dieser Prozess aktiviert...
Viele Dateien sind keine Windows System dateien - beispielsweise deine Antivirensoftware, GrafikkartentreiberMaustreiber und was sich sonst noch alles in deinen Taskleiste Icons breitmacht.

Bei Steam kann man den Autostart ausschalten:
Steam starten -> optionen -> interface -> bei "Steam beim Windows starten" oä. Haken wegmachen, fertig.

I lol'ed.

Auf derselben Seite wird auch das Deinstallieren des Windows Standard Netzverbindungsdienstes SVCHOST.EXE empfohlen :B - nicht alles glauben, was man liest!

Steam.exe kann Eingaben aufzeichnen, Programme überwachen.
Ja, logisch. Wie sollen sonst bei laufendem Steam die Pfeiltasten abgefragt werden, mit denen man im Rechtsklickmenü auf das Steam Icon in der Taskleiste navigieren kann?

Und wie soll Steam beispielsweise nach dem Unreal Tournament 3 Free Weekend sicherstellen, daß du mit den Daten nicht einfach weiterspielst?
Richtig, mittels einer Programmüberwachung.

Daß Steam die Fähigkeit hat, generell Programme zu überwachen und auf Tastatureingaben zu reagieren, heißt ja noch lange nicht, daß alle Programme und Tastendrücke überwacht werden.
 

MisterSmith

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
09.06.2009
Beiträge
4.585
Reaktionspunkte
189
Viele Dateien sind keine Windows System dateien - beispielsweise deine Antivirensoftware, GrafikkartentreiberMaustreiber und was sich sonst noch alles in deinen Taskleiste Icons breitmacht.
Du willst jetzt aber nicht ernsthaft Antivirensoftware/Treiber mit einem Kopierschutzprogramm vergleichen?

Bei Steam kann man den Autostart ausschalten:
Steam starten ->
optionen -> interface -> bei "Steam beim Windows starten" oä.
Haken wegmachen, fertig.
Das zu steam.exe -silent hatte ich ja schon zuvor geschrieben.

I lol'ed.

Auf derselben Seite wird auch das Deinstallieren des Windows Standard Netzverbindungsdienstes SVCHOST.EXE empfohlen :B - nicht alles glauben, was man liest!
Meintest du das hier?
SVCHOST.EXE Fehler deinstallieren
Zumindest steht auf der Seite:
Sie wird vom Windows System benötigt. Der Prozess hat kein sichtbares
Fenster. Die Datei ist von Microsoft und vertrauenswürdig.

Steam.exe kann Eingaben aufzeichnen, Programme überwachen.
Ja, logisch. Wie sollen sonst bei laufendem Steam die Pfeiltasten abgefragt werden, mit denen man im Rechtsklickmenü auf das Steam Icon in der Taskleiste navigieren kann?

Und wie soll Steam beispielsweise nach dem Unreal Tournament 3 Free Weekend sicherstellen, daß du mit den Daten nicht einfach weiterspielst?
Richtig, mittels einer Programmüberwachung.

Daß Steam die Fähigkeit hat, generell Programme zu überwachen und auf Tastatureingaben zu reagieren, heißt ja noch lange nicht, daß alle Programme und Tastendrücke überwacht werden.
Abfragen und Aufzeichnen ist nicht das gleiche. Wobei ich natürlich nicht weiß ob das überhaupt stimmt, aber da es sich auch um ein Kopierschutzprogramm handelt und nach den Erfahrungen die ich mit anderen gemacht habe, (Securom hat mir Zugriff auf ein altes, nach einer Win-Neuinstallation, nicht mehr genutztes Verzeichnis verwehrt) sind meine Bedenken meiner Meinung nach nicht ganz unbegründet. ;)
Übrigens, weder mit einer Antivirensoftware noch mit irgendeinem Treiber hatte ich ein Problem dieser Art, der Vergleich hinkt schon sehr.
 
TE
Herbboy

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.781
Reaktionspunkte
5.982
Also, nach 3-4 Versuchen auf unterschiedlichen Wegen hat es nun endlich geklappt ;)

Und klar zeichet Steam alles auf, da sitzt pro Kunde jeweils ein Mitarbeiter und geht ganz interessiert Deine Dateien und Bilder durch. Nein, nicht nur das: Leute bezahlen an Steam sogar Geld, damit die im Steam-Überwachungszentrum selber mal reinlugen können :-D
 

MisterSmith

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
09.06.2009
Beiträge
4.585
Reaktionspunkte
189
Und klar zeichet Steam alles auf, da sitzt pro Kunde jeweils ein Mitarbeiter und geht ganz interessiert Deine Dateien und Bilder durch. Nein, nicht nur das: Leute bezahlen an Steam sogar Geld, damit die im Steam-Überwachungszentrum selber mal reinlugen können :-D
Herb, es wäre ein leichtes eine Software zu programmieren die das übernimmt bzw. durch vordefinierte Wörter ausrastert. :] Das glaube ich auch nicht, aber wenn so ein Programm im Hintergrund läuft, raubt es Geschwindigkeit und im schlimmsten Fall kommt es mit irgendetwas in Konflikt.

Und was für einen plausiblen Grund sollte file.net haben das mit dem Aufzeichnen zu schreiben, wenn es nicht stimmt? Für einfache Tastaturabfragen braucht man nichts aufzuzeichnen, jedenfalls bei den Quellcodes die ich bei Programmen mit Tastaturabfrage gesehen habe war dies der Fall.

Aber darum gings mir überhaupt nicht, wollte ursprünglich doch nur erklären weshalb ich das nicht testen möchte, obwohl du mir so oft geholfen hast. ;)
 

Worrel

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
22.589
Reaktionspunkte
8.724
Viele Dateien sind keine Windows System dateien - beispielsweise deine Antivirensoftware, GrafikkartentreiberMaustreiber und was sich sonst noch alles in deinen Taskleiste Icons breitmacht.
Du willst jetzt aber nicht ernsthaft Antivirensoftware/Treiber mit einem Kopierschutzprogramm vergleichen?
Ich hab lediglich andere Programme aufgezählt, die ebenfalls "keine Windows System Datei" sind und "während des Windows Bootvorgangs [...] aktiviert" werden, um aufzuzeigen, daß diese Eigenschaften rein gar nichts über die potentielle Bösartigkeit eine Programmes aussagen.

I lol'ed.

Auf derselben Seite wird auch das Deinstallieren des Windows Standard Netzverbindungsdienstes SVCHOST.EXE empfohlen :B - nicht alles glauben, was man liest!
Meintest du das hier?

SVCHOST.EXE Fehler deinstallieren
Zumindest steht auf der Seite:

Sie wird vom Windows System benötigt. Der Prozess hat kein sichtbares
Fenster. Die Datei ist von Microsoft und vertrauenswürdig.
Das hier meinte ich:
* "SVCHOST" wird definitiv nicht benötigt. System1060 homepage hi-jacker. Found in a Windows\System1060 directory. Hinweis - dieses ist nicht der legitime svchost.exe Prozess, welcher nicht in Msconfig/Startup erscheinen sollte!
* "svchost" wird definitiv nicht benötigt. Erstellt durch den MORB WORM or TARNO TROJAN! Hinweis - dieses ist nicht der legitime svchost.exe Prozess, welcher nicht in Msconfig/Startup erscheinen sollte!
* "Svchost" wird definitiv nicht benötigt. Erstellt durch den MOXE-A WORM! This is not the valid svchost.exe as described here
Daß Steam die Fähigkeit hat, generell Programme zu überwachen und auf Tastatureingaben zu reagieren, heißt ja noch lange nicht, daß alle Programme und Tastendrücke überwacht werden.
Abfragen und Aufzeichnen ist nicht das gleiche. Wobei ich natürlich nicht weiß ob das überhaupt stimmt,...
... womit dieses Gerücht dann auch erstmal irrelevant wird.

aber da es sich auch um ein Kopierschutzprogramm handelt und nach den Erfahrungen die ich mit anderen gemacht habe, (Securom hat mir Zugriff auf ein altes, nach einer Win-Neuinstallation, nicht mehr genutztes Verzeichnis verwehrt) ...
Die Betonung liegt auf "auch". In erster Linie ist Steam eine Verkaufs- und Vertriebsplattform.

Securom ist dann doch was anderes, weil dort auch Hardware Elemente angesprochen und daher spezielle Treiber installiert werden.
Steam ist hingegen eine reine Software Lösung.
 

MisterSmith

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
09.06.2009
Beiträge
4.585
Reaktionspunkte
189
Viele Dateien sind keine Windows System dateien - beispielsweise deine Antivirensoftware, GrafikkartentreiberMaustreiber und was sich sonst noch alles in deinen Taskleiste Icons breitmacht.
Du willst jetzt aber nicht ernsthaft Antivirensoftware/Treiber mit einem Kopierschutzprogramm vergleichen?
Ich hab lediglich andere Programme aufgezählt, die ebenfalls "keine Windows System Datei" sind und "während des Windows Bootvorgangs [...] aktiviert" werden, um aufzuzeigen, daß diese Eigenschaften rein gar nichts über die potentielle Bösartigkeit eine Programmes aussagen.
Bösartigkeit wollte ich auch nicht unterstellen, es ist aber unbestreitbar ein Kopierschutzprogramm und dieses verfolgt nun mal einen ganz anderen Zweck als Antivirensoftware/Treiber.

I lol'ed.

Auf derselben Seite wird auch das Deinstallieren des Windows Standard Netzverbindungsdienstes SVCHOST.EXE empfohlen :B - nicht alles glauben, was man liest!
Meintest du das hier?
SVCHOST.EXE Fehler deinstallieren
Zumindest steht auf der Seite:
Sie wird vom Windows System benötigt. Der Prozess hat kein sichtbares
Fenster. Die Datei ist von Microsoft und vertrauenswürdig.
Das hier meinte ich:
* "SVCHOST" wird definitiv nicht benötigt. System1060 homepage hi-jacker. Found in a Windows\System1060 directory. Hinweis - dieses ist nicht der legitime svchost.exe Prozess, welcher nicht in Msconfig/Startup erscheinen sollte!
* "svchost" wird definitiv nicht benötigt. Erstellt durch den MORB WORM or TARNO TROJAN! Hinweis - dieses ist nicht der legitime svchost.exe Prozess, welcher nicht in Msconfig/Startup erscheinen sollte!
* "Svchost" wird definitiv nicht benötigt. Erstellt durch den MOXE-A WORM! This is not the valid svchost.exe as described here
Das sind Schädlinge die sich durch einen identischen Dateinamen versuchen zu tarnen:
System infection

When Morbex enters the system it copies itself to the Windows directory using the name 'svchost.exe'. This copy is then added to the registry as

'HKLM\Software\Microsoft\Windows\CurrentVersion\Run\svchost'

to ensure that the worm is started when the computer starts.

The worm drops an SdBot based trojan to Windows directory as 'msapi.exe' and runs it.

F-Secure Anti-Virus with the latest updates detects both this worm and the trojan it drops.

[Analysis: Gergely Erdelyi; F-Secure Corp.; April 16th, 2003]
www.f-secure.com/v-descs/morbex.shtml


Daß Steam die Fähigkeit hat, generell Programme zu überwachen und auf Tastatureingaben zu reagieren, heißt ja noch lange nicht, daß alle Programme und Tastendrücke überwacht werden.
Abfragen und Aufzeichnen ist nicht das gleiche. Wobei ich natürlich nicht weiß ob das überhaupt stimmt,...
... womit dieses Gerücht dann auch erstmal irrelevant wird.
Nein ganz und gar nicht, solange mir niemand nachvollziehbar erklären kann weshalb die das erfinden sollten, glaube ich daran, auch wenn ich nicht weiß ob es stimmt.

Die Betonung liegt auf "auch". In erster Linie ist Steam eine Verkaufs- und Vertriebsplattform.

Securom ist dann doch was anderes, weil dort auch Hardware Elemente angesprochen und daher spezielle Treiber installiert werden.
Steam ist hingegen eine reine Software Lösung.
Ist doch egal ob es erst in zweiter oder dritter Linie ein Kopierschutz ist. Das ist bei Programmen oder Spielen ja auch nicht anders, in erster Linie sind das Programme/Spiele aber eben mit Kopierschutz. ;)
Aber ich stimme dir zu was den zweiten Abschnitt betrifft, macht es für mich aber nicht sehr viel besser.

PS: Falls du darauf antwortest entschuldige ich mich schon jetzt mal für das Quote-Chaos. ;)
 

fiumpf

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
25.04.2005
Beiträge
3.748
Reaktionspunkte
0
www.file.net/prozess/steam.exe.html
Ich vermute es muss einen Grund geben weshalb diese Datei bereits beim Windows-Start und nicht erst beim Starten von Steam geladen wird, und wie so oft bei einem Kopierschutz ist es sehr wahrscheinlich zumindest für mein System kein guter. ;)
Die Datei startet bei Steam-Start, nicht beim Windows-Start.

Sicherheitsrisiko? Eher nein. Steam wird von round about drei Millionen Usern genutzt, wenn nicht sogar noch mehr. Würde Steam persönliche Daten loggen oder Tastaureingaben aufzeichen wäre das bekannt. Den aus dem Bekanntwerden resultierenden Rückgang an Usern würde sich Valve nie leisten wollen.

Dass Steam die Systemressourcen belastet kann ich leider auch nicht nachvollziehen. Ich glaube da sitzt bei einigen PC-Usern noch der Satz von früher im Gedächtnis: Alles abschalten was Leistung braucht! Das war vielleicht vor fünf oder zehn Jahren so, als man mit 400 MHz und 256 MB RAM am Arbeiten war.

In der heutigen Zeit, bei einem halbwegs aktuellen System fällt Steam, ein Antivirus oder sonst was kaum noch ins Gewicht (Steam (neue Oberfläche): ~100MB im RAM). Außer natürlich man hat es im Autostart, was dann auch nur das Hochfahren verzögert.


btw, einige Angaben auf der Seite www.file.net/prozess/steam.exe.html sind mittlerweile veraltet.



Nochmal btw: :B

Charakteristik: lsass.exe befindet sich im Ordner
C:\Windows\System32.
Bekannte Dateigrößen unter Windows XP sind 13312 bytes (89% aller
Vorkommen), 11776 bytes, 7680 bytes, 9728 bytes, 14848 bytes, 22528
bytes, 14336 bytes, 16384 bytes, 7168 bytes, 33792 bytes.

Die Datei lsass.exe wird vom Windows System benötigt. Das Programm ist
nicht sichtbar. Diese Datei stammt von Microsoft und ist
vertrauenswürdig. Der Prozess öffnet einen Port, um eine LAN bzw.
Internet Verbindung aufzubauen. Deshalb bewerten wir diese Datei zu 9% als gefährlich, aber vergleichen Sie diese Wertung mit den Mitglieder Meinungen.
Eine Systemdatei mit 9% als gefährlich bewerten weil sie einen Port freigibt^^. Ich glaube, deiner Quellseite kann man nicht all zu sehr vertrauen.
 

Worrel

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
22.589
Reaktionspunkte
8.724
PS: Falls du darauf antwortest entschuldige ich mich schon jetzt mal für das Quote-Chaos. ;)
Kein Problem, ich lass die Quotes einfach weg ^^

Mich stört halt die Formulierung " "svchost" wird definitiv nicht benötigt. ", die eben einige Leser der Seite in Panik versetzen und zu Löschaktionen veranlassen könnte.
Zumal die Datei auch gerne mal in mehreren Prozessinstanzen läuft, was weitere Bedenken des in Angst versetzten Users schnell zerstreuen könnte.
 

MisterSmith

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
09.06.2009
Beiträge
4.585
Reaktionspunkte
189
www.file.net/prozess/steam.exe.html
Ich vermute es muss einen Grund geben weshalb diese Datei bereits beim Windows-Start und nicht erst beim Starten von Steam geladen wird, und wie so oft bei einem Kopierschutz ist es sehr wahrscheinlich zumindest für mein System kein guter. ;)
Die Datei startet bei Steam-Start, nicht beim Windows-Start.

Sicherheitsrisiko? Eher nein. Steam wird von round about drei Millionen Usern genutzt, wenn nicht sogar noch mehr. Würde Steam persönliche Daten loggen oder Tastaureingaben aufzeichen wäre das bekannt. Den aus dem Bekanntwerden resultierenden Rückgang an Usern würde sich Valve nie leisten wollen.

Dass Steam die Systemressourcen belastet kann ich leider auch nicht nachvollziehen. Ich glaube da sitzt bei einigen PC-Usern noch der Satz von früher im Gedächtnis: Alles abschalten was Leistung braucht! Das war vielleicht vor fünf oder zehn Jahren so, als man mit 400 MHz und 256 MB RAM am Arbeiten war.

In der heutigen Zeit, bei einem halbwegs aktuellen System fällt Steam, ein Antivirus oder sonst was kaum noch ins Gewicht (Steam (neue Oberfläche): ~100MB im RAM). Außer natürlich man hat es im Autostart, was dann auch nur das Hochfahren verzögert.


btw, einige Angaben auf der Seite www.file.net/prozess/steam.exe.html sind mittlerweile veraltet.



Nochmal btw: :B

Charakteristik: lsass.exe befindet sich im Ordner
C:\Windows\System32.
Bekannte Dateigrößen unter Windows XP sind 13312 bytes (89% aller
Vorkommen), 11776 bytes, 7680 bytes, 9728 bytes, 14848 bytes, 22528
bytes, 14336 bytes, 16384 bytes, 7168 bytes, 33792 bytes.

Die Datei lsass.exe wird vom Windows System benötigt. Das Programm ist
nicht sichtbar. Diese Datei stammt von Microsoft und ist
vertrauenswürdig. Der Prozess öffnet einen Port, um eine LAN bzw.
Internet Verbindung aufzubauen. Deshalb bewerten wir diese Datei zu 9% als gefährlich, aber vergleichen Sie diese Wertung mit den Mitglieder Meinungen.
Eine Systemdatei mit 9% als gefährlich bewerten weil sie einen Port freigibt^^. Ich glaube, deiner Quellseite kann man nicht all zu sehr vertrauen.
9% ist aber sehr niedrig, im Vergleich zum Beispiel mit Steam.exe dessen Wert beträgt 21%. Auf diese Prozentangaben gebe ich nicht viel, mein Anvirtaskmanager zeigt ebenfalls Prozente zu dem jeweiligen Prozess an, aber hat trotzdem mein Vertrauen. ;)

Und das mit den Millionen Anwendern ist für mich kein Argument, wieviele Anwender besitzen Spiele mit Securom? Wie bekannt ist das mit den Zugriffsrechten?
Valve hatte anfangs bei der Retail von HL2 nicht mal auf der Packung stehen das eine Internetverbindung zwingend erforderlich zum Aktivieren/Laden ist, die setzen auf die Qualität ihrer Produkte, die auch ohne jeden Zweifel sehr hoch und vorhanden ist.

Mich stört halt die Formulierung " "svchost" wird definitiv nicht benötigt. ", die eben einige Leser der Seite in Panik versetzen und zu Löschaktionen veranlassen könnte.
Zumal die Datei auch gerne mal in mehreren Prozessinstanzen läuft, was weitere Bedenken des in Angst versetzten Users schnell zerstreuen könnte.
Da hast du natürlich absolut recht. ;)
 
Oben Unten