Permanente Abstürze ....

EmmasPapa

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
29.08.2006
Beiträge
5.150
Reaktionspunkte
0
Permanente Abstürze ....

Hallo zusammen,

ich habe 2 GB meines Arbeitsspeichers verkauft. Jetzt sind noch folgende Komponenten vorhanden:

ASRock DUAL SATA II S939
X2 4400+
2 GB RAM PC3200 (No-Name - waren vorher auch in den gleichen Slots verbaut)
Gainward 8800 GTS
Markennetzteil mit 3 x mehr als 20 A auf den 12 V - Leitungen

Ich habe vor kurzem 2 Riegel RAM entfernt. Nun stürzt mein System (egal ob XP MCE 2005 oder Vista HP 64 bit) meistens nach dem booten beim Übergang auf die BS-Oberfläche ab. Unter Vista bootet der Rechner ggf. sofort wieder neu. Wenn ich das booten unterdrücke, bekomme ich diverse und verschiedene Fehlermeldungen :

Driver_less_or_equal
Error Memory Manager
usw.

Unter XP bin ich gestern in´s BS gekommen, wenn ich eine Anwendung starte (egal ob Open Office oder CSS oder was auch immer) freezt das System, z.T. bei CSS aber erst wenn die Map geladen wurde und der Auswahlbildschirm da ist. Resetknopf das teilweise nicht möglich, erst mit dem Powerbutton das System ausschalten und dann neu starten.

Das System lief schon vor dem RAM-Verkauf manchmal etwas instabil, allerdings kam es schon mal vor das er tagelang ohne Probleme lief, dann aber wieder mit den oben beschriebenen Problemen abstürzte. Nach einem Neustart lief es dann i.d.R. stabil.

Hat jemand eine Idee :haeh: Ich vermute es ist das Board, er zeigt auch beim booten rechts unten am Bildschirmrand diverse Zahlen an (075 / 078 usw.), ist das nicht ein Zeichen das irgendwas am Board nicht in Ordnung ist !?

Es ist nichts übertaktet, den Speicher habe ich sogar mal als 200er laufen lassen.
 

olstyle

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
02.12.2004
Beiträge
4.240
Reaktionspunkte
0
AW: Permanente Abstürze ....

Hast du mal ein paar Tests mit memtest86 laufen lassen? Wenn nicht solltest du das mal tun. Es könnte auch an den Steckplätzen liegen in denen der Ram steckt. Mein altes Board mochte es z.B. nicht wenn man nur die beiden vom CPU-Sockel weiter entfernten Slots belegte.
mfg Olstyle
 
TE
E

EmmasPapa

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
29.08.2006
Beiträge
5.150
Reaktionspunkte
0
AW: Permanente Abstürze ....

olstyle am 29.05.2007 09:59 schrieb:
Hast du mal ein paar Tests mit memtest86 laufen lassen? Wenn nicht solltest du das mal tun. Es könnte auch an den Steckplätzen liegen in denen der Ram steckt. Mein altes Board mochte es z.B. nicht wenn man nur die beiden vom CPU-Sockel weiter entfernten Slots belegte.
mfg Olstyle

Braucht man dafür nicht ein Diskettenlaufwerk :confused: Sowas habe ich nicht ....
 

LordMephisto

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
05.09.2002
Beiträge
3.793
Reaktionspunkte
14
AW: Permanente Abstürze ....

EmmasPapa am 29.05.2007 10:13 schrieb:
Braucht man dafür nicht ein Diskettenlaufwerk :confused: Sowas habe ich nicht ....
Es gibt auch ein ISO file, hier zu finden:
http://www.memtest86.com/download.html
 
S

SCUX

Gast
AW: Permanente Abstürze ....

nen kumpel sagt es kann sein das eine riegel/ oder die riegelbank auf dem board defekt ist, versuch einfach mal einen riegel raus zu nehmen und schau ob es läuft.
die timing werte solltest du auch auf AUTO stehn haben.

von mir als nichtprofi die frage, kann es sein das dein netzteil zu viel spannung aufs board setzt, und die 2riegel überfoerdert/spannt werden? (keine ahnung ob sowas möglich ist :B wäre aber eine möglichkeit =) )
 
TE
E

EmmasPapa

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
29.08.2006
Beiträge
5.150
Reaktionspunkte
0
AW: Permanente Abstürze ....

SCUX am 29.05.2007 10:57 schrieb:
nen kumpel sagt es kann sein das eine riegel/ oder die riegelbank auf dem board defekt ist, versuch einfach mal einen riegel raus zu nehmen und schau ob es läuft.
die timing werte solltest du auch auf AUTO stehn haben.

von mir als nichtprofi die frage, kann es sein das dein netzteil zu viel spannung aufs board setzt, und die 2riegel überfoerdert/spannt werden? (keine ahnung ob sowas möglich ist :B wäre aber eine möglichkeit =) )

Nee, die Spannung kann man zwar separat einstellen, aber das läuft bei mir alles auf Auto und sieht von den Monitorwerten normal aus. Ist halt nur komisch das plötzlich eine Bank/Riegel vielleicht im Eimer sind, die Riegel habe ich nicht angefasst. Nur blöd das ich die anderen 2 GB schon verkauft habe. Werde ich heute Abend mal prüfen, hauptsache ich muß nicht bis zur Intel-Preissenkung bzw. AMD-Veröffentlichung mit 1 GB RAM auskommen, das könnte unter Vista 64bit ganz schon :B werden ....
 

PCwurm

Benutzer
Mitglied seit
08.10.2006
Beiträge
54
Reaktionspunkte
0
AW: Permanente Abstürze ....

hi
ich kann dir zwar nicht sagen woran es liegt aber, die zahlen die am anfang
am rand laufen sind normal (habe auch das mobo)
also das hat nix zu sagen ;)
 

Slowfinger

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19.04.2007
Beiträge
129
Reaktionspunkte
0
AW: Permanente Abstürze ....

EmmasPapa am 29.05.2007 09:30 schrieb:
Hallo zusammen,

ich habe 2 GB meines Arbeitsspeichers verkauft. Jetzt sind noch folgende Komponenten vorhanden:

ASRock DUAL SATA II S939
X2 4400+
2 GB RAM PC3200 (No-Name - waren vorher auch in den gleichen Slots verbaut)
Gainward 8800 GTS
Markennetzteil mit 3 x mehr als 20 A auf den 12 V - Leitungen

Ich habe vor kurzem 2 Riegel RAM entfernt. Nun stürzt mein System (egal ob XP MCE 2005 oder Vista HP 64 bit) meistens nach dem booten beim Übergang auf die BS-Oberfläche ab. Unter Vista bootet der Rechner ggf. sofort wieder neu. Wenn ich das booten unterdrücke, bekomme ich diverse und verschiedene Fehlermeldungen :

Driver_less_or_equal
Error Memory Manager
usw.

Unter XP bin ich gestern in´s BS gekommen, wenn ich eine Anwendung starte (egal ob Open Office oder CSS oder was auch immer) freezt das System, z.T. bei CSS aber erst wenn die Map geladen wurde und der Auswahlbildschirm da ist. Resetknopf das teilweise nicht möglich, erst mit dem Powerbutton das System ausschalten und dann neu starten.

Das System lief schon vor dem RAM-Verkauf manchmal etwas instabil, allerdings kam es schon mal vor das er tagelang ohne Probleme lief, dann aber wieder mit den oben beschriebenen Problemen abstürzte. Nach einem Neustart lief es dann i.d.R. stabil.

Hat jemand eine Idee :haeh: Ich vermute es ist das Board, er zeigt auch beim booten rechts unten am Bildschirmrand diverse Zahlen an (075 / 078 usw.), ist das nicht ein Zeichen das irgendwas am Board nicht in Ordnung ist !?

Es ist nichts übertaktet, den Speicher habe ich sogar mal als 200er laufen lassen.
Du hast mit 98 %er warscheinlichkeit nen Ram defekt ich kann dir nur raten Floopy einbauen (von nem Kumpel oder so) ne Diskette mit memtest rein und von dem Floppy booten sollte da nix sein schau ma im Bios ob der SPD deiner Rams korrekt aus gelesen wird!
 
TE
E

EmmasPapa

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
29.08.2006
Beiträge
5.150
Reaktionspunkte
0
AW: Permanente Abstürze ....

Slowfinger am 29.05.2007 14:51 schrieb:
EmmasPapa am 29.05.2007 09:30 schrieb:
Hallo zusammen,

ich habe 2 GB meines Arbeitsspeichers verkauft. Jetzt sind noch folgende Komponenten vorhanden:

ASRock DUAL SATA II S939
X2 4400+
2 GB RAM PC3200 (No-Name - waren vorher auch in den gleichen Slots verbaut)
Gainward 8800 GTS
Markennetzteil mit 3 x mehr als 20 A auf den 12 V - Leitungen

Ich habe vor kurzem 2 Riegel RAM entfernt. Nun stürzt mein System (egal ob XP MCE 2005 oder Vista HP 64 bit) meistens nach dem booten beim Übergang auf die BS-Oberfläche ab. Unter Vista bootet der Rechner ggf. sofort wieder neu. Wenn ich das booten unterdrücke, bekomme ich diverse und verschiedene Fehlermeldungen :

Driver_less_or_equal
Error Memory Manager
usw.

Unter XP bin ich gestern in´s BS gekommen, wenn ich eine Anwendung starte (egal ob Open Office oder CSS oder was auch immer) freezt das System, z.T. bei CSS aber erst wenn die Map geladen wurde und der Auswahlbildschirm da ist. Resetknopf das teilweise nicht möglich, erst mit dem Powerbutton das System ausschalten und dann neu starten.

Das System lief schon vor dem RAM-Verkauf manchmal etwas instabil, allerdings kam es schon mal vor das er tagelang ohne Probleme lief, dann aber wieder mit den oben beschriebenen Problemen abstürzte. Nach einem Neustart lief es dann i.d.R. stabil.

Hat jemand eine Idee :haeh: Ich vermute es ist das Board, er zeigt auch beim booten rechts unten am Bildschirmrand diverse Zahlen an (075 / 078 usw.), ist das nicht ein Zeichen das irgendwas am Board nicht in Ordnung ist !?

Es ist nichts übertaktet, den Speicher habe ich sogar mal als 200er laufen lassen.
Du hast mit 98 %er warscheinlichkeit nen Ram defekt ich kann dir nur raten Floopy einbauen (von nem Kumpel oder so) ne Diskette mit memtest rein und von dem Floppy booten sollte da nix sein schau ma im Bios ob der SPD deiner Rams korrekt aus gelesen wird!

Es ist ein RAM-Steckplatz gewesen. Wenn ich die anderen beiden nutze ist es stabil und DC. Vielen Dank. Taugt eigentlich die Vista-Speicherprüfung etwas !?
 
TE
E

EmmasPapa

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
29.08.2006
Beiträge
5.150
Reaktionspunkte
0
AW: Permanente Abstürze ....

EmmasPapa am 29.05.2007 21:53 schrieb:
Slowfinger am 29.05.2007 14:51 schrieb:
EmmasPapa am 29.05.2007 09:30 schrieb:
Hallo zusammen,

ich habe 2 GB meines Arbeitsspeichers verkauft. Jetzt sind noch folgende Komponenten vorhanden:

ASRock DUAL SATA II S939
X2 4400+
2 GB RAM PC3200 (No-Name - waren vorher auch in den gleichen Slots verbaut)
Gainward 8800 GTS
Markennetzteil mit 3 x mehr als 20 A auf den 12 V - Leitungen

Ich habe vor kurzem 2 Riegel RAM entfernt. Nun stürzt mein System (egal ob XP MCE 2005 oder Vista HP 64 bit) meistens nach dem booten beim Übergang auf die BS-Oberfläche ab. Unter Vista bootet der Rechner ggf. sofort wieder neu. Wenn ich das booten unterdrücke, bekomme ich diverse und verschiedene Fehlermeldungen :

Driver_less_or_equal
Error Memory Manager
usw.

Unter XP bin ich gestern in´s BS gekommen, wenn ich eine Anwendung starte (egal ob Open Office oder CSS oder was auch immer) freezt das System, z.T. bei CSS aber erst wenn die Map geladen wurde und der Auswahlbildschirm da ist. Resetknopf das teilweise nicht möglich, erst mit dem Powerbutton das System ausschalten und dann neu starten.

Das System lief schon vor dem RAM-Verkauf manchmal etwas instabil, allerdings kam es schon mal vor das er tagelang ohne Probleme lief, dann aber wieder mit den oben beschriebenen Problemen abstürzte. Nach einem Neustart lief es dann i.d.R. stabil.

Hat jemand eine Idee :haeh: Ich vermute es ist das Board, er zeigt auch beim booten rechts unten am Bildschirmrand diverse Zahlen an (075 / 078 usw.), ist das nicht ein Zeichen das irgendwas am Board nicht in Ordnung ist !?

Es ist nichts übertaktet, den Speicher habe ich sogar mal als 200er laufen lassen.
Du hast mit 98 %er warscheinlichkeit nen Ram defekt ich kann dir nur raten Floopy einbauen (von nem Kumpel oder so) ne Diskette mit memtest rein und von dem Floppy booten sollte da nix sein schau ma im Bios ob der SPD deiner Rams korrekt aus gelesen wird!

Es ist ein RAM-Steckplatz gewesen. Wenn ich die anderen beiden nutze ist es stabil und DC. Vielen Dank. Taugt eigentlich die Vista-Speicherprüfung etwas !?


So, Kommando zurück. Leider ist der Fehler wieder aufgetreten. Was mich nur wundert:

Prime und die Vista-Speicherprüfung haben keinen Fehler gefunden (auf allen 4 Bänken). Ich habe den Speicher umgesteckt (von 1-2 auf 3-4) und er wird in DC erkannt. Rechner gestartet und alles war gut :haeh:

Ich konnte problemlos arbeiten und habe dann noch 1 1/2 Stunden mit den Kollegen einen CSS Server unsicher gemacht. Nachdem ich TS und CSS beendet habe, wollte ich noch mal auf PCGH.de und da ist es passiert. Bluescreen und die gleichen Fehlermeldungen wie in meinem 1. Posting. Jetzt habe ich das gleiche problem wieder, wird dann ja wohl das Board sein, oder :confused: Nur warum lief er dann ca. 2 1/2 Stunden problemlos :pissed:
 
Oben Unten