PC hängt sich auf

PCGAMERch

Neuer Benutzer
Mitglied seit
18.05.2005
Beiträge
23
Reaktionspunkte
0
PC hängt sich auf

Also erstmal mein System;
Intel core 2 quad Q9550
P35-DS3P
2gb ddr2 800
8800GTS (G80)
650 Watt OCZ

Was passiert:
Das System hängt sich einfach auf, einfach ein Soundloop, dann wird das Bild sofort oder nach ner kurzen schwarz und der Monitor geht in standby. ich kann nix mehr machen ausser ausschalten. Danach fährt der wieder normal hoch. in den events steht nix drin, ob irgendwas passiert is.

Problem :
Das passiert am meisten bei den Rennspiel GTR2, dann auch häufig is GT Legends(entweder nach 1 sek oder paar stunden, meistens in 3D) und seltener bei anderen Spielen, wie CSS/MW2/TF2.
Vorher hatte ich ein anderes netzteil drin, von "be quiet 530 W", da stürzen die Spiele HÄUFIGER ab. Als das NT kaputt ging hab ich mir ein neues geholt(OCZ), dann wars auf einmal weg und ich dachte es lag am netzteil. Aber nach ner Zeit fing es wieder an, aber halt nicht mehr so oft.

weitere Probleme:
Ich weiß nicht woran es liegt. ich hab einiges getestet. und temps/Spannungen sind alle ok,
Komisch is nur warum es so häufig bei GTR2 passiert und wenn ich zb "boinc mit Folding@home anhabe"
passiert auch nix obwohl das System dann voll ausgelastet wird.

Weißt ihr was ich noch machen kann oder woran das liegt?
 

keithcaputo

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
20.07.2004
Beiträge
1.332
Reaktionspunkte
3
AW: PC hängt sich auf

-was war ursprünglich im System, und welche Komponenten wurden nachgerüstet? (ich frag deswegen, weil die CPU und die GraKa doch ein oder zwei Generationen auseinander sind...)
-wurde das System nach dem Umbau softwareseitig neu aufgesetzt, oder das "alte" Windows weitergenutzt?
-bestand das Problem auch mit dem alten Netzteil von Anfang an, oder hat es sich im Laufe der Zeit eingestellt?
-welches RAM ist es genau? Hersteller+Modell?
-GraKa Treiber sind aktuell?
-wie genau sind denn die Temperaturen und Spannungen? Werte für Desktopbetrieb und unter Last bitte.
 
TE
PCGAMERch

PCGAMERch

Neuer Benutzer
Mitglied seit
18.05.2005
Beiträge
23
Reaktionspunkte
0
AW: PC hängt sich auf

-was war ursprünglich im System, und welche Komponenten wurden nachgerüstet? (ich frag deswegen, weil die CPU und die GraKa doch ein oder zwei Generationen auseinander sind...)
-wurde das System nach dem Umbau softwareseitig neu aufgesetzt, oder das "alte" Windows weitergenutzt?
-bestand das Problem auch mit dem alten Netzteil von Anfang an, oder hat es sich im Laufe der Zeit eingestellt?
-welches RAM ist es genau? Hersteller+Modell?
-GraKa Treiber sind aktuell?
-wie genau sind denn die Temperaturen und Spannungen? Werte für Desktopbetrieb und unter Last bitte.
der rechner war ursprünglich so
Intel core 2 duo E6420 mit boxed lüfter
P35-DS3P
G.E.I.L. 2gb ddr-800
Geforce 8800GTS 640mb (G80 chip)
das de quiet 530 Watt

ende 2008 habe ich nur ein Q9550 + thermalright eingebaut (neues gehäuse damit es besser kühlt) vorher hab ich bios noch upgedatet.

Also anfang XP war der Fehler und jetzt bei Windows 7 auch

Der Fehler is mir zu erstenmal aufgefallen als ich das GTR2 gespielt hab und das war vor ca. 1 jahr. Also im laufe der Zeit, dachte das wäre irgendwie treiber fehler oder dx is fehlerhaft. bin ja eh von XP auf win 7 umgestiegen. Dann fing das auf einmal bei CSS an und dann bei MW2 auf einmal auch. aber hal nicht so oft

Temps: http://www.imagebanana.com/vie...

Die Vcore hab ich ungevoltaged aber hab auch auf normal gemacht is trotzdem nix.
denk aber der rest der spannungen is irgendwie ein auslesefehler
 

keithcaputo

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
20.07.2004
Beiträge
1.332
Reaktionspunkte
3
AW: PC hängt sich auf

G.E.I.L. 2gb ddr-800
Welches MODELL?????? Bezeichnung??? Es steht etwas auf den Riegeln, wie z.B. "GX24GB6400C4UDC" oder so.
Das muss ich wissen.
Hintergrund: Manche - viele - RAM Riegel müssen mit erhöhter Spannung betrieben werden, damit sie stabil laufen.
Standardmäßig bekommen DDR2 Riegel vom Board 1,8V. Wenn Deine Riegel mehr benötigen, z.B. 2,0V, dann stellen sich durch die zu geringe Spannung Schreib-/Lese Fehler ein, und das System wird instabil.

Die erhöhten Werte bei -12V und -5V bei den Board Spannungen sind bei mir genauso, hab das P35-DS3C. Da mein System völlig stabil läuft, dürfte das dann wohl tatsächlich ein Auslesefehler sein.

Die GraKa Temp ist noch i.O., die G80 Generation ist immer so heiß geworden.
 
TE
PCGAMERch

PCGAMERch

Neuer Benutzer
Mitglied seit
18.05.2005
Beiträge
23
Reaktionspunkte
0
AW: PC hängt sich auf

GX22GB6400UDC
 

keithcaputo

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
20.07.2004
Beiträge
1.332
Reaktionspunkte
3
AW: PC hängt sich auf

Gut. Die sind für 2,1V spezifiziert.
Ins BIOS gehen.
Im Hauptmenü des BIOS "Strg + F1" drücken.
Dann ins Menü M.I.T.
Dort den Punkt "DDR2 OverVoltage Control" auswählen.
Den Wert auf "+0,3V" ändern (ist bezogen auf die 1,8V Standard-Spannung, die das Board an die RAM Riegel legt ---> 1,8V + 0,3V = 2,1V

Damit sollten die Riegel dann stabil laufen.

Du kannst - wenn der neue Zustand denn stabil ist - anschließend die Spannung auch mal auf 2,0V stellen, weil eine hohe Spannung auch viel Hitzeentwicklung an den Speicher-ICs bedeutet, was der Stabilität natürlich wieder entgegenwirkt.
Einfach stufenweise wieder runterstellen, und so die kleinste Spannung für stablien Betrieb rausfinden.
 
TE
PCGAMERch

PCGAMERch

Neuer Benutzer
Mitglied seit
18.05.2005
Beiträge
23
Reaktionspunkte
0
AW: PC hängt sich auf

thx, naja kann sein dass es ein etwas länger dauert um es zu testen, ob es daran lag.
hab aber schonmal ein ramtest gemacht aber hat kein fehler angezeigt.
 
TE
PCGAMERch

PCGAMERch

Neuer Benutzer
Mitglied seit
18.05.2005
Beiträge
23
Reaktionspunkte
0
AW: PC hängt sich auf

also ne bei +0,25V is der Rechner auch abgekratzt jetzt hab ich mal +0,3V gemacht
 
Oben Unten