PC erweitern oder neu kaufen ?

Sebot

Neuer Benutzer
Mitglied seit
06.11.2009
Beiträge
4
Reaktionspunkte
0
Guten Morgen,

kurze Frage. Ich habe einen ja, knapp 4-5 jahre alten "Gaming"-PC.. noch aus dem Hause ALDI.
Damals war das ja ein gutes Teil... aber mittlerweile schon etwas in die Jahre gekommen.

Meine Frage... was muss ich erweitern, um mit aktuellen Spielen stand zu halten? nehme mal zwanghaft die Grafikkarte an.
Oder ist es sogar notwendig, einen koomplett neuen PC zuzulegen? Will natürlich in hohen Auflösungen und vollen Details zocken :).

Ich liste mal knapp die technischen Details ab:
  • Intel Pentium D 840 (Dual Core, 3,2 GHz)
  • 1024 MByte DDR2 RAM (533 MHz) ... mittlerweile habe ich auf 4 gb ram erweitert. (DDR2)
  • 360 GByte Festplatte
  • Nvidia Geforce 6800 GS (256 MByte, PCI-Express)
  • Hybrid-TV-Karte (analog und DVB-T)
  • 16-fach Multinorm-DVD-Brenner (Dual-Layer und Lightscribe)
  • DVD-ROM-Laufwerk
  • integrierter 8in1 Kartenleser
  • 6 x USB 2.0, 1 x Firewire
  • Design-Metallgehäuse
  • Multifunktions-Display und -Anzeige (Temperatur, Lautstärke etc.)
  • Windows XP Home Edition SP2
  • MS Works 8.5
  • Medion Home Cinema, Power Director 4.0 SE, Power Producer u.a.
  • 36 Monate Garantie
  • Preis: EUR 1399
und hier ein alter Bericht meines PC's:

http://www.discountfan.de/artikel/200512/1056.php

Vielen Dank :)
 
TE
S

Sebot

Neuer Benutzer
Mitglied seit
06.11.2009
Beiträge
4
Reaktionspunkte
0
Wuhps, falsch geposted, wollte in Kaufberatung posten? Kann ich das selbst verschieben oder kann das ein Admin übernehmen ? :-D

Edit Rabowke:
Bin zwar kein Admin, trotzdem hab ich dir diesen Wunsch erfüllt. %) =)
 

SuicideVampire

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
25.01.2005
Beiträge
3.295
Reaktionspunkte
0
Hmm, da ist mit erweitern nicht mehr viel los. Du kannst evtl. einzelne Teile übernehmen zB das Ram wenn Du auf Sockel 775 oder AM2+ setzt. Laufwerke und so was natürlich auch, wenn die noch intakt sind. Evtl. auch das Gehäuse, wenn es kein BTX ist.
Was Du brauchst sind auf jeden Fall: CPU, Mainboard, Grafikkarte, evtl. HDD und ein Netzteil. Wie sieht denn Dein Budget aus?
 

crackajack

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
08.09.2005
Beiträge
4.377
Reaktionspunkte
0
Was Du brauchst sind auf jeden Fall: CPU, Mainboard, Grafikkarte, evtl. HDD und ein Netzteil.
Sofern er erstmal nur eine günstige Grafikkarte kauft, und guckt ob das für die gewünschten (etwas älteren) Spiele reicht, könnte es vorerst auch langen. Wenn das Zeugs durch ist, dann kann er immer noch komplett umbauen und die dann wohl kaum veraltete Grafikkarte übernehmen.
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.781
Reaktionspunkte
5.982
also, vielleicht kann man mit nur ner neuen graka schon was erreichen. die CPU ist ja ne duacore mit 2x3,2Ghz. die is natürlich lang nicht so schnell wie eine aktuelle dualcore mit gleichen GHz, aber man kann es ja versuchen. und wenn es dann doch nicht reicht, kann man sich immer noch board+CPU neukaufen bzw. ggf. auch RAM (je nach dem, auf welchen sockel man setzen will)

was vlt. nötig sein wird is ein neues netzteil ~70€. schau mal beim jetzigen nach, ob an der seite ne tabelle mit amperewerten bei 3,3 / 5 / 12V steht. diese werte mal posten.
 
TE
S

Sebot

Neuer Benutzer
Mitglied seit
06.11.2009
Beiträge
4
Reaktionspunkte
0
Hmm, da ist mit erweitern nicht mehr viel los. Du kannst evtl. einzelne Teile übernehmen zB das Ram wenn Du auf Sockel 775 oder AM2+ setzt. Laufwerke und so was natürlich auch, wenn die noch intakt sind. Evtl. auch das Gehäuse, wenn es kein BTX ist.
Was Du brauchst sind auf jeden Fall: CPU, Mainboard, Grafikkarte, evtl. HDD und ein Netzteil. Wie sieht denn Dein Budget aus?
Nunja, ... wenn ich mir die Teile einzelnd kaufe und diese einbaue, komme ich da günstiger weg, als mit einer Neuanschaffung?... bzw... was braucht mein Gehäuse... was brauche ich fpr eine Kühlung?

Gibt es irgendwo Übersichten, was aktuelle Gaming-PCs mitbringen müssen?
Ich meine, meine Laufwerke sind noch funktionsfähig und neu kaufen muss ich ja nicht unbedingt alles. oder?

D.h. .. ich tausche die Teile aus, die notwendig sind.: Mainboard, Grafikkarte, CPU, Netzteil, etc...
Oder ist es im Endeffekt günstiger, sich gleich einen neuen PC zuzulegen. ?
 

SuicideVampire

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
25.01.2005
Beiträge
3.295
Reaktionspunkte
0
Es ist auf jeden Fall günstiger, selbst zu bauen als einen Komplett-PC zu kaufen. Und einige Teile kannst Du auf jeden Fall weiterverwenden. Was Du Dir zulegen solltest, können wir Dir sagen wenn Du uns sagst, wieviel Geld Du ausgeben willst.
Was das Gehäuse angeht: Irgendein ATX-Gehäuse tut es im Prinzip, beliebt sind beispielsweise das Coolermaster Elite 330 (ab 30€) oder das Sharkoon Rebel9 Economy (ca. 50€). Die sind solider verarbeitet und lassen sich gut kühlen.
 
TE
S

Sebot

Neuer Benutzer
Mitglied seit
06.11.2009
Beiträge
4
Reaktionspunkte
0
nunja... für einen selbst gebauten pc... so ab 600 Euro ? ist das realistisch?
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.781
Reaktionspunkte
5.982
nunja... für einen selbst gebauten pc... so ab 600 Euro ? ist das realistisch?
also, wenn du nur board, CPU und graka neu brauchst, vlt. noch RAM und netzteil, dann bekommst du da schon einen recht guten PC.

zB

quadcore intel so775 oder AMD sockel AM3 ca. 150€
board intel so775 oder AMD soAM2+ ca. 100€
graka GTX 260 oder AMD 5770 ca. 140€
netzteil 60-70€

sind erst 460€. selbst wenn du dann ne graka für 180-220€ nimmst (AMD 5850 oder GTX 275) und nochmal ne bessere quadcore, bist du noch nicht bei 600€. kannst also sogar noch ne neue SATA-festplatte und nen SATA-brenner einplanen, falls deine alten laufwerke noch IDE sein sollten.

wenn du nen "zukunftssichereren" sockel nehmen willst, wäre halt DDR3-RAM nötig, wobei du ja dann wiederum beim verkauf deines DDR2-RAMs auch was bekommt. wäre alsp ebenfalls für 600€ drin, auch wenn es dann mit einer 200€-karte vlt knapp wird.



und siehe mein erstes posting, vlt. hast du das nicht gesehen, weil es nur 1min vor einem deiner postings war: du kannst es erstmal nur mit ner neuen graka versuchen. das reicht vlt., und wenn nicht oder wenn die CPU vlt. in 6 monaten nicht mehr reicht, kannst du die karte ja trotzdem weiter nutzen, wenn du board+CPU neu holst.

is ja PCIe, das wird in absehbarer zeit nicht abgelöst wie vor 3-4 jahren AGP.
 
Oben Unten