Outlast 2: Horror-Fortsetzung nun ganz offiziell in Arbeit

MaxFalkenstern

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
06.06.2009
Beiträge
877
Reaktionspunkte
316
Website
www.pcgames.de
Jetzt ist Deine Meinung zu Outlast 2: Horror-Fortsetzung nun ganz offiziell in Arbeit gefragt.


Bitte beachtet: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert.


Zum Artikel: Outlast 2: Horror-Fortsetzung nun ganz offiziell in Arbeit
 

Kingwidder

Benutzer
Mitglied seit
23.05.2004
Beiträge
51
Reaktionspunkte
1
Das finde ich ja mal geil -> die Fortsetzung für das Spiel worauf ich mich am meisten darauf freue...Genial...das war (ist) immer noch eines der besten Horror-Survival-Spiele die ich jemals gespielt habe mit der krassesten Atmospähre die seines gleichen sucht...auch die Fortsetzung Whistleblower auch wenn die seitens sehr kurz war um die 6 Stunden meine ich war ich durch war auch sehr gelungen und das für einen Preis von noch nicht mal 10€ ! Diese grandiose in Szene gebrachte Horror war einfach genial und das verspreche ich mir vom 2. Teil auch das das Team diese Art treu bleibt und noch eine Schüppe oben draufsetzt ganz egal wielange es dauert bis das Spiel fertig ist weil das Spiel hat nunmal von der beklemmenden Atmosphäre gelebt !
Daumen Hoch ;)
 

Shadow_Man

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
10.11.2002
Beiträge
35.837
Reaktionspunkte
6.196
Eine tolle Nachricht. Wenn das eine ähnlich hohe Qualität aufweist, dann kann man sich auf ein gutes Horrorspiel freuen.
 

golani79

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
07.09.2001
Beiträge
10.420
Reaktionspunkte
2.496
Kann ich mich nur anschließen - Outlast war schon ziemlich nice und auf nen 2. kann man sich eigentlich nur freuen, wenn man Teil 1 + Whistleblower schon mochte :)
 

MisterBlonde

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
28.10.2013
Beiträge
626
Reaktionspunkte
285
Im nächsten Teil wäre es sinnvoller, weniger Buh-Momente einzustreuen, weil die nach kurzer Zeit wirklich extrem berechenbar werden, andererseits kann man etwas mehr Mühe in die Gegnergestaltung stecken, denn im Prinzip sahen die Insassen alle gleich aus. Nichtsdesotrotz war "Outlast" schon ein gutes Horrorspiel, mit 'ner guten Atmosphäre, aber für meinen Geschmack zu plakativ.
 

LOX-TT

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
24.07.2004
Beiträge
9.578
Reaktionspunkte
4.300
Teil 1 ging irgendwie total an mir vorbei
 

golani79

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
07.09.2001
Beiträge
10.420
Reaktionspunkte
2.496
Für Teil 2 würde ich mir wünschen, dass es eventuell auch zufallsgenerierte Events gibt - denn wenn man in Teil 1 gestorben ist, wusste man bereits, was auf einen zukam.
Das fand ich ein wenig schade, obwohl die Atmo trotz dessen immer noch sehr gut war.
 

Monalye

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
29.09.2012
Beiträge
2.482
Reaktionspunkte
388
Im nächsten Teil wäre es sinnvoller, weniger Buh-Momente einzustreuen, weil die nach kurzer Zeit wirklich extrem berechenbar werden, andererseits kann man etwas mehr Mühe in die Gegnergestaltung stecken, denn im Prinzip sahen die Insassen alle gleich aus. Nichtsdesotrotz war "Outlast" schon ein gutes Horrorspiel, mit 'ner guten Atmosphäre, aber für meinen Geschmack zu plakativ.

Grade die "Buh-Momente" sind es, die Outlast so typisch machen, ich kenne das von keinem anderen Spiel so extrem. Meiner Meinung nach bin ich echt schon abgesotten, mich schreckt keine Alma in F.e.a.r., Nekromorphs find ich zum Schmunzeln, die Cutszenes aus "The Evil Within", die ich bisher gesehen habe, find ich eher zum Staunen wie genial die aussehen.... aber ein "Outlast" mit seinen "Buh-Momenten" bringt mich an meine nervlichen Grenzen :B Ich hab's deshalb bis heute noch nicht durch, so krasse Herzstillstände wie in dem Game hatte ich in meiner Gamerlaufbahn noch nie. "The Evil Within" war im 1. Akt auch verdammt "Outlast"-lastig, was mir schwer zu schaffen gemacht hat, da hatte ich auch schon 2 - 3 Herzattacken :B

Teil 1 ging irgendwie total an mir vorbei

Wie meinst du das? Bisher ignoriert oder hat dich das Spiel selbst beim Spielen total unberührt gelassen?

Für Teil 2 würde ich mir wünschen, dass es eventuell auch zufallsgenerierte Events gibt - denn wenn man in Teil 1 gestorben ist, wusste man bereits, was auf einen zukam.
Das fand ich ein wenig schade, obwohl die Atmo trotz dessen immer noch sehr gut war.

Ich war wiederum froh, das ich nach meinem Tod wusste, was in etwa auf mich zukommen wird, noch mehr Stress überlebt man ja gar nicht mehr :B
 
Zuletzt bearbeitet:

LOX-TT

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
24.07.2004
Beiträge
9.578
Reaktionspunkte
4.300
Wie meinst du das? Bisher ignoriert oder hat dich das Spiel selbst beim Spielen total unberührt gelassen?

ersteres, einfach weil es zwischen all den Bluckbustern unterging, hab mich auch kaum damit befasst, das einzige was ich darüber aufgeschnappt hab ist, das es ein ziemlich schockintensives Horrorspiel sein soll.

Es ist aber auch absolut nicht mein Genre, weswegen auch in meiner persönlichen Must-Have Liste The Evil Within und auch Silent Hills nicht umbedingt weit oben stehen
 
Zuletzt bearbeitet:

Shadow_Man

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
10.11.2002
Beiträge
35.837
Reaktionspunkte
6.196
ersteres, einfach weil es zwischen all den Bluckbustern unterging, hab mich auch kaum damit befasst, das einzige was ich darüber aufgeschnappt hab ist, das es ein ziemlich schockintensives Horrorspiel sein soll.

Es ist aber auch absolut nicht mein Genre, weswegen auch in meiner persönlichen Must-Have Liste The Evil Within und auch Silent Hills nicht umbedingt weit oben stehen

Das liegt sicher auch daran, dass es ein Indie Studio ist (12 Leute). Die können ja keine riesigen Werbekampagnen machen ;)
 
Oben Unten