• Aktualisierte Forenregeln

    Eine kleine Änderung hat es im Bereich Forenregeln unter Abschnitt 2 gegeben, wo wir nun explizit darauf verweisen, dass Forenkommentare in unserer Heftrubrik Leserbriefe landen können.

    Forenregeln


    Vielen Dank
  • Kritk / Fragen / Anregungen zu Artikeln

    Wenn ihr Kritik, Fragen oder Anregungen zu unseren Artikeln habt, dann könnt ihr diese nun in das entsprechende Forum packen. Vor allem Fehler in Artikeln gehören da rein, damit sie dort besser gesehen und bearbeitet werden können.

    Bitte beachtet dort den Eingangspost, der vorgibt, wie der Thread zu benutzen ist: Danke!

News - Starcraft: Ghost angekündigt

cryer

Spiele-Enthusiast/in
Mitglied seit
30.10.2006
Beiträge
1.035
Reaktionspunkte
33
AW: News - Starcraft: Ghost angekündigt

Hmmm..

also wenn man das hier so liest, dann findet man keine echten Argumente für oder gegen PC / Konsolen.

Fakt ist, dass sowohl PC als auch Konsolen Geld kosten !

Fakt ist auch, dass leider immer wieder gute Spiele exklusiv für ein System erscheinen.

Dies führt dazu, dass man, will man ALLES was als geniales Game anzusehen ist spielen, um die Anschaffung von derzeit 3 Konsolen nicht herumkommt.

Rechne ich nunmal zusammen, dann leg ich für den GC knapp 150 Euro hin, für die PS 2 250 und xBoX nochmal 250 = 650 Euro.

Spiele schlagen mit 40 bis 60 Euro zu Buche. Memory Cards (sofern benötigt) und weiteres Zubehör kosten Extra. Da man gerade bei Konsolen aufgrund der einfachen Mitnahmemöglichkeit gerne bei nem Kumpel zockt, braucht man dringend ein 2. Pad, was nochmal extra kostet. Addiert man dann die Kosten für 3 Konsolen, dann ist man schnell in Preis - Bereichen, bei denen auch günstige Komplett PC Systeme zu haben sind. Teilweise inkl. Monitor.

Und jmd vorwerfen, dass er wohl keinen TV hat, aber einen Monitor, ist ebenfalls Äpfel mit Birnen vergleichen. Denn bei Preisen von ca. 700 bis 800 Euro für einen Fernseher, den ich auch zum Filmgenuss einsetzen kann, nicht nur zum Zocken ( also eine Bilddiagonale von 60 aufwärts ! ) wäre ein Monitor für 200 Euro (17" und teils sogar 19") sicherlich billiger.

Ich denke, dass jeder mit seinem Geldbeutel, dass für ihn beste System aufbaut. Konsole(n)+ PC, nur PC, Konsole(n) only.... ist ja nichts dabei ! Wer dann noch viel Zeit hat kann morgens mit Metal Gear Solid 2 auf PS 2 anfangen, mittags paar Stunden Halo auf XBox zocken, abends noch gemütlich auf dem Camecube durch Luigis Mansion wackeln und die Nacht über dann chatten gehen oder online UT 2003 zocken !

Vielleicht klärt dies dann die Frage, wieso ich keine der neuen Konsolen besitze. Mega Drive, SuperNES, Saturn,PS One,Nintendo64, hab ich alles gekauft. Am P 166 wurde gearbeitet, gespielt wurde auf den Konsolen. Nun hat sich das im Laufe der Zeit einfach geändert.
Sitze eh den halben Tag am PC, der ist mittlerweile minimal stärker geworden... und hätte keine Zeit und keine Lust mehr, abends noch vor dem Tv zu sitzen und da die Konsole anzuwerfen. Somit spiel ich auf dem PC und es reicht völlig. Auch wenns für GC nun Resident Evil gibt uswusw. Es juckt mich nicht mehr. Hab alle Hände voll zu tun einige Demos durchzuspielen und noch ein paar Games auf dem Rechner. Mehr Zeit hab ich nicht. Somit ist das Gekreische um die Menge der Systeme die man abdeckt nur nachvollziehbar, solange man viel Zeit hat um möglichst viele Games parallel auf unterschiedlichen Konsolen spielen zu können /müssen.

Dazu würde ich sagen: Gruppenzwang :) Und wenn man sich eine zeitlang nicht mehr mit Konsolenspielen befasst, dann weiss man irgendwann nicht mehr, was erscheint bzw. man verliert das Interesse daran.

Und um mal auf den Thread einzugehen, bei dem es ja um das Game Ghost ging und nicht um den Krieg zw. Konsole und PC : Blizzard möchte sein Feld erweitern und einen lukrativen Markt erschliessen. Risiken und Entwicklunsdauer für ein Spiel sind auf dem Konsolenmarkt wesentlich geringer als beim PC. Die Hardwarefähigkeiten sind bekannt und verändern sich über Jahr nicht oder minimal. Beim PC kommen alle 6 Monate neue Chips für dies und jenes heraus- eine Optimierung erfordert mehr Aufwand und viel Zeit.
Somit kann man Blizzard nun keinen Vorwurf machen, dass sie, nach etlichen Jahren, in denen sie immer 100% fertige Produkte auf PC veröffentlichten, nun auf einem leichter überschaubaren Gebiet Geld verdienen wollen. Denn niemand hätte etwas davon, wenn Blizzard urplötzlich zu den Spielefirmen gehören würde die trotz Hitgames wie StarCraft , Warcraft , Diablo mangels finanzieller Mittel in der Versenkung verschwinden würden. Als Geldmaschine ist ein Konsolentitel der sichere Weg, danach kann man sich wiedre PC Spielen widmen !
Grüße aus Mannheim
 
T

The_X

Gast
oh oh oh

Ehrlich gesagt bin ich etwas verwundert, mich welcher Intoleranz und mit welchem Phrasengedresche hier über diese News diskutiert wird.

Besonders die Aussage, Blizzard sei ein PC-Entwickler ist schlichtweg falsch. Blizzard fing seine Karriere früher noch unter anderem Namen im Konsolenbereich an und war weit davon entfernt, PC-Spiele zu entwickeln. Rock'n'Roll-Racing für das Super Nintendo ... das war Blizzard!

Da sehe ich nun absolut nichts verwerfliches daran, wenn die Jungs und Mädels nun einmal wieder ein Konsolenspiel veröffentlichen wollen. Zumal StarCraft: Ghost auf dem Konsolenmarkt noch etwas frisches ist, während man sich auf dem PC vor Taktik-Shootern ja kaum noch retten kann.

Ich selbst spiele sowohl am PC als auch auf der Konsole und habe somit vielleicht "gut Reden", aber Blizzard auf Grund dieser Entscheidung zu verteufeln und den Untergang zu prophezeihen ist schlichtweg arrogant und unmöglich!
 

CyborgMax

NPC
Mitglied seit
13.06.2001
Beiträge
3
Reaktionspunkte
0
AW: hmmmm

mann, wieso kommt diablo3 nicht auch gleich für handy raus. aber nur für NOKIA, sonst wär das ja kein monopol.
 
B

Boersianer

Gast
AW: News - Starcraft: Ghost angekündigt

Die PC-Spieler sind doch selbst dran schuld, dass Ghosts nur auf den Konsolen erscheint !

Das Verhältnis von Raubkopie zu Original bei StarCraft betrug 10 : 1 und das so etwas nicht wirtschaftlich ist, müsste eigentlich jeder Hauptschüler raffen.
 

Daredevil

Spiele-Enthusiast/in
Mitglied seit
26.05.2001
Beiträge
1.074
Reaktionspunkte
0
AW: News - Starcraft: Ghost angekündigt

Die PC-Spieler sind doch selbst dran schuld, dass Ghosts nur auf den Konsolen erscheint !

Das Verhältnis von Raubkopie zu Original bei StarCraft betrug 10 : 1 und das so etwas nicht wirtschaftlich ist, müsste eigentlich jeder Hauptschüler raffen.
Dann dürfte es gar keine PC-Spiele mehr geben. "StarCraft" von Blizzard ist bei weitem nicht der einzige Fall.
 
S

ShogunTW

Gast
AW: News - Starcraft: Ghost angekündigt

Manche Leute haben probleme hier...Wenn Blizzard auf der Konsole Erfolg hat, liegt das daran, weil den Konsolenzockern die Arbeit von Blizzard gefallen hat. Und wenn Blizzard auf Konsolen erfolgreich ist, kann das doch bloß gut sein für die PC Gamer, sogar wenn die so engstirnig "ihren" PC verteidigen wollen. Weil Blizzard wird wegen eines oder auch mehrerer erfolgreicher Konsolengames mit Sicherheit nicht den PC verlassen, eher haben sie dann doch MEHR Geld auch für PC-Games, und die PC-Puristen dürfen sich nach wie vor über geniale games made by Blizzard freuen...

Und wenns mit den Konsolen schief geht (was ich nicht mal glaube, weil Blizzard einfach nur gute Arbeit abliefert), dann bleiben sie halt bei dem, was sie können, nämlich PC-Games. Und alles wird gut, sogar für die PC-Kreuzritter.
 
A

A_A_

Gast
AW: News - Starcraft: Ghost angekündigt

Also ich habe kein Problem damit Ale sollen das machen und nur noch für Konsollen entwickeln. Dan stirbt die ganze Modscene aus. Also sind etwa 90% der zukünftigen Entwickler schon mal weg und der Rest entwickelt auf Konsolen anstadt auf PCs :)

Und wegen Kopien, da ist es bie den Konsolen auch net besser. Bei der PS2 noch nicht so, da kaum einer einen DVd-Brenner besitzt aber bei der PS2 war es schon abartig und wenn die DEV-Brenner sich weiter verbreiten dann wird es noch schlimmer als beim PC aussehen, da die Spiele ja teurer sind und weniger sich so oft ein neues leisten können.
 

Daredevil

Spiele-Enthusiast/in
Mitglied seit
26.05.2001
Beiträge
1.074
Reaktionspunkte
0
AW: News - Starcraft: Ghost angekündigt

Klingt nach einem weiteren Geheimprojekt:

Was für ein Aufschrei ging durch die Reihen der hartgesottenen PC-Spieler, als Blizzard mit StarCraft: Ghost kürzlich einen reinen Konsolentitel ankündigte. Bill Roper hat nun klargestellt: Blizzard verlässt den PC nicht.

In einem Interview mit Gamespy sagte der Entwickler, dass Blizzard Nihilistic nur deshalb mit SC: Ghost beauftragt hatte, um selbst mehr Ressourcen für andere Projekte zu haben.

Die Entwicklung des Konsolenspiels hätte also rein gar nichts mit dem zu tun, was das WarCraft 3-Team als Nächstes macht, oder was sonst noch in der Firma passiert.

Man wolle lediglich das Universum ausbreiten. Die Spieler sollten laut Roper sogar froh darüber sein, dass das StarCraft-Szenario erweitert wird, während man weiterhin an allem arbeite, was man sowieso für den PC machen wollte. Blizzard könne so außerdem zu den Konsolenwurzeln zurück finden."


Vielleicht erwartet uns auf der ECTS in London doch eine kleine Überraschung.
 

Yaso_Kuuhl

Spiele-Novize/Novizin
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
187
Reaktionspunkte
0
News - Starcraft: Ghost angekündigt

Im Prinzip ist es mir und vermutlich den meisten doch egal, ob Blizzard nebenher auch noch was für Konsolen macht. Es ist nur so, dass jeder sich vor der großen Ankündigung Hoffnugen auf die Fortsetzung seines Lieblingsspiels gemacht hat, sei es D3, SC2 oder WC3 Add-on. Die Hoffnungen sind alle enttäuscht worden, deswegen sind die meisten doch sauer.
Warum ein PC-Universum jetzt auf einer Konsole fortgeführt werden soll, erschließt sich mir auch nicht so ganz. Umsetzen OK, aber eine Weiterführung ohne auf der eigentlichen Plattform zu bleiben... *kopfschüttel*
 

chodo

Hobby-Spieler/in
Mitglied seit
29.11.2001
Beiträge
594
Reaktionspunkte
281
AW: News - Starcraft: Ghost angekündigt

Also, ich habe Blizzards Aufstieg von Warcraft 2 an mitverfolgt (und mitgespielt) und ich war mit allen Spielen zufrieden, da sie immer Neuerungen und Innovationen gegenüber anderen Games brachten. Bis zu Warcraft 3 hin ist doch jedes(!) Spiel ein Klassiker. Als ich jedoch gehört habe, dass Ghost für Konsole rauskommt und ein Actionshooter ala Tomb Raider wird, hab ich nur noch gedacht: "Man kann das mit den Neuerungen auch übertreiben." Das muss wirklich nicht sein, da hätten sie eher Starcraft 2 in der Warcraft 3 Engine (s. Abspann im Schwer-Spielmodus) bringen sollen, da hätten auch die PC-Spieler was von gehabt.
Selbst wenn Starcraft 2 rauskommt, wird Blizzard nicht mehr der König Midas unter den Spieleprogrammierern sein sondern eher ein Judas :)
Ne, also ich werde mich jetzt verkriechen, bis WOW rauskommt und dann mal schauen, ob Ghost wirklich in der Bedeutungslosigkeit so vieler (mittelmäßiger) Konsolenspiele verschwindet.
 
A

Aphelia

Gast
AW: News - Starcraft: Ghost angekündigt

Wenn ich die Kommentare hier so lese, kann ich echt nur mit dem Kopf schütteln.
Blizzard beschäftigt ein neues Team und macht mit denen mal was Neues, was aus der Reihe tanzt (endlich mal, nachdem sie ***Craft so oft aufgekocht haben, dass es schon fade schmeckt), und was passiert? Zeter und Mordio und Weltuntergang.

Leuts, gönnt ihr den Konsolenbesitzern kein nettes Game aus dem Hause Bizzard? Ist das also purer Neid?
Oder gönnt ihr Blizzard keinen Erfolg? Wenn ich hier Sprüche höre wie "dann sollen sie damit doch auf die Nase fallen, das wünsche ich mir", da hört's echt auf! Blizzard macht extrem aufwändige Spiele und auf einmal gönnt man ihnen die Butter auf dem Brot nicht mehr?
Echt engstirnig, finde ich.

Ich mag die Blizzard-Spiele eigentlich, aber inzwischen muss da mal etwas frischer Wind rein. Ein WarCraft 4 oder StarCraft 2 interessiert mich nicht mehr. Ich habe Warcraft 1 bis 3 gespielt und StarCraft war auch nur WarCraft in Grün. Ich freue mich zumindest, dass Blizzard auch mal neuen Ideen und Konzepten gegenüber offen ist, auch wenn sie sich dabei auf die von ihnen geschaffenen Welten stützen und eine andere Plattform anpeilen.
Wenigstens bleibt uns so xxxCraft 5 (oder auch StarCraft 2) erspart. So langsam hat es sich nämlich abgelutscht. Ich finde es jedenfalls sehr gut, dass da mal etwas Neues passiert und echte Innovationen stattfinden. Auf die hat man ja lange genug warten können.
 

Daredevil

Spiele-Enthusiast/in
Mitglied seit
26.05.2001
Beiträge
1.074
Reaktionspunkte
0
AW: News - Starcraft: Ghost angekündigt

Wenn ich die Kommentare hier so lese, kann ich echt nur mit dem Kopf schütteln.
Blizzard beschäftigt ein neues Team und macht mit denen mal was Neues, was aus der Reihe tanzt (endlich mal, nachdem sie ***Craft so oft aufgekocht haben, dass es schon fade schmeckt), und was passiert? Zeter und Mordio und Weltuntergang.

Leuts, gönnt ihr den Konsolenbesitzern kein nettes Game aus dem Hause Bizzard? Ist das also purer Neid?
Ich denke, das hat nichts mit Neid zu tun, als vielmehr an der Enttäuschung unter all den Wartenden. Die Enttäuschung, nachdem alle "StarCraftler" hoffen konnten, dass ihr "StarCraft 2" angekündigt wird und dann doch "nur" ein Konsolentitel vorgestellt wurde. Das ist kein Leid, das ist Enttäuschung.

Aber da "StarCraft: Ghost" nicht direkt von Blizzard entwickelt wird, sondern von Nihilistiv, darf man auch weiterhin hoffen.

Oder gönnt ihr Blizzard keinen Erfolg?
Auch damit hat es nichts am Hut. Siehe oben.

Ich mag die Blizzard-Spiele eigentlich, aber inzwischen muss da mal etwas frischer Wind rein. Ein WarCraft 4 oder StarCraft 2 interessiert mich nicht mehr. Ich habe Warcraft 1 bis 3 gespielt und StarCraft war auch nur WarCraft in Grün. Ich freue mich zumindest, dass Blizzard auch mal neuen Ideen und Konzepten gegenüber offen ist, auch wenn sie sich dabei auf die von ihnen geschaffenen Welten stützen und eine andere Plattform anpeilen.
Es muss nicht unbedingt ein "StarCraft 2" sein, ein "Diablo 3" würde mir schon reichen. *fg*
 
Oben Unten