News - Star Trek Online: Eindrücke aus der Beta-Version - So gut gefällt uns das neue MMO

StefanWeiss

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
16.12.2003
Beiträge
592
Reaktionspunkte
136
News - Star Trek Online: Eindrücke aus der Beta-Version - So gut gefällt uns das neue MMO

Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.

Zum Artikel: http://www.pcgames.de/aid,700442
 

Sheggo

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
16.05.2007
Beiträge
2.186
Reaktionspunkte
86
Also ich bin auch bei der Beta dabei und muss sagen: es gefällt mir bisher ganz gut.... für eine Beta.
Allerdings kommen mir bei dem Veröffentlichungstermin auch einige Zweifel!

Weiterhin erschließt sich mir noch nicht so ganz, woher die Langzeitmotivation kommen soll. Bisher habe ich noch nicht in Sachen "Crafting" entdeckt und von Player-Housing (oder von mir aus auch "Star-Basing") habe ich auch noch nichts gehört.

Bisher hat es eher etwas Browser-Game-Charme.

Was wirklich positiv ist: Es gibt eine große Anzahl von Skills und viel Ausrüstung von Avatar und Schiff, also ist eine hohe Individualierung möglich!

Mein Fazit der Beta: Werde wohl erstmal bis März warten und dann in diversen Foren nachlesen, ob und was sich noch getan hat, bevor ich monatlich dafür zahlen werde.
 

LWHAbaddon

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
29.09.2004
Beiträge
585
Reaktionspunkte
0
AW: News - Star Trek Online: Eindrücke aus der Beta-Version - So gut gefällt uns das neue MMO

Nach einigen Tagen anspielen und alle Betastatus-abhängigen Probleme mal außen vor gelassen muss ich sagen, gefällt mir das Spiel überhaupt nicht.
Das ist natürlich nur meine Meinung, die jedoch von bekannten, die das Spiel auch testen, durchaus bestätigt wird.

Gründe gibt es dafür sehr viele:

- Ground-Missions sind nicht nur alle nahezu gleich, sondern der Kampf ist langweilig (kaum nützliche Skills, Knopfbashen ohne Ende, schlechte Steuerung meiner Meinung nach)
- im Weltraum is das Schiff megaklein und die Steuerung ist auch blöd (bin die x-Reihe gewohnt), wenn auch benutzbar
- der Hyperraum sieht aus wie ein buntes, flaches Spielbrett und man hat nicht das Gefühl im Weltraum zu sein (flach, komische Markierungen, fast niemals schwarzer Raum)
- das Skillsystem is nen Witz und bringt kaum was - alle Spieler-Fähigkeiten sind dazu passiv
- zwischen lv 1 und lv 11 habe ich kaum Stärkenunterschiede bemerkt
- das Levelsystem an sich ist überflüssig (keine xp - nur Skillpunkte, Levelanstieg macht fast nix aus, man hat nicht das Gefühl überhaupt voranzukommen)
- Kämpfe laufen immer gleich ab und man hat nur selten die Möglichkeit da besondere Taktiken anzuwenden
- der Weltraum ist bunt anstatt schwarz
- kein Star Trek feeling kam bei mir auf...
- Quests sind fast alle gleich: flieg da hin, töte alles, beam auf planet x, töte da alles, beam zurück ins all, töte da alles, mission erfüllt, next
- es gibt nur drei Raumschiffklassen (die man dann noch vom AUSSEHEN ändern kann, nichts weiter)
- höhere lvlige Raumschiffsklassen sind nur wenig (verglichen zB mit X²-Schiffen) besser als niedrige und es bleibt bei jeweils drei zur auswahl stehenden.
- Die Größenmaße in kampfgebieten passen zu einem Weltraumspiel einfach nicht:
Man schiesst mit Phasern, die sich mit nahezu (oder exakt) Lichtgeschwindigkeit fortbewegen auf 10Km entfernte Ziele (max Reichweite). Sehen kann man Gegner erst ab 30Km Entfernung...

Der Charaktereditor ist allerdings nach wie vor der beste, den ich je benutzt habe.
 
O

Odin333

Guest
AW: News - Star Trek Online: Eindrücke aus der Beta-Version - So gut gefällt uns das neue MMO

Respekt, sehr gut geschrieben!
 
E

EcozidDax

Guest
AW: News - Star Trek Online: Eindrücke aus der Beta-Version - So gut gefällt uns das neue MMO

Dankeschön!
Ein wunderbarer, gut recherchierter Artikel, der sowohöl die sehr guten, innovativen Inhalte des Speils in kürze auf den Punkt bringt, die noch noch verbesserungswürdigen Elemente berücksichtigt und dabei noch mit Sinn für das Thema und das Universum geschrieben ist.

Das hebt sich positiv von dem derzeit unglaublich heißen Schlagabtauschen auf anderen Seiten ab... :-D

*respect*
 
P

PCG-SW

Guest
AW: News - Star Trek Online: Eindrücke aus der Beta-Version - So gut gefällt uns das neue MMO

Dankeschön!
Ein wunderbarer, gut recherchierter Artikel, der sowohöl die sehr guten, innovativen Inhalte des Speils in kürze auf den Punkt bringt, die noch noch verbesserungswürdigen Elemente berücksichtigt und dabei noch mit Sinn für das Thema und das Universum geschrieben ist.

Das hebt sich positiv von dem derzeit unglaublich heißen Schlagabtauschen auf anderen Seiten ab... :-D

*respect*
Danke schöön - obwohl ich doch eben noch einen Fehlerteufel entdeckt habe, ich hätte schwören können, der gute Benjamin schreibt sich Cisko, dann zum Glück doch noch mal nachgeschaut - jetzt sollte es richtig sein - natürlich Sisko - mea culpa.

Grüße
Stefan W.
 

Wamboland

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
11.10.2006
Beiträge
3.870
Reaktionspunkte
585
AW: News - Star Trek Online: Eindrücke aus der Beta-Version - So gut gefällt uns das neue MMO

Ja - die 4 statt 5 Klingonen-Spawns hatte ich auch ;)

Spaß macht es schon - aber es ist einfach kein MMO und rechtfertigt die Gebühren nicht - genau so wie bei Cities XL.

Das ist ein feines Multiplayer Game und ist denke ich die 40-50€ wohl wert, aber monatliche Kosten + Itemshop(!) und nette Kosten für einen Respec von 12 € je Charakter und nur sehr wenigen Char-Slots die man auch nur für extra Kohle erweitern kann.

Sie bieten Leistungen wie ein F2P Game und lassen sich diese auch so bezahlen, aber nehmen dann noch die mtl. Gebühren.... das passt einfach nicht.
 

Bob-Hawk

Neuer Benutzer
Mitglied seit
13.11.2009
Beiträge
7
Reaktionspunkte
0
AW: News - Star Trek Online: Eindrücke aus der Beta-Version - So gut gefällt uns das neue MMO

Die Newark hab ich gelegendlich mal "überflogen". Kann sein, dass wir mal zusammen gegen die Klingonen gekämpft haben.

Ich war am Anfang nicht von dem Spiel überzeugt, aber nach und nach änderte sich nun mit der BETA meine Einstellung. Klar, es gibt halt noch viele Fehler, aber man kann wirklich sehen und miterleben wie die Leute von Cryptic daran arbeiten und in meinen Augen sogar recht zügig.

Klar man kann es nicht jedem Recht machen, und es werden immer Leute da sein, die sich nicht mit diesem dargebotenem Spiel identifizieren können. Das einzige Problem das ich im Moment noch sehe ist die fehlende Langzeitmotivation ... ausser Captain zu werden sehe ich da erstmal noch keinen Anreiz es nach beendigung der Karriere (Admiral) noch einmal neu anzufangen oder weiter zu spielen ... aber das kommt vielleicht noch.

Die Missionen sind abwechslungsreich, ich bin bisher noch nie auf ein und demselben Planeten (vom Aussehen her) gewesen und ich habe schon einige besucht. Also mein Respekt geht an Cryptic.
 

Groupkick75

Neuer Benutzer
Mitglied seit
18.08.2009
Beiträge
2
Reaktionspunkte
0
AW: News - Star Trek Online: Eindrücke aus der Beta-Version - So gut gefällt uns das neue MMO

Tja mein Star Trek online startet nicht kann mich einloggen patchen tut er auch nur wenn ich auf start drücke kommt nach einer geweissen zeit ein schawarzer kleiner bildschim und das wars dan.

vileicht kann mir ja mal einer helfen da ich keine faq seite dazu gefunden habe
 

berserk3r

Benutzer
Mitglied seit
15.06.2007
Beiträge
32
Reaktionspunkte
0
AW: News - Star Trek Online: Eindrücke aus der Beta-Version - So gut gefällt uns das neue MMO

Naja, also vor dem Patch am 21 Jan wars grausig. Der Patch hat schon einige derbe Schnitzer beseitigt (HUD Fehler, Effektfehler, Übersetzungsfehler, Questfehler bis hin zu nicht beendbaren Quests). Leider hat er auch wieder ein paar neue Bugs mitgebracht (Waffenwechsel-Bug).

Insgesamt stribt bei mir das Spiel neben den noch zahlreichen Bugs einfach auf Grund seiner Monotonie. Die Weltraumkarten sind langweilig gestaltet und das Reisetempo nervt gelinde gesagt ziemlich. Die Bodenmissionen sind geistig so unanspruchsvoll, da hat man bei Tetris mehr nachzudenken. Was am schlimmsten ist, das das Spiel es an einigen total versäumt Spieler richtig zu integrieren. Wo muss ich hin? Was muss ich aktivieren? Wo ist Herr Soundso zu finden? Das sorgt für Frust ohne Ende und nicht nur bei mir, wenn man sich den Ingamechat anschaut.

Für mich folgert sich darauß das das Game minimum 1-2 Monate später released werden sollte. Bis vor 2 Tagen gab es dermaßen viele Fehler gerade auch im Anfangsbereich, sowas is unhaltbar und der Imageschaden irrepabel. Kann nur jedem empfehlen wenigstens noch 1-2 Monate abzuwarten bis das gröbste gepatcht wurde. Danach ist es wohl gerade für Fans zu empfehlen, komplette Einsteiger werden sich wohl schwer tun.

Gruß
 

Brainybug

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
01.06.2008
Beiträge
215
Reaktionspunkte
6
AW: News - Star Trek Online: Eindrücke aus der Beta-Version - So gut gefällt uns das neue MMO

Nach einigen Tagen anspielen und alle Betastatus-abhängigen Probleme mal außen vor gelassen muss ich sagen, gefällt mir das Spiel überhaupt nicht.
Das ist natürlich nur meine Meinung, die jedoch von bekannten, die das Spiel auch testen, durchaus bestätigt wird.

Gründe gibt es dafür sehr viele:

1- Ground-Missions sind nicht nur alle nahezu gleich, sondern der Kampf ist langweilig (kaum nützliche Skills, Knopfbashen ohne Ende, schlechte Steuerung meiner Meinung nach)
2- im Weltraum is das Schiff megaklein und die Steuerung ist auch blöd (bin die x-Reihe gewohnt), wenn auch benutzbar
3- der Hyperraum sieht aus wie ein buntes, flaches Spielbrett und man hat nicht das Gefühl im Weltraum zu sein (flach, komische Markierungen, fast niemals schwarzer Raum)
4- das Skillsystem is nen Witz und bringt kaum was - alle Spieler-Fähigkeiten sind dazu passiv
5- zwischen lv 1 und lv 11 habe ich kaum Stärkenunterschiede bemerkt
6- das Levelsystem an sich ist überflüssig (keine xp - nur Skillpunkte, Levelanstieg macht fast nix aus, man hat nicht das Gefühl überhaupt voranzukommen)
7- Kämpfe laufen immer gleich ab und man hat nur selten die Möglichkeit da besondere Taktiken anzuwenden
8- der Weltraum ist bunt anstatt schwarz
9- kein Star Trek feeling kam bei mir auf...
10- Quests sind fast alle gleich: flieg da hin, töte alles, beam auf planet x, töte da alles, beam zurück ins all, töte da alles, mission erfüllt, next
11- es gibt nur drei Raumschiffklassen (die man dann noch vom AUSSEHEN ändern kann, nichts weiter)
12- höhere lvlige Raumschiffsklassen sind nur wenig (verglichen zB mit X²-Schiffen) besser als niedrige und es bleibt bei jeweils drei zur auswahl stehenden.
13- Die Größenmaße in kampfgebieten passen zu einem Weltraumspiel einfach nicht:
Man schiesst mit Phasern, die sich mit nahezu (oder exakt) Lichtgeschwindigkeit fortbewegen auf 10Km entfernte Ziele (max Reichweite). Sehen kann man Gegner erst ab 30Km Entfernung...

Der Charaktereditor ist allerdings nach wie vor der beste, den ich je benutzt habe.

ich kann dir da nicht ganz zustimmen. du hast vermutlich die beta im anfangstatium gespielt.. und diese Beta ist nicht repräsentativ für das spätere Spiel.

@1
Die Kämpfe am Boden haben sich deutlich verbessert. Anstatt die Gegner nun ständig (und zwar alle) in dich rein rennen, verteilen sie sich doch recht gut. Die Offiziere bringen, und du auch selbst, je fortschreitendes Level mehr Fähigkeiten mit, die du dann einsetzen kannst und auch brauchst! Die Lernkurve ist halt sehr niedrig in dem Spiel.. und beginnen tut das eigentliche Spiel erst ab lvl11 wenn man sich spezialisieren kann.

@2
JA die Steuerung ist noch etwas gewöhnungsbedürftig, aber zumindest darf man sich frei bewegen und hat keine "Dogfights" wie in Eve...

@3
Durchaus eine Lösung den Weltraum darzustellen, wo sich in den Serien die Raumschiffe ja auch immer auf einer Ebene gegenüberstanden. Hast du recht, ist nicht jedermanns Sache.

@4 das Stimmt so nicht. Einige Skilltalente bringen Fähigkeiten mit sich, wenn du sie Ausgeskillt hast. Zudem machen sie einen ziemlich großen Unterschied.

@5/6 Beta Focus: Stresstest. Das sieht nun schon wieder anders aus.

@7 Fandest du? Ob ich nun ein Schiff festhalte, damit mein Team von hinten die Schilde beharken kann, oder ob ich ich genau nachsehe wann ich welche Fähigkeit aktiviere, um Schaden auszuweichen, ergeben sich doch einige Möglichkeiten.

@8 Das war der von Homeworld auch. Viel gravierender finde ich es, dass sich in jedem System ein Asteroidengürtel befindet.

@9 Also.. wenn forschen, kämpfen und die Quests kein Star Trek Feeling aufkommen lassen, weis ich nicht welches Star Trek du gesehen hast ;)

@10 da kann ich dir nicht zustimmen. Es gibt übliche Patrol Missions, die sich letzendlich immer gleich aufbauen und auf Kampf beruhen( aber auch kein Muss, ich erinnere mich an eine Mission, wo man herausfinden musste, warum die Kolonie nicht mehr so produktiv ist - kein Kampf!) Neben denen gibt es aber noch Forschungsmissionen, die eine gute Mischung aus allem bieten. Entweder du Beamst auf einen unbewohnten Planeten und scanst seltsame dinge oder gar auf Sternbasen. Oft kam es vor, dass ich auch von Gegnern überrascht wurde. Oder du musst überfallene Kolonien befreien, oder Transporter Eskortieren, oder die Ursache für zerstörte schiffe finden. Wobei es eher selten zum Kampf kommt.

Dann gibt es noch das Herzstück. Die Hauptquests! Welche sich von einer gewöhnlichen Kontrollmission auf einer neutralen Sternbasis schnell zu einem Geiseldrama mit anschließender Flucht auf einen Planeten entwickeln können. Es kann dir auch passieren, dass du eine Zeitreise machst und die alte Enterprise siehst, sowie die alten unschrumpligen Klingonen! Also diese Missionen spielen sich wie echte Episoden von Star Trek, die mich schon mehr als nur einmal überrascht haben.


@11 Das stimmt nicht. Es gibt den Tank (Cruiser), den Unterstützer(science) und der Damage Dealer (Escort). Auf eine von diesen Spezialisierst du dich bei lvl 11. Natürlich kannst du auch alle fliegen, aber Skillmäßig musst du dich festlegen. Es gibt dafür vier Stufen(die start klasse nicht mitgerechnet) die du durchlaufen musst, bis du das größte Schiff fliegen kannst. Pro Stufe stehen dir drei Schiffe pro Gattung zur Verfügung aus denen du dein eigenes basteln kannst. Jede Stufe ermöglicht dir zusätzliche Offiziere und Fähigkeiten, die du dir ganz individuell und nach deinen Wünschen zusammenstellen kannst.
Bei den Klingonen sieht es wieder anders aus. Da Baust du dir gleich deine eigene Klasse und legst dich nur mit den Eigenschaften des Schiffes fest.

Mehr dazu hier: http://forum.47th-company.de/index.php?gallery-showOrig-3-png

@12 Ein kleines Raumschiff kann, wenn es Ausgeskillt ist und die passenden Fähigkeiten hat, das größte Schiff schlagen, sofern dieses nicht ausgeskillt ist.

@13 Auch Phaser bauen sich auf. Torpedos und Distruptor hingegen fliegen erst eine weile und man kann Gegenmaßnahmen ergreifen. Schilde verstärken, wo sie eintreffen. Geschwindigkeit erhöhen? 30km und du siehst einen Feind... 15 und du erkennst die klasse 10 und du kannst angreifen. abhänig von deinen sensoren.

so.. hunger.. mfg
 

LWHAbaddon

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
29.09.2004
Beiträge
585
Reaktionspunkte
0
AW: News - Star Trek Online: Eindrücke aus der Beta-Version - So gut gefällt uns das neue MMO

Mir war klar, daß so eine Antwort kommen würde. habe aber nur 2-3 Punkte davon durchgelesen und finde sie nicht beachtenswürdig um wiederum darauf einzugehen.
Meine Argumente stehen und sind wahr.
 

Brainybug

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
01.06.2008
Beiträge
215
Reaktionspunkte
6
AW: News - Star Trek Online: Eindrücke aus der Beta-Version - So gut gefällt uns das neue MMO

ja ich war es auch leid, auf dein halbwissen einzugehen. so wie du es beschreibst, hast du es nicht wirklich gespielt oder hast dabei geschlafen. aber naja.. wer : "sammel 12 klingonenohren" erwartet hat... der ist hier eh falsch.

das niveau ist halt doch zu anspruchsvoll für so manch einen spieler.
 

Bob-Hawk

Neuer Benutzer
Mitglied seit
13.11.2009
Beiträge
7
Reaktionspunkte
0
AW: News - Star Trek Online: Eindrücke aus der Beta-Version - So gut gefällt uns das neue MMO

...
Was am schlimmsten ist, das das Spiel es an einigen total versäumt Spieler richtig zu integrieren. Wo muss ich hin? Was muss ich aktivieren? Wo ist Herr Soundso zu finden? Das sorgt für Frust ohne Ende und nicht nur bei mir, wenn man sich den Ingamechat anschaut.
...
Ähm .. ich weiss nicht welches Spiel du gespielt bzw ob du die Beta gespielt hast, denn ich teste die Beta nun seit etwas über eine Woche und habe mich noch nie gefragt wo ich die und jene Person finden könnte, es steht alles in den Texten mit drin.

Hier ist klar festzuhalten, es ist kein *PIEEP* und du musst dir halt die Texte auch durchlesen um zu verstehen worum es geht. Oder wo du jemanden finden kannst, denn es ist immer in der Konversation herauszulesen wo jemand zu finden ist. Zur Not einfach ins LOG-Buch schauen, alle Gespräche sind dort aufgezeichnet.

Einzig der Diplomat den man nach P'Jem bringen soll war (vergangenheitsform) schwer zu finden. Wer aber die SOL-Station sich angeschaut hat, wusste sofort wo er steht, denn es gibt nur einen Bereich wo er stehen könnte, nämlich im Versammlungsraum der Föderation.
 

LostHero

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
11.09.2005
Beiträge
1.473
Reaktionspunkte
81
AW: News - Star Trek Online: Eindrücke aus der Beta-Version - So gut gefällt uns das neue MMO

netter berich, sehe viele dinge ähnlich.
spiele seit tag 1 der open beta (die geier wollten mir keinen closed beta key geben ;)).

anfangs war es schon sehr frustrierend, all die "es ist nunmal ne beta" sager gehen einem auch nach wenigen tagen tierisch auf die nüsse, weil alle dabei offensichtlich ne rosa rote "alles wird gut" brille tragen.

beta hin oder her, der release is in wenigen tagen.
da KANN!!! einfach nicht mehr das passieren was alle sagen das noch passieren wird. soviele arbeitsstunden gibt es bis zum release garnicht.

es WIRD verbugter als andere MMOs starten, das ist jetzt schon sicher, aber nichts desto trotz macht es mir erstaunlich viel spaß und ich mag auch (anders als viele anderen) die idee die hinter dem bodenkampf steckt.
besonders die fleet actions am boden sind sehr gut!

und derzeit spiele ich ernsthaft mit dem gedanken, mir die preorder lifetime sub zu besorgen, weil diese doch recht "billig" ist.

nimmt man an, dass die ersten 2-3 monate nach release eher noch ne ausgedehnte betaphase sein wird, wären das für die leute die monatlich bezahlen bereits 3 vergeudete monate a 15 euro.
danach beginn (hoffentlich) dann die erweiterung des spiels mit zusatzcontent.
sobald man etwas mehr als 1 jahr aboniert hat rentiert sich bereits die lifetime sub und wer weiß, das game hat viel potential, evtl wird es sich längere zeit halten, dann hat man mit der lifetime sub schon gewonnen (habe 4 jahre wow gespielt, das hat WEIT mehr gekostet insgesamt).

das einzige was mir derzeit noch sorgen bereitet is die tatsache, dass cryptic bereits an nem weiteren MMO arbeitet... und wenn sie dort so vorgehen wie bei Champions Online als STO angekündigt wurde, würde ich mich was die lifetime sub angeht verarscht / betrogen fühlen, denn CO ist praktisch tot und viele befürchten nun, dass das cryptics firmenpolitik ist.
MMO hypen -> releasen -> box geld + lifetime kassieren -> nächstes projekt -> repeat
 

BitByter

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
16.07.2002
Beiträge
1.462
Reaktionspunkte
66
AW: News - Star Trek Online: Eindrücke aus der Beta-Version - So gut gefällt uns das neue MMO

Mir war klar, daß so eine Antwort kommen würde. habe aber nur 2-3 Punkte davon durchgelesen und finde sie nicht beachtenswürdig um wiederum darauf einzugehen.
Meine Argumente stehen und sind wahr.
was ist denn das für ne art? :confused:
 

Enisra

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.08.2007
Beiträge
32.302
Reaktionspunkte
3.755
AW: News - Star Trek Online: Eindrücke aus der Beta-Version - So gut gefällt uns das neue MMO

Mir war klar, daß so eine Antwort kommen würde. habe aber nur 2-3 Punkte davon durchgelesen und finde sie nicht beachtenswürdig um wiederum darauf einzugehen.
Meine Argumente stehen und sind wahr.
was ist denn das für ne art? :confused:
Das nennt sich Vogelstraußtaktik
Wenn dir eine Meinung nicht passt ignorier sie :rolleyes:

Nein, also wirklich, meine Theorie ist ja zu solchem Verhalten eh, das wenn man eine These aufstellt und auf die Antithese so mit Ignoranz und Flames antwortet kann man nur Falsch liegen, denn hätte man Recht, müsste man seine These nicht auf solch Kindische Art Verteidigen sondern könnte zu eines Synthese kommen und die Antithese widerlegen!
 

Lysop

Benutzer
Mitglied seit
07.06.2005
Beiträge
51
Reaktionspunkte
0
AW: News - Star Trek Online: Eindrücke aus der Beta-Version - So gut gefällt uns das neue MMO

Bis jetzt war City of Heroes/Villains das beste Spiel von Cryptic, das hatte wirklich Potenzial. Leider auf Dauer vieel zu eintönig.
 

Wamboland

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
11.10.2006
Beiträge
3.870
Reaktionspunkte
585
AW: News - Star Trek Online: Eindrücke aus der Beta-Version - So gut gefällt uns das neue MMO

ja ich war es auch leid, auf dein halbwissen einzugehen. so wie du es beschreibst, hast du es nicht wirklich gespielt oder hast dabei geschlafen. aber naja.. wer : "sammel 12 klingonenohren" erwartet hat... der ist hier eh falsch.

das niveau ist halt doch zu anspruchsvoll für so manch einen spieler.
Ich musste echt lachen ... :-D

Das Spiel ist einfach unübersichtlich, aber sicherlich nicht anspruchsvoll.
 

Foxhound

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
23.08.2004
Beiträge
101
Reaktionspunkte
0
AW: News - Star Trek Online: Eindrücke aus der Beta-Version - So gut gefällt uns das neue MMO

[...]
- es gibt nur drei Raumschiffklassen (die man dann noch vom AUSSEHEN ändern kann, nichts weiter)

[...]
Ungeachtet dessen, mit welcher Ignoranz hier von dir eine relativ sachliche Diskussion untergraben wird, muss ich in dem Punkt oben leider sagen, dass ich da auch mehr erwartet hätte.

Pro Klasse, von denen es nunmal nur 3 gibt (Science, Escort, Cruiser) und Rang gibt es keine Unterschiede. Man nimmt an Lt. Commander z.B. ein Science-Schiff und kann zwischen 3 "Aussehens-Varianten" entscheiden, das war's. Ich dachte, es gibt innerhalb des Ranges noch Unterschiede, das eine Schiff hat mehr Schild, das andere mehr "Ausdauer" usw.
 

Wamboland

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
11.10.2006
Beiträge
3.870
Reaktionspunkte
585
AW: News - Star Trek Online: Eindrücke aus der Beta-Version - So gut gefällt uns das neue MMO

Wobei da sicherlich mit der Zeit das Angebot ausgeweitet werden wird - sowas sehe ich bei diesem Spiel nun nicht so eng - zudem hoffe ich das der Schiff-Editor noch stark verbessert wird (wohl nicht zu release, aber doch hoffentlich bald) und man sein Schiff mit mehr als einem "Random" Button verändern kann.

Zudem haben die Items ja direkten Einfluss auf das Schiff, daher ist der Basiswert nicht so gravierend.
 

LostHero

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
11.09.2005
Beiträge
1.473
Reaktionspunkte
81
AW: News - Star Trek Online: Eindrücke aus der Beta-Version - So gut gefällt uns das neue MMO

öh du kannst jetzt schon mehr als nur den random button fürs schiff benutzen... aber stimmt schon, die auswahl ist doch sehr geringer verglichen mit dem char editor.

wenigstens kann man jetzt seine brückenoffiziere genau so modifizieren wie seinen eigenen charakter (ausser rasse und geschlecht).
 

Freelancer1978

Neuer Benutzer
Mitglied seit
17.01.2010
Beiträge
1
Reaktionspunkte
0
AW: News - Star Trek Online: Eindrücke aus der Beta-Version - So gut gefällt uns das neue MMO

Leider konnte ich keinen Beta-Key bekommen:(
und ich weiß net von was ihr da Sprecht, einmal ist es ganz gut gelungen und andere sagen das es ne absulte frecheit ist dafür monatlich zubezahlen. Habe bei you-tube einige Missionen gesehen von der Beta,sah eigentlich ganz gut aus von der Grafik her. Wenn ich das mal vergleichen darf mit WOW ist es wirklich was komplett neues, hatte mal WoW angefangen so richtig gefesselt hatte es mich nicht. Und da muß ich jemanden recht geben das sammeln von Ohren eines Klingonen ist wirklich net das beste für so ein spiel.Ich werde Es mir Kaufen, auch wenn es vielleicht am Anfang noch Probleme geben sollt wird es bestimmt noch verbessert werden von Crybtic.
 
Oben Unten