News - SFT_Technik: Neue Ausgabe von Windows Vista: Das Offizielle Magazin

Administrator

Administrator
Teammitglied
Mitglied seit
07.03.2011
Beiträge
14.394
Reaktionspunkte
0
Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.

arrow_right.gif
Zum Artikel: http://www.pcgames.de/aid,572185
 

Jared

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
09.04.2001
Beiträge
628
Reaktionspunkte
0
Was bitte ist denn in diesem Heft perverses drin, damit das erst ab 16 Jahren Freigegeben ist? Ich denke hier geht es um ein Betriebssystem.

Übrigens finde ich die Aufmacher toll. Das sind ungefähr die selben Sprüche, die man seit 6 Jahren jeden Monat aufs "Neue" auf jeder 08/15 PC-Zeitschrift lesen kann, nur bisher halt zu WinXP statt Vista (aber die haben bestimmt auch schon umgestellt, hab lange nimmer gekuckt).

Ich warte einfach bis der heise-Verlag ein Sonderheft zu Windows Vista raus bringt. Da steht dann alles drin, was man wissen muss und ich muss mich nicht durch zwanzig Zeitschriften Wühlen, um die 10% Neuinformationen zwischen 90% Wiederholungen rauszupicken.
 

Nali_WarCow

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
26.10.2000
Beiträge
13.778
Reaktionspunkte
0
Jared am 22.03.2007 12:06 schrieb:
Was bitte ist denn in diesem Heft perverses drin, damit das erst ab 16 Jahren Freigegeben ist? Ich denke hier geht es um ein Betriebssystem.
Ein Demo zu einem USK 16 Spiel reicht aus und dann darf eben Mag + Disk nur an Leute über 16 verkauft werden. Ist doch wie bei Filmen / Spielen. Die "härtesten" Inhalte bestimmen die Wertung.
 

Jared

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
09.04.2001
Beiträge
628
Reaktionspunkte
0
Nali_WarCow am 22.03.2007 12:08 schrieb:
Jared am 22.03.2007 12:06 schrieb:
Was bitte ist denn in diesem Heft perverses drin, damit das erst ab 16 Jahren Freigegeben ist? Ich denke hier geht es um ein Betriebssystem.
Ein Demo zu einem USK 16 Spiel reicht aus und dann darf eben Mag + Disk nur an Leute über 16 verkauft werden. Ist doch wie bei Filmen / Spielen. Die "härtesten" Inhalte bestimmen die Wertung.
Sollte da wirklich eine Spiele-Demo drauf sein, die den Verkauf des Heftes an über 16-Jährige Limitiert, dann sagt das meiner Meinung nach schon alles über die Qualitäten und Prioritäten der Zeitschrift aus. Die Zielgruppe dürfte sich dann zwischen 16 und 18 Jahren bewegen. :(

Mir ist jedenfalls noch keine seriöse Fachzeitschrift untergekommen, die eine Altersfreigabe brauchte.
 
U

Unterwegs

Gast
Jared am 22.03.2007 12:33 schrieb:
Sollte da wirklich eine Spiele-Demo drauf sein, die den Verkauf des Heftes an über 16-Jährige Limitiert, dann sagt das meiner Meinung nach schon alles über die Qualitäten und Prioritäten der Zeitschrift aus. Die Zielgruppe dürfte sich dann zwischen 16 und 18 Jahren bewegen. :(

Mir ist jedenfalls noch keine seriöse Fachzeitschrift untergekommen, die eine Altersfreigabe brauchte.
Wie jetzt? Jugendschutz und Spiele-Demos als Argument für schlechte Qualität ?
 

Jared

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
09.04.2001
Beiträge
628
Reaktionspunkte
0
Unterwegs am 22.03.2007 13:00 schrieb:
Jared am 22.03.2007 12:33 schrieb:
Sollte da wirklich eine Spiele-Demo drauf sein, die den Verkauf des Heftes an über 16-Jährige Limitiert, dann sagt das meiner Meinung nach schon alles über die Qualitäten und Prioritäten der Zeitschrift aus. Die Zielgruppe dürfte sich dann zwischen 16 und 18 Jahren bewegen. :(

Mir ist jedenfalls noch keine seriöse Fachzeitschrift untergekommen, die eine Altersfreigabe brauchte.
Wie jetzt? Jugendschutz und Spiele-Demos als Argument für schlechte Qualität ?

Nein. Spieledemos, die den Käuferkreis eines Magazins einschränken, das sich selbst wohl gern als Fachmagazin betrachte, als Argument für falsche Prioritäten, was wiederum die Gesamtqualität in ein schlechtes Licht rückt.

Man versucht durch das Angebot eine Spieledemo weitere Käufer zu locken (warum sollte sie sonst drauf sein). Gleichzeitig grenzt man damit aber den Kundenkreis aus, der sich eine solche Zeitung extra wegen einer Spieledemo kaufen würde.

Meiner Meinung nach ist es jedenfalls kontraproduktiv.
 
U

Unterwegs

Gast
Jared am 22.03.2007 13:50 schrieb:
Nein. Spieledemos, die den Käuferkreis eines Magazins einschränken, das sich selbst wohl gern als Fachmagazin betrachte, als Argument für falsche Prioritäten, was wiederum die Gesamtqualität in ein schlechtes Licht rückt.

Man versucht durch das Angebot eine Spieledemo weitere Käufer zu locken (warum sollte sie sonst drauf sein). Gleichzeitig grenzt man damit aber den Kundenkreis aus, der sich eine solche Zeitung extra wegen einer Spieledemo kaufen würde.

Meiner Meinung nach ist es jedenfalls kontraproduktiv.

Ich denke die Fragen, die man sich in der Redaktion einfach gestellt hat, waren:
- Wie groß ist der Teil u16, der sich OS-Magazine kauft?
- Wie stark ist der zusätzliche Kaufgrund der ü16 Käufer zu gewichten, der durch die C&C3 Demo entsteht

Und ich glaube der Teil der Erwachsenen, der zusätzlich durch die Demo dazu bewogen wird sich das Magazin zu zulegen, ist größer als die verlorene minderjährige Käuferschicht.

Ich finde da keine Aussagen über seriösität einer Zeitschrift, sondern nur Aussagen über ihre marktwirtschaftliche Strategie. Aber da ich ein Mensch mit vielen Vorurteilen bin, gehe ich einfach mal davon aus, dass das Magazin wohl nicht durch unparteiische Berichte hervorstechen wird.
 
Oben Unten