• Aktualisierte Forenregeln

    Eine kleine Änderung hat es im Bereich Forenregeln unter Abschnitt 2 gegeben, wo wir nun explizit darauf verweisen, dass Forenkommentare in unserer Heftrubrik Leserbriefe landen können.

    Forenregeln


    Vielen Dank
  • Kritk / Fragen / Anregungen zu Artikeln

    Wenn ihr Kritik, Fragen oder Anregungen zu unseren Artikeln habt, dann könnt ihr diese nun in das entsprechende Forum packen. Vor allem Fehler in Artikeln gehören da rein, damit sie dort besser gesehen und bearbeitet werden können.

    Bitte beachtet dort den Eingangspost, der vorgibt, wie der Thread zu benutzen ist: Danke!

News - Saftige Strafen für ?Gewaltspiele?

KhanVK

Anfänger/in
Mitglied seit
11.07.2001
Beiträge
68
Reaktionspunkte
0
AW: News - Saftige Strafen für „Gewaltspiele“

Lang leben US und UK Importe oder wenns ganz schlimm kommt eben Kazaa & Co. Eins jedoch ist sicher: Spiele wie Solder of Fortune II werden in der deutschen Version einen verdammt mageren Absatz "erleiden". Dann wird der Hersteller wohl eher gar keine für Deutschland lokalisierte Fassung mehr rausbringen.

Naja mir persönlich wär das sogar recht :)
 

Cpt_J_Miller

Stille/r Leser/in
Mitglied seit
17.04.2002
Beiträge
16
Reaktionspunkte
0
AW: News - Saftige Strafen für „Gewaltspiele“

OH MAN so langsam HASSE ich deutschland!!!
 

DasGrauen

Anwärter/in
Mitglied seit
21.04.2002
Beiträge
22
Reaktionspunkte
0
AW: News - Saftige Strafen für „Gewaltspiele“

Es lebe die INSEL Deutschland, solangsam reicht es echt, wie will man denn sowas bitte eindämmen, es wird doch niemand gezwungen solche Spiele zu zocken, wenn man keine Gewalt mag (ich mag auch keine übertriebene gewaltdarstellung in PC Games) dann zockt man sowas eben nicht. Als wenn man Spiele in Deutschland ernsthaft verbieten könnte. DOOM oder sowas spielt heute z.B. blos keiner mehr weils veraltet ist. Wer's zoggn will ziehts sich eben im Netz. Dann müssen die Politiker eben auch das Internet in Deutschland verbieten.
Und dann hat sich Deutschland komplett von der PC-Industrie abgeschottet.

VIELLEICHT SOLLTEN DIE GRÜNDE FÜR GEWALTTATEN MAL IN DER GESELLSCHAFT GESUCHT WERDEN !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
aber das wurde jetzt schon soo oft gesagt, dass ich beinahe keinen Bock mehr hab das immer und immerwieder zu sagen.
 

Maverick333

Stille/r Leser/in
Mitglied seit
20.01.2002
Beiträge
12
Reaktionspunkte
0
AW: News - Saftige Strafen für „Gewaltspiele“

Wenn in dem Entwurf von " gewaltverherrlichend" den Spielen gesperochen wir mach ich mir keine Sorgen.
Nach §131 StGB sind die ja sowieso verboten. Solche gibts gar nicht auf dem Deutschen Markt
 

Oelf

Hobby-Spieler/in
Mitglied seit
02.04.2001
Beiträge
604
Reaktionspunkte
12
AW: News - Saftige Strafen für „Gewaltspiele“

ich wette carmack und konsorten lachen sich tot wenn sie einen briefbekommen das sie sich straftätig gemacht haben.

denken die leute eigentlich nach?
wie soll ich etwas strafrechtlich verfolgen, vor allem etwas so böses wie ein spiel programieren, wenn es nicht dort geschiet wo es verboten ist ?
und genau dort liegt der haken oder kennt jemand von euch ein "gewalltverherlichendes" spiel aus deutschen landen ? wie schon mehrfach von einigen gesagt, wenn`s etwas nicht zu kaufen gibt wird es halt besorgt (was ja auch verboten ist) sprich nutzen null kosten "was weis ich"

aber eins muss man ihnen lassen, völlig doof sind sie nicht ich wette zumundest einige leute können sie blenden in dem sie sagen das sie etwas gegen eine wiederholung von erfurt tuhen, aber leider kann man nunmal geselschaftliche missstände nicht verbieten
 

Dragonlord

Spiele-Novize/Novizin
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
115
Reaktionspunkte
0
AW: News - Saftige Strafen für „Gewaltspiele“

Naja, wenn man die Nachrichten, welche sich mit der derzeitigen Medienpolitik beschäftigen genau betrachtet sieht man doch das wir auf den totalen Überwachungsstaat zusteuern. Ich meine, ich will ja nicht meckern, aber wenn sämtliche Internet-Daten mitgeloggt werden sollen, da ist die Zensur von Computerspielen ja noch fast harmlos. OK, ich hab ja nichts dagegen, wenn man aus gründen des Jugendschutzes bestimmte Games erst ab 18 zugänglich macht. Aber damit muss dann auch Schluss sein. Als mündiger Bürger, der bei der Wahl über das Schicksal Deutschlands mitentscheiden darf, und sich dann (vielleicht in kürze erst ab 21) ne Waffenbesitzkarte holen kann, soll ich nicht in der Lage sein zu entscheiden ob ich UT zocke oder nicht?!? Vielleicht bin ich ja wirklich zu doof, denn das versteh ich einfach nicht.
Naja, vielleicht hat mein Opa ja doch Recht, früher war halt alles besser...
 

Moellemann

Anwärter/in
Mitglied seit
07.10.2001
Beiträge
21
Reaktionspunkte
0
Altersgrenze raufsetzen aber nich gleich alles vervieten

Ok, mich würde es ja nich stören wenn sie die Gesetze verschärfen würden und die Altersgrenze erhöhen würden aber gleich alles verbieten, damit wird das Problem auch nicht gelöst denn wenn einer ein Indiziertes Spiel unbedingt haben will und ein paar Kontakte hat bekommt er es mit Sicherheit auch.
Es wird höchstens schwieriger gemacht aber nich unerreichbar ein verbotenes Game zu besorgen.
Denn eins steht fest, wenn ein Spiel auf dem Index steht wird es doch für viele noch interessanter oder seh ich das falsch?Und in Länder wie z.B: Österreich wo man ja alles ungeschnitten wie PC Games kaufen kann gibt es ja auch nicht mehr Straftaten als in Deutschland.
Und nur weil so ein kranker Typ in Erfurt durchgedreht ist müssen doch nich alle gleich so sein.
Alter herrauf setzen ja aber nich alles gleich verbieten !
 

Penetrox

Anwärter/in
Mitglied seit
16.12.2001
Beiträge
40
Reaktionspunkte
0
AW: News - Saftige Strafen für „Gewaltspiele“

Endlich ist es soweit, jetzt bin ich 27 und werde endlich entmündigt. Meine Eltern haben es versucht und nicht geschafft ebenso manchmal meine Frau (Sorry Schatz war ein Scherz) aber unsere Bundesregierung hat es nun endlich geschafft. Mein Jott solln`se doch die ganzen Spiele erts ab 18 oder von mir aus auch ab 21 freigeben aber ganz verbieten? Glaubt auch wirklich nur einer das ich dann nicht mehr zocke sondern mich schön brav hinsetze und häkle, meine Oma würds freuen. - Nun min Jung endlich gestaltest du deine Freizei mal anständig. - Nein, mal ernst, das einzige was sie damit schaffen ist, das unsere deutsch Spieleindustrie noch mehr den Bach runtergeht und das vieleicht ein paar mehr Schüler am Unterricht teilnehmen weil sie nicht mehr bei Media Markt an den Konsolen stehen, na ist das nicht doll. Außerdem werden hierdurch meine Ausgaben für Spiele steigen da ich mir dann alles im Ausland bestellen muss, dem Internet sei Dank. Na wenigstens kurbele ich damit die anderen Wirtschaftssysteme ein wenig an.
Einer meiner Vorredner hatte schon recht George Orwell und 1984 lassen grüssen, lasst uns das Volk entmündiegen denn SIE WISSEN NICHT WAS SIE TUN ABER WIR TUN`S - na vielen Dank auch !

Bis demnächst bei diesem Theater

Pene
 

v1rtu4l1ty

Anfänger/in
Mitglied seit
07.02.2002
Beiträge
65
Reaktionspunkte
2
AW: News - Saftige Strafen für „Gewaltspiele“

is ja wie bei den nazis... was will die regierung? das sich die jugendlichen den ganzen tag vor ne wand setzen und sie anglotzen?

wenn das so weitergeht greifen die leute die bisher am pc ihre aggression abbauen konnten bald wirklich zu gewaltsamen mitteln um dies zu tun.

aber die schuld von sich zu schieben ist ja sooo einfach...EIN HOCH AUF UNSERE GESELLSCHAFT!
 

WackyWildWorm

Anfänger/in
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
67
Reaktionspunkte
2
AW: News - Saftige Strafen für „Gewaltspiele“

Was passiert? Ich will Spiel XY haben, was demnächst erscheint, kann es aber hier in Deutschland nicht bekommen. Habe keine Lust, Versandgebühren und wasweissichnoch zusätzlich zu bezahlen, also bestelle ich mir das mit nem Freund zusammen, teile mir die Kosten und verdoppele die CD. Oder einer macht das ganze professionell und versorgt meine ganze Stadt mit illegalen Kopien für 10 € das Stück, so dass er die Kosten für die Originalversion wieder reinkriegt. Oder: Ich lade mir das Spiel dank DSL-Flat o. ä. aus dem Internet. Gibts alles schon, klar, aber das wird dann noch schlimmer werden. Ich kann die Folgen des ganzen nicht abschätzen; der Rohling und Brennerindustrie wird es gut tun, aber den Herstellern und Publishern wird es sehr schaden. HEY, vielleicht können die ja den deutschen Staat verklagen, weil der nicht hart genug durchgreift, oder mit seinen Methoden Urheberrechtsverstösse fördert...

Gruss - WWW
 
A

Amir2002

Gast
Gruppenbestrafung für die Taten einzelner?

Hallo!

Ich muss ja sagen, dass ich nicht glauben kann, was ich hier lese? Ich gucke die ganze Zeit auf meinen Kalender und warte darauf, dass da steht "1. April". Denn etwas anderes als ein Scherz kann/darf das hier nicht sein.

Wie kann es sein, dass in einem "demokratischen", freien Land die Menschen so entmündigt werden? Wohin soll das noch führen? Den Vergleich mit den Nazis finde ich sehr krass (das Beispiel hatte ein anderer User gebracht). Dennoch muss ich dem zustimmen. Verbote dieser Art dürfen in keinem Land ausgesprochen werden. Vor allem nicht, wenn es sich um ein "demokratisches" Land wie Deutschland handelt.

Nochmal zusammengefasst...

Ein junger Mann (er war volljährig) läuft in einer Schule Amok. Er ist zufällig ein Fan von Strategie-Shootern wie "Counterstrike". Er ist im Schützenverein und er mag Filme mit gewaltätigen Handlungen. Daher ist da auch die Ursache. Dass der junge Mann aus einem verkorksten Elternhaus kommt und seine Eltern ihn quasi gar nicht kannten, scheint für den Wahlkampf unserer "Volksvertreter" scheinbar nicht relevant zu sein.

Es ist immer einfach die Schuld an die Medien zu schieben. Wieso lange nach den Ursachen suchen, wenn es doch so leicht geht? So zumindest scheinen es unsere Politiker zu sehen.

Die Zahl der Computerspiele-Fans ist heutzutage sehr sehr hoch. Die Computerspiele-Industrie ist mittlerweile fast so wichtig geworden, wie die Film- und Fernsehindustrie. Ein Verbot solcher "bösen" Programme und Filme würde nicht wirklich viel bewirken. Die Beschaffung dieser dann "verbotenen" Medien wäre dann zwar schwerer. Aber sie wäre heutzutage kein Problem. Jeder Jugendliche, der DSL hat, kann sich heutzutage Musik, Filme und Programme einfach so (illegal) aus dem Internet laden. Wird man deswegen jetzt Breitband-Internet verbieten? Mit nichten. Und wie steht es mit der Bundeswehr. Ist vielleicht ein merkwürdiger Vergleich. Aber er ist nur halb so verrückt wie die Pläne von Herta Däubler-Gmelin & Co.
Was wäre passiert, wenn der Amokläufer von Erfurt bei der Bundeswehr gewesen wäre? Hätte man dann die Bundeswehr abgeschafft? Bestimmt nicht. Und was ist mit Alkohol. Es ist bekannt, dass Alkohol bei vielen Menschen Aggressionen auslösen kann, der dann oft zu Gewalttaten in der Familie oder außerhalb führt. Wieso kann man dann in Deutschland einfach so an diese Droge rankommen? Was wird als nächstes verboten? Zucker, weil er dick macht und wir Deutschen doch gesund sein sollen und unverdorben. Ich verstehe die Welt nicht mehr.

Wenn dieses Gesetz in Kraft tritt bin ich (und übrigens auch viele meiner Freunde) sofort aus Deutschland raus. Ich ziehe dann nach Holland. Man kann gegen den Fußball dort sagen, was man will. Aber man kann dort kaufen, was man will. Man kann dort spielen, was man will. Und man kann sehen, was man will. Vorrausgesetzt, man hat das dementsprechende Alter. Aber ein Verbot solcher Medien darf es einfach nicht geben.

Ein weiterer "Nachteil" dieses Gesetzes wäre übrigens, dass es in Deutschland bald nur noch Deutsche Spiele und Sportspiele geben könnte. Bisher haben Spielehersteller immer "entschärfte" Versionen ihrer Programme für Deutschland programmiert, um nicht mit der BPjS in Konflikt zu kommen (Deutschland ist übrigens das einzige Land, das so "pingelig" ist). Bei einem Verbot, würde es nur noch die Originalfassungen geben. Und die wären Verboten. Schwarzmarkt und P2P-Börsen würden weiter boomen und die Deutsche Polizei hätte mehr zu tun als es Sterne am Himmel gibt.

Wer möchte einen Staat, der einem sagt, was er zu denken und zu tun hat? Keiner. Und, wenn man sich mal vor Augen hält, wie viele Menschen Computerspiele und Filme mit Gewaltdarstellung mögen, dann sollte man sich als Politker lieber genau überlegen, was man in dieser Hinsicht tut. Computerspieler sind auch Wähler. Und Im Moment sind diese Wähler mehr als enttäuscht.

In die
 
N

Noa

Gast
AW: News - Saftige Strafen für „Gewaltspiele“

ich kanns nicht mehr hören. ich versteh nich warum die bei euch son geschiss machen! altersbegrenzung der games is oke, sogar sinnvoll, aber spiele verbieten geht zu weit. in der schweiz haben wir auch keine zensur, dehalb gibt es nicht mehr straftaten!
und es würde mich nicht wundern wenn in der nächsten zeit plötzlich keine lokalisierten fassungen mehr in deutschland erscheinen. aber das ist mir völlig egal, offenbar hat ravensoft geschnallt, das spieler sowieso lieber auf die -e-version von SOF2 zurückgreifen und diese Version grad in verschiedene Sprachen übersetzt (ja, im spiel, englische version, kann man die sprache auf deutsch umstellen. das spiel hat dann komplett übersetzte untertitel und menüs. was will man mehr? wer soll da noch die deutsche fassung kaufen??
 
L

loky

Gast
bitte tut mir einen gefallen!

wählt im september was kompetentes! nicht diese unqualifizierten dampfplauderer der spd/koalition und auch net das gleiche schwache politische spektrum wie die cdu/csu/union! echt ich kann dieses unfähige volk nicht mehr sehen!
 
A

Atomhamster

Gast
blinder aktionismus und so...

also ich krieg hier mal wieder ne kriese, wenn ich das hoere. irgendwelche alten saecke, die angst vor 19jaehrigen haben, entscheiden jetzt mal blind vor medienwirksamen aktionismus, wie das mit der unterhaltungs-branche in deutschland so weitergehen soll!

danke politiker. im endeffekt waehlt man immer schoen das kleinere uebel und bekommt dabei solche mediengeilen blindgaenger...

wenn deutschland nich eh schon so am boden waer, dann waers noch fast witzig, was die vorhaben. statt eine alters-freigabe einzurichten mit klaren richtlinien und moeglichst kleinen luecken, die interpretiert werden muessen, wird mit strafen gedroht und die zustaendigkeit sonstwohin aufgeteilt, so das es eh keiner mehr rafft. wenn wir dann so weit sind, wie mit dem steuerrecht, dann sind wir fertig und alle gehen ins ausland um zu spielen...
einmal klar und verbindlich fuer den verkauf festlegen, wo altersgrenzen liegen und bitteschoen die eltern auch mal wieder in die verantwortung ziehen! aber da is zu einfach...

und dann noch die medien selbst. gegen eine beliebig grosse gruppe laesst es sich gut vorgehen, wenn diejenigen keine lobby haben und niemand, der sich mal sinnvoll, arguimentativ in die bresche schlaegt

naja. was solls. der typ war eh 19 und alles haette nicht geholfen, aber wenn man den durchschnittlichen leuten das in der presse nicht nahelegt, dann weiss das (zum glueck) auch keiner...

sorry. ich bin zynisch. ich will nicht beschoenigen, was passiert ist, aber eine sinnvolle, neutrale diskussion wird doch wohl in einem demokratischen land noch gefordert werden duerfen...

gruss und so,
atomhamster
 
A

Atomhamster

Gast
mist modem - und man kann nich loeschen

eigentlich koennte das geloescht werden. is nur hier, wegen schlechter TONline verbindung...
 
C

Cronolyth

Gast
Bravo!

Kurzes Resumee:
Die allermeisten Spiele, die in der Gewinnzone liegen liegen, haben irgendwas mit Gewalt zu tun.
Gewaltspiele werden jetzt scheinbar nicht nur nicht mehr an Minderjährige abgegeben, nein, sie werden jetzt regelrecht kriminalisiert (sind bei euch eigentlich die juristen arbeitslos oder die gefängnisse Leer ? ).
Ergo: Deutschland wird zur unterhaltungsfeindlichen Zone.
Merke: Stopp jeglicher Deutschland lokalisierung, stopp von Verkauf von Spielen nach Deutschland! Lohnt den Aufwand und die Nerven einfach nicht. Naja, das wars dann Deutschland, willkommen im Zensur- und Überwachungstaat.
Ah übrigens. In der Schönen Schweiz gibts zwar auch ganz schön überwachung, aber zumindest machen wir hier nicht so ein Affentheater wie ihr, und Man darf spiele ungestraft importieren egal welchen inhalts. Also, los, alle hierher ziehen!
 
Oben Unten