News - Runes of Magic statt WoW? PC-Games-Umfrage zu Browser- und Clientgames

Petra_Froehlich

Legende
Mitglied seit
05.03.2008
Beiträge
971
Reaktionspunkte
20
Website
www.pcgames.de
Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.

Zum Artikel: http://www.pcgames.de/aid,700573
 

Weisnicht2

Neuer Benutzer
Mitglied seit
02.12.2009
Beiträge
2
Reaktionspunkte
0
Wurzelimperium ist zwar dabei, aber My Free Farm fehlt, das spielen auch schon über 500.000 Leute!
 

Rakyr

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
04.06.2009
Beiträge
524
Reaktionspunkte
0
AW:

Ich hab nichts angekreuzt, denn ich spiele keine free2play games, da diese qualitätsmäßig einfach immer hinter den durchschnittlichen bezahl-spielen zurückbleiben. außerdem ist es im endeffekt auch nichts viel anderes, da man in den meisten fällen ja "gezwungen" wird, sich irgendwelche vorteile zu kaufen um mit anderen wenigstens gleichzuziehen.

Da bleib ich lieber bei WoW, das zwar viele Dinge hat die ich nicht mag, aber im Endeffekt - zumindest mir persönlich - um Längen mehr Spaß macht als andere.

Aus meiner Sicht kann man sich groß angelegte Berichte darüber sparen, aber eigetnlich ist es mir egal.
 

Vidaro

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.09.2007
Beiträge
2.820
Reaktionspunkte
1
AW:

kann mit F2P auch nicht viel anfangen zahl lieber monatlich bevor andre spieler vorteile haben nur weil sie am meisten geld investieren!
 

Exar-K

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
24.08.2004
Beiträge
8.339
Reaktionspunkte
1.849
AW:

F2P ist imo pure Zeitverschwendung.
 

Enisra

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.08.2007
Beiträge
32.312
Reaktionspunkte
3.756
AW:

ich weiß nicht
Free to Play ist eh eigentlich so ein Irreführender Begriff
weil so wirklich Umsonst ist es ja nicht
man zahlt keine Gebühren für die Nutzung, wird aber so mit leichten Druck in Richtung Shop gedrängt

Micropayment ist eigentlich der viel treffendere Begriff
 

der-jo

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
19.12.2006
Beiträge
1.971
Reaktionspunkte
0
AW:

ich weiß nicht
Free to Play ist eh eigentlich so ein Irreführender Begriff
weil so wirklich Umsonst ist es ja nicht
man zahlt keine Gebühren für die Nutzung, wird aber so mit leichten Druck in Richtung Shop gedrängt

Micropayment ist eigentlich der viel treffendere Begriff
das trifft auf Runes of Magic zu, nicht aber für z.b. die spiele von Bigpoint.

Runes of Magic kann man wenn man gewillt ist, disziplin besitzt und fleißig ist, dazu noch vie recherchiert und vergleicht,
auch ohne echtes Geld spielen. bzw mit einem geringen "startbudget" welches für ein mount da sein sollte.(10€)

Die Spiele von Bigpoint sind meist so konzipiert das es heißt - Geld oder Gameover.

Sind für mich, der ich RoM spiele, 2 Unterschiedliche paar Schuhe. RoM ist nicht wirklich so perfide aufgebaut wie es den meisten erscheint, sonst käme ich nicht seit monaten ohne € aus.(die natürlich dafür jemand anderes ins Spiel steckt)

Interessant wäre ein bericht über die aktuelle Marktwirtschaft in RoM.
Seit mehreren Monaten drücken einige Powergamer den preis von Gold zu diamanten, um gleich wieder zurückzutauschen... hört sich komisch an, aber die astronomischen gewinne dieser Spieler sprechen für sich.

Leider führt das dazu das ein guter Stat (ein attribut, von dem 6 auf ein item drauf sollen) mal gerade ~50€ kostet.
ein item kommt dann umgerechnet auf 300€, und 17 itemslots hat ein char. noch fragen?

Für mich ist es gut, denn ich erspiele mir die Stats, und kaufe mir für Gold günstig diamanten für den Itemshop. Aber was machen spieler die zu schwach sind sich diese dinge zu erfarmen? 300€ pro item? lol
 

Enisra

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.08.2007
Beiträge
32.312
Reaktionspunkte
3.756
AW:

300 Euro . . .
also, da kannste aber auch echt ne Lange Zeit für ein Abo haben
 

der-jo

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
19.12.2006
Beiträge
1.971
Reaktionspunkte
0
AW:

300 Euro . . .
also, da kannste aber auch echt ne Lange Zeit für ein Abo haben
wie gesagt, ich weis nicht wie das ganze funktioniert.. scheint so als würden nur die Preisdrücker den gewinn erwirtschaften diese preise zahlen zu können.

Ich würde sowas wie gesagt nie machen, da ich mir den kram einfach erspiele. und wenns nicht droppt, dann warte ich halt.
ich frage mich halt nur wo da die ganzen casuals noch ihre kohle lassen, denn bei dem wenigen gold was diamanten noch wert sind ist es mmn nicht möglich mit € noch was aus dem Auktionshaus zu bezahlen.
 

Visperer

Neuer Benutzer
Mitglied seit
03.09.2008
Beiträge
20
Reaktionspunkte
0
AW:

Das Browsergame 11x11 Fehlt ganz klar. Es ist erst 4 monate alt und hat schon 133.000 angemeldetet User. Das spricht für das Spiel.
 

BiJay

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
17.12.2006
Beiträge
2.493
Reaktionspunkte
429
AW:

Seh ich falsch oder fehlt da wirklich das größte kostenlose Online-Rollenspiel in der Umfrage? Millionen von aktive Spieler sollten eigentlich für sich sprechen, aber ich merke leider oft, dass Runescape in Deutschland sehr unbekannt ist. Nichtsdestotrotz imo ein gutes Spiel.

/edit: Habe gerade gemerkt, dass wohl nur aus Deutschland stammende Spiele gemeint sind. Zu schade! :-D
 

LWHAbaddon

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
29.09.2004
Beiträge
585
Reaktionspunkte
0
AW:

Ich finde solche Spiele nicht nur abstoßend (Spielern, die bahres zahlen unfaire Vorteile gewähren ist genau das, was in "echten" MMORPG's aus gutem Grund verboten ist, da es die Balance und Fairness total zerstört), sondern auch zum Teil gefährlich, da Personen, die mit Geld nicht so gut umgehen können, durch sowas durchaus in finanzielle Schwierigkeiten kommen können.

Sollte jemals in einem MMORPG, das ich spiele soetwas eingeführt werden, währe ich sofort da weg.
 

bjoern87

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
25.07.2003
Beiträge
129
Reaktionspunkte
0
AW:

Ich finde solche Spiele nicht nur abstoßend (Spielern, die bahres zahlen unfaire Vorteile gewähren ist genau das, was in "echten" MMORPG's aus gutem Grund verboten ist, da es die Balance und Fairness total zerstört), sondern auch zum Teil gefährlich, da Personen, die mit Geld nicht so gut umgehen können, durch sowas durchaus in finanzielle Schwierigkeiten kommen können.

Sollte jemals in einem MMORPG, das ich spiele soetwas eingeführt werden, währe ich sofort da weg.
Hier möchte ich mich grundsätzlich anschließen.

Was zum lachen: ich habe bis heute für alle "kostenlosen" MMO`s mehr geld ausgegeben, als für WOW und der Gleichen...

Die Lösung des Problems steckt in jedem selbst - mann sollte "kostenlos" in diesem Zusammenhang nicht wörtlich nehmen.

Gerechtigkei und Schutz des Spielers: ganz einfach - jeder Account bekommt ein "Einkeufslimit" - so würde ich es als Beitreiber eines F2P MMO`s machen.

Grüße
 

NeoZe

Benutzer
Mitglied seit
28.07.2004
Beiträge
91
Reaktionspunkte
12
AW:

Item-Shop Games sind mit Sicherheit für die meisten teurer, als ein Abbo für Aion oder Wow. Nur leider kappieren das die wenigsten.

Erst Gestern hat wieder jemand geprahlt, 180€ für seine Grad-9 Waffe ausgegeben zu haben,..

Der durchschnittliche Spieler in ROM bezahlt knapp 30€ im Monat, für ein Game, das absolut keine Balance hat (kann mit dem System auch niemals funktionieren), schlechten Support und mit unglaublich vielen Bugs kämpft.

Anbei, Rom hat angeblich 2 Millionen Accounts, nur muss man bedenken, dass jeder Spieler knapp 2-10 verschiedene Accounts erstellt.
 

lenymo

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
10.01.2003
Beiträge
1.972
Reaktionspunkte
2
AW:

Ich finde für Hardcore MMORPGler die viele Stunden wöchentlich zocken lohnt sich eher ein richtiges MMORPG mit monatlichen Gebühren weil die Qualtität um längen besser ist als bei den F2P Games. Habe früher auch als ich arbeitslos WoW gezockt bei 10 bis 16 Stunden täglicher Bespassung kann man über 13€ nicht meckern.

Wer nur gelegentlich ein bisschen Bock auf MMORPGs hat (wie ich jetzt) kann sich durchaus in einer Vielzahl von F2P Games austoben, es lohnt sich ja nicht 13€ im Monat für 10 Stunden Spielzeit hinzulegen.
 

der-jo

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
19.12.2006
Beiträge
1.971
Reaktionspunkte
0
AW:

Item-Shop Games sind mit Sicherheit für die meisten teurer, als ein Abbo für Aion oder Wow. Nur leider kappieren das die wenigsten.

Erst Gestern hat wieder jemand geprahlt, 180€ für seine Grad-9 Waffe ausgegeben zu haben,..

Der durchschnittliche Spieler in ROM bezahlt knapp 30€ im Monat, für ein Game, das absolut keine Balance hat (kann mit dem System auch niemals funktionieren), schlechten Support und mit unglaublich vielen Bugs kämpft.

Anbei, Rom hat angeblich 2 Millionen Accounts, nur muss man bedenken, dass jeder Spieler knapp 2-10 verschiedene Accounts erstellt.
Hmm, das ist in etwa das was ich meine.
Meinst du für die Waffe nur die Ladungen/steine oder redest du von Protese? :B

naja, ich komm super klar, finde die unbeschränktheit des char-systems einfach Bombe und spiele mit echt netten und selbstlosen Menschen zusammen.

Die vielen Bugs sind quasi alle zusammen sowas wie ein Random-dungeon. :P
 

NeoZe

Benutzer
Mitglied seit
28.07.2004
Beiträge
91
Reaktionspunkte
12
AW:

@lenymo, da stimme ich dir voll und ganz zu.

@der-jo, ich möchte hier keine Namen nennen aber ich kenne sogar Spieler, die mehr als 300€ im Monat investieren,.. krass sage ich da nur.

Du meinst: It's not a bug, it's a feature : )
 

Shadow_Man

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
10.11.2002
Beiträge
35.869
Reaktionspunkte
6.209
AW:

@lenymo, da stimme ich dir voll und ganz zu.

@der-jo, ich möchte hier keine Namen nennen aber ich kenne sogar Spieler, die mehr als 300€ im Monat investieren,.. krass sage ich da nur.

Du meinst: It's not a bug, it's a feature : )
Ich halte von diesen ganzen Spielen auch überhaupt nichts. Da hab ich es lieber, wenn man wie in WoW 13 Euro im Monat bezahlt. Weil du dann immer weißt: "Aha, da gehen 13 Euro pro Monat ab, das heißt du hast deine Kosten im Überblick!"
Bei diesen Free-2-play Spielen ist die Verführung einfach zu groß, dass man hier mal was kauft, da mal was kauft und man ist schnell über diesen 13 Euro. Man hat da die Kosten gar nicht mehr so im Überblick.
Vor allem sehe ich da bei suchtgefährdeten Spielern eine große Gefahr. Die verbringen dann nicht nur ihre ganze Zeit dann in den Spielen, sondern feuern auch ihr ganzes Geld raus. Da droht dann nicht nur Sucht, sondern auch die Schuldenfalle.
Außerdem drohen bei solchen Spielen Balancing-Schwierigkeiten und Zwei-Klassengesellschaften. Wenn Dich z.B. jemand dann mit neugekauften Rüstungsteilen und Waffen im PVP umhaut, dann wirst du investieren müssen, um mithalten zu können.

Bei einem Abo-Modell ist es so, dass jeder seine 13 Euro oder so im Monat bezahlt und jeder die gleichen Chancen hat. Sollte sich dieses Free-2-play allerdings durchsetzen, dann droht große Ungerechtigkeit, weil sich dann irgendein Reicher theoretisch alles zusammenkaufen kann und die anderen, die das nicht können, sind dann im großen Nachteil.

Sollte WoW zum Beispiel mal auf solch ein Modell umgestellt werden, dann wäre es für mich sogar ein Grund damit aufzuhören.
 

NeoZe

Benutzer
Mitglied seit
28.07.2004
Beiträge
91
Reaktionspunkte
12
AW:

@ Shadow_Man, besser kann man es nicht ausdrücken, denn genau so ist es!
 

lenymo

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
10.01.2003
Beiträge
1.972
Reaktionspunkte
2
AW:

Bei einem Abo-Modell ist es so, dass jeder seine 13 Euro oder so im Monat bezahlt und jeder die gleichen Chancen hat. Sollte sich dieses Free-2-play allerdings durchsetzen, dann droht große Ungerechtigkeit, weil sich dann irgendein Reicher theoretisch alles zusammenkaufen kann und die anderen, die das nicht können, sind dann im großen Nachteil.
Nie werden alle die gleichen Chancen in einem Spiel haben bei WoW ist es eine Frage der Zeit die man in das Spiel investiert. Ich habs damals auch in Rekordzeit meine Char auf max. gelevelt und zu Ruhm und Ansehn (und natürlich EPIXXXXz) in meiner Gilde gebracht. Während einige andere ältere Gildenmitglieder die beruflich stärker eingespannt waren, sich nur die Augen reiben und wundern konnten wie schnell ich sie überflügelt hatte.
Was das PVP angeht wars ja nicht anders die Leute die 24/7 in den BGs verbrachten hatten natürlich schnell die besten PVP-Items der Normalspieler hat gegen die kaum eine Chance gehabt.

Beim F2P dreht sich das Prinzip halt um der 24/7-Zocker kann mit seinem vielen Zeiteinsatz das erspielen wofür andere Geld aus dem Fenster werfen. Und der Normalo (der auch nix investiert) muss wieder wie auch bei WoW hinten anstehen.
 

Aemzee

Benutzer
Mitglied seit
23.10.2008
Beiträge
31
Reaktionspunkte
0
AW:

Also Jungs: ich finde das System in RoM gar nicht schlecht. Wenn ich Bock habe kauf ich mir was und wenn nicht laß ich das halt bleiben. Ich spiel das jetzt schon 4 Monate und hab 10,-€ gezahlt. Was habt ihr so für WoW hingelegt? Ich meine insgesamt?
 

kryptik

Benutzer
Mitglied seit
08.05.2005
Beiträge
76
Reaktionspunkte
0
AW:

in wow lege ich zwar 13 euro pro monat hin, dafür habe ich ein komplettes spiel, und muss mir nicht die einzelteile kaufen.

außerdem hinkt die qualität von RoM der qualität von WoW weit hinterher.
(hab beides gespielt)
 
D

Diezel

Guest
AW:

Also Jungs: ich finde das System in RoM gar nicht schlecht. Wenn ich Bock habe kauf ich mir was und wenn nicht laß ich das halt bleiben. Ich spiel das jetzt schon 4 Monate und hab 10,-€ gezahlt. Was habt ihr so für WoW hingelegt? Ich meine insgesamt?
wenn man RoM nur als casual spielt ist es eine günstige alternative eigentlich, aber so weit ich weiss wenn man in dem spiel "was werden will" wird es richtig teuer.
bei WOW zahlt man die 13 EUR und bleibt von dem "diamanten verkauf" verschohnt, hab mich mal angemeldet gehabt 1 woche gespielt und kriege immer noch diese bescheuerte diamanten werbung von RoM :)
insgesamt hab ich in den 3+ jahren über 600 EUR liegen lassen, 450+ an monats gebühr und den rest an server transfers wegen arena partner oder gilde usw.
und ich bereue nichts :-D naja nur das ich nicht mehr spielen kann wegen zeitmangel.
 

tillobert

Benutzer
Mitglied seit
28.04.2009
Beiträge
50
Reaktionspunkte
0
AW:

Also Jungs: ich finde das System in RoM gar nicht schlecht. Wenn ich Bock habe kauf ich mir was und wenn nicht laß ich das halt bleiben. Ich spiel das jetzt schon 4 Monate und hab 10,-€ gezahlt. Was habt ihr so für WoW hingelegt? Ich meine insgesamt?
wenn man RoM nur als casual spielt ist es eine günstige alternative eigentlich, aber so weit ich weiss wenn man in dem spiel "was werden will" wird es richtig teuer.
bei WOW zahlt man die 13 EUR und bleibt von dem "diamanten verkauf" verschohnt, hab mich mal angemeldet gehabt 1 woche gespielt und kriege immer noch diese bescheuerte diamanten werbung von RoM :)
insgesamt hab ich in den 3+ jahren über 600 EUR liegen lassen, 450+ an monats gebühr und den rest an server transfers wegen arena partner oder gilde usw.
und ich bereue nichts :-D naja nur das ich nicht mehr spielen kann wegen zeitmangel.
na ja man kann auch was werden ohne geld zu bezahlen. allerdings muss man, wenn man nicht hunderte von euros investieren will eben ungleich viel mehr zeit investieren
 

Aemzee

Benutzer
Mitglied seit
23.10.2008
Beiträge
31
Reaktionspunkte
0
AW:

insgesamt hab ich in den 3+ jahren über 600 EUR liegen lassen


1.200,-DM ????

Alles klar bei dir?????
;)
 
D

Diezel

Guest
AW:

insgesamt hab ich in den 3+ jahren über 600 EUR liegen lassen


1.200,-DM ????

Alles klar bei dir?????
;)
:]

naja eigentlich warens es mehr fällt mir gerade ein, habe den 2 ten account den ich um die 2 jahre hatte nicht dazu
gerechnet.
1200 DM hören sich schlimm an aber über 3 jahre verteilt sinds halt immer noch nur 13 eur im monat + ab und zu ein server wechsel für paar euros.
wenn ich daran denke wieviel geld ich seit dem wow quit liegen gelassen habe für normale games wird mir schlecht :$
denn ich denke fast jeder hier kauft seine 1-3 games im monat pünktlich zum release termin, die weit aus mehr kosten als die mmog monatsgebühr, wenn man das dann zusammenrechnet ...
ist halt ein hobby wie andere auch und kostet geld.
 

ElBorbah

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
17.05.2001
Beiträge
169
Reaktionspunkte
0
AW:

insgesamt hab ich in den 3+ jahren über 600 EUR liegen lassen


1.200,-DM ????

Alles klar bei dir?????
;)
:]

naja eigentlich warens es mehr fällt mir gerade ein, habe den 2 ten account den ich um die 2 jahre hatte nicht dazu
gerechnet.
1200 DM hören sich schlimm an aber über 3 jahre verteilt sinds halt immer noch nur 13 eur im monat + ab und zu ein server wechsel für paar euros.
wenn ich daran denke wieviel geld ich seit dem wow quit liegen gelassen habe für normale games wird mir schlecht :$
denn ich denke fast jeder hier kauft seine 1-3 games im monat pünktlich zum release termin, die weit aus mehr kosten als die mmog monatsgebühr, wenn man das dann zusammenrechnet ...
ist halt ein hobby wie andere auch und kostet geld.
wie oft hab ich schon 40 oder 50 euro ausgegeben für ein spiel das ich dann nichtmal nen halben tag lang gespielt hab?
 

Aemzee

Benutzer
Mitglied seit
23.10.2008
Beiträge
31
Reaktionspunkte
0
AW:

Also ich warte eigentlich so ca 2 Monate nach Release und ersteigere mir dann die Spiele.
Muß ehrlich sagen hab noch nie 50,-€ für`n Spiel ausgegeben.
Aber alle am Start und org.

Von wegen Hobby: ok kann ich akzeptieren, aber man kann ja wohl schlecht abstreiten daß das `ne Menge Kohle ist. Andere Leute kaufen sich dafür `nen gebrauchten Kleinwagen. ;)
 
Oben Unten