• Aktualisierte Forenregeln

    Eine kleine Änderung hat es im Bereich Forenregeln unter Abschnitt 2 gegeben, wo wir nun explizit darauf verweisen, dass Forenkommentare in unserer Heftrubrik Leserbriefe landen können.

    Forenregeln


    Vielen Dank
  • Kritk / Fragen / Anregungen zu Artikeln

    Wenn ihr Kritik, Fragen oder Anregungen zu unseren Artikeln habt, dann könnt ihr diese nun in das entsprechende Forum packen. Vor allem Fehler in Artikeln gehören da rein, damit sie dort besser gesehen und bearbeitet werden können.

    Bitte beachtet dort den Eingangspost, der vorgibt, wie der Thread zu benutzen ist: Danke!

News - Rassismus-Vorwurf gegen Vice City

KONNAITN

Spiele-Kenner/in
Mitglied seit
20.04.2002
Beiträge
3.510
Reaktionspunkte
0
[l]am 26.11.03 um 17:48 schrieb Crusher99:[/l]
Ignorieren und ins nächste GTA nochmehr Haitianer einbauen :-D
Ich glaube die Aussage "Wir verstehen die Interessen der Haitianer und nehmen ihre Einwände sehr ernst." ist ohnehin nur eine politisch korrekte Version von "Was wollen die Deppen eigentlich von uns?" ;)
 

Quintus

Gelegenheitsspieler/in
Mitglied seit
12.09.2003
Beiträge
438
Reaktionspunkte
0
Also wenn man das so sieht dürften wir deutschen ja auch kein MOHA spielen.Die sollen das mal nicht so ernst nehmen,vorallem in Deutschland durch so was wieder eine welle der"Games sind zu gefährlich"losgetreten wird.Und in so was ist Deutschland ja nun mal ungeschlagener meister.*g*
 

Quintus

Gelegenheitsspieler/in
Mitglied seit
12.09.2003
Beiträge
438
Reaktionspunkte
0
Also wenn man das so sieht dürften wir deutschen ja auch kein MOHA spielen.Die sollen das mal nicht so ernst nehmen,vorallem in Deutschland durch so was wieder eine welle der"Games sind zu gefährlich"losgetreten wird.Und in so was ist Deutschland ja nun mal ungeschlagener meister.*g*
 

Quasimoto

Anwärter/in
Mitglied seit
09.10.2003
Beiträge
27
Reaktionspunkte
0
[l]am 26.11.03 um 16:44 schrieb AvalonAsh:[/l]
Ich glaub die Amis (nicht generalisierend alle gemeint, aber viele) felht die Einsicht Problemursachen bei sich selbst zu suchen. Und das Denkmuster des schwarzen Schafes gibt es in deren Kultur schon ewig und wird auch noch durch exorbitante Schadensersatzzusprüche belohnt. Den Deutschen wurde das Sündenbock-suchen nach dem 2. WK gründlichst ausgetrieben nach dem im 3. Reich die Juden für so ziemlich jedes Problem verantwortlich gemacht wurden.

Doch bei den Amis zieht sich das durch die ganze Geschichte bis zum heutigen Tag. Es wurden Hexen verbrannt, in der McCarthy-Präsidentschaft Kommunisten als Leidbringer gejagd, dann war es der Rassismus, der an allem Schuld war, bald auch noch die sexuelle Freizügigkeit und schließlich die Terroristen (also alle arabisch-stämmigen Menschen in einem diktatorisch regierten Land), die den Menschen ihre Freiheit rauben wollen.
Michael Moore hat viele sehr subjektiv-verzerrte Standpunkte über das neue Amerika in die Diskussion gebracht, aber einer lässt sich für mich nicht von der Hand weisen. "Es ist eine angstbeherrschte Nation, die paranoid nach Angriffen auf ihre Freiheit sucht." Und die Regierung heizt das kräftig an, denn wer Angst hat konsumiert fleißig. Er beschäftigt Anwälte oder kauft sich einfach nur eine Gasmaske plus Anti-Terror-Schutz-Set für zu Hause.

Es lebe der Konsum



hahah so geil... schreibs du für ne zeitung??? (ernst)
 

dermiesi

NPC
Mitglied seit
27.11.2003
Beiträge
1
Reaktionspunkte
0
heheeeeeeeeee, der bericht ist zum tot lachen^^

wenn man das so sieht darf man
kein c&c generals spielen---> mord an chinesen/armys/iraker
kein half life spielen ---------> mord an alles was anders ist
kein empire earth spieln------>mord an verschidenste völker
......

das ist so lächerlich, da weis man schon gar nicht mehr ob man lachen oder weinen soll^^
mfg, dermiesi
 

HanFred

Spiele-Guru
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
20.144
Reaktionspunkte
778
[l]am 27.11.03 um 23:47 schrieb dermiesi:[/l]

kein half life spielen ---------> mord an alles was anders ist

oh, dann müsste es ja das ultimativ rassistischste spiel sein, wenn man alles andersartige bekämpft ;) *g*
warum kann ich solche beschwerden selten ernst nehmen? vielleicht wegen der hohen eingeklagten summen?
das erinnert mich an einen afro-amerikaner (politisch korrekt genug?), der zusammen mit seinem sohn einen verlag verklagt hat, der ein lexikon veröffentlicht hat, worin das wort "***" erklärt wurde (ganz sachlich natürlich).
er wollte behaupten, er und sein sohn hätten alleine durch das lesen des wortes unglaubliche seelische schmerzen erfahren.
sowas heizt IMO den rassismus nur an. man wendet die augen ab von wirklichen problemen und sieht, wie minderheiten nicht um recht sondern um geld streiten.
 
Oben Unten