News - PC-Spiele in Griechenland verboten

F

frenzy

Gast
Mein Beileid für alle Zocker in Griechenland :(

Ich hoffe das es hier nie so weit kommen wird!!!
 
TE
S

SYSTEM

Gast
Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.

arrow_right.gif
Zum Artikel: http://www.pcgames.de/aid,78673
 
TE
H

Hauschi

Gast
Schaffen die in Griechenland auch die Autos ab, wenn es zu viele Unfälle gibt? Oder vielleicht alle Griechen ins Gefängnis stecken, weil bestimmt der Ein oder Andere kriminell ist?

Auch von mir "Herzliches Beileid"
 

Iceman

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
3.693
Reaktionspunkte
0
Ist nicht so schlimm wies sich anhört, verboten ist nur das Spielen in öffentlichen Räumen. Also keine Gameboys, Handys mit Spielen etc. Allerdings auch keine Spiele in Internetcafes. Zu Hause darf noch jeder Spielen was er will.
 

marcen

Neuer Benutzer
Mitglied seit
08.05.2002
Beiträge
9
Reaktionspunkte
0
Schaffen die in Griechenland auch die Autos ab, wenn es zu viele Unfälle gibt? Oder vielleicht alle Griechen ins Gefängnis stecken, weil bestimmt der Ein oder Andere kriminell ist?

Auch von mir "Herzliches Beileid"



Am besten die Regierung abschaffen "lol"
Also das ist ja nicht zu glauben die sind auch nur Menschen trüben
die brauchen auch wie wir die Computerspiele.
 
TE
T

thehero

Gast
Mein Beileid für alle Zocker in Griechenland :(

Ich hoffe das es hier nie so weit kommen wird!!!

Naja mit einem Stoiber - Bechstein - Gespann stehen die Chancen auch bei uns nicht schlecht für solche absurden Gesetze: erst die Spiele verbieten (der wirtschaftliche Schaden wird in dem Fall ignoriert), dann geht's weiter mit dem Verbot von Fernsehsendungen, später werden alle Sender, bis auf einen staatlichen (mit Sendezeit von 10.00 bis 22.00 Uhr) reduziert, gleiches gilt für die Zeitungen. Und weils dann grad so gut läuft, werden noch ein paar Bücher verbrannt (verboten sind sie inzwischen ja auch) und die letzten Reste von Meinungs- und Versammlungsfreiheit werden zugunsten einer nächtlichen Ausgangssperre abgeschafft, während im gleichen Atemzug die Todesstrafe wieder eingeführt wird.

Spinnerei? Die griechischenen Zocker hätten sicher jeden ausgelacht, der ihnen vor 'nem Jahr erzählt hätte, dass sie künftig wegen ihres Hobbys in den Knast wandern.
Und wievele Rückschritte können wir in unserer Geschichte erkennen, die uns heute unklar sind!? Es sind tausend kleine Schritte und plötzlich wird klar, dass es die falsche Richtung war: Rückweg ausgeschlossen.

Bye,
The Hero
 
TE
X

XPMensch

Gast
Ist nicht so schlimm wies sich anhört, verboten ist nur das Spielen in öffentlichen Räumen. Also keine Gameboys, Handys mit Spielen etc. Allerdings auch keine Spiele in Internetcafes. Zu Hause darf noch jeder Spielen was er will.

Es ist aber so schlimm wie es sich anhört. Selbst die Handys mit Spielen sind davon betroffen.

P.S.: Bei gamigo.de wurde darüber schon am SO berichtet ---> PCG :hop:!
 

Gerry

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
655
Reaktionspunkte
14
Ich habe mir die Übersetzung noch nicht durchgelesen, aber das kann ich mir sparen, denn wer sagt mir, dass diese Übersetzung griech.->engl. auch korrekt ist !?

Sollte dies doch den Tatsachen entsprechen, dann kann ich darüber nur laut lachen. Offensichtlich hat dann eine Runde Politiker zu viel Uso intus gehabt.
Das wird niemals Stand halten !!! In einem Rechtsstaat kann so ein Verbot/Gesetz nicht aufrecht erhalten werden. Würde es nur extrem gewalttätige Spiele geben, wäre dies evtl. anders. Aber so ...

Ich gehe jede Wette ein, dass an dieser Meldung was faul ist bzw. dass diese Entscheidung in wenigen Tagen revidiert wird.
 
TE
B

BattleGod777

Gast
Wo ist denn der Gesetzestext mit Übersetzung??? :-o
Gruß
M.
 
TE
A

Acrid

Gast
Wäre schön, wenn PC-Games nicht die entscheidenen Details verschweigen würde und sich somit auf das reisserische Null-Niveau der Boulevard-Presse herablassen würde.
Entscheident ist, dass PC-Spiele NICHT komplett verboten sind, sondern eben nur in öffentlichen Räumen.
Da bringt auch kein Verweiss auf einen Link, der sowieso erst mal nicht vorhanden ist. Aber bitte erst mal die Leute vewirren, dass bringt Einschaltquote, nicht war?
 
TE
X

XPMensch

Gast
Wäre schön, wenn PC-Games nicht die entscheidenen Details verschweigen würde und sich somit auf das reisserische Null-Niveau der Boulevard-Presse herablassen würde.
Entscheident ist, dass PC-Spiele NICHT komplett verboten sind, sondern eben nur in öffentlichen Räumen.
Da bringt auch kein Verweiss auf einen Link, der sowieso erst mal nicht vorhanden ist. Aber bitte erst mal die Leute vewirren, dass bringt Einschaltquote, nicht war?

Wie es scheint ist die Lage für Spieler in Griechenland noch dramatischer als angenommen. Eine englische Übersetzung des Gesetzestextes (Link im Anhang) verdeutlicht, dass auch die private Nutzung von Computerspielen verboten wird.

Quelle: http://www.gamigo.de
 
TE
Z

zuerg

Gast
Wäre schön, wenn PC-Games nicht die entscheidenen Details verschweigen würde und sich somit auf das reisserische Null-Niveau der Boulevard-Presse herablassen würde.
Entscheident ist, dass PC-Spiele NICHT komplett verboten sind, sondern eben nur in öffentlichen Räumen.
Da bringt auch kein Verweiss auf einen Link, der sowieso erst mal nicht vorhanden ist. Aber bitte erst mal die Leute vewirren, dass bringt Einschaltquote, nicht war?

Wie es scheint ist die Lage für Spieler in Griechenland noch dramatischer als angenommen. Eine englische Übersetzung des Gesetzestextes (Link im Anhang) verdeutlicht, dass auch die private Nutzung von Computerspielen verboten wird.

Quelle: http://www.gamigo.de

Also ich hab mir noch nicht die ganze englische Übersetzung durchgelesen, aber...

---Zitat Anfang---

----------------------------------------------
Article 2
Game prohibition
----------------------------------------------
1. Operation and installation of any game of type (b), (c) and (d) of Article 1, including computer games,
placed in public places such as hotels, cafeterias, organization halls and in any other PUBLIC OR PRIVATE place, is prohibited.

---Zitat Ende---

Also für mich klingt das schon auch nach Privatbenutzungsverbot.
 
TE
A

Acrid

Gast
tja. da hab ich wohl eine andere Übersetztung. Üble Sache wenns stimmt. Mal abwarten.
 
TE
P

Pendragon66

Gast
Nichts wird so heiss gegessen wie es gekocht wird.
Die Tendenz ist zwar wirklich schlimm, aber wer jetzt denkt, es wuerden Leute in den Knast wandern, weil sie Gameboy spielen, der irrt mit Sicherheit gewaltig.
Sollte das Gesetz tatsaechlich solche aussagen enthalten, so werden diese bald wieder gestrichen werden und nicht angewendet, da unhaltbar (jeder Nokia-Handy-benutzer kaeme ja sonst in schwierigkeiten :)

Aber fuer Internetcafes koennte es wirklich schwer werden, genau wie fuer LAN-Partys.
Schlimme Sache.
Gruss,
Pendragon
 

Stadler

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
01.03.2002
Beiträge
259
Reaktionspunkte
0
Das ist wirklich so unglaublich, daß es sich nach einem schlechten Scherz anhört. MAl ganz abgesehen was das bringen soll, stellt sich doch die Frage, in welchem Maße ein Staat solche Gesetze erlassen und sich demokratisch nennen kann. Und das auch noch von einem Staat in der EU. Es ist doch wirklich so, daß man sich so etwas in der heutigen Zeit eigentlich nicht mehr vorstellen konnte. Aber vielleicht stehen wir wirklich an einem Wendepunkt, ab dem die Staaten versuchen den Bürgern mehr und mehr Rechte zu nehmen (mal abwarten was da alles in Bezug auf Internet auf uns zukommt), natürlich nur zum Wohle und der Sicherheit der Gesellschaft. Nur, die Gesellschaft sind wir!
 
TE
T

thehero

Gast
Nichts wird so heiss gegessen wie es gekocht wird.
Die Tendenz ist zwar wirklich schlimm, aber wer jetzt denkt, es wuerden Leute in den Knast wandern, weil sie Gameboy spielen, der irrt mit Sicherheit gewaltig.
[...]

Genau diese Mentalität ist gefährlich:
"Erstmal abwarten, ... das mach die doch sowieso nicht, ... das geht doch nicht..., so schlimm wird's schon nicht werden ... "
Wenn genügend Leute so denken, kann eine kleine Gruppe mit kleinen Schritten auch die radikalsten Ideen umsetzen, und jeder "Abwarter" ist potenzieller Helfer.

@PCG-Redaktion:
Da es eine Reihe verschiedener Übersetzungen des Gesetzes gibt, wäre es doch sinnvoll, wenn Ihr Euch - als Vertreter der Gamer-Community - mal an die griechische Botschaft wendet und in Erfahrung bringt, wie das Gesetz aussieht, wie es zu verstehen ist und welche Konsequenzen es für den privaten Spieler hat.


Bye,
The Hero
 

mithrandir

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
168
Reaktionspunkte
2
Da bringt auch kein Verweiss auf einen Link, der sowieso erst mal nicht vorhanden ist.[...]
Hier findest du die relevanten Links: http://www.withingames.net/index.php?show=news&type=shownews&id=1490
 

Deady

Neuer Benutzer
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
13
Reaktionspunkte
0
So die news sind zwar schon 2 tage alt und daher hab ich mich schon etwas mehr informiert

Also das Verbot trifft 'lediglich' auf Onlinespiele zu bzw solche die man im Netzwerk mit anderen spielt (öffentlich als auch privat)

Tja zumindest sagen das viele Seiten inzwischen aus die auch eine falsche Übersetzung des Gesetzes als Vorlage hatten.
Ob dies stimmt steht natürlich wieder in den Sternen. Aber wäre wahrscheinlicher.
Dummerweise sind durch das Gesetz aber auch Handy-Spiele mit einbezogen da diese ebenfalls Teil eines Netzwerkes sind


Trotz allem ist dieses neue Gesetz eine Einschränkung der Freiheit des Menschen und tritt die Menschenrechte mit Füßen.
*tztztz* und sowas nennt sich dann auch noch Demokratie
 
TE
B

buddhatm

Gast
Schätze mal, eine PC Games Griechenland wäre jetzt nicht so lukrativ... ;)
 

Spider_Jerusalem

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
779
Reaktionspunkte
0
Das klingt so abstrus, dass es nur eine Ente sein kann. Wo ist eigentlich der Link zum Gesetzestext?
 

Spider_Jerusalem

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
779
Reaktionspunkte
0
Dachte ich es mir doch. Das Verbot bezieht sich "lediglich" auf Internetcafés etc. Ähnliches gilt bei uns in Deutschland ja auch für Spielautomaten. - Wer englisch lesen kann, ist eindeutig im Vorteil. :P
 

Mahatma77

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
26.05.2001
Beiträge
373
Reaktionspunkte
0
Hier könnt Ihr unsere Glaubensgenossen unterstützen. Sind gerade ca. 11.500 Unterschriften, cool wären aber 11.500.000!
 

ulrichanton

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
18.02.2002
Beiträge
107
Reaktionspunkte
0
Dieser Gesetzesentwurf richtet sich gegen Glückspiele:

http://dlh.net/german.html

mfg
UlrichAnton
 
Oben Unten