News - Nach dem Amoklauf: Gesetzesänderungen

T

TEGeschan

Guest
AW: News - Nach dem Amoklauf: Gesetzesänderungen

HUI das kann ja heiter werden, hoffentlich lassen sie wenigstens meine geliebten Rollenspiele inruhe!!!!
 

System

System
Mitglied seit
03.06.2011
Beiträge
15.214
Reaktionspunkte
11
Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.

Zum Artikel: http://www.pcgames.de/aid,47471
 

ViS_Punisher

Neuer Benutzer
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
11
Reaktionspunkte
0
AW: News - Nach dem Amoklauf: Gesetzesänderungen

HUI das kann ja heiter werden, hoffentlich lassen sie wenigstens meine geliebten Rollenspiele inruhe!!!!
Meiner Meinung nach ist dass unseren Politikern wurscht. Die können nicht richtig mit dem medium Computer und Computerspiele auseinandersetzen. Deswegen wird alles gleichgestellt wo irgendetwas was irgendwie nach ner Waffe aussieht gewalttätig ist und gewalttätig macht.
Is ja auch einfach. Man hat nen Sündenbock und kann sich wieder seinem eigenen zeuchs zuwenden.
Das schlimmste an der Sach ist, dass jetzt unserer Politiker über so etwas entscheiden.
1. haben die meisten keine Ahnung von computer oder Computerspielen.
2. haben viele von dehnen keine Ahnung von psychologie (ok manche Psychologen auch nicht)
Wie sagt man so schön? "Wenn man von nichts eine Ahnung hat, am besten Schnauze halten!"
Das wär für unsre Politiker und möchtegern Psychologen mal ein ganz netter Leitspruch
 
TE
F

frenzy

Guest
AW: News - Nach dem Amoklauf: Gesetzesänderungen

Wie sagt man so schön? "Wenn man von nichts eine Ahnung hat, am besten Schnauze halten!"

LOL! Dann würde unsere Politiker ja gar nichts mehr sagen. Außer bescheißen können die doch nichts ;)
 

Flohbach

Neuer Benutzer
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
10
Reaktionspunkte
0
AW: News - Nach dem Amoklauf: Gesetzesänderungen

Das kann wirklich heiter werden, warum indizieren die nicht gleich alle Ego-Shooter???? Die blöden Idioten haben wo nichts bessees zutuhen als uns, den Computerfreaks das leben schwer zu machen????????
 
TE
T

The_Linux_Pinguin

Guest
AW: News - Nach dem Amoklauf: Gesetzesänderungen

Stimmungsmache vor den Wahlen, pfff ...
 
TE
A

AnchoraX

Guest
AW: News - Nach dem Amoklauf: Gesetzesänderungen

Mußte ja kommen!!!!

Heute mittag kahm auch schon der erste Bericht über diesen Irren (wer weiß was bei dem schief lief) das er begeisterter CS Spieler war! Zitat "In Counter-Strike ist die Zielsetzung, so viele Menschen umzubringen wie möglich"! Ok ich sag auch das man CS nicht gerade an einen unter 14 ausgeben werden sollte! Das ist aber definitiv totale Desinformation der Medien! Wieviele CS und andere schon indizierte Spieler gibt es auf der Welt? Unsere Zivilisation gibt es aber immer noch! Wie der Indiezierungsantrag nun ausfallen wird, kann man schon vorausahnen ohne Wahrsager zu sein! Öffentliches Interresse wiegt bestimmt mal wieder mehr als die Tatsache das es total am Ziel vorbeischiest!

Ich finde auch Jäger die kleinen süßen Karnikeln oder Rehen den Garr ausmachen verabscheuungswürdig! Es kommt ja aber auch keiner auf die Idee Gewehre zu verbieten! Wäre viel sinnvoller! Um einiges Sinnvoller!!!!!
 
TE
A

Amunraa

Guest
AW: News - Nach dem Amoklauf: Gesetzesänderungen

Bundestag 10:00 Uhr

"Hei leute habt ihr schon von dem Massaker gehört???"
Einstimmiges ja.
"Was sollen wir jetzt tun?"
Schweigen
"Hey ich hab ne idee wir verbieten Computerspiele, da hat niemand (Politiker, Lehrer, Eltern, Erwachsenene überhaupt) ahnung von. Das wäre der perfekte sündenbock. Wir könnten auch die jungschützenkurse verbieten. Aber da hätten die Töter (auch Militär genannt) keine freude daran."
Vorschlag einstimmig angenommen
 

g0refield

Neuer Benutzer
Mitglied seit
19.09.2001
Beiträge
18
Reaktionspunkte
10
AW: News - Nach dem Amoklauf: Gesetzesänderungen

warum wollen sie dass eigentlich ändern ?
der mann19 (!!) JAhre alt also nicht mehr minderjährig
ich hör immer nur "der junge hatte spiele wie quakeIII oder cs in seinem besitz"
die sind doch ab 18 beantragt !
also eins kann ich mit sicherheit sagen:
Bei aller Trauer um die Opfer,alles was die Regierung bis jetzt dazu gesagt hat (und wahrscheinlich auch noch sagen wird)
war lächerlich.
demnächst kommt die altersbeschränkung von 24 oder wie ?.das is lachhaft !.mann ist nun mal nicht vor solchen wahnsinnigen gefeit und an deren eintellung ändern auch Pc games nix !
 

GF256

Neuer Benutzer
Mitglied seit
10.04.2001
Beiträge
9
Reaktionspunkte
0
AW: News - Nach dem Amoklauf: Gesetzesänderungen

Anscheinend vergessen diese dämlichen Bürokraten und Sesselfurzer, dass schon längst juristische Grundlagen existieren, die den Erwerb von Spielen mit "gewalttätigem Inhalt" einschränken sollen. Nicht umsonst ist Deutschland das Land in Europa mit den schärfsten Jugendschutzgesetzen. Diese nochmals zu verschärfen, wäre in höchstem Maße unsinnig, zumal Politiker ja sowieso KEINE Ahnung vom Leben der "normalsterblichen Leute" haben, ganz zu sschweigen von uns Zockern.
 
TE
G

Gandalf1986

Guest
AW: News - Nach dem Amoklauf: Gesetzesänderungen

Wie sagt man so schön? "Wenn man von nichts eine Ahnung hat, am besten Schnauze halten!"
Das wär für unsre Politiker und möchtegern Psychologen mal ein ganz netter Leitspruch

Nach dem 2 Weltkrieg hat man den Leuten das mit der eigenen Meinung halt falsch erklärt. Die Menschen sollten lernen das man eine eigene Meinung haben darf, aber nich haben muss!!!!
 
TE
G

Gandalf1986

Guest
AW: News - Nach dem Amoklauf: Gesetzesänderungen

Wie sagt man so schön? "Wenn man von nichts eine Ahnung hat, am besten Schnauze halten!"
Das wär für unsre Politiker und möchtegern Psychologen mal ein ganz netter Leitspruch

Nach dem 2 Weltkrieg hat man den Leuten das mit der eigenen Meinung halt falsch erklärt. Die Menschen sollten lernen das man eine eigene Meinung haben darf, aber nich haben muss!!!!
 
TE
S

snotnose

Guest
AW: News - Nach dem Amoklauf: Gesetzesänderungen

'90 % aller Mörder essen Brot ... verbietet Brot ! ! !'
Liebe Politiker, ihr seid doch echt nicht mehr ganz dicht. Was glaubt ihr eigentlich wer ihr seid. Nicht informiert und trotzdem wollt ihr alles verbieten, was ihr nicht kennt. Wie wäre es, wenn ihr das Jagen von Tieren oder andere wirklich brutalen Dinge verbietet, anstatt eines PC Spiels. Nicht alle die CS spielen sind gleichzeitig potentielle Mörder. Oder sind alle die Wagner hören Nazis, nur weil er Hitlers Lieblingskomponist war?
 

Penetrox

Benutzer
Mitglied seit
16.12.2001
Beiträge
40
Reaktionspunkte
0
AW: News - Nach dem Amoklauf: Gesetzesänderungen

So da haben sie jetzt doch endlich einen Grund gefunden Dinge zu verbieten die sie nicht verstehen.
Aber mal ehrlich, bin ich ein potentieller Massenmörder nur weil ich JK2 oder Renegade zocke ganz sicher nicht. Diese oder andere Spiele zu verbieten bringt leider Gottes nun mal überhaupt gar nichts.
In Östereich und der Schweiz z.B. gibt es keine BPJS oder ähnliches und die haben nicht das Problem mit wild um sich ballernden Schülern
- so weit ich informiert bin, ich lasse mich gerne eines besseren belehren - , jetzt werden einige sagen aber in den USA...
Ja dort gibt es keine Zensur aber das Problem sind nicht irgendwelche Spiele, Bands oder Filme sondern der Mensch oder die Menschen selber. Wer Durchgeknallt ist wird dies nicht durch die oben genannten Sachen sondern durch die Gesellschaft, so das musste ich mal los werden auch wenn es vieleicht keinen interessiert und deshalb bleibe ich auch bei meiner Signatur!

Jens (26, Hannover)
 

Penetrox

Benutzer
Mitglied seit
16.12.2001
Beiträge
40
Reaktionspunkte
0
AW: News - Nach dem Amoklauf: Gesetzesänderungen

So da haben sie jetzt doch endlich einen Grund gefunden Dinge zu verbieten die sie nicht verstehen.
Aber mal ehrlich, bin ich ein potentieller Massenmörder nur weil ich JK2 oder Renegade zocke ganz sicher nicht. Diese oder andere Spiele zu verbieten bringt leider Gottes nun mal überhaupt gar nichts.
In Östereich und der Schweiz z.B. gibt es keine BPJS oder ähnliches und die haben nicht das Problem mit wild um sich ballernden Schülern
- so weit ich informiert bin, ich lasse mich gerne eines besseren belehren - , jetzt werden einige sagen aber in den USA...
Ja dort gibt es keine Zensur aber das Problem sind nicht irgendwelche Spiele, Bands oder Filme sondern der Mensch oder die Menschen selber. Wer Durchgeknallt ist wird dies nicht durch die oben genannten Sachen sondern durch die Gesellschaft, so das musste ich mal los werden auch wenn es vieleicht keinen interessiert und deshalb bleibe ich auch bei meiner Signatur!

Jens (26, Hannover)
 
TE
D

Desmon

Guest
AW: News - Nach dem Amoklauf: Gesetzesänderungen

"Medienkompetenz ist eines der wichtigsten Dinge...."
Medienkompetenz ist DAS Ding schlechthin, was Kinder und Heranwachsende lernen müssen und das ist nicht erst seit der letzten Woche klar. Aber blickt man in die Schule, so sieht man von den sog. "neuen Medien" überforderte Lehrer, man sieht eine Infrastruktur, die einen erzieherischen Umgang mit dem Internet garnicht erst zulassen. Und nicht zuletzt die jetzt ach so engagierte Ministerin trägt an diesem Umstand große Schuld.

Auch abseits der neuen Medien sollte man mal die Augen öffnen. Was im Fernsehen in den letzten 10 oder 15 Jahren zunehmend abgeht spottet jeder Beschreibung. In "homöopathischen Dosen" wird hier Schritt für Schritt Gewalt, Mord etc salonfähig gemacht...nur regt sich hier seitens der Politik kein spürbarer Widerstand. Ausnahme: es handelt sich um pornografische Inhalte, da sind dann alle empört.

Um es mal ganz offen zu sagen: die Scheinheiligkeit der Regierung (nicht nur der aktuellen sondern auch der Vorgänger) ist nicht mehr in Worte zu fassen. Ich kann mich nicht des Eindrucks erwehren, dass auch hier wieder das liebe Geld eine gaaanz wichtige Rolle spielt. Denn durch die "alten Medien" kommt ja richtig Kohle ins Staatssäckel, diese heilige Kuh darf man nicht schlachten. Die "neuen Medien" hingegen bringen vordergründig nicht so viel Geld ein, hier kann man ja jetzt mal etwas Aktionismus zeigen. Was anderes als Aktionismus ist es meiner Meinung nach nicht, da ich der Regierung beim Umgang mit neuen Technologien KEINERLEI Kompetenz zutraue. (Was man ja an der Diskussion von Filterprogrammen für Provider sieht).

So, wollte ich mal loswerden

der Desmon

ps: wer schreit "die wollen an meine Ego-Shooter, die wollen an mein Netz, die wollen mir meine Hobby wegnehmen" hats noch nicht erkannt: hier wird unter dem Deckmäntelchen des Jugendschutzes eine Form der Zensur angedroht, die dann auch die Volljährigen unter uns betreffen wird. Denn welche Softwareschmiede wird noch ein Interesse daran haben, speziell für den deutschen Markt zu entwickeln ???
 
TE
S

Slave

Guest
AW: News - Nach dem Amoklauf: Gesetzesänderungen

"Medienkompetenz zu erwerben ist eines der wichtigsten Dinge, die unsere Kinder lernen müssen."
ganz genau! aber die verfügen meist über sehr viel mehr kompetenz als zeitgenössische politiker oder gar journalisten..erst denken, dann reden *empfehl*
 
TE
A

Amunraa

Guest
AW: News - Nach dem Amoklauf: Gesetzesänderungen

In Östereich und der Schweiz z.B. gibt es keine BPJS oder ähnliches und die haben nicht das Problem mit wild um sich ballernden Schülern
----------------------------------------------------------------------

Nun ja.
Wir in der Schweiz haben tatsächlich keine BPJS. Aber trotzdem hat die indizierung in Deutschland folgen. In der Schweiz gibts fast keine Community, und viele sind halt in der Deutschen community, und somit ebenfalls betroffen.
 
TE
W

webwim

Guest
AW: News - Nach dem Amoklauf: Gesetzesänderungen

Hier die Verblödung aus der RP vom 29.4.2002, aber eine Frage :
Gibt es einen Schulmädchen Mörder Mod für CS oder ist das in 1.4
enthalten? (Der Schwachsinn der Medien nimmt kein Ende. Hörensagen als zuverlässige Quelle Mir kommt das KOTZEN)

DÜSSELDORF. Das Mädchen trägt einen karierten Rock und eine weiße Bluse. Sie ist überrascht, als sich die Türe öffnet. Das letzte, was die Schülerin in ihrem Leben wahrnimmt, ist das Mündungsfeuer der Automatikwaffe, die der Eindringling auf sie richtet. Ihre Bluse färbt sich rot - Ziel eliminiert.

Der Mord findet Online statt. Tatort ist ein Computerspiel. "Counterstrike", heißt das Programm, in dem ein Entführungsszenario nachgestellt wird. Ein Trainingsgelände für Massenmörder. "Counterstrike" war das Lieblingsspiel von Robert Steinhäuser, dem Amokschützen von Erfurt. Hat der Computerfreak die Tat virtuell "geübt"?

"Counterstrike" - die Anleitung zum Massaker ist in vielen Kinderzimmern so weit verbreitet wie Barbies und Harry-Potter-Romane. Die Kampf-Simulation ist das meistgespielte Online-Computerspiel der Welt. Nach Angaben des Herstellers "Sierra Entertainment" sind zu jeder beliebigen Uhrzeit mehr als 500 000 virtuelle Killer eingeloggt. Nicht nur Kids hat das Virus befallen - auch in Büros, in Arztpraxen und an der Uni wird aus allen Rohren geballert.

Das Grundprinzip ist einfach. Zwei Teams, die vom Betreiber nach Spielstärke zusammengestellt werden, kämpfen gegeneinander. Eine Runde dauert wenige Minuten. Ziel ist es, den Feind zu erschießen. Zu Beginn erhält jeder Spieler ein Budget, mit dem er sich Waffen kaufen kann. Der Etat steigt oder sinkt von Runde zu Runde, je nachdem, ob der Spieler ein guter oder ein schlechter Killer ist.

Das Spiel besticht durch eine wirklichkeitsnahe Animation. Der Täter "sieht" die Umwelt durch den Sehschlitz seiner Sturmhaube. Es rattert, wenn geschossen wird. Die Opfer stöhnen, wenn sie getroffen werden. Gefechtssimulationen wie in "Counterstrike" werden eingesetzt, um Soldaten für Stress-Situationen zu trainieren.

Berd Jötten ist Vorsitzender der Sektion Schulpsychologie im Berufsverband der deutschen Psychologen. Er ist sich sicher, das Spiele wie "Counterstrike" Täter "systematisch" auf ihre Taten vorbereiten. Der Massenmord lief ab wie in der "Counterstrike"-Simulation.

Im Spiel sind die Täter mit einer Primär- und einer Sekundärwaffe ausgerüstet. Auch Robert Steinhäuser hatte zwei Waffen dabei - eine Pumpgun und einen Revolver. Er war maskiert wie die Computer-Kämpfer und hatte sich - wie diese - einen großen Vorrat an Munition zurechtgelegt. Wie im Spiel bahnte er sich rücksichtslos den Weg durch das Gebäude. Bis er, wie er sagte, "keine Lust mehr hatte" - die Reaktion eines Kindes, dass zu lange vor dem Bildschirm gesessen hat.

Den Umgang mit Waffen kann niemand durch ein Computerspiel erlernen - hier wird per Mausklick geschossen. "Aber die Simulation baut Gewaltkompentenz auf", sagt Schulpsychologe Jötten. Sollten Spiele wie "Counterstrike" verboten werden? Berd Jötten rät ab: "Damit würde man das Spiel noch interessanter machen. Wer will, bekommt die Ware dann auf dem Schwarzmarkt."

Die Fangemeinde der "Counter-striker" ist gut organisiert. Im Internet kam man T-Shirts mit Gemetzel-Logo erwerben. Im "Forum" geben sich die Spieler Tipps und tauschen Erfahrungen aus. Der Amoklauf von Erfurt war gestern Thema Nummer Eins im Baller-Chat-Room. Viele Spieler fühlen sich von den Experten zu Unrecht angegriffen. "Man wird doch nicht automatisch zum Killer, wenn man ,Counterstrike` spielt", schreibt ein Spieler. "Wir sind doch nicht alles Psychopathen." Andere Einträge lassen allerdings Zweifel an dieser Einschätzung zu. Ein Spieler hat sein "Liebingskochrezept" ins Netz gestellt: "Oberschenkel, - mit der Kettensäge abtre
 

ViS_Punisher

Neuer Benutzer
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
11
Reaktionspunkte
0
AW: News - Nach dem Amoklauf: Gesetzesänderungen

"Wir sind doch nicht alles Psychopathen." Andere Einträge lassen allerdings Zweifel an dieser Einschätzung zu. Ein Spieler hat sein "Liebingskochrezept" ins Netz gestellt: "Oberschenkel, - mit der Kettensäge abtre

Hm also ich glaub da kann einer kein richtiges Deutsch. Analysieren wir mal Aussage 1: "Wir sind doch nicht alles Psychopathen." Ganz besonderen Wert sollte man hier auf die Wortgruppe "nicht alles" legen. Im normalen deutschen Sprachgebrauch sollte dies bedeuten, dass die Aussage auf viele Zutrifft jedoch nicht auf alle. Dass es Ausnahmen gibt ( was ja in Aussage 1 nicht durch das "nicht alles" ausgeschlossen wird) zeigt Aussage 2.: (Oberschnkel, -mit der Kettensäge abgetrennt.) Bei dieser Aussage handelt es sich im normalerfall um einen Witz, Scherz, auf neudeutsch Joke oder in Umgangssprache Kalauer. Diese Aussage dient höchstwahrscheinlich der erheiterung des lesers. Sicher ein wenig Makaber, manche Menschen, oder auch Individuen gannent, bevorzugen diese Art von Humor.

P.S. Zum Nachschlagen des Begriffes Humor empfehle ich allen Psychologen und Politikern eine gutes Lexikon.
P.S.S. Redakteuren, die nicht wissen oder schwierigkeiten haben einen deutschen Satz zu analysieren empfehle ich einen Deutschkurs beispielsweise an der Abendschule
 
TE
Q

que

Guest
AW: News - Nach dem Amoklauf: Gesetzesänderungen

Ich glaub die wissen ganz gut Bescheid. Da werden explezit (seltene) Beiträge in Foren gesucht um diese dann in einen falschen hintergrund zu rücken und mit falschen Tatsachen in Zusammenhang zu bringen. Das das Fehrnsehen nur schlecht über Computer redet ist gut nachvollziehbar. Die Computer sorgen bei den Sendern für geringere Einschaltquoten (wer spielt schaut nicht Fehrnsehen als Faustregel, Video erst recht nicht). Also wird die Fehrnsehindustrie alles daran setzen die Computer und Videospiele zu denunzieren, dabei wird jede Gelegenheit genutzt. Die Presse schreibt, was die (zum größtenteil) unwissende Befölkerung oder Leserschaft höhren will, damit man gut Auflagen hat. Wehe man ist andere Meinung, das ist man ein Skandalplatt und verliert massenhaft Käufer...
Über lange sicht hin werden die Politiker jedoch einen anderen Kurs einschlagen müssen. Die neuen Generationen der Wähler haben mehr Erfahrung mit Computern und nicht das Interesse ihr hobby so leicht aufzugeben.
 
TE
Q

Quasi

Guest
AW: News - Nach dem Amoklauf: Gesetzesänderungen

"Wir sind doch nicht alles Psychopathen." Andere Einträge lassen allerdings Zweifel an dieser Einschätzung zu. Ein Spieler hat sein "Liebingskochrezept" ins Netz gestellt: "Oberschenkel, - mit der Kettensäge abtre

Hm also ich glaub da kann einer kein richtiges Deutsch. Analysieren wir mal Aussage 1: "Wir sind doch nicht alles Psychopathen." Ganz besonderen Wert sollte man hier auf die Wortgruppe "nicht alles" legen. Im normalen deutschen Sprachgebrauch sollte dies bedeuten, dass die Aussage auf viele Zutrifft jedoch nicht auf alle. Dass es Ausnahmen gibt ( was ja in Aussage 1 nicht durch das "nicht alles" ausgeschlossen wird) zeigt Aussage 2.: (Oberschnkel, -mit der Kettensäge abgetrennt.) Bei dieser Aussage handelt es sich im normalerfall um einen Witz, Scherz, auf neudeutsch Joke oder in Umgangssprache Kalauer. Diese Aussage dient höchstwahrscheinlich der erheiterung des lesers. Sicher ein wenig Makaber, manche Menschen, oder auch Individuen gannent, bevorzugen diese Art von Humor.

P.S. Zum Nachschlagen des Begriffes Humor empfehle ich allen Psychologen und Politikern eine gutes Lexikon.
P.S.S. Redakteuren, die nicht wissen oder schwierigkeiten haben einen deutschen Satz zu analysieren empfehle ich einen Deutschkurs beispielsweise an der Abendschule

Bevor du über die Rechtschreibung anderer urteilst schau dir mal deine Fehler an!
 
TE
D

DieKippe

Guest
AW: News - Nach dem Amoklauf: Gesetzesänderungen

Ich bin im Grunde auch Eurer Meinung. Man kann nicht ein paar Computerspiele für die Tat dieses Kerls verantwortlich machen. Stellenweise wird sogar die ganze Branche (in der ich auch arbeite) verteufelt. Die Auswirkungen sind schon jetzt zu spüren, egal welche Spielegenres man vertreibt. Dabei gehören nur etwa 3% der Spiele zu shootern.

Wenn ich aber mal die Reaktionen der meisten Spieler genauer betrachte, dann kann ich auch gut verstehen, weshalb man uns oft nur wenig Beachtung schenkt und uns nur selten zu Wort kommen läßt. Die Spieler reagieren, schlimmer noch als Kritiker, sehr unüberlegt und mit Vorurteilen belastet. So kann man uns nicht ernst nehmen und auf diese Weise können wir an dieser Stelle nur verlieren.
 

Dumpster

Benutzer
Mitglied seit
06.04.2001
Beiträge
88
Reaktionspunkte
0
News - Nach dem Amoklauf: Gesetzesänderungen

Verdammte Sch....e !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

War ja klar das aufgrund eines warscheinlich seelisch sehr labilen Types wieder mal die halbe Spielegemeinde darunter leiden muss.

Langsam reicht mir diese Bevormundung des Gesetzgebers, VERDAMMT. Ich bin jetzt 27 Jahre alt, spiele seit meinem 14. Lebensjahr alles was mir spass macht (natürlich auch ne menge indiziertes Material) und bin nie auf den Gedanken gekommen soetwas zu tun.

Nur um sich noch möglichst viele Wählerstimmen besorgter Eltern (die leider total durch die Meden aufgehetzt werden) einzufangen, geht die Hexenjagt auf die einschlägigen Spiele wieder mal in die nächste Runde.

Was machen unsere Herren und Damen Politiker und Jugendämter eigendlich, wenn beim nächsten mal (und das ist leider abzusehen) herauskommt, dass der oder die Wahnsinnige kein einziges PC- oder Videospiel gespielt hat??????
Dann wird wohl das Fernsehen zur Verantwortung gezogen und dort kräftig indiziert. Hauptsache man findet immer ein Sündenbock für die Verantwortung solcher Taten, obwohl selbst Jugendlichen ab 14 Jahren heutzutage zuzumuten ist so einen Wahnsinn selbst zu verstehen und zu verantworten .....

Arme Medienfreiheit, arme künsterlische Freiheit, ARMES DEUTSCHLAND

Dumpster

PS: Entschuldigt einge Ausbrüche, aber langsam habe ich diese Ungerechtigkeit mit diesem Thema satt !!!!!!!
 
Oben Unten